14.07.2014 07:00 Düsseldorfer Künstler e.V.

Ausstellung in Düsseldorf: blb.11 - Fotografien von Magda Bitniok und Malereien von Darko Floreani

Magda Bitniok ausstellung

Fotografien von Magda Bitniok, bei denen einem „die Spucke wegbleibt“ und Malereien von Darko Floreani im schönsten „Eklektizismus der Postmoderne“; Bild 1: (c) Magda Bitniok

Darko Floreani duesseldorf

Bild 2: (c) Darko Floreani

Von: GFDK - Düsseldorfer Künstler e.V.

In der letzten  Woche startete  die bereits 11. Ausstellung im Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW in der Eduard-Schulte-Straße, die von Mitgliedern des  Düsseldorfer Künstler e.V. bespielt wird. blb.11 zeigt auf den 5 Etagen des BLB Verwaltungsgebäudes Fotografien von Magda Bitniok, bei denen einem „die Spucke wegbleibt“ und Malereien von Darko Floreani im schönsten „Eklektizismus der Postmoderne“.

Ausstellung in Düsseldorf

Man vermutet auf den ersten Blick nicht, was Magda Bitniok in ihrer Arbeit „Andersich“ mit der Kamera festgehalten hat: Faszinierende Formen, Spuren, Wesen, Universum? Wird das Geheimnis gelüftet, bleibt dem einen oder anderen wohl schlicht die Spucke weg. Denn darum geht es: Die Künstlerin hat Speichel zum Protagonisten ihrer Fotos ernannt und regt provokant und emotionsgeladen an, eine neue abstrakte Sicht über sich selbst zu erlangen. Die Gefühlseindrücke beim Betrachter dürften sich  zwischen Faszination und Verstörung bewegen. Denn obwohl der Speichel etwas ganz Natürliches und lebensnotwendig ist, wird er meist mit Ekel in Verbindung gebracht. Einmal ausgespuckt wird er bedeutungslos und verschwindet aus unserem Fokus. Magda Bitniok rückt ihn in den Mittelpunkt – und wie!

Freunde der Kunst

Ein wahres Feuerwerk an Farben, Formen und Stilen komponiert Darko Floriani in unverwechselbarer Art und Weise. Seine Arbeiten sind beeinflusst von Comic-Kultur, Street Art, Pop Art und Grafik-Design. Dabei wird die „klare Linie“ aber immer wieder durch die malerische Geste in Frage gestellt. Das Ergebnis dieses Arbeitsprozesses ist der so oft beschworene Eklektizismus der Postmoderne – im besten Sinne. Denn was der Künstler und Illustrator auftischt ist subjektive Kreation - kraftvoll, energisch, mit einer spielerischen Lust an Unkonventionellem und provokant ironischem Inhalt.

info@duesseldorfer-kuenstler.de