07.04.2015 07:00 Schlüsselfigur des Impressionismus

Ausstellung in Frankfurt: Monet und die Geburt des Impressionismus - Entstehung und frühen Entwicklung des Impressionismus

ausstellung frankfurt

Der Impressionismus forderte die damaligen Sehgewohnheiten auf völlig neuartige Weise heraus; Bild 1: Foto: Städel Museum – ARTOTHEK

monet ausstellung

© Städel Museum, Frankfurt am Main

monet frankfurt

Bild 2: Foto: Jamison Miller © The Nelson-Atkins Museum of Art, Kansas City, Missouri

monet werkschau

Bild 3: © Museo Thyssen-Bornemisza, Madrid

Von: GFDK - Städel Museum

Die Monet-Ausstellung nimmt die Anfänge der impressionistischen Bewegung in den frühen 1860er-Jahren bis hin zum Jahr 1880 in den Blick.

Ausstellung in Frankfurt

Sie beleuchtet, wie der vollkommen neue Stil des Impressionismus entstehen konnte und sich in der Malerei dieser bedeutenden Bewegung ein radikaler Wandel des Verhältnisses von Bildinhalt und Form vollzog. Der Impressionismus forderte die damaligen Sehgewohnheiten auf völlig neuartige Weise heraus. Keine andere Kunstströmung hat zuvor das Spiel von Farbe und Licht zu einer solchen Auflösung der Formen getrieben – zu körperlosen Figuren, substanzlosen Gebäuden und vagen Erscheinungen von Landschaften. In ihren Werken beschäftigten sich die Impressionisten mit Themen wie dem Verhältnis von Mensch und Natur, der modernen Freizeitgestaltung oder der Beschleunigung des Lebens durch den technischen Fortschritt.

Freunde der Kunst

Rund 100 Meisterwerke aus internationalen Sammlungen, u. a. dem Pariser Musée d’Orsay, dem Metropolitan Museum of Art in New York und der National Gallery in London, werden in der ausschließlich in Frankfurt gezeigten Ausstellung zu sehen sein.

info@remove-this.staedelmuseum.de