Nachrichten und Veranstaltungen in unserem Archiv

09.01.2018 5 Tipps für Heiratswillige

GFDK - Reisen und Urlaub

Der Tag der Liebenden hat eigentlich einen traurigen Hintergrund. Der Valentinstag trägt den Namen des Bischofs Valentin von Terni der am 14. Februar 269 hingerichtet wurde, weil er trotz des kaiserlichen Verbotes Verliebte getraut hatte und ihnen auch noch Blumen schenkte.

Märtyrertod durch Enthauptung

Von daher kam der Brauch sich am Valentinstag Blumen zu schenken. Der Patron der Liebenden gewann im deutschen Sprachraum durch den Handel mit Blumen zu seiner heutigen Bedeutung.

Heutzutage werden am Valentinstag nicht nur Blumen verschenkt, der Einzelhandel freut sich auf Millionen wenn nicht gar auf Milliarden Umsätze. Am Valentinstag der Geliebten einen Heiratsantrag machen und sie mit einer ausgefallenden Reise zu beglücken ist, bestimmt auch eine gute Idee.

5 Tipps die ihre Zukünftige umhauen werden

Dazu gehört eine große Packung Mut, intensive Planung und natürlich Kreativität. Die Rede ist vom Hochzeitsantrag, dem hoffentlich zweitschönsten Tag im Leben vieler Paare. Er soll auf romantische Weise den Partner begeistern, den persönlichen Vorlieben des Paares Rechnung tragen und eine bleibende Erinnerung schaffen. Warum für den Wow-Effekt also nicht die nächste Fernreise nach Kanada als Anlass nehmen?

Von Haien umkreist - „Will you marry me?“

Deep Sea Soiree im Ripley’s Aquarium, Toronto: Festlich gedeckte Tische, Dekorationen in Herzchen-Form und leise Musik - was wie ein normales Valentinstags-Dinner klingt, wird in dieser Location zu etwas ganz Besonderem. Paare genießen das intime Dinner, während Haie im Ripley’s Aquarium in Toronto um sie herumschwimmen. Die größte Überraschung: das Schild „Will you marry me?“, dass der Taucher im Aquarium hochhält.

Willst Du mich.... in 365 Metern Höhe

CN-Tower, Toronto: Für einen Höhenrausch der besonderen Art ist der CN Tower die erste Wahl. Beim Edge Walk wandeln Besucher in 365 Metern Höhe – natürlich gesichert. Wenn dieses Erlebnis über der Skyline Torontos den Adrenalinlevel noch nicht in die Höhe schnellen lässt, wird spätestens die eine Frage dafür sorgen.

Schlittenhundefahrt - Verliebt auf schnellen Pfoten

Schlittenhundefahrt, Muskoka: Ein Antrag mit „Wau“-Faktor ist garantiert, wenn Verliebte auf schnellen Pfoten auf einem Hundeschlitten durch den Schnee gleiten. Das JW Marriott The Rosseau Muskoka, das jüngst vom Conde Nast Traveller zu den 20 besten Resorts in Kanada gekürt wurde, organisiert romantische Ausflüge für seine Gäste.

"Ja Ja Ja" der perfekte Moment für die magischen Worte

Niagara Falls SkyWheel und Niagara Drive In: Einen ungewöhnlichen Blickwinkel auf die Naturschönheit der Niagarafälle eröffnet das Sky Wheel. Am höchsten Punkt und vor dem Panorama der Horseshoe Falls und der American Falls ist der perfekte Moment für die magischen Worte. Wer nach dem sehnlich erwarteten „Ja“ gleich auf Nummer sichergehen will, kann anschließend im nostalgischen Blockhüttenpavillon des Niagara-Drive In den Bund der Ehe schließen.

Die Romantiker bevorzugen ein Liebesschloss

Love Locks Bridge, Ottawa: Womit könnte die Bindung zweier Liebender besser verkörpert werden als mit einem Liebesschloss? Von der Corktown Footbridge auch Lovelocks Bridge genannt, haben Romantiker einen tollen Blick auf die kanadische Hauptstadt. Besonders schön ist es hier, wenn abends die Lichter der Stadt auf dem Wasser tanzen. Statt einem versenkten Schlüssel wird nun der Verlobungsring zum Symbol der Ewigkeit.

Die Liebe ist unter den Tugenden, was die Sonne unter den Sternen: Sie gibt ihnen Glanz und Schönheit.

(Franz von Assisi)

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

07.01.2018 Eine starke Brotkultur

GFDK - Essen und Trinken

Ein Verbund von Getreideanbauern, Müllern und Bäckern sorgt im Vinschgau für bestes Getreide und gutes Brot. Eine starke Brotkultur und Traditionen des bäuerlichen Lebens findet sich im Vinschgau und hat in Südtirol eine lange Geschichte des Brotbackens.

Über das Vinschger Ur-Paarl das vor über 20 Jahren als erstes Südtiroler Produkt überhaupt das Schnecken-Siegel von Slow Food erhalten hat haben wir ja schon geschrieben.

Brotkultur im Vinschgau

Die Initiative „Kornkammer Vinschgau“ gibt sich alle Mühe, und bietet auch Verkostungen in kulturellem Rahmen an. Die Südtiroler Bäckerzunft hat ein Netzwerk zwischen bäuerlichen Betrieben, Mühlen und Bäckereien aufgebaut um regionales Brot aus regional angebautem Korn anzubieten.

Brot das Symbol für den Kreislauf des Lebens

Aufgrund seiner besonderen klimatischen und geographischen Verhältnisse galt der Obervinschgau zwischen Glurns, Mals und Schluderns bis Mitte des 20. Jahrhunderts als Kornkammer Südtirols, danach wurde der Getreide-Anbau zunehmend von der lukrativeren Obst- und Milchwirtschaft abgelöst.

Seit einiger Zeit ist das bäuerliche Bewusstsein wieder offen für nachhaltige Kreisläufe, kleine Strukturen und Rohstoffe von bester Qualität. 2004 haben sich rund 60 Landwirte und 30 Bäcker mit der „Meraner Mühle“ von der Massenproduktion verabschiedet und setzen auf lokale Wertschöpfung und traditionelle Anbaumethoden.

Das erfolgreiche Projekt RegioKorn garantiert, dass das Getreide aus der unmittelbaren Umgebung stammt. Eine weitere Interessensgemeinschaft ist die sogenannte Kornkammer.

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft


mehr

07.01.2018 Neue, spannende Attraktionen

GFDK - Reisen und Urlaub

Die GFDK Reise und Urlaubs-Redaktion hat hier einen Reise-Tipp für 2018. Auch im kommenden Jahr überrascht North Carolina seine Besucher mit unzähligen neuen Angeboten. Von neuen Hotels und Wanderwegen, über wirbelnde Whirligigs und spektakuläre Ausstellungen bis hin zu berühmt-berüchtigten Piraten – für Groß und Klein bieten sich zwischen Appalachen und Atlantik unvergessliche Augenblicke.

300 Jahre Blackbeard

In seinen letzten 180 Tagen ließ der weltweit berüchtigte Pirat sein Flaggschiff auf Grund laufen, wurde begnadigt, heirate eine Minderjährige, gründete einen neuen Stützpunkt, fing wieder an zu plündern und verlor letztendlich sein Leben durch einen Leutnant der königlichen Flotte.

All dies ereignete sich zwischen Anfang Juni und dem 22. November 1718 an der Küste von North Carolina. Anlässlich des 300. Jahrestages laden die Orte Beaufort, Bath und Greenville sowie die Insel Ocracoke Reisende dazu ein, die faszinierende Geschichte des Piraten Blackbeard zu entdecken.

Stressfrei auf die Insel

Ab Mai 2018 bietet das N.C. Ferry System eine zusätzliche Route auf die Insel Ocracoke an, die von Hatteras Island den Silver Lake Harbor ansteuert. So haben Besucher die Möglichkeit, ohne Stau und Parkplatzsuche, das Zentrum der Insel mit zahlreichen Shops, Restaurants und historischen Attraktionen zu entdecken.

Zusätzlich verkehrt, wie gewohnt, eine Autofähre von Hatteras Island zur Nordspitze von Ocracoke, die 20 Kilometer vom Zentrum entfernt liegt. Bekannt ist die Insel vor allem als letztes Refugium des Piraten Blackbeard und für ihren Strand, der regelmäßig in der Bestenliste von Dr. Beach vertreten ist.

Die Titanic in den Bergen

Titanic” schrieb 1997 Filmgeschichte und heimste elf Oscars, unter anderem als bester Film und für das beste Kostümdesign, ein. 45 Kostüme aus dem Film sind von 9. Februar bis 13. Mai 2018 erstmals in der groß angelegten Ausstellung “Glamour on Board:

Fashion from Titanic the Movie” in Biltmore zu besichtigen. Gäste erfahren zudem mehr über die Reisen von George und Edith Vanderbilt, die 1895 das Anwesen mit über 250 Zimmern bei Asheville erbauten. Beide hatten ebenfalls eine Reise auf der Titanic gebucht, entschieden sich jedoch eine Woche vorher dagegen.

Per Lift gen Himmel

Von 1949 bis 2015 leistete der Aufzug im Chimney Rock treue Dienste und brachte Besucher zum Gipfel des 96 Meter hohen Granitfelsens. Der 5.670 Kilogramm schwere Originalmotor wurde im Sommer per Helikopter abtransportiert und durch einen neuen ersetzt.

Ab Anfang 2018 können Parkbesucher entweder bequem per Lift oder zu Fuß über den Outcropping Trail mit seinen 449 Stufen den Granitfelsen erklimmen. Im Chimney Rock Park wurde ebenfalls der Skyline Trail neu ausgerichtet und bietet nun einen unvergleichlichen Blick auf die 123 Meter hohen Hickory Nut Falls. Vor diesen wurden 1992 wichtige Szenen des Films „Der letzte Mohikaner“ gefilmt.

Geschmack hoch vier

2012 läutete die erste Food Hall North Carolinas in der Finanzmetropole Charlotte den Siegeszug der kulinarischen Märkte ein. 2018 werden in Chapel Hill, Raleigh und Durham vier neue Food Halls eröffnen und noch mehr frischen Geschmack in die Region des sogenannten Research Triangle bringen.

In Kürze soll der Blue Dogwood Public Market im Stadtzentrum von Chapel Hill mit zwölf kleinen Shops, die lokale und regionale Speisen offerieren, an den Start gehen. Inmitten der Hauptstadt Raleigh öffnet ebenfalls bald der Morgan Street Food Hall & Market mit mehr als 60 Food-Ständen, Restaurants sowie Shops seine Pforten.

Im Sommer 2018 folgt ganz in der Nähe das Transfer Co. – Olde East, ebenfalls mit Köstlichkeiten aus der Region. In Durham wird ab Frühjahr 2018 die Durham Food Hall nicht nur die kulinarische Vielfalt bereichern, sondern auch über einen Biergarten, einen Spielplatz und eine Bühne verfügen.

Die Whirligigs sind los

Die windbetriebenen Whirligigs des 2013 verstorbenen Künstlers Vollis Simpson konnten bisher nur in Museen in Raleigh, Atlanta oder Baltimore bewundert werden. Zur Freude aller Fans eröffnete am 2. November 2017 der Vollis Simpson Whirligig Park in Wilson, in dem nun 31 der monumentalen Skulpturen fröhlich im Wind tanzen.

Ein Meilenstein für Carl Sandburg

Nach dreijähriger umfangreicher Restaurierung wird das Carl Sandburg Home in Flat Rock neu ausgestattet, um 2018, pünktlich zu seinem 50. Jahrestag als National Park, in neuem Glanz zu erstrahlen.

Nach dem Tod des bekannten Autors, Dichters und Aktivisten im Jahr 1967 vermachte seine Witwe Lilian das Anwesen samt gesammelten Büchern, Briefen und persönlichen Gegenständen dem National Park Service. Dieser führt Sandburgs Erbe fort und betreibt auf dem Anwesen zudem Wanderwege und einen Ziegenstall.

Neue Sterne am Hotelhimmel

Innerhalb eines Jahres verzeichnet Charlotte einen Zuwachs von 20 Prozent an Hotelzimmern. Darunter befindet sich das neue The Ivey’s Hotel, ein Boutiquehotel, dessen 42 Zimmer unter anderem über Böden mit 300 Jahre altem Holz aus Frankreich verfügen, ebenso wie das Kimpton Tryon Park Hotel mit 217 Zimmern.

Auch in Asheville halten verschiedene Boutiquehotels Einzug. Wo einst der Stahl für den Bauboom der Stadt gegossen wurde, eröffnet im Frühjahr 2018 das Asheville Foundry Inn mit 92 Zimmern, Restaurant, Luxus-Spa und Kaminlounge.

Die Half Mile Farm in Highlands, ein luxuriöses Country Inn und Schwesterhotel des Relais & Chateaux-Hauses Old Edwards Inn, wurde um zwölf Zimmer erweitert, in großen Teilen renoviert und wird ab sofort ganzjährig geöffnet sein.

Der neue Anbau bietet durch gläserne Wände einen wunderschönen Blick auf die Umgebung. In Kinston wurde ein Motel aus den 1960ern von der Mother Earth Brauerei originalgetreu umgebaut und als Mother Earth Motor Lodge wiedereröffnet. 45 Zimmer und Suiten, ein Pool und Minigolfplatz nehmen Gäste mit auf eine Zeitreise.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

04.01.2018 was ist weiblich?

GFDK - zeit.de

Hamburg (ots) - Die niederländische Fotokünstlerin Viviane Sassen übernimmt im Jahr 2018 die preisgekrönte Bilderkolumne des ZEITmagazins und widmet sich darin dem Thema Weiblichkeit. Unter der Frage "Was ist weiblich?" zeigt die vielfach ausgezeichnete Kunst- und Modefotografin wöchentlich eine neue Fotografie. Die Lyrikerin Maria Barnas, 44, trägt dazu in jeder Folge ein kleines Gedicht bei.

Christoph Amend, Chefredakteur des ZEITmagazins: "Seit Jahren bewundern wir die Arbeit von Viviane Sassen. Ihre Farben, ihre Formen und ihre Themen machen sie zu einer der außergewöhnlichsten Fotografiekünstlerinnen und -künstler unserer Zeit. Wie schön, dass wir ihre Bilder jetzt jede Woche zeigen können."

Viviane Sassen, 45, ist in Amsterdam geboren und studierte Kunst, Fotografie und Modedesign. Ihre Werke wurden bereits in Häusern wie dem Museum of Modern Art in New York ausgestellt. Dieses Jahr haben die Hamburger Deichtorhallen Sassen eine Schau gewidmet.

Was ist weiblich?

Dem Thema Weiblichkeit widmet wir uns bei den freundederkuenste auch, denn wir berichten regelmäßig über Künstlerinnen wie zB Rosa Loy, die Frau von dem berühmten Künstler Neo Rauch, die sich diesem Thema verschrieben hat.

Das ZEITmagazin startet 2018 insgesamt vier neue Kolumnen: Neben der Fotokolumne von Sassen beginnt mit dem ZEITmagazin vom 4. Januar eine wöchentliche Erziehungskolumne von Tillmann Prüfer, in der er von den Erlebnissen und Herausforderungen mit seinen vier Töchtern berichtet.

In unregelmäßigen Abständen werden außerdem die Kolumnen "Die Gärten der anderen" der Fotografin und Hobbygärtnerin Anna Schwalbe erscheinen sowie eine Serie des Autors Andreas Bernard, in der er den Alltag des Landes beobachtet. Bernards aktuelles Buch "Komplizen des Erkennungsdienstes" wurde auf Platz 1 der Sachbuch-Bestenliste gewählt.

 

mehr

04.01.2018 Friseursalon der Zukunft

GFDK - Redaktion

Die Digitalisierung macht auch nicht vor der traditionellen Friseursalon-Branche halt. Längst machen sich die großen Konzerne wie Henkel und Procter & Gamble mit Hochdruck Gedanken wie sie ihr Geschäft mithilfe von neuen Business-Lösungen zukunftsfähig machen können.

Düsseldorf (ots) - Haaranalyse durch Nahinfrarotmessung, Farbberatung per Augmented Reality und perfekt auf den Kunden abgestimmte Haarpflegeprodukte, die auf Knopfdruck hergestellt werden - so sieht der Friseursalon der Zukunft aus.

Henkel Beauty Care befördert das Friseurerlebnis ins digitale Zeitalter und stellt das "Schwarzkopf Professional SalonLab" auf der Elektronikmesse CES® in Las Vegas vor. SalonLab wird zweifach mit dem diesjährigen CES® Innovation Award ausgezeichnet.

Internet of Things im Friseursalon

Mittels einer neuen Technologie analysiert der Friseur die Haarbeschaffenheit und -farbe - und das erstmals auch auf der molekularen Ebene, statt nur anhand der äußeren Struktur. Die gewonnenen Daten sind die Basis für personalisierte Pflegeprodukte, die direkt vor Ort im Salon produziert werden. Als erstes End-to-End-System schafft der SalonLab so eine neue Dimension des Haarpflege-Erlebnisses und der individuellen Friseurberatung.

"Innovationen sind Teil der DNA von Henkel. Dabei nutzen wir sehr intensiv die Möglichkeiten, die digitale Technologien bieten, und integrieren diese in unsere Geschäftsaktivitäten", sagt Marie-Ève Schröder, Chief Marketing Officer bei Henkel Beauty Care. "Mit SalonLab definieren wir Haarpflege neu - mit einer hoch personalisierten Lösung, die auf miteinander vernetzten Technologien aufbaut."

Bisher können Friseure die Beschaffenheit und Farbe des Haares nur anhand des äußeren Erscheinungsbilds bestimmen. Dabei nutzen sie ihre Erfahrung, Expertise und den Tastsinn, um die oberflächigen Haareigenschaften ihrer Kunden zu analysieren.

Es gab keine Möglichkeit, mehr über die innere Beschaffenheit und die exakte Haarfarbe der Kunden zu erfahren - beides ist aber wichtig für die Beratung und die passende Produktempfehlung für die Anwendung im Salon und zu Hause.

"Dank der SalonLab-Technologie von Henkel und den wissenschaftlichen Daten haben wir jetzt viel mehr Erkenntnisse über das Haar unserer Kunden", sagt der bekannte Hairstylist Kim Vo, Botschafter von Schwarzkopf Professional. "Die Daten und Ergebnisse kombinieren wir mit unserer eigenen Expertise. So können wir das Haar auf einer ganz neuen Ebene beurteilen - die perfekte Grundlage für eine wirklich individuelle Beratung."

SalonLab: System von miteinander vernetzten Geräten

Das Schwarzkopf SalonLab System besteht aus dem SalonLab Analyzer und dem SalonLab Customizer - beide Geräte wurden mit dem diesjährigen CES® Innovation Award ausgezeichnet - unterstützt durch die SalonLab Consultant App.

Der Schwarzkopf Professional SalonLab Analyzer ist ein handliches Gerät, das mit Nahinfrarot und Lichtsensoren ausgestattet ist. Es misst die innere Beschaffenheit des Haares, den Feuchtigkeitsgehalt und die exakte Farbe.

Um eine repräsentative Haar-Diagnose zu erhalten, wendet der Friseur den Analyzer an verschiedenen Stellen an, von der Wurzel bis zu den Haarspitzen. Anschließend werden die Ergebnisse analysiert und verarbeitet - durch einen speziellen Algorithmus, dem ein digitalisiertes Haarmodell zugrunde liegt und der auf Tausende von Vergleichsmessungen zurückgreift.

Dieser Algorithmus wurde speziell von den Forschungsexperten von Henkel Beauty Care entwickelt. Kombiniert mit der Expertise des Friseurs und dem Gespräch mit dem Friseurkunden, ermöglichen die Daten aus der Haaranalyse eine ideale individuelle Beratung.

Die SalonLab Consultant App ist das verbindende Element zwischen den digitalen Geräten. Es handelt sich um eine App, die den Friseur bei der Haaranalyse unterstützt, die Ergebnisse der Messungen grafisch aufbereitet und eine persönliche Farbberatung mit modernster Augmented Reality-Technologie ermöglicht.

So kann der Kunde sehen, wie eine bestimmte Coloration auf seiner individuellen Haargrundlage aussehen würde, bevor sie angewendet wird. Und vielleicht wagt sich so mancher Kunde an größere Veränderungen heran. Außerdem steuert die App die Rezeptur für das individuelle Haarpflegeprodukt, das der SalonLab Customizer direkt vor Ort produziert.

Jedes Haar ist einzigartig und jetzt ist es auch die Haarpflege, im Salon und zu Hause. Der SalonLab Customizer liefert ein personalisiertes Produkt basierend auf den individuell gemessenen Haareigenschaften des Kunden - und das direkt im Friseursalon.

Der Customizer nutzt einen speziell-entwickelten Prozess, der die individuelle Formel für die Haarpflege direkt herstellt. Mit nur einem Klick können hunderte verschiedene Kombinationen von Inhaltstoffen und Düften gemischt werden, entweder in Salon-großen Portionen zur Direktanwendung oder in kleineren Flaschen mit einem personalisierten Etikett für den Kunden zu Hause.

Den Salon der Zukunft gestalten

"Mit dem digitalen System rund um das Schwarzkopf SalonLab definieren wir das Beauty-Erlebnis für Friseure und ihre Kunden völlig neu", sagt Dr. Nils Daecke, Head of Digital Marketing bei Henkel Beauty Care.

"Gleichzeitig legen wir den Grundstein für disruptive, datengetriebene Geschäftsmodelle - kombiniert mit der jahrzehntelangen Haarexpertise von Schwarzkopf -, die ganz auf die individuellen Wünsche unserer Kunden zugeschnitten sind."

"Am Puls der Zeit zu sein und den Bedürfnissen einer zunehmend anspruchsvolleren Kundschaft gerecht zu werden, hat für unsere Partner, die Friseure, absolute Priorität", sagt Stefan Sudhoff, Head of Hair Professional bei Henkel Beauty Care. "Mit SalonLab schaffen wir eine Lösung, die es ihnen ermöglicht, wirklich personalisierte Produkte und Services anzubieten."

Schwarzkopf Professional SalonLab wurde von den Wissenschaftlern und Haarspezialisten bei Henkel Beauty Care entwickelt, die mehr als 120 Jahre Haar-Expertise, Forschungs-Know-how und Konsumenteneinblicke in den Algorithmus eingebracht haben. Technologiepartner war das Unternehmen iconmobile.

"Wir freuen uns darüber, mit iconmobile einen führenden Technologiepartner an der Seite zu haben. SalonLab ist das Ergebnis aus ihrer technologischen Kompetenz und unserer Forschungsexpertise rund ums Haar", so Dr. Thomas Förster, Head of Research & Development bei Henkel Beauty Care.

SalonLab wird 2018 in ausgewählten Schwarzkopf Professional-Friseursalons in den USA und Europa erlebbar sein.

CES® ist eine eingetragene Marke der Consumer Technology Association (CTA)[TM].

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere Rubrik - Marketing News

 

 

mehr

04.01.2018 Pro Online-Casinos

GFDK - Redaktion

Das Internet, die Welt der Möglichkeiten bietet ein scheinbar unendliches Angebot für Freizeitaktivitäten. Die meisten, die das Internet auch im privaten Raum verwenden, haben daher eine gute Lösung gefunden, über Suchmaschinen, Direkteingabe oder gezielte Portale die Ergebnisse zu erhalten, die ihre Interessenbereiche treffen.

Trotzdem wird wohl jeder dabei auch einmal über ein Online Casino gestolpert sein. Diese Art des Spielens erfreut sich in den letzten Jahren einer immer größer werdenden Fangemeinde.

Seitdem das Internet aus dem normalen Alltag nicht mehr wegzudenken ist, gibt es kaum noch etwas, was nicht genauso gut online möglich ist. Während der Online Versandhandel seine Anfänge im Internet am Ende des 20. Jahrhunderts mit Technik- und Bücherbestellungen hatte, ist er heutzutage derart verbreitet, dass selbst einfache Supermarktbestellungen innerhalb weniger Stunden zur gewünschten Adresse geliefert werden können.

Die vielen Vorteile des Internets

Nicht nur der Versandhandel hat mit der Verbreitung des Internets im öffentlichen Gebrauch einen großen Aufschwung verzeichnen können. Von Mediatheken und Streaming-Diensten, über Onlineworkshops und Lernprogramme, bis hin zu Foren und Blogs, bildet das Internet einen festen Bestandteil des heutigen alltäglichen Lebens und ist aus den Köpfen kaum noch wegzudenken.

Daher hat sich mit der Zeit auch eine immer größere Bandbreite an Anbietern für Freizeitaktivitäten im Markt etabliert. Zu den Angeboten, die im Internet in aller Vielfalt zu finden sind, gehören Online-Casinos genauso, wie diverse andere Spiele. Ob allein oder mit Mitspielern, bei der riesigen Auswahl an Online-Spielen und Apps, ist für jeden Geschmack und jede Stimmung etwas dabei.

Viele Online-Spiele sind nicht nur abwechslungsreich und inspirierend. Sie tragen auch oft zum Entertainment bei, da sie von den altbekannten Gesellschaftsspielen abweichen und frischen Wind in die Spieleszene bringen. Der besondere Reiz an Online-Casinos ist für viele, dass man das Spielvergnügen bequem von zu Hause aus erleben kann.

Aber durch Hotspots, hohe Datenvolumenpakete und die Entwicklung diverser Mobilgeräte, ist auch die mobile Internetnutzung heute so einfach, wie nie zuvor. Daher sind viele Spiele über Apps oder auch über die Webseiten von überall und unterwegs zu erreichen. Trotzdem gibt es Vor- und Nachteile bei der Nutzung der Online-Casinos, die bei der Entscheidung für oder gegen Spiele auf Online-Portalen zu beachten sind.

Pro Online-Casinos

Große Auswahl an Spielen mit geringen Einsätzen

Im Vergleich mit einer lokalen Spielhalle oder einem Casino, ist die Auswahl an Spielen online deutlich größer. Durch keinerlei räumliche Einschränkung sind den Spielmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Des Weiteren können die Spiele mit einem geringeren Einsatz gespielt werden, wobei trotzdem ein höherer Auszahlungsschlüssel, als in lokalen Spielhallen besteht.

Dies liegt daran, dass ein Online-Casino geringere Betriebskosten hat. Auch aus diesem Grund, kann es sein Spieleportfolio nahezu grenzenlos um neue Spiele erweitern. Was im Repertoire der Online-Casinos aber nicht fehlen darf, sind beliebte Klassiker, wie "Book of Ra", oder auch Neuheiten, wie zum Beispiel das Automatenspiel King of Luck. Denn Casinos mit vielen verschiedenen Spielmöglichkeiten locken mehr potentielle Neukunden, sich zu registrieren.

Bonusaktionen und andere Promotionen

Bei einem Großteil der Online-Casinos gibt es Aktionen und Promotionen für Neu- und Bestandskunden. An erster Stelle steht hier der Willkommensbonus, den viele Online-Casinos den neu gewonnenen Kunden zur Anmeldung schenken. Die Höhe der Prämie orientiert sich prozentual an der geleisteten Ersteinzahlung. Aufgrund der großen Konkurrenz, die Glücksspielanbieter auf dem Online-Markt haben, verzichtet kaum ein Internet-Casino an dieser Stelle auf Prämien zur Kundenbindung und Anwerbung.

Rund um die Uhr verfügbar

Ein weiterer Vorteil der Online-Casinos ist, dass sich Spieler an keine festgelegten Öffnungszeiten halten müssen und das Online-Casino dadurch rund um die Uhr besuchen können. Dasselbe betrifft auch die mobile Verfügbarkeit, denn das Online-Casino kann unabhängig vom Aufhaltungsort aufgesucht werden. Alles was benötigt wird, sind ein internetfähiges Gerät und eine sichere Internetverbindung.

Contra Online-Casinos

Trotz Live Casino kein echtes Casino Feeling

Bei den Nachteilen steht an erster Stelle, dass selbst bei Live Casinos, in dem Spieler auch gegen echte Dealer antreten können, kein originales Casino Feeling aufkommt. Durch die Beschaffenheit, den Service und das weitere Publikum bieten lokale Spielhallen immer noch ein anderes Ambiente und verbreiten so ein festlicheres Gefühl, als Online-Casinos es könnten.

Ein Bonus ist immer an Bedingungen geknüpft

So toll sich Prämien und Bonusauszahlungen anhören mögen: auch ein Casino ist nichts anderes als ein Unternehmen und kann kein Geld verschenken. Aus dem Grund ist ein Bonus auch immer an Bedingungen geknüpft, die Spieler erfüllen müssen, bevor sie sich die Gewinne auszahlen lassen können. Daher ist zu empfehlen, sich vor dem Spiel mit den Geschäftsbedingungen des jeweiligen Online-Casinos bekannt zu machen.

mehr

03.01.2018 talentierte Darsteller gesucht

GFDK - Redaktion

Leidenschaft, Begabung und Ausstrahlung – das sind sicher die wichtigste Key-Eigenschaften für eine Karriere im Showbusiness. Wer es sich zutraut, in dieser Branche Fuß zu fassen, bewirbt sich am besten bei einer professionellen Agentur. Hier gibt es wertvolle Tipps, was Bewerber für ein erfolgreiches Casting beachten sollten.

Seriöses Auftreten und darstellerisches Talent

Die Bandbreite für Schauspieljobs ist groß und vor allem sehr vielseitig. Produktionsfirmen für Film und Fernsehen sind daher ständig auf der Suche nach talentierten Darstellern. Dafür engagieren sie meistens eine renommierte Agentur wie Blank&Biehl, die bei Castings neben erwachsenen Talenten auch den Nachwuchs genau unter die Lupe nimmt.

Doch worauf achtet das Casting-Team, um die geeigneten Kandidaten auszuwählen? Entscheidend ist nicht nur die künstlerische Begabung, die sicher eine große Rolle spielt. Allerdings zählt auch das entsprechende Auftreten der Bewerber als wichtiges Kriterium. Seriosität und Professionalität sind hier nämlich zunächst gefordert.

Das fängt beim pünktlichen Erscheinen an, beinhaltet gute Nerven in stressigen Situationen und endet beim gepflegten Äußeren. Beim Aussehen steht jedoch nicht unbedingt das Alter im Vordergrund und auch Modelmaße sind nur für wenige Jobs gefragt. Schließlich fallen die Anforderungen je nach Produktion sehr unterschiedlich aus. Vielmehr kommt es auf ein gesundes Selbstbewusstsein an, das jedoch nicht in Selbstverliebtheit gipfeln sollte.

Vom Kleindarsteller bis zum Filmstar

Sicher braucht es in den meisten Fällen einen ziemlich langen Atem, um als neues Talent die Karriereleiter im Showbiz zu erklimmen. Doch mit konstanter Zuverlässigkeit und dem gewissen Etwas stehen die Chancen für Neulinge gar nicht schlecht.

Das Angebot an Jobs reicht nämlich von der Teilnahme an TV-Shows und Werbespots bis zur Moderation einer eigenen Show, von der kleinen Statistenrolle in einer Fernsehserie bis zu einer tragenden Rolle in einem Kinofilm.

Ob klein, groß, dick oder dünn, Kandidaten mit einer originellen Persönlichkeit und einem natürlichen Look haben bereits gute Voraussetzungen. Wenn sie darüber hinaus noch dem Anforderungsprofil der Produktionsfirma entsprechen, steht der ersten Rolle oft nichts mehr im Wege.

Und selbst wenn es zu Beginn nur eine kleine Statistenrolle ist oder die Unterstützung einer Laienschauspielgruppe – was zählt, ist die Erfahrung im schauspielerischen Bereich. Denn je mehr man davon sammelt, desto eher wächst die Souveränität und das Können, um den Auftritt im Film- und Showgeschäft erfolgreich zu meistern.

mehr

29.12.2017 Das schönste Geschenk

GFDK - Reisen und Urlaub

Das schönste Geschenk in der nasskalten Jahreszeit. Die Vorfreude auf den nächsten Urlaub in der Sonne. Noch mehr Spaß aber macht es, den Traumurlaub ganz nach seinen Wünschen zu verbringen. Um das zu realisieren, legt Florida seinen Gästen zwei interaktive Tools zur Hand.

Das deutschsprachige Tool „Finde Dein Florida“ erleichtert die Suche nach den Aktivitäten und Orten im US-Bundesstaat, die am besten zum Reisenden passen. Mit Hilfe von Reglern können Besucher der Seite ihre persönlichen Präferenzen zwischen „Land / Wasser“, „Erschlossen / Natürlich“, „Bekannt / Geheimtipp“ sowie „Abenteuerlich / Entspannt“ angeben. Die Vorschläge, die auf dieser Basis angezeigt werden, sind mit Bildern und Detailinformationen hinterlegt.

Mit dem englischsprachigen „Florida Attractions Finder“ suchen Urlauber vor ihrer Reise in den Sunshine State gezielt nach spannenden Fahrgeschäften und Abenteuer-Ausflügen. Einen Vorgeschmack bieten Videos von rasanten Achterbahnfahrten, aufregenden Zip-Line Aktivitäten oder einmalige Touren durch die Everglades.

Auch der „Beach Finder“ bedient sich Schieberegler. In diversen Kategorien können Sonnenanbeter die Traumstrände Floridas filtern. Jedes Jahr kürt der bekannte Strandexperte „Dr.Beach“ die Top Ten der besten Strände Amerikas.

Floridas Top-Platzierungen sind auch im „Beach Finder“ vertreten, darunter die Nummer Eins mit seinem feinen, weißen Sandstrand und klaren Wasser: der Siesta Beach in Sarasota.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

28.12.2017 Regie: Paolo Virzì

GFDK - REdaktion

Los Angeles 11. Dezember. Helen Mirren ist für ihre Darstellung in Paolo Virzìs DAS LEUCHTEN DER ERINNERUNG für einen Golden Globe® als Beste Hauptdarstellerin in der Kategorie Musical / Comedy nominiert.

Helen Mirren wurde bereits drei Mal mit dem Golden Globe® ausgezeichnet, zuletzt für ihre Darstellung von Queen Elisabeth II. in Stephen Frears‘ Drama „Die Queen“. Dies ist ihre elfte Nominierung für einen Golden Globe®. Die Verleihung der 75. Golden Globes® findet am 7. Januar 2018 statt. Concorde Film bringt DAS LEUCHTEN DER ERINNERUNG am 4. Januar in die deutschen Kinos.

Inhalt:
Ella (Helen Mirren) und John (Donald Sutherland) sind schon viele Jahre verheiratet. Sie sind alt geworden, beide sind nicht mehr wirklich gesund, ihr Leben wird mittlerweile von Arztbesuchen und den Ansprüchen ihrer erwachsenen Kinder bestimmt.

Um ein letztes richtiges Abenteuer zu erleben, machen die beiden ihr Oldtimer-Wohnmobil namens „The Leisure Seeker“ flott und verlassen stillschweigend ihr Zuhause in Wellesley, Massachusetts. Verärgert und besorgt versuchen die Kinder sie zu finden, aber John und Ella sind schon unterwegs auf einer Reise, deren Ziel nur sie selber kennen: die US-Ostküste hinunter, bis zum Hemingway-Haus in Key West.

Nachts sehen sie sich ihre Vergangenheit auf einem Diaprojektor an, tags begegnen sie dem gegenwärtigen Amerika in amüsanten und riskanten Situationen. Mit Furchtlosigkeit, Witz und einer unbeirrbaren Liebe zueinander liefern sich die beiden einem Roadtrip aus, bei dem zunehmend ungewiss wird, wohin er sie führt.

Mit DAS LEUCHTEN DER ERINNERUNG ist es Regisseur Paolo Virzì („Die Überglücklichen“, „Die süße Gier“) gelungen, zwei Schauspiellegenden für seinen ersten englischsprachigen Film zu gewinnen.

Oscar®-Preisträgerin Helen Mirren („Madame Mallory und der Duft von Curry“, „Die Frau in Gold“) und der Ehren-Oscar®-Preisträger Donald Sutherland („Stolz & Vorurteil“, „Die Tribute von Panem“-Reihe) zeigen in der Verfilmung des gleichnamigen Romans von Michael Zadoorian auf berührende Weise, dass eine Reise alles verändern kann.

Paolo Virzì verfasste zusammen mit Francesca Archibugi („Die Überglücklichen“), Francesco Piccolo („Habemus Papam – Ein Papst büxt aus“) und Stephen Amidon („Die süße Gier“) das Drehbuch. Luca Bigazzi, der das Oscar®-prämierte Drama „La Grande Bellezza – Die große Schönheit“ fotografierte, zeichnet für die Kamera verantwortlich.

Produziert wurde DAS LEUCHTEN DER ERINNERUNG von Fabrizio Donvito („Die süße Gier“), Benedetto Habib („Romeo & Julia“) und Marco Cohen („La prima cosa bella“). DAS LEUCHTEN DER ERINNERUNG feierte seine Weltpremiere im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele von Venedig.

DAS LEUCHTEN DER ERINNERUNG

mit
Helen Mirren, Donald Sutherland

Regie:
Paolo Virzì

mehr

28.12.2017 Die Award-Season beginnt

GFDK - Redaktion

Die Award-Season nimmt Fahrt auf: Am 11. Dezember wurden die Nominierungen für die 75. Golden Globe®-Verleihung bekanntgegeben, die am 07. Januar 2018 in Los Angeles stattfinden wird. Wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass sechs Titel, die von Universal Pictures International Germany herausgebracht werden bzw. wurden, für insgesamt 16 Golden Globes® nominiert sind.

Mit bemerkenswerten sechs Nominierungen wurde DIE VERLEGERIN in den Sektionen Bester Film – Drama, Beste Regie, Beste Hauptdarstellerin – Drama, Bester Hauptdarsteller – Drama, Bestes Drehbuch und Beste Filmmusik berücksichtigt.

Das von Steven Spielberg inszenierte Drama mit Meryl Streep und Tom Hanks in den Hauptrollen handelt vom ersten Meilenstein in der Geschichte des investigativen Journalismus, an dem die mutige Verlegerin Kay Graham maßgeblich beteiligt war und der die USA nachhaltig veränderte.

Der bereits bei der Weltpremiere beim Telluride Film Festival euphorisch gefeierte LADY BIRD von Greta Gerwig kann vier Nominierungen für Bester Film – Komödie/Musical, Beste Hauptdarstellerin – Komödie/Musical, Beste Nebendarstellerin und Beste Filmmusik verzeichnen.

Zwei Nominierungen in den Kategorien Bester Hauptdarsteller – Drama und Beste Filmmusik gab es für Paul Thomas Andersons achte Regiearbeit DER SEIDENE FADEN, in welcher der dreifache Oscar®-Preisträger Daniel Day-Lewis als exzentrischer Künstler und Modedesigner Reynolds Woodcock brilliert. 

Der fesselnd inszenierte und gleichzeitig gesellschaftskritische Thriller GET OUT von Jordan Peele kann sich ebenfalls über zwei Nominierungen in den Kategorien Bester Film – Komödie/Musical sowie Bester Hauptdarsteller – Komödie/Musical freuen.

Das dramatische Geschichtspanorama DIE DUNKELSTE STUNDE erhielt eine Nominierung in der Kategorie Bester Hauptdarsteller – Drama für Gary Oldman und seine beeindruckende Performance als Winston Churchill, der als eine der außergewöhnlichsten und einflussreichsten politischen Persönlichkeiten des vergangenen Jahrhunderts gilt.

Der mit feinsinnigem Humor gespickte Film VICTORIA & ABDUL, der  aus dem Leben von Queen Victoria und ihrer ganz besonderen Freundschaft zu ihrem Diener Abdul erzählt, wurde mit einer Nominierung für Judi Dench als Beste Hauptdarstellerin – Komödie/Musical geehrt.

Auch nominiert

Helen Mirren ist für ihre Darstellung in Paolo Virzìs DAS LEUCHTEN DER ERINNERUNG für einen Golden Globe® als Beste Hauptdarstellerin in der Kategorie Musical / Comedy nominiert.

Martin McDonaghs lakonisches Wunderwerk THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI wurde 6 mal für den Golden Globe 2018 nominiert.

 

 

mehr
Treffer: 5000