Nachrichten und Veranstaltungen in unserem Archiv

05.11.2018 Schlossgut Oberambach

GFDK - Reisen und Urlaub

Die Weihnachtszeit steht kurz vor der Tür, und die GFDK Redaktion bereitet sich auch darauf vor. Gourmetwanderungen, Wintergrillen und Fackelwanderungen am Starnberger See haben wir ja schon besprochen. Am Starnberger See lohnt sich aber auch ein Krippen- Besuch und ein wenig Wintersport.

Krippen-Besuch. Nur 30 Autominuten vom Schlossgut Oberambach liegt das weltberühmte Kloster Andechs. Echte Esel, Ochsen und Schafe treten auf dem dortigen Christkindlmarkt von 7. bis 9. Dezember 2018 als tierische Komparsen auf, wenn in der „lebenden Krippe“ die Weihnachtsnacht nachgestellt wird.

Am „Heiligen Berg“ entdecken Besucher traditionelles Klosterhandwerk wie Fatschenkinder oder Wachsmodel. Die kulinarische Auswahl reicht von Wildspezialitäten und Kletzenbrot bis hin zu Feuerzangenbowle.

Wintersport am See. Nach dem Frühstück im Biohotel in 20 Minuten am Lift: Das Mini-Skigebiet Beuerberg am südlichen Ende des Starnberger Sees befindet sich nur knapp 14 Kilometer vom Schlossgut Oberambach entfernt.

Der Schlepplift wie auch die hauseigene Skischule werden seit Jahrzehnten von einer einheimischen Familie betrieben. Legendär ist die selbstgebaute Pistenwalze mit Isetta-Führerhaus, mittlerweile gibt es sogar moderne Beschneiung.

Der kleine Hügel eignet sich bestens für erste Skifahr- und Snowboard-Versuche. Schmalspur-Fans steigen entweder in Wolfratshausen oder im nahe gelegenen Eurasburg in die Loipe. Insgesamt stehen in der Region Bad Tölz-Wolfratshausen 13 abwechslungsreiche Langlauf-Reviere zur Auswahl. 

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

02.11.2018 Ausstellung in Düsseldorf

GFDK - Ausstellungen

Neben Leon Löwentraut widmet sich die Galerie Geuer & Geuer Art nun einem weiteren internationalen Shooting-Star der Kunst: Danny Minnick. Ein Kopf-an-Kopf- Rennen liefern sich die beiden Malerstars bereits in Sachen Erfolg und bezüglich internationaler Sammler.

Ob New York, Los Angeles oder London: Minnicks Ausstellungen sind binnen weniger Stunden ausverkauft. Viele Hollywood-Stars, Sportler und weltbekannte Musiker sind verrückt nach seiner Kunst.

Unter anderem zählen Jessica Alba, George Clooney, Gus Van Sant, Dave Navarro, Fred Durst, Cindy Crawford oder Robert Downey Jr. zu seinen Sammlern.

Die Wände zahlreicher Metropolen dieser Welt tragen seine künstlerische Handschrift: vom Wynwood District in Miami bis zur Londoner U-Bahn-Station am Barbican, wo Danny Minnicks Werk in direkter Nähe zu Banksys Hommage an Basquiat auftaucht und die beiden für die Ewigkeit hinter Plexiglas vereint.

Die Pressekonferenz zu der Ausstellung „Liquefied Troubles – Street Art Poetry by Danny Minnick“ findet am Freitag, dem 9. November 2018 um 11 Uhr in der Galerie Geuer & Geuer Art an der Heinrich-Heine-Allee 19 in Düsseldorf statt.

Danny Minnick und der Kurator der Ausstellung Gregory de la Haba, Besitzer und Herausgeber des New Yorker Kunstmagazins Quiet Lunch, sind bei der PK anwesend.

Die Vernissage – ebenfalls im Beisein des Künstlers und seines Kurators – ist abends um 19 Uhr.

Exklusiv und erstmalig in Deutschland präsentiert Geuer & Geuer Art die Kunst von Danny Minnick. Gezeigt werden über 20, teils großformatige Leinwandarbeiten des Ausnahmekünstlers, der das Publikum auf der ganzen Welt mit seinem frechen, wilden Stil begeistert – inspiriert von seinen Stil-Ikonen Keith Haring, Willem de Kooning und Jean-Michel Basquiat.

Er ist ein Megatalent“, betont Galerist Dirk Geuer und fährt fort: „In dem Moment, als ich die Kunstwerke von Danny Minnick zum ersten Mal gesehen habe, wusste ich, warum seine Bilder immer umgehend verkauft sind.“

Zu Basquiat hat Minnick eine besondere Beziehung. So arbeitet er oft mit der New Yorker Street-Art-Legende Al Diaz, einem engen Schulfreund und Weggefährten Basquiats, zusammen. Zwei der Kooperationswerke sind in Düsseldorf als ein Highlight der Ausstellung zu sehen.

Hintergrund:

Al Diaz und Basquiat schufen 1977 gemeinsam eines der ersten Graffiti-Tags New Yorks: SAMO©. In Kombination mit poetischen Statements sowie Wort- und Satzfragmenten tauchte der von Hand geschriebene Tag damals überall in Lower Manhattan, SoHo und im East Village an Häuserwänden auf und prägte die Street-Art-Kultur der Weltmetropole zwischen 1977 - 1981 entscheidend mit.

Inspiriert von internationalen Street-Art-Größen wie Lee Quiñones, RETNA und Harif Guzman, thematisiert der US-amerikanische Künstler in seinen Werken die Auseinandersetzung mit beiseitegeschobenen, schwierigen Erfahrungen, die es gilt, ins Positive zu verkehren.

Danny Minnick: "Our entire lives we're told what to do or not to do, we're told to stay within the lines, to obey the rules, to listen or to be quiet. Over the years, feelings, thoughts, opinions get placed on the back-burner (wittingly or not) and desired actions are sometimes second-guessed and in-turn suppressed, buried deep within.

Left unattended or ignored, these past experiences ('troubles') twirl round and round in our 'liquid' bodies and will eventually turn bad… (so) we must dig deep and release these liquified troubles. We must bring what's buried to the surface. We must confront what's lurking beneath the surface in order to bring light into our lives —or to the role we're playing. Metaphorically, it’s really about finding truth and honesty with one's self."

Anlässlich der Ausstellung strahlt n-tv die Dokumentation „Inside Art: Danny Minnick – Vom Skateboardstunt zum Streetartstar“ mit Wolfram Kons am 11. November um 18:30 Uhr erstmalig aus. Die n-tv Exklusiv-Grafik „Diego Rivera waiting for the bus“ wird am Abend der Eröffnung als weiteres Special präsentiert.

Kuratiert wird „Liquefied Troubles“ von Gregory de la Haba. Er gilt als Dreh- und Angelpunkt der New Yorker Kunstszene und hat zahlreiche Ausstellungen für renommierte Künstler und Künstlerinnen wie Judy Rifka kuratiert, so auch die erste Leon Löwentraut Ausstellung in New York.

De la Haba, der selbst erfolgreich als Künstler und Filmproduzent tätig ist, ist ein leidenschaftlicher Befürworter und Förderer von Minnicks Kunst und hat ihn mit Galerist Dirk Geuer in New York in diesem Jahr zusammengebracht.

Zudem ist De la Haba Besitzer und Herausgeber des Kunstmagazins “Quiet Lunch”. „A New York based magazine with a strong curatorial focus on art, fashion and culture founded by Akeem Duncan in the Bronx, NY, in 2011 and now distributed worldwide including every Barnes & Noble in America and over 500 bookstores around the globe from London to Japan.”

Die Ausstellung ist bis zum 6. Dezember 2018 zu sehen.

mehr

01.11.2018 Köstlichkeiten von Lanzarote

GFDK - Essen und Trinken

Während wir im November schon im Frost sitzen, läßt es sich auf Lanzarote noch prächtig Leben. Das größtes Gourmet-Festival der Kanaren findet am 24./25. November 2018 unter dem Motto, So schmeckt Lanzarote statt.

Aber bald heißt es wieder: Mit den Königen Caspar, Melchior und Balthasar auf Kamelen, auf der "Inseln der Glückseligen"

Die viertgrößte Kanareninsel tischt auf. Beim 8.
Kulinarik-Event „Festival Enogastronómico Saborea Lanzarote“ am 24. und 25.
November 2018 in der ehemaligen Hauptstadt Teguise stehen Lanzarotes einheimische und zum Teil einzigartige Produkte im Mittelpunkt.

Der vulkanische Boden und der Atlantik bringen nämlich authentische Genüsse der besonderen Art hervor: Zu den Köstlichkeiten zählen zum Beispiel die roten Gambas de La Santa mit ihrem fast süßlichen Geschmack. Oder die sogenannten Wüstentrüffel – Süßkartoffeln, die im Sand gedeihen.

Und Malvasier- sowie Moscatel-Weine, deren Rebstöcke auf fruchtbarer Lava-Asche wachsen. Beim größten Gastro-Fest der Kanaren präsentieren über 100 Aussteller ihre Erzeugnisse, darunter Winzer, Landwirte, Käsemacher und Bäcker. Liebhaber lokaler Spezialitäten können diese nach Lust und Laune gleich vor Ort verkosten.

Bodegas bieten Weinproben, Restaurants kredenzen ihre besten Gerichte in Tapas-Portionen für jeweils einen Euro. Darüber hinaus zeigen die spanischen Sterneköche Paco Pérez (Katalonien), Diego Guerrero (Baskenland) und Pepe Solla (Galizien), wie avantgardistisch sie Lanzarotes lukullische Tradition der Inseln  interpretieren.

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 



mehr

30.10.2018 typgerecht kochen

GFDK - Essen und Trinken

Im Basis-Ayurvedakochkurs auf Mallorca von Indigourlaub lernen Teilnehmer typgerecht zu kochen, welche Eigenschaften einzelnen Lebensmitteln zugeschrieben werden und wie man Gewürze verwendet.

Ayurveda ist die älteste dokumentierte Gesundheitslehre der Welt, und stammt aus Indien und bedeutet „Das Wissen vom langen Leben”. Na ja, wer will das nicht. Ein wichtiger Bestandteil der Lehre bzw. Heilmethode ist die Ernährung. Mit anderen Worten, beim Essen fängt alles an. Machen sie doch einfach Urlaub unter Gleichgesinnten.

Hülsenfrüchte, Soßen und Gewürze gehören zu den Grundlagen der ayurvedischen Küche. Bei den Kreativ-Reisen mit Indigourlaub findet man seinen ganz eigenen „Flow“.

Ayurveda-Expertin Gabriele Kühn-Sabnis erklärt Interessenten, wie sie sich über Ernährung – Grundpfeiler der indischen Gesundheitslehre – der fernöstlichen Philosophie und ihren Prinzipien spielerisch und ganz unmittelbar nähern.

7 Ü auf der Finca Son Manera im DZ mit vorwiegend vegetarischer Verpflegung kosten ab 1.190 €/Pers. (5.-12.1.2019) inkl. Flughafentransfers.

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

28.10.2018 Werke hochkarätiger Künstler

GFDK - Ausstellungen

Mit dem Programm ihrer zweiten Auflage festigt die Art Düsseldorf das starke Profil ihrer Premiere und bietet ein einzigartiges Besuchererlebnis. In diesem Jahr zeigen 91 Galerien aus 19 Ländern Post-War und zeitgenössische Kunst.

Mit zusätzlichen Skulpturenplätzen, die großformatige Werke hochkarätiger Künstler zeigen, schöpft die Messe das Potenzial der außergewöhnlichen Location Areal Böhler optimal aus. Darüber hinaus setzt sie mit der Post Lehman Bereich für Galerien, die nach 2008 gegründet wurden, wichtige Impulse für den jungen Kunstmarkt.

Ein umfangreiches VIP-Programm bietet den Besuchern zahlreiche Möglichkeiten, in die kunsthistorische Verankerung der Region einzutauchen.

Die Art Düsseldorf, die sowohl regionale als auch internationale Kunst sowie wichtige Akteure des Kunstmarktes unter einem Dach vereint, spiegelt das Potenzial von Düsseldorf und der Region als bedeutende Kunstmetropole mit internationaler Reichweite wider.

Die Art Düsseldorf präsentiert die Highlights ihrer zweiten Ausgabe
(16. bis 18. November 2018)

mehr

25.10.2018 St. Anton am Arlberg/Österreich

GFDK - Reisen und Urlaub

Rockröhren auf der Bühne zujubeln oder im Dunklen durch Slalom-Tore carven:

Furioser Saisonstart im Tiroler St. Anton am Arlberg: Beim neu konzipierten Skirennen „Catch me if you can – die Nacht der langen Schwünge“ messen sich am Abend des 29. November 2018 222 wagemutige Pistencracks in einem spektakulären Riesentorlauf im Dunkeln.

In Zweiergruppen und mit Stirnlampen ausgerüstet sausen die Teilnehmer ins Tal, unter anderem über die berüchtigte Kandahar-Strecke.

Mit „Catch me if you can“ bekommt das Kultrennen „Der Weiße Rausch“ (21. April 2019) einen kleinen Bruder, der analog zu seinem Saisonfinal-Pendant den Winter in St. Anton am Arlberg willkommen heißt.

Im Anschluss an den neuen Riesentorlauf beginnt am 30. November 2018 der offizielle Liftbetrieb, am Samstag (1. Dezember) stehen Rockröhre Anastacia und Ex-Spice Girl Melanie C beim Stanton Ski Open auf der Bühne.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

23.10.2018 Audi FIS Ski World Cup Ladies

GFDK - Reisen und Urlaub

Am 12. und 13. Januar 2019 gastiert die internationale Ski-Elite der Damen in St. Anton am Arlberg, um sich in den beiden schnellsten Alpin-Disziplinen zu messen. Bei Abfahrt und Super-G kämpfen die Teilnehmerinnen des Audi FIS Ski World Cup Ladies um Hundertstelsekunden, wertvolle Punkte und sportliches Renommee.

Dabei hat es die berühmte Kandahar-Rennpiste in sich: Das durchschnittliche Gefälle von 34 Prozent sorgt für Geschwindigkeiten von bis zu 130 km/h. Normalsterbliche Skifahrer können sich einiges von den Cracks um Superstar Lindsey Vonn abschauen und die anspruchsvolle Abfahrt nach den Wettkämpfen selbst testen.

Start ist unterhalb vom Kapall auf 2.065 Metern. Von dort führt die Karl-Schranz-Kandahar-Strecke über das Himmeleck und den Eisfall hinab ins WM-Zielstadion. Offizieller Trailer im Video.

„Skiing is coming home“: Wo alles begann

Der Audi FIS Ski World Cup Ladies kommt am 12. und 13. Januar 2019 zum „Heimspiel“ nach St. Anton am Arlberg – an den Ort, wo vor mehr als 90 Jahren alles begann.

Damals kurvte die St. Antoner Jugend bei einem Testrennen um Bambusstangen. Begeistert von der neuartigen Ski-Variante organisierten die Mitglieder des englischen Kandahar-Clubs und des Ski-Clubs Arlberg im Folgejahr 1928 einen internationalen Kombinationswettbewerb aus Slalom und Abfahrt:

Die Arlberg-Kandahar-Rennen waren geboren. Den Respekt der Skiwelt gewannen sie sofort, bis zur offiziellen Anerkennung durch den Weltskiverband FIS vergingen noch zwei Jahre.

Der Vorstand, dem bislang nur Sprung- und Langlauf geläufig waren, befand die alpine Variante als „Sport für Weicheier“, bei dem die Teilnehmer „zu faul für richtigen Langlauf und zu feige für einen Sprung über die Schanze“ waren.

Letztlich ließ sich die FIS doch überzeugen. Seither findet das berühmte Arlberg-Kandahar-Rennen jährlich an wechselnden Austragungsorten statt – und das mit den mutigsten Skifahrern der Welt. Mittlerweile treten die Profis auf der neuen Karl-Schranz-Kandahar-Strecke am Kapall an.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

23.10.2018 10jähriges Jubiläum

GFDK - Konzert - Jazz und Klassik

Eine Hommage an die Schönheit und Größe der menschlichen Stimme – seit einem Jahrzehnt begeistert VOICES das Publikum im Stadttheater Ratingen mit hochkarätigen Vokalartisten unterschiedlichster Couleur. Das Erfolgsrezept:

„Wir setzen seit 10 Jahren auf eine Mischung aus jungen Talenten, Newcomern, Geheimtipps und etablierten Künstlern unter Berücksichtigung ihrer stimmlichen Klangfarben“, betont Uwe Muth, der künstlerische Leiter des Festivals.

Zum Jubiläum wird das langjährige Erfolgskonzept erweitert: In diesem Herbst wird mitgesungen – zumindest beim „Singabend mit Constanze Jung & Nito Torres“.

Zudem können sich die Gäste neben  beeindruckenden Klangerlebnissen auf eine neue Location freuen. Das Eröffnungskonzert mit dem  international bekannten Gitarristen Gregor Hilden und der US-Soul-Diva Deborah Woodson findet erstmalig auf der Bühne im Jugendzentrum „Manege“ statt.

08. – 11.11. 2018

Stadttheater Ratingen / Manege Ratingen

10jähriges Jubiläum – Voices mit erweitertem Konzept

mehr

20.10.2018 neue Kino-Dimension

GFDK - Filme - Kino und TV

Am Dienstag, den 23. Oktober 2018, wird BOHEMIAN RHAPSODY seine spektakuläre Weltpremiere in der Londoner Wembley Arena in Anwesenheit der Hauptdarsteller Rami Malek, Lucy Boynton, Gwilym Lee, Ben Hardy, Joe Mazzello, Allen Leech, Aidan Gillen, Mike Myers, sowie den Produzenten Graham King und Jim Beach und den Queen Bandmitgliedern Brian May und Roger Taylor feiern.

Begeisterte Fans aus der ganzen Welt erwarten mit Spannung die erste öffentliche Vorführung des mitreißenden Kinofilms, der nicht nur die ganze Wucht von Queens Musik und des Soundtracks vermittelt, sondern auch mit seiner einzigartigen emotionalen Story des legendären Leadsängers Freddie Mercury eine neue Kino-Dimension schafft.

Für die Weltpremiere konnte kein besserer Ort gewählt werden:  Freddie Mercury & Queen schrieben 1985 mit ihrem charismatischem Auftritt im Wembley Stadion beim Live-Aid Konzert Rockgeschichte.

Twentieth Century Fox und Regency Enterprises freuen sich, bekannt zu geben, dass die Premiere zugunsten des Mercury Phoenix Trusts, der Stiftung, die im Namen von Freddie Mercury, gegründet wurde und weltweit HIV / AIDS Initiativen unterstützt, stattfindet.

Der offizielle Soundtrack zum Film wurde bereits heute als Download und Stream sowie als CD publiziert. Mit der Veröffentlichung des Soundtracks erscheinen erstmals auch Mitschnitte von dem legendären Live-Aid-Auftritt der Band um Freddie Mercury, der seither als eines der größten Live-Ereignisse der Rockgeschichte gilt.

Aufgenommen im Juli 1985, ist die gut 20-minütige Live-Aid-Aufzeichnung aus dem Wembley-Stadion eine von etlichen Raritäten und Exklusiv-Versionen der Band, die auf dem Original-Soundtrack versammelt sind.

Die größte Herausforderung den Soundtrack für „Bohemian Rhapsody“ zusammenzustellen, bestand darin, die geeigneten Versionen der Songs zu finden, besonders, was die Live-Mitschnitte angeht, und gleichzeitig der Erzählweise des Films zu folgen.

Es ging nicht einfach darum, Greatest-Hits-Pakete zu schnüren, der Soundtrack sollte für sich stehen und die zentralen Stellen im Drehbuch begleiten und untermalen.

May, Taylor und ihre Ko-Produzenten arbeiteten deshalb sehr eng mit den Filmverantwortlichen zusammen, um die jeweils besten Versionen zu finden und so die Wirkung der einzelnen Szenen zu intensivieren.

Mit Albumverkäufen von geschätzt rund 300 Millionen, zählen Queen zu den erfolgreichsten und größten Rock-Ikonen der Musikgeschichte – und ihre Songs finden auch gut 25 Jahre nach dem Tod von Freddie immer neue Fans in aller Welt.

Die Trackinglist des Soundtracks umfasst:

    20th Century Fox Fanfare 0:25
    Somebody To Love 4:56
    Doing All Right... revisited (Performed by Smile) 3:17
    Keep Yourself Alive (Live At The Rainbow) 3:56
    Killer Queen 2:59
    Fat Bottomed Girls (Live In Paris) 4:38
    Bohemian Rhapsody 5:55
    Now I'm Here (Live At Hammersmith Odeon) 4:26
    Crazy Little Thing Called Love 2:43
    Love Of My Life (Rock In Rio) 4:29
    We Will Rock You (Movie Mix) 2:09
    Another One Bites The Dust 3:35
    I Want To Break Free 3:43
    Under Pressure (Performed by Queen & David Bowie) 4:04
    Who Wants To Live Forever 5:15
    Bohemian Rhapsody (Live Aid) 2:28
    Radio Ga Ga (Live Aid) 4:06
    Ay-Oh (Live Aid) 0:41
    Hammer To Fall (Live Aid) 4:04
    We Are The Champions (Live Aid) 3:57
    Don't Stop Me Now… revisited 3:38
    The Show Must Go On 4:32

BOHEMIAN RHAPSODY wurde aktuell von der FBW einstimmig mit dem Prädikat ‚Besonders wertvoll‘ ausgezeichnet und wird ab Mittwoch, den 31. Oktober 2018, weltweit die Kinos rocken.

mehr

18.10.2018 Gastspiel: „Kosa La Vita

GFDK - Theater und Premieren

Haben zwei Ruander von Deutschland aus per SMS und E-Mail einen grausamen Krieg im Ostkongo befehligt? Sind sie verantwortlich für Massaker und Vergewaltigungen, die dort von einer Miliz begangen wurden?

Versteckte sich hinter der Fassade des gläubigen Familienvaters ein „Warlord“ in Baden-Württemberg? Vier Jahre lang wurden diese Fragen in einem zermürbenden Prozess vor Gericht in Stuttgart verhandelt.

Dolmetscher stritten mit den Angeklagten über Übersetzungsdetails, desertierte Kämpfer wurden eingeflogen, anonyme Opferzeugen wurden per Livevideo befragt – ein Präzedenzfall, der selbst die Richter*innen an ihrer Aufgabe zweifeln ließ.

Ist es legitim, dass sie über Kriegsverbrechen im Ostkongo urteilen? Lässt sich die Wahrheit über einen 6000 Kilometer entfernten Konflikt von einem deutschen Gerichtssaal aus ergründen? Ist den Opfern damit geholfen?

Das Kriedsverbrechen nun auf der Bühne

„Kosa La Vita – Kriegsverbrechen“ untersucht die Grenzen der globalen Rechtsprechung mit den Mitteln des dokumentarischen Musiktheaters.

Der von den beiden Kompanien Flinn Works und Quartett Plus erarbeitete Abend wird nach seiner Premiere Ende September in den Sophiensaelen Berlin nun auch zwei Mal am Theater Bremen zu sehen sein.

Hervorgegangen aus der Forschungsresidenz „flausen – young artists in residence“ forscht die Gruppe um den, dem Theater Bremen verbundenen Regisseur Konradin Kunze und um Ensemblemitglied Simon Zigah seit fünf Jahren an einer neuen Form des dokumentarischen Musiktheaters.

Mit Streichinstrumenten und Gerichtsdokumenten erzeugen fünf Performer*innen ein fragmentarisches Echo der Beweisaufnahme:

Den Lärm der Zerstörung, stotternde Funksprüche, Paragrafengesänge und die Stille der Opfer. „Kosa La VitaKriegsverbrechen“ wird am Samstag, dem 20. Oktober, um 20 Uhr und am Sonntag, dem 21. Oktober, um 18.30 Uhr im Kleinen Haus zu sehen sein.

KONZEPT & KÜNSTLERISCHE LEITUNG Flinn Works & Quartett PLUS 1
PERFORMANCE Konradin Kunze, Simon Zigah, Katharina Pfänder (Violine), Lisa Stepf (Violoncello), Kathrina Hülsmann (Viola)
REGIE Sophia Stepf
KOMPOSITION Matthias Schubert
KOSTÜM Tatjana Kautsch
REGIEASSISTENZ Annekatrin Utke

TECHNIK: Gijs Wisse
KOMPANIEMANAGEMENT Helena Tsiflidis

Sophiensaele Berlin: Premiere 24.9. - 19.30 Uhr  / 25.9. - 19.30 Uhr
Theater Bremen: 20.10. - 20.00 Uhr / 21.10. - 18.30 Uhr
Staatstheater Kassel: 23.10. und 24.10. - 20.15 Uhr
Theaterhaus Hildesheim: 29.10.2018 (11 Uhr und 19.30 Uhr)

Eine Produktion von Flinn Works und Quartett PLUS 1 / Das ist erst der Anfang e.V. in Koproduktion mit Sophiensaele Berlin und Theater Bremen.


Gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa des Landes Berlin, die Stiftung Niedersachsen, das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, die Niedersächsische Sparkassenstiftung und die Sparkasse Hildesheim Goslar Peine, das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, das Kulturamt der Stadt Kassel, die Bürgerstiftung Hildesheim, die Friedrich Weinhagen Stiftung und die Gerhard-Fieseler-Stiftung.

Das Projekt wurde ermöglicht durch flausen-young artists in residence ein Stipendien-Modellprojekt vom theater wrede +.

 

 

mehr
Treffer: 1000