12.01.2013 07:02 berührt Probleme der menschlichen Existenz

Ausstellung in Düsseldorf: Katarzyna Kozyra - Master of Puppets - das neueste Projekt der international bekannten polnischen Künstlerin bis zum 10.3.2013 im SCHMELA HAUS

Ausstellung in Düsseldorf: Katarzyna Kozyra - Master of Puppets -  das neueste Projekt der international bekannten polnischen Künstlerin  bis zum 10.3.2013  im SCHMELA HAUS

© Katarzyna Kozyra, Foto: Magda Wuensche

Von: GFDK - Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

Die Ausstellung Master of Puppets ist das neueste Projekt der international bekannten polnischen Künstlerin Katarzyna Kozyra. 1963 in Warschau geboren, studierte Katarzyna Kozyra Bildhauerei an der dortigen Akademie der Schönen Künste. Als Vertreterin des Polnischen Pavillons auf der 47. Biennale in Venedig hat sie 1999 die Ehrenauszeichnung der Jury erhalten. 

Ihre Arbeiten, die sich humorvoll und provokant zwischen Bildhauerei, Fotografie, Videokunst, Performance, Theater und Musik bewegen, berühren Probleme der menschlichen Existenz, werfen Fragen nach Identität und Identifikation auf und beschäftigen sich mit tradierten Rollenklischees. Gleichzeitig unterläuft sie mit ihrer 2006 ins Leben gerufenen und bei verschiedenen Performances agierenden The Midget Gallery subversiv die Mechanismen des Kunstmarkts.

Speziell für die Räume des Schmela Hauses konzipiert, ist die Ausstellung die Gesamtsumme ihres bisherigen Schaffens. Mit ihren nun zum Teil auf "Puppenhausgröße" reduzierten Arbeiten reflektiert die Künstlerin Sehgewohnheiten und das Rezeptionsverhalten der Betrachter, die sie aktiv in ihre Kunstproduktion mit einbezieht.

Eine Ausstellung der Zachęta Nationalen Kunstgalerie, Warschau im Schmela Haus der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen; ein Projekt im Rahmen des Kulturaustauschprogramms „Klopsztanga. Polen grenzenlos NRW“ mit Unterstützung des Adam Mickiewicz Instituts, Warschau

Kontakt

Gerd Korinthenberg
Pressesprecher
Fax: +49 (0) 211.83 81-203

presse@kunstsammlung.de