08.04.2014 09:00 VAN HORN

Ausstellung in Düsseldorf: Sigune Siévi - die außergewöhnlichen Skulpturen mit Neonlichtglas

Besonders im Zwielicht entfalten ihre Arbeiten eine beeindruckende Leuchtkraft; (c) Sigune Siévi

Von: GFDK - VAN HORN

VAN HORN freut sich sehr die außergewöhnlichen Skulpturen mit Neonlichtglas von Sigune Siévi in ihrer ersten Einzelausstellung zu zeigen.

Ausstellung in Düsseldorf

"Chambre d'Amour" das ist der Moment, indem das Zwielicht in den Raum tritt und das elektrische Licht eingeschaltet wird. Besonders im Zwielicht entfalten ihre Arbeiten eine beeindruckende Leuchtkraft. Es geht ihr um den Übergang zwischen Tageslicht und Kunstlicht. "Um den Moment in dem das Licht umspringt", sagt die Künstlerin. Ihre Skulpturen bestehen aus lackiertem Holz mit integrierten Neonlichtglasobjekten.

Freunde der Kunst

In ihren Videofilmen "Night" und "Technischer Roman", sind sie die Objekte, die in der Landschaft oder im Zimmer stehen und bei einbrechender Dunkelheit die Umgebung beleuchten. Das Neonlicht beeinflusst die Betrachtung der Skulpturen, dadurch das es eigene Schatten und Lichträume erzeugt.. Anders bei ihren Objekten aus Spiegeln, in denen zusätzlich eine Kommunikation zwischen der Räumlichkeit und dem Betrachter entsteht, sowie neue Raumebenen wenn sich das Neonlicht in den verschiedenen Leuchtskulpturen optisch überschneidet.

Sigune Siévi studierte an der Kunstakademie Düsseldorf und ist Meisterschülerin von Bernd Becher. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

info@van-horn.net