12.11.2013 09:00 herausragender Grafiker

Ausstellung in Bremen: Idyllisches Arkadien. Landschaftsradierungen von Carl Wilhelm Kolbe d. Ä.

Idyllisches Arkadien. Landschaftsradierungen von Carl Wilhelm Kolbe ausstellung in bremen

Die Kunsthalle besitzt einen umfangreichen Bestand von rund 250 druckgrafischen Blättern des Künstlers; (c) Kunsthalle Bremen – Der Kunstverein in Bremen, Kupferstichkabinett / Foto: Karen Blindow

Carl Wilhelm Kolbe ausstellung kunsthalle bremen
Von: GFDK - Kunsthalle Bremen

Die Kabinettausstellung "Idyllisches Arkadien. Landschaftsradierungen von Carl Wilhelm Kolbe d. Ä. (1759–1835)" präsentiert Radierungen des herausragenden Grafikers Carl Wilhelm Kolbe d. Ä. Die Kunsthalle besitzt einen umfangreichen Bestand von rund 250 druckgrafischen Blättern des Künstlers, darunter Unikate, Zustands- und Probedrucke, die in einer Auswahl von 40 Werken erstmals in Bremen gezeigt werden.

Ausstellung in Bremen

Einige Abzüge offenbaren unterschiedliche Arbeitsstadien mit der Radierplatte und lassen den Prozess der künstlerischen Imagination geradezu greifbar werden. Carl Wilhelm Kolbe d. Ä. ist keiner kunsthistorischen Strömung eindeutig zuzuordnen. Er bezieht vielmehr eine singuläre Position in der um 1800 hochgeschätzten Druckgraphik.

Freunde der Kunst

Besonderes Augenmerk der Präsentation liegt auf der Gruppe der berühmten "Kräuterblätter", surreal anmutende Sumpflandschaften mit urwüchsiger, aus nächster Nähe gezeigter Vegetation. Die Kunsthalle zählt elf der 28 Kräutermotive zu ihrem Besitz, einige davon in mehreren Abzügen. Ergänzt werden die Blätter Kolbes durch exemplarisch ausgewählte Vorbilder, die der Künstler selbst benannte. Darunter befinden sich Arbeiten von Anthonie Waterloo und Jacob van Ruisdael, zwei Zeitgenossen Rembrandts, sowie von dem Züricher Dichter, Maler und Grafiker Salomon Gessner.

presse@remove-this.kunsthalle-bremen.de