04.01.2021 Sieben Programmhöhepunkte

Schlossfestspiele 2021 trotz Corona Pandemie

von: GFDK - Kultur und Medien

Auf dem Programm der Schlossfestspiele 2021 steht zur feierlichen Eröffnung am 6. Mai die Fest Spiel Ouvertüre mit dem Festspielorchester. Unter der Leitung der Dirigentin Oksana Lyniv führt es »Das Lied von der Erde« von Gustav Mahler in der Fassung »Das Lied von der Erde for the 21st Century» zu einem Film von J Henry Fair auf.

Igor Strawinskys epochales Werk »Le Sacre du Printemps« wird in zwei Interpretationen zu erleben sein: Israel Galván (14./15. Mai) verdichtet es in seiner Choreografie auf seine Essenz und tanzt selbst die Percussion.

Ihm gegenüber steht Pina Bauschs »Sacre«: Diese Neueinstudierung von »The Rite of Spring« (10. bis 12. Juni 2021) wurde auf Initiative der Pina Bausch Foundation in Senegal von der École des Sables in Dakar und dem Sadler’s Wells Theater London mit 28 Tänzer*innen aus 14 afrikanischen Ländern erarbeitet, ist eine Koproduktion mit den Schlossfestspielen und erlebt in Ludwigsburg ihre Deutsche Erstaufführung.

Der dritte Tanzabend »The Day« (27. bis 29. Mai) ist eine Koproduktion der Ludwigsburger Schlossfestspiele. Die Choreografin Lucinda Childs aus New York hat das Werk, das sich in Erinnerung an 9/11 mit der existenziellen Frage nach dem wichtigsten Tag im Leben befasst, gemeinsam mit dem Komponisten David Lang, der Cellistin Maya Beiser und der Tänzerin Wendy Whelan geschaffen.

Das von der Cappella Mediterranea wieder entdeckte Barockwerk »Il diluvio universale« (28. Mai) über die Sintflut gelangt unter der Leitung von Leonardo García Alarcón im Sommer 2021 ebenfalls in Ludwigsburg zur Aufführung.

Barbara Hannigan widmet sich an dem Doppelabend Chiaroscuro zusammen mit dem Festspielorchester dem Spiel von Licht und Schatten (4. Juli 2021) – die Sopranistin wird den Abend als Dirigentin zugleich musikalisch leiten und ist darüber hinaus eine Woche lang als Residenzkünstlerin in Ludwigsburg zu Gast.

Statt nur einer einzigen Ausgabe des legendären Klassik Open Airs wird 2021 vom 9. bis 11. Juli ein ganzes Wochenende lang das Monrepos Open Air unter der musikalischen Leitung von Alondra de la Parra stattfinden, um der großen Nachfrage auch unter Pandemie-Bedingungen gerecht werden zu können:

Es beginnt mit einem ersten Konzert am Vorabend, ist am Samstagabend mit dem Feuerwerk als Höhepunkt zu erleben und wird als Familienkonzert (mit speziellen Familienpreisen) am Sonntagnachmittag wiederholt.

Statt großer Tribünen-Aufbauten werden Sitz-Inseln mit Liegestühlen und Papphockern die Einhaltung der notwendigen Abstandsregeln ermöglichen und außerdem für Glyndebourne-Atmosphäre sorgen.

Schlossfestspiele trotz Pandemie

Ein für die Schlossfestspiele 2021 entworfenes Veranstaltungs-Szenario geht aktuell von Platzkapazitäten von 50 Prozent im Vergleich zu Normalbedingungen aus. Es enthält auch zahlreiche Corona-konforme Freiluftformate, um ein größeres Publikum zu erreichen.

So finden Veranstaltungen unter anderem im Ehrenhof des Residenzschlosses, im Blühenden Barock sowie in der Ludwigsburger Innenstadt auf dem Marktplatz statt, wo bereits in der verkürzten »Al fine da capo«-Saison 2020 die neu geschaffene Frei Luft Musik mit großer Begeisterung von einem vielfältigen Publikum aufgenommen wurde. Die Reihe wird 2021 fortgesetzt.

Im Ehrenhof des Residenzschlosses soll ein Festivalzentrum eingerichtet werden, das als Resonanzraum durch persönliche Begegnungen und Präsenzveranstaltungen erlebbar.

Neue Website und Digitale Bühne

Was im Blog »Resonanzraum« im Frühjahr 2020 begonnen wurde, führt die neue Website in einem umfassenderen und integrativen Sinn weiter:

Sie wird komplementär zu den analogen und leibhaftig erfahrbaren Schlossfestspielen Kunst und Diskurs digital und multimedial erlebbar machen, das analoge Programm und die persönlichen Begegnungen begleiten, ergänzen, transformieren und einem noch größeren Kreis von Interessierten den Zugang ermöglichen.

Über Videos zu den einzelnen Produktionen hinaus werden digitale Formate, Livestreamings und eigens entworfene weitere Projekte ihren Auftritt auf einer Digitalen Bühne erleben.

Mit Blick auf die besonderen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie in diesem Jahr unterstützt die Porsche AG die Ludwigsburger Schlossfestspiele mit einer Spende, um sie als herausragendes Kulturereignis in der Heimat-Region abzusichern und einen Beitrag zu deren Fortbestand zu leisten.

Die Schlossfestspiele setzen diese Unterstützung für ihre neue Website und die Digitale Bühne ein.

Die Realisierung der neuen Website wird darüber hinaus von der Ruprecht Stiftung ermöglicht.

Im Rahmen einer Medienpartnerschaft mit Arte beteiligen sich die Ludwigsburger Schlossfestspiele auch an der Aktion #Wirbleibenoffen.

Schirmherrschaft

Bundespräsident a.D.  Horst Köhler und seine Frau Eva Luise Köhler übernehmen im Jahr 2021 erneut als Paar die Schirmherrschaft der Ludwigsburger Schlossfestspiele.

Horst Köhler, Ehrenbürger der Stadt Ludwigsburg, wirkte an der Entwicklung der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen mit, deren Umsetzung sich die Schlossfestspiele zur Aufgabe gemacht haben.

Karten-Vorverkauf

Der Vorverkauf beginnt am Donnerstag, 10. Dezember um 12 Uhr. Pandemiebedingt ist der Vorverkauf derzeit nur direkt über die Ludwigsburger Schlossfestspiele sowie über Easy Ticket möglich – die Kartenbestellung per Telefon, schriftlich oder online wird empfohlen.

Die Schlossfestspiele als Abo und Geschenk

Das Kartenbüro stellt Gutscheine über einen beliebigen Wert aus.

Das Wahl-Abo mit zehn Prozent Preisnachlass enthält wie bisher Karten für mindestens drei Veranstaltungen nach Wahl. Zusätzlich kann eine Mund-Nasen-Bedeckung in der Gestaltung der Schlossfestspiele zum halben Preis erworben werden. Die Bestellung wird im Schlossfestspiele-Design festlich verpackt.

Längere Öffnungszeiten am Donnerstag

Das Kartenbüro der Schlossfestspiele im Palais Grävenitz ist bis zum Ende der Festspielzeit donnerstags durchgehend bis 20 Uhr geöffnet.

In der Weihnachtsfestzeit ist das Kartenbüro von 24. Dezember bis einschließlich 10. Januar 2021 geschlossen.

Zentraler Vorverkauf:

Palais Grävenitz, Marstallstraße 5, 71634 Ludwigsburg

Öffnungszeiten (Dezember–Juli): Mo–Fr 10:00–15:00 Uhr

Neu: donnerstags 10:00–20:00 Uhr

Kartentelefon: (07141) 939 636

karten@schlossfestspiele.de