Nachrichten und Veranstaltungen in unserem Archiv

28.10.2019 Und ewig rauschen die Gelder

GDK - Kultur und Medien

Britische Komödie „Cash – Und ewig rauschen die Gelder“ am 31. Dezember im Essener Grillo-Theater

Essen. Stilvoll und unterhaltsam den Silvesterabend einläuten, das ist natürlich auch in diesem Jahr wieder im Essener Grillo-Theater möglich: Für Freunde der gepflegten Theaterunterhaltung öffnet sich am 31. Dezember um 19 Uhr der Vorhang für „Cash – Und ewig rauschen die Gelder“.

Der britische Autor Michael Cooney macht in seiner schwarzhumorigen Komödie die Zuschauer mit dem ebenso genialen wie lukrativen Geschäftsmodell von Eric Swan und dessen Onkel George vertraut: der Amtsabzocke auf höchstem Niveau. Dabei fing die Sache ganz harmlos an, schließlich hatte Eric vor zwei Jahren seiner Ehefrau Linda lediglich den Rausschmiss bei den Stadtwerken verheimlichen wollen.

Da landete plötzlich die Lösung seines akuten Finanzproblems im Briefkasten: ein Scheck vom Sozialamt für seinen Untermieter, der längst nach Kanada ausgewandert war. Als ordentlicher Bürger hätte er den Scheck zurückgeben müssen, doch Eric kassierte ab.

Und setzte noch einen drauf: Er erfand diverse weitere Untermieter samt Anhang, für die er die unterschiedlichsten Sozialleistungen beantragte. Ohne Probleme erhielt er fortan Arbeitslosenhilfe, Witwen- und Frührente, Schlechtwetter-, Kinder-, Wohn- und Krankengeld.

Zeitgleich löste sein Onkel George die Gutscheine für die Zusatzleistungen der fiktiven Hilfsbedürftigen ein und baute auf diese Weise einen florierenden Schwarzmarkt für Stützstrümpfe, Perücken und Reha-Maßnahmen auf.

So hätte es für die beiden endlos weitergehen können, doch nun steht plötzlich Mr. Jenkins vom ach so freigiebigen Amt vor der Tür: Und in Nullkommanichts droht das fragile Konstrukt wie ein Kartenhaus in sich zusammenzufallen.

In der Inszenierung von Komödien-Spezialist Tobias Materna spielen Thomas Büchel, Stefan Diekmann, Ines Krug, Stefan Migge, Philipp Noack, Jan Pröhl, Janina Sachau, Sven Seeburg, Stephanie Schönfeld und Silvia Weiskopf.

Die Inszenierung wird gefördert vom Freundeskreis Theater und Philharmonie Essen e. V.

Die Vorstellung endet gegen 20:40 Uhr; Eintritt: € 14,00 – 37,00.
Karten unter 0201/81 22-200 oder online über  www.schauspiel-essen.de

mehr

26.10.2019 Advent feiern in Tirol am Wilden Kaiser

GFDK - Reisen und Urlaub

Inmitten des tief verschneiten Walds lädt Ellmi’s zauberhafter Bergadvent Besucher auf den Hartkaiser, Ellmaus Hausberg. An drei Wochenenden im Dezember (6./7., 13./14. und 20./21.12.2019 jeweils freitags und samstags von 16.30 bis 22 Uhr) schlemmen sich Gäste auf 1.555 Metern durch Leckereien wie Bratapfel, Lebkuchen und hausgemachten Punsch.

Rund um das Panoramarestaurant „Bergkaiser“ sind im Zauberwald sieben Stationen in einem gemütlichen Rundgang zu erwandern. Jede einzelne Weihnachtshütte zeichnet sich dabei durch ihren besonderen Charme aus, mit traditionellem Christbaumschmuck sowie feinsten Speisen und Getränken entlang des fackelgesäumten Pfads.

Dank der modernen 10er-Gondelbahn gelangen Gäste bequem zum Bergadvent am Wilden Kaiser in Tirol und abends wieder zurück ins Tal.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

25.10.2019 Tierqual in Haldensleben

GFDK - Kultur und Medien

Laut Medienberichten kam es zu einem drastischen Vorfall. In einem Tierheim in Haldensleben in Sachsen-Anhalt warf ein unbekanntes Paar eine große Hündin über den Zaun des Tierheims in Satuelle. Sie erlitt schmerzhafte Verletzungen und ein Trauma. Um die Besitzer bei solchen Taten zukünftig endlich identifizieren zu können, fordert VIER PFOTEN eine verpflichtende Kennzeichnung und Registrierung aller Hunde und Katzen.

„Es ist erschreckend, welche Qualen Menschen immer wieder Tieren zufügen. Sein Tier wie Abfall über den Zaun zu werfen, ist verwerflich und müsste umgehend geahndet werden. Der aktuelle Fall zeigt wieder einmal, dass eine Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht Tierquälerei verhindern könnte.

Denn die Besitzer, die den armen Hund offenbar loswerden wollten, wären schnell ermittelbar und könnten strafrechtlich belangt werden“, sagt Daniela Schneider, Kampagnenverantwortliche für Heimtiere bei VIER PFOTEN Deutschland.

Laut Gesetz ist das Aussetzen eines Haustieres mit dem Ziel, sich seiner zu entledigen, strafbar. Gemäß § 3 Abs. 3 TierSchG ist es verboten, ein im Haus, Betrieb oder sonst in Obhut des Menschen gehaltenes Tier auszusetzen oder es zurückzulassen, um sich seiner zu entledigen oder sich der Halter- oder Betreuerpflicht zu entziehen. Das gilt auch, wenn das Tier direkt am Tierheimtor angebunden wird.

Mit der Rückverfolgbarkeit der Tiere zu ihren Haltern könnte die Vernachlässigung von Tieren sofort vom Gesetzgeber bestraft und die Halter von ausgesetzten Tieren schnell ermittelt werden.

Unter anderem deshalb setzt sich VIER PFOTEN bereits seit Jahren für eine Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht von Hunden und Katzen ein und ist Mitglied im Expertennetzwerk Kennzeichnung und Registrierung (K&R), das die Einführung einer bundesweit einheitlichen und verpflichtenden Kennzeichnung und Registrierung von Hunden und Katzen fordert.

Im Rahmen einer Fachkonferenz am 6. November in Berlin, die das Netzwerk veranstaltet, werden die verantwortliche Heimtierhaltung, der akute Handlungsbedarf in Deutschland sowie verschiedene Lösungsansätze – auch auf internationaler Ebene – bei der Kennzeichnung und Registrierung diskutiert.

mehr

25.10.2019 Armin Mueller-Stahl eröffnet Ausstellung

GFDK - Kultur und Medien

Ein Hollywood-Star in Hilden, wann hat es das schon einmal gegeben? Am Sonntag, dem 27. Oktober 2019 um 11 Uhr, wird im Kunstraum Gewerbepark-Süd der Gebrüder Braun in Hilden an der Hofstraße 64 die Ausstellung „Menschenbilder“ von Armin Mueller-Stahl in Anwesenheit des Künstlers eröffnet. Gezeigt werden ca. 50 Werke des 1930 in Tilsit (damals Ostpreußen – heute Russland) geborenen international erfolgreichen Künstlers.

Kurator der Ausstellung ist Dr. Tayfun Belgin, Direktor des renommierten Osthaus Museums. Zur Eröffnung spricht der Dichter Frank Schablewski. Gezeigt werden Arbeiten, die zuvor im berühmten Puschkin Museum in Sankt Petersburg, der heimlichen Kulturhauptstadt Russlands, präsentiert wurden.

Der 1930 in Tilsit (Ostpreußen) geborene Weltstar hat  in über  130 Filmen und zahlreichen Theaterproduktionen mitgewirkt, zahlreiche Gedichte und Romane geschrieben sowie über Jahrzehnte Gemälde, Zeichnungen und Gouachen im Stillen erarbeitet, die erst seit einigen  Jahren in öffentlichen Ausstellungen zunehmend zu sehen sind. In einer einzigartigen Werkschau werden nun ausgewählte Gemälde, Arbeiten auf Papier und Grafiken in Hilden präsentiert.

Der Ausstellungstitel „Menschenbilder“ bezieht sich vor allem auf Porträts und figürliche Szenen. Ein bedeutender Anteil der Werke des vielseitigen Künstlers sind Abbildungen von Persönlichkeiten aus der Musik, Malerei und Filmwelt. So werden zum Beispiel Portraits von Johannes Brahms und Carl Orff gezeigt. Aber auch eine Auswahl an Landschaftsbildern ergänzt die Bilderschau. Weiterhin zu sehen ist eine von Wolfram Kons moderierte ntv Dokumentation über den Maler und Künstler.

Zustande kommt die Ausstellung durch den Düsseldorfer Galeristen Dirk Geuer, der die Bilderschau aufgrund seiner persönlichen und langen Beziehung zu Armin Mueller-Stahl möglich gemacht hatDirk Geuer betont:

„Ich habe diese Ausstellung sehr gerne in den Kunstraum nach Hilden geholt. Hier in dieser Stadt habe ich vor über zwanzig Jahren meine erste Ausstellung eröffnet. Gezeigt wurden bei meiner Hilden-Premiere Arbeiten von Jörg Immendorff – in Anwesenheit des Künstlers.“

Der international agierende Galerist Dirk Geuer und die Familien Braun arbeiten schon seit über zwanzig Jahren zusammen. In dieser Zeit wurden zahlreiche Ausstellungen von international renommierten Künstlern nach Hilden geholt hat. Zu erwähnen sind: Jörg Immendorff, Günther Uecker, Markus Lüpertz, Heinz Mack, Christo, Yvonne van Acht, A.R. Penck um nur einige zu nennen......und jetzt Armin Mueller-Stahl.

Die Armin Mueller-Stahl Werkschau läuft bis zum 24. November 2019.

mehr

24.10.2019 Budenzauber in den Alpen

GFDK - Reisen und Urlaub

Lebensgroße Figuren, eine Krippe mit Streichelzoo und eine außergewöhnliche Dekoration – schon mehrfach wurde der Wofgangseer Advent (22.11. bis 22.12.2019) im Salzkammergut als schönster Weihnachtsmarkt in Österreich ausgezeichnet.

Der Weihnachtsmann hat hier Hausverbot, stattdessen kommt das Christkind. Wer ebenso authentisch übernachten möchte, bucht ein Zimmer im nahe gelegenen Kirchenwirt in Strobl.

Das Hotel ist in mehreren Themenboxen von urlaubsbox enthalten, zum Beispiel in „Raus aufs Land“. Mit 140 Hotels in Europa zur Auswahl kostet sie 169,90 € und enthält 2 Nächte im DZ/2 Pers. mit F sowie einen 60-€-Wertgutschein für weitere Hotelleistungen.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

23.10.2019 Weihnachtsmann-Adresse

GFDK - Reisen und Urlaub

Was 1984 die kreative Idee einer herzensguten Briefträgerin war, hat sich mittlerweile zu einem Weihnachts-Postamt mit jährlich Hunderttausenden Zuschriften aus 80 Nationen gemausert: Im kleinen Dorf Himmelpfort an der Grenze zwischen Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg gibt es eine eigene Weihnachtsmann-Adresse, an die Kinder ihre Wunschzettel schicken können.

20 fleißige Filialmitarbeiter schwingen dort im Auftrag von Santa Claus die Federn, der in den Wochen vor Heiligabend auch „selbst“ vor Ort anzutreffen ist. Für eine rechtzeitige Antwort vor dem Fest sollten Briefe bis zum dritten Advent eingehen (Absender nicht vergessen). Anschrift: An den Weihnachtsmann, Weihnachtspostfiliale, 16798 Himmelpfort. Sie können aber auch ihren Weihnachtsurlaub an der Mecklenburgische Seenplatte verbringen.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

23.10.2019 am 31. Oktober in den Kinos

GFDK - Kultur und Medien - Filme Kino und TV

Früher oder später kommt doch jedes Geheimnis ans Licht - egal wie gut es gehütet wurde. Am gestrigen Abend war es endlich so weit: DAS PERFEKTE GEHEIMNIS, die neue, hochkarätig besetzte Kinokomödie von Erfolgsregisseur Bora Dagtekin und Produzentin Lena Schömann, feierte am Montag mit 2200 begeisterten Gästen im Mathäser Filmpalast in München seine Weltpremiere!

Auf dem roten Teppich ließ sich der Traumcast dann auch sehr gerne das ein oder andere Geheimnis entlocken. Alle sieben Hauptdarsteller Elyas M‘Barek, Florian David Fitz, Jella Haase, Karoline Herfurth, Frederick Lau, Wotan Wilke Möhring und Jessica Schwarz stellten sich dem Blitzlichtgewitter der Fotografen und den Fragen der zahlreichen Journalisten.

Regisseur und Drehbuchautor Bora Dagtekin und Produzentin Lena Schömann präsentierten ihren Film auf der Weltpremiere in München zum ersten Mal, bevor nun weitere Premieren in Zürich, Wien, Berlin, Köln, Hamburg und Frankfurt folgen.

DAS PERFEKTE GEHEIMNIS kommt am 31. Oktober in die Kinos in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Darsteller: Elyas M’Barek, Florian David Fitz, Jella Haase, Karoline Herfurth, Frederick Lau, Wotan Wilke Möhring, Jessica Schwarz (in alph. Reihenfolge)
Szenenbild: Christian M. Goldbeck
Bildgestaltung: Moritz Anton
Kostümbild: Regina Tiedeken
Maskenbild: Kitty Kratschke
Casting: Daniela Tolkien
Requisite: Tobias Zeislmeier
Producerin: Nicole Springstubbe 
Executive Producer: Martin Moszkowicz
Produzentin: Lena Schömann
Drehbuch & Regie: Bora Dagtekin

mehr

18.10.2019 2020 besinnlich begrüßen

GFDK - Reisen und Urlaub

Für stille Genießer, die zum Jahreswechsel auch mal innehalten und das Jahr bewusst Revue passieren lassen wollen, hält das Schlossgut Oberambach ein besonderes Arrangement bereit.

In dem herrschaftlichen Landsitz beginnen Gäste den Silvesterabend zum Beispiel mit einer Fackelwanderung durch Wald und Wiesen oder zum nur wenige Gehminuten entfernten Starnberger See.

Anschließend erwartet sie im Wintergarten ein festliches Dinner mit Fondue und Live-Musik. Wer den Jahreswechsel lieber verschlafen möchte, wird um Mitternacht sicher nicht von einem Feuerwerk geweckt.

Stattdessen können Gäste ihren persönlichen Wunsch für 2020 aufschreiben und symbolisch in einer Feuerschale verbrennen.

Das Neujahrs-Package ab 298 €/Pers./Frühstück umfasst 3 Übernachtungen, oben genannte Leistungen, Sekt um Mitternacht, ein Langschläfer-Frühstück am 1. Januar 2020 sowie eine 60-minütige Massage oder Kosmetikbehandlung.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

18.10.2019 Benefiz-Gala in der Tonhalle Düsseldorf

GFDK - Kultur und Medien

Große Benefiz-Gala in der Tonhalle Düsseldorf: Zum 25. Jubiläum von FUTURO SI, der Initiative für Kinder in Lateinamerika e.V., dürfen sich Tango-Aficionados am Samstag, dem 26. Oktober 2019, um 19.30 Uhr auf „VIDA!“, die brandneue Show der Startänzer Nicole Nau und Luis Pereyra, freuen. Temporeich und voller Poesie zelebriert das Ausnahme-Duo gemeinsam mit großer Company die Kulturgeschichte, den Zauber und das Flair Südamerikas.

„Tango ist der Tanz der Extreme. Schwarz und Weiß. Liebe und Hass. Mann und Frau. Leben und Tod. Zwei Pole, die sich anziehen. Gefühle kochen hoch, die Luft vibriert vor Leidenschaft. Tango ist Ekstase – und hat doch klare Regeln und Strukturen. Genau darin liegt sein Geheimnis!“ erklärt Nicole Nau.

In Düsseldorf geboren und aufgewachsen erlag sie schon in jungen Jahren der Faszination des Tangos. Sie reiste nach Argentinien, heiratete den Tangotänzer Luis Pereyra und gilt heute als eine der besten Tangotänzerinnen der Welt. Ihr Konterfei ziert sogar eine argentinische Briefmarke.

In ihrem aktuellen Programm, in dem der Tango eine zentrale Rolle einnimmt, präsentiert das Paar ein spektakuläres Fest für die Sinne und feiert das Leben in all seinen Facetten. Artistische Tanz- und Show-Einlagen, mitreißende Live-Musik, Latin-Emotion pur – unkonventionell, betörend und atmosphärisch dicht bringt „VIDA!“ die mitreißende Welt argentinischer Rhythmen auf die Bühne.

„Ganz Argentinien in einem Tanz, „VIDA!“ macht es leicht, sich hinreißen zu lassen, bis man nicht mehr sitzen mag.“, schreibt die FAZ begeistert, und der Buenos Aires Herald schwärmt von einem „Spektakel der Superlative“.

Direktor, Choreograph und Multiinstrumentalist Luis Pereyra erschafft in „VIDA!“ einzigartige tänzerische und perkussive Meisterwerke. Damit gelingt ihm ein atmosphärisch dichter Brückenschlag zwischen Tradition und Moderne jenseits aller Tango-Klischees. Seine Inszenierung richtet sich vor allem auf das Pure, die Intensität des Ursprungs:

Männliche Kraft und weibliches Feuer. Mann und Frau in stolzer Umarmung, bei der die Beine auf atemberaubende Weise ineinandergreifen. Lebendig! Argentinisch!

Luis Pereyra wurde mit dem argentinischen Staatspreis ausgezeichnet.

Fridhelm Griepentrog, Vorsitzender von FUTURO SI, betont: „Nicole Nau und ihr Mann Luis Pereyra begleiten und unterstützen unsere Arbeit in Lateinamerika seit vielen Jahren. Wir freuen uns sehr, dass diese beiden Top-Künstler - anlässlich unseres Jubiläums – hier bei uns in Düsseldorf auftreten.“ Schirmherr der Veranstaltung ist der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel

Nach dem Auftritt wird bei einer Milonga in der Rotunde der Tonhalle bis 1 Uhr  weitergetanzt!

25 Jahre FUTURO SI – Benefiz Gala

Tango Si präsentiert: VIDA!

NICOLE NAU & LUIS PEREYRA mit großer Company

Rhythmus, Musik, Tanz aus Argentinien

Samstag, 26. Oktober 2019

Beginn: 19.30 Uhr

Tonhalle Düsseldorf, Ehrenhof 1

Tickets:

FUTURO SI-Ticket Hotline: 0157 – 879 698 58

oder online:

https://www.futuro-si.de/veranstaltungen/index_ver.htm

in der Tonhalle Düsseldorf, Telefon 0211 - 91 38 75 38

Die 1994 in Düsseldorf gegründete Initiative „FUTURO SI – Zukunft ja!“ unterstützt Kinderprojekte in fünf südamerikanischen Ländern. Gefördert werden Projekte, die sich ganz nah an den Bedürfnissen der Kinder orientieren, wie zum Beispiel eine kleine Klinik, eine Gesundheitsstation, eine Lehrwerkstatt. Der eingetragene Verein erhält seit Jahren vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen DZI das Spendensiegel als Anerkennung seiner besonderen Förderungswürdigkeit.

mehr

16.10.2019 Vier-Sterne-Auszeit auf Mallorca

GFDK - Reisen und Urlaub

Wenig Trubel, günstige Preise: Wer in den Wintermonaten nach Mallorca reist, erlebt die Balearen-Metropole Palma ganz entspannt. Etwa beim Einkaufsbummel durchs historische Zentrum mit seinen zahlreichen Kunsthandwerksläden, Designerboutiquen und Souvenirshops.

Zudem gibt es keine langen Warteschlangen vor Sehenswürdigkeiten wie der Kathedrale La Seu oder dem Museum Es Baluard. Die feinsandige Playa de Palma ist nahezu menschenleer. Unweit davon befindet sich auch das Vier-Sterne-Grupotel Playa de Palma Suites & Spa.

Nach Stadttour oder Strandspaziergang relaxen Gäste im 1.800 Quadratmeter großen Wellnessbereich mit Sauna, Whirlpool und beheiztem Innenbecken. Außerdem stehen gegen Gebühr verschiedene Treatments wie eine Meersalz-Massage oder ein Algenbad auf dem Programm (3 Nächte in der Juniorsuite inkl. Frühstück ab 140 €/Pers.).

Übrigens: Ebenfalls ganzjährig geöffnet hat das nahe gelegene Vier-Sterne-Grupotel Acapulco Playa, welches sich ausschließlich an Erwachsene richtet (3 Nächte im DZ inkl. Frühstück ab 129 €/Pers.)

Die spanischen Grupotel Hotels & Resorts gehören zu den größten Hotelunternehmen auf den Balearen. Hauptgesellschafter Miguel Ramis hat sein erstes Hotel 1968 auf Mallorca eröffnet. Reisende wählen zwischen 35 Drei- bis Fünf-Sterne-Anlagen auf Mallorca, Menorca, Ibiza und in Barcelona.

Die meisten Häuser liegen direkt am Strand und verfügen über großzügige Garten- und Poolanlagen. Dabei reicht die Angebotspalette von Wellness- bis zu Aktivurlaub, von Familienferien bis zur „Adults Only”-Auszeit.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr
Treffer: 5000