16.07.2013 09:00 verlängert bis zum 03.08.2013

Ausstellung in Berlin: ZIGI BEN - HAIM „Footprints of Identity“ - neue Ausstellung in der Galerie Schmalfuss, Berlin

Sein Lieblingsbild der Naturwelt ist das Blatt

Sein Lieblingsbild der Naturwelt ist das Blatt; Looking Good, 2013, 128 x 168 x 10 cm, Drahtgeflecht, Leinwand, Papier, Alkyd, an Aluminiumhaken (c) Zigi Ben-Haim

Von: GFDK - Galerie Schmalfuss

Zigi Ben-Haim ist 1945 in Bagdad, Irak geboren und in Israel aufgewachsen. Er lebt und arbeitet in Israel und New York, USA.

Seine Kunst verbindet Elemente urbanen Lebens mit zutiefst persönlichen, von Natur durchdrungen Themen. Hierzu greift er eine klassische Ästhetik auf, die Material, Aufbau und Gestik mit einbezieht. Seine großen künstlerischen Themen bewegen sich im Spannungsfeld von Raum, Licht, Material, Technik und Natur.

Der Künstler erforscht verschiedene ästhetische Möglichkeiten: Textfragmente, Fotoübertragungen, abstrakte Formen und erkennbare Bilder, einige gefunden, andere erfunden. In diesem Prozess bilden sie einen fantastischen, dreidimensionalen Kalender zwischen Zeit und Raum – eine fortschrittliche und manchmal ekstatische Abkapselung vom Leben.

„Die Essenz meiner Arbeit liegt darin, die Spannung zwischen Überleben und Verschwinden auszugleichen. ...“.

Ausstellung in Berlin

Sein Lieblingsbild der Naturwelt ist das Blatt, welches die Natur als verbindendes Element zwischen den Erdbewohnern symbolisiert. Manchmal 
ist das Blatt klar erkennbar und manchmal kaum sichtbar.

Ben-Haim kombiniert in seinen Werken- sowohl die Elemente der Malerei und Skulpturen, als auch die Materialien der industriellen Welt wie beispielswiese Aluminium, um sie dann wiederum zu biomorphen Strukturen zu formen. Seine Werke selbst, werden durch ihre Mehrdimensionalität zu farb- und erlebnisreichen Malereiskulpturen faszinierender urban-emotionaler Landschaften.

Mittels illusionistischer Malerei und dem kongenial Einsatz der Malmittel - den stumpfen und dann wieder glänzend polierten manchmal so gar perlmut schimmernden Aluminium sowie der realen Durchbrüche entsteht eine einzigartige Arbeit auf und vor mehreren realen Ebenen.

Bildende Kunst

Eine feste Metallplatte dient als Hintergrund, vor dem das Bild auf kleinen, an Haken befestigten Metall-, Canvas- und Papierblättern schwebend in den Raum hineinwächst.   

Michael Brenson, New York Times schrieb, dass Ben-Haim Ideen der Verzauberung und Umgestaltung überzeugend vermittelt.

Während eines dreimonatigen Aufenthalts in Berlin schuf der Künstler 90 Bilder als visuelles Tagebuch seines Aufenthalts mit dem Titel: 90 Days of Berlin.

Wir sind besonders glücklich diese Arbeiten im Rahmen der Ausstellung erstmals in Europa zeigen zu können. Zu 90 Days of Berlin ist ein Katalog entstanden mit einem Beitrag von Wolfgang Ischinger, dem ehemaligen Deutschen Botschafter in Washington.

Zigi Ben Haim ist mit vielen hoch dotierten internationalen Preisen ausgezeichnet u.a.

Emily Harvey Foundation, Pollock-Krasner Foundation, die Stiftung „National Endowment for

the Arts“, New York State Council on the Arts, The German Academic Exchange Service (DAAD), Muestra Int. do Obra Grafica (Spain), Ministry of Culture in Israel.

Auch Stipendien haben seine Erfahrung bereichert.

Freunde der Kunst

Ben-Haim war ferner auf internationalen Kunstmessen in USA, Israel, Schweden, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Schweiz, Spanien und Korea vertreten.

Ben-Haims Arbeiten sind in den Sammlungen von Museen wie dem Guggenheim Museum, dem Jewish Museum of New York, dem Brooklyn Museum, dem Israel Museum, dem Tel-Aviv Museum sowie in zahlreichen öffentlichen und in privaten Sammlungen weltweit vertreten. Skulpturen für den öffentlichen Raum wurden in vielen Locations in den USA und Israel ausgestellt, z.B. auch in der Deutschen Botschaft in Washington. D.C

art@galerie-schmalfuss.de

 

 

Weiterführende Links:
http://www.galerie-schmalfuss.de/