30.10.2014 prämiert

Theaternews: Rolf-Mares-Preis 2014 geht an Mona Kraushaar

von: GFDK - Petra Serwe

Mona Kraushaar, die Regisseurin der Iphigenie auf Tauris, erhält für ihre Inszenierung Was ihr wollt von William Shakespeare am Ernst Deutsch Theater in Hamburg den Rolf-Mares-Preis 2014.

In den Hamburger Kammerspielen wurde gestern Abend zum neunten Mal der Rolf-Mares-Preis vergeben, der jährlich herausragende künstlerische Leistungen auf den Hamburger Bühnen prämiert. Jeweils drei Auszeichnungen wurden in den Kategorien "Herausragende Inszenierung / Aufführung", "Herausragende Leistung Darstellerin /  Sängerin / Tänzerin", "Herausragende Leistung Darsteller / Sänger / Tänzer" sowie  "Herausragendes Bühnen- und Kostümbild" vergeben.

Theater in Düsseldorf

Der nach dem legendären Hamburger Theatermann Rolf Mares (1930-2002) benannte Preis wurde 2006 von der Gemeinschaft aller Hamburger Theater, dem Hamburger Theater e.V., ausgelobt und finanziert sich zu großen Teilen aus der gemeinschaftlich veranstalteten Hamburger Theaternacht. Eine unabhängige Jury aus Journalisten und Theaterkritikern berücksichtigt „in ihrer Bewertung der Leistungen die unterschiedlichen finanziellen, personellen und räumlichen Möglichkeiten der Preisträger“. Der Jury gehörten in diesem Jahr Inge Volk, Christian Hanke, Gunter Mieruch, Maike Schäfer, Josef Steinky, Patrick Giese und Elke Westphal an.

Iphigenie auf Tauris wird am 6., 11., 14., 22., 28. November, 3., 7., 11., 16., 21., 25., 30. Dezember gespielt.

E-Mail: petra.serwe@duesseldorfer-schauspielhaus.de