09.05.2013 07:00 frau/objekt

Ausstellung in Hannover: Die kestnergesellschaft präsentiert die erste institutionelle Einzelausstellung von Linder Sterling (*1954, Liverpool) in Deutschland

Linder ausstellung in hannover

Ausstellung "Linder. Frau/Objekt" in Hannover; Courtesy Stuart Shave/Modern Art, London and Plum & Poe, Los Angeles

Linder kestnergesellschaft hannoverLinder_frauobjektLinder_ausstellung frauobjektLinder ausstellung frauobjekt hannover
Von: GFDK - kestnergesellschaft - 5 Bilder

Die kestnergesellschaft präsentiert die erste institutionelle Einzelausstellung von Linder Sterling (*1954, Liverpool) in Deutschland. Die Künstlerin, genannt »Linder«, gehört zu den Protagonistinnen des britischen Punk der späten 1970er Jahre. Die Ausstellung in Hannover vermittelt mit rund 200 Werken aus vier Jahrzehnten nun erstmals einen umfassenden Überblick ihres vielfältigen Schaffens.

Ausstellung in Hannover

Bis heute umspannt Linders künstlerische Praxis die Bereiche Kunst, Musik, Tanz und Mode und vereint unterschiedliche Medien wie Collage, Fotografie, Video und Performance. Mit ihrem kompromisslosen feministischen Ansatz hinterfragt die Künstlerin in ihren Arbeiten sozial kodierte und kulturell verwurzelte Geschlechtervorstellungen und die sexuelle Vermarktung des weiblichen Körpers. Seit Beginn ihrer Karriere bedient sich Linder aus dem unerschöpflichen Bilderfundus illustrierter Haushalts- und Pornomagazine, die sie in ihren an Dada-anknüpfenden Collagen neu zusammenfügt. Die Konstruktion gesellschaftlicher Identitäten spiegelt sich in den Selbstinszenierungen Linders, sei es als Gegenstand ihrer Selbstporträts in fotografischen Arbeiten oder in musikalischen und choreographierten Performances, die sie für Museen und Bühnen entwickelt.

Bildende Kunst

Linder Sterling wurde 1954 als Linda Mulvey in Liverpool geboren. Als Kunststudentin war sie Ende der 1970er Jahre in Manchester eine Schlüsselfigur der kulturell explosiven Momente des Punk und Post-Punk mit Bands wie The Buzzcocks, The Magazine, Joy Division oder The Smiths und Morrissey, mit dem sie bis heute ein künstlerischer Austausch und eine enge Freundschaft verbindet. Eine ihrer bekanntesten Arbeiten wurde das legendäre Platten-Cover der Buzzcocks-Single »Orgasm Addict«, welches eine nackte Frau mit grinsenden Mündern auf dem Busen und einem Bügeleisen anstelle des Kopfes zeigt.

Freunde der Kunst

1978 war sie Mitbegründerin der Post-Punk-Gruppe »Ludus«, deren Sängerin sie bis zur Auflösung 1983 war. Für Furore sorgte 1982 – ein Vierteljahrhundert vor Lady Gaga – ihr Auftritt in einem Kleid aus Geflügelresten. International bekannt wurde das künstlerische Œvre von Linder in den letzten Jahren durch Präsentationen in bedeutenden Institutionen wie dem ICA London, der Tate, der Kunsthalle Oslo oder mit einer Einzelausstellung im PS1/Museum of Modern Art, New York.

Die Retrospektive der kestnergesellschaft ist eine Kooperation mit dem Musée d'art moderne de la Ville de Paris, wo die Ausstellung vom 1. Februar bis zum 21. April 2013 zu sehen war

konstantin wenzel
presse und öffentlichkeit | press and pr
kestnergesellschaft
goseriede 11
30159 hannover
presse@kestnergesellschaft.de
wenzel@kestnergesellschaft.de