02.03.2020 Teilnahme am Rust-Preis 2020

Großer Auftritt beim Festakt zur Eröffnung des Kurt Weill Festes

von: GFDK - Kultur und Medien

Sie begeisterte gestern mit ihrem Auftritt beim Festakt zur Eröffnung des Kurt Weill Festes im Foyer des Anhaltischen Theaters Dessau: die junge Violinistin Paula Borggrefe. Sie ist 1. Preisträgerin des Rust-Preises 2018 und spielt eine moderne Geige aus dem Fonds der Ostdeutschen Sparkassenstiftung.

Heute startet die Bewerbungsphase für die Teilnahme am diesjährigen Violin-Förderwettbewerb Rust-Preis: Ab sofort können sich Geigerinnen und Geiger im Alter zwischen 12 und 21 Jahren aus Brandenburg,

Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt bewerben. 14 Meistergeigen der Stiftung winken als Gewinn, dazu Geldpreise und Auftrittschancen. Der Wettbewerb findet vom 13. bis 15. November 2020 im „Alten Theater“ Dessau statt.

Paula Borggrefe (Jahrgang 2000) hatte sich schon beim Wettbewerb 2012 ihre Traumgeige und den 3. Preis erspielt, errang mit diesem Instrument 2014 und 2016 den 2. Preis, um 2018 mit einem 1. Preis belohnt zu werden. Ein Erfolg, der belegt, wie wichtig ein gutes, zu ihnen und ihrem Können passendes Instrument für begabte junge Geigerinnen und Geiger und ihre Entwicklung ist.

Der Wettbewerb findet zum elften Mal insgesamt und zum sechsten Mal in Kooperation mit dem Anhaltischen Theater und dem Kurt Weill Zentrum in Dessau statt. Die Stiftung setzt damit die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit beiden Institutionen fort.

Alle Instrumente, die beim Wettbewerb vergeben werden, wurden im Auftrag der Stiftung von ostdeutschen Geigenbauern gebaut. So fördert sie gleichzeitig den künstlerischen Nachwuchs und das traditionsreiche Handwerk – eine Kombination, die bundesweit einmalig ist.

Rust-Preis

13. bis 15. November 2020 im „Alten Theater“ Dessau

Bewerbungsschluss:

10. September 2020

Informationen und Bewerbung:

Telefon: 0340. 61 95 95

www.kurt-weill.de

Telefon: 030. 20 69 18 55