04.09.2014 09:00 galeriesassen

Ausstellung: Annette Jellinghaus - Carola Paschold - Monika Radhoff-Troll - Malerei und Objektkunst

ausstellung galerie sassen

Pascholds Werke bestechen seit jeher durch ihre kompositorische Eigenleistung und handwerklichen Perfektionismus; (c) Carola Paschold

carola paschold ausstellungCarola Paschold werkschauCarola Paschold kuenstlerinCarola Paschold malereiCarola Paschold kunstcarola paschold
Von: GFDK - Dr. phil. Klaudia Nebelin, Frauenmuseum Bonn

"Pascholds Werke bestechen seit jeher durch ihre kompositorische Eigenleistung und  handwerklichen Perfektionismus. Sämtliche Werke sind frei Hand geschaffen –  ja, zum Teil auf Anregung durch fotografische Vorlagen, aber nie ausgehend vom Fotodruck.

Freunde der Kunst

Die Idee, die Pascholds Arbeiten zugrunde liegt, zeigt etwas Neues auf, das eher der Postmoderne und der Auffassung vom Verhältnis von Malerei und Fotografie im Sinne des „Abmalens“ eines  Gerhard Richters zugeordnet werden kann. Ihre Gemälde konterkarieren fotorealistische Malerei,  in dem Paschold mit den Mitteln der Malerei deren illusionistische Funktion der 

Wirklichkeitsdarstellung bricht und sie in ihren aktuellen Arbeiten bis zur Unkenntlichkeit verfremdet und abstrahiert. Es entsteht eine autonome Wirklichkeit des Bildes." 

Carola Paschold Ausstellung

Auszug aus einer Laudatio Dr. phil. Klaudia Nebelin, Frauenmuseum Bonn

08.09.2014- 16.09.2014

mail@carola-paschold-kunst.de