21.07.2012 07:38 persönlicher Blick auf die Sammlung der Kunsthalle

Ausstellung in Bremen: Zauberspiegel: Die Sammlung nach 1945 bis 26. August 2012

siehe text

Von: Kunsthalle Bremen - 3 Bilder

Diesen Sommer wirft der neue Kunsthallen-Direktor Christoph Grunenberg in seiner ersten Ausstellung einen sehr persönlichen Blick auf die Sammlung der Kunsthalle. Die Auswahl zeigt einen Überblick der Kunst nach 1945 und die außergewöhnlichen Bestände der Kunsthalle. Es werden zahlreiche Neuwerbungen der vergangenen Jahre erstmals vorgestellt und in den Kontext der Sammlung gesetzt. Alte Bekannte stehen selten oder noch nie gesehenen Überraschungen gegenüber. Somit verbindet die Ausstellung bewegte Nachkriegs- mit der markanten Sammlungsgeschichte des Hauses.

Als roter Faden ziehen sich Spiegelbilder, Selbstporträts und Werke, die mit reflektierenden Materialien experimentieren durch die Ausstellung – von Max Beckmann über Adolf Luther, Michelangelo Pistoletto und Richard Hamilton zu Jeppe Hein.

Die Ausstellung ist chronologisch geordnet und präsentiert Kunstgeschichte seit 1945 in thematischen und stilistischen Kapiteln. Der Besucher wird im Ersten Saal der Kunsthalle von einem intensiven Farbrausch empfangen, der Werke von Rupprecht Geiger bis zur abstrakten Fotografie von Wolfgang Tilmans und James Welling präsentiert. In der Abfolge der Galerieräume reicht der Bogen von der existentiellen Abstraktion der unmittelbaren Nachkriegszeit, repräsentativen Manifestationen der Gruppe Zero, Spielarten der Pop Art aus Amerika und Europa, geometrischer Abstraktion der 1960er Jahre bis hin zu Positionen der Gegenwart. In der Großen Galerie werden die unterschiedlichsten Manifestationen der figürlichen Plastik gezeigt, wie eine Einzelpräsentation die dem Bildhauer Gustav Seitz gewidmet ist.

 

Bilder

1: Martin Parr, Margate, 1999, Fotografie (C-Print)
Kunsthalle Bremen - Der Kunstverein in Bremen © Martin Parr / Magnum Photos

2: Adolf Luther, Hohlspiegelobjekt, 1967
Kunsthalle Bremen – Der Kunstverein in Bremen © VG Bild-Kunst, Bonn 2012

3: rechts: Elmgreen & Dragset, L'homme qui ne marche pas, 2009, Mixed Media (Foto: Joaquin Cortes)
Kunsthalle Bremen – Der Kunstverein in Bremen © VG Bild-Kunst, Bonn 2012

 

Kunsthalle Bremen

Am Wall 207
28195 Bremen
T 0421 329 08-0
F 0421 329 08-470
info@remove-this.kunsthalle-bremen.de

Weiterführende Links:
http://www.kunsthalle-bremen.de