Nachrichten und Veranstaltungen in unserem Archiv

24.10.2020 Die Lebenswelt der Ostdeutschen

GFDK - Kultur Medien

Roger Melis - In einem stillen Land - Fotografien aus drei Jahrzehnten DDR - 3.11.20 – 7.2.21

Kaum ein zweiter Fotograf hat die Ostdeutschen und ihre Lebenswelt so lange, so intensiv und in so vielen Facetten beleuchtet wie Roger Melis (1940 – 2009).

Drei Jahrzehnte lang bereiste der Mitbegründer und Meister des ostdeutschen Fotorealismus von Berlin aus die DDR als ein Land, das er unter der Herrschaft der SED oft als »still« und erstarrt empfand.

In atmosphärisch dichten, oft symbolhaften Fotografien dokumentierte er das alltägliche Leben der Menschen in Stadt und Land, ihre Arbeits- und Lebensbedingungen, aber auch die mehr oder weniger freiwillig absolvierten politischen Rituale im realen Sozialismus.

Zum ersten Mal ist auch eine kleine Reihe von Fotografien zu sehen, die Roger Melis in den 1970er-Jahren im Eisenhüttenstädter Stahlwerk aufgenommen hat. Vielgestaltig porträtiert er das Werk und jene, die dort gearbeitet haben, ob am Hochofen, in der Kantine oder im Direktorenbüro.

Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit dem Roger Melis Archiv und wurde von Mathias Bertram kuratiert.

Hinweis zur Eröffnung: Aufgrund der derzeitigen Situation in Zusammenhang mit Covid-19 werden wir auf die für 14 Uhr angesetzten einführenden Grußworte leider verzichten müssen. Am Eröffnungstag ist der Eintritt für das gesamte Haus frei.

Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR
Erich - Weinert - Allee 3
15890 Eisenhüttenstadt

E-Mail: info@alltagskultur-ddr.de
Fax: 03364 – 418947
Telefon: 03364 – 417355

 

mehr

24.10.2020 m Bodenmaiser Hof, Bayerischer Wald

GFDK - Reisen und Urlaub

Weihnachten ist nicht nur die besinnlichste, sondern auch die romantischste Zeit des Jahres. Laut einer Facebook-Umfrage werden an den Feiertagen die meisten Anträge gemacht. Wer den entscheidenden Moment perfekt organisieren möchte, überlässt die Planung Profis – die erfahrenen Mitarbeiter des Bodenmaiser Hof im Bayerischen Wald unterstützen monatlich zwei bis drei Heiratswillige.

„Wir haben schon Ringe im Dessert versteckt und Feuerherzen im Garten aufgestellt“, erzählt Sandra Geiger-Pauli, Geschäftsführerin des Vier-Sterne-Superior-Hotels.

In den stylisch-bayerischen Suiten runden Jacuzzi auf dem privaten Balkon, offener Kamin  oder freistehende Badewanne im Wohnzimmer das stimmige Ambiente ab.

„Natürlich kümmern wir uns gern auch um weitere Überraschungen wie ein Meer aus Rosenblättern oder Sektfrühstück im Bett“, ergänzt die kreative Hotelchefin.

„Übrigens: Bisher haben alle Ja gesagt“. Das Arrangement  Packerl mit Herz umfasst 4 Übernachtungen/HP, je 3 verschiedene Wellnessanwendungen und kostet ab 577 €/Pers. im DZ.

Weitere Auskünfte

Hotel Bodenmaiser Hof    Rißlochweg 4    D-94249 Bodenmais

Fon +49 9924 954-0    info@bodenmaiser-hof.de 

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

23.10.2020 Silvester im Schlossgut Oberambach

GFDK - Reisen und Urlaub

Für stille Genießer, die zum Jahreswechsel auch mal innehalten und das Jahr bewusst Revue passieren lassen wollen, hält das Schlossgut Oberambach ein besonderes Arrangement bereit.

In dem herrschaftlichen Landsitz beginnen Gäste den Silvesterabend zum Beispiel mit einer Fackelwanderung durch Wald und Wiesen oder zum nur wenige Gehminuten entfernten Starnberger See.

Anschließend erwartet sie im Wintergarten ein entspanntes Fondue-Dinner mit Live-Musik. Wer den Jahreswechsel lieber verschlafen möchte, wird um Mitternacht sicher nicht von einem Feuerwerk geweckt.

Mit dem Silvester-Package kosten 4 Übernachtungen (29.12.2020 bis 2.1.2021) in einem DZ-Superior ab 544 €/Pers. mit Frühstück inklusive der oben genannten Leistungen, einer 60-minütigen Massage und Langschläferfrühstück am Neujahrstag.

Weitere Auskünfte

Schlossgut Oberambach    Oberambach 1    D-82541 Münsing

Fon +49 8177 9323    info@schlossgut.de

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

22.10.2020 magische Weihnachtswelt

GFDK - Reisen und Urlaub

Vom 19. November 2020 bis 10. Januar 2021 entführt der Christmas Garden Koblenz auf der historischen Festung Ehrenbreitstein seine Besucher in eine magische Weihnachtswelt. Eine glitzernde Lichterwelt mit Millionen von Lichtpunkten und eigens komponierte Klangwelten eröffnen ganz neue Blickwinkel auf die monumentale Architektur.

Auf dem ca. 2 km langen Rundweg können Besucher durch die historische Festung schlendern, sich mit heißen Getränken und Leckerbissen stärken und am knisternden Feuer vom Alltag abschalten.

Für die bequeme Anreise empfiehlt sich die Fahrt mit der Seilbahn Koblenz – stimmungsvolle Ausblicke garantiert! Um ein entspanntes und verantwortungsvolles Erlebnis zu ermöglichen, ist die Besucherzahl begrenzt und ein Hygienekonzept liegt vor. Karten können im Vorverkauf oder online erworben werden.

Neben der magischen Weihnachtswelt entführt die Festung Ehrenbreitscheit ihre Besucher bis zum 10. Januar 2021 außerdem noch in die magische Welt der Spiele. Die spannende Ausstellung „Ravensburger Spielewelten – Gemeinsam Faszinierendes erleben“ eignet sich besonders gut für den nächsten interaktiven Familienausflug.

Bitte beachten Sie, dass das öffentliche Leben nach wie vor eingeschränkt ist und touristische Einrichtungen, wie z. B. Museen, Burgen und Schlösser, nur unter Auflagen geöffnet sind.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

21.10.2020 Der Reiterlesmarkt in Rothenburg ob der Tauber

GFDK - Reisen und Urlaub

Während Düsseldorf, Köln und andere Städte ihre Weihnachsmärkte schon eingedampft haben, und Markus Söder mit einer dunklen Weihnachtszeit droht, hat sich Rothenburg ein Kozept einfallen lassen. Prima sagen wir, und Gott sei Dank.

Vom 23. November 2020 bis zum 6. Januar 2021 findet im mittelfränkischen Rothenburg ob der Tauber der Reiterlesmarkt statt. Auf eine über 500 Jahre alte Geschichte blickt die Alt-Rothenburger Weihnacht inmitten der romantischen Altstadt mit seinen Fachwerkhäusern und kleinen Gassen zurück.

Und auch in diesem Jahr wird diese Tradition fortgesetzt. Mit einer zeitlichen und räumlichen Ausdehnung des Marktes sowie weiteren Neuerungen stellt sich Rothenburg den diesjährigen Herausforderungen und führt sein Wintermärchen fort.

Größer, weiter, Weihnachtsstadt

Wo sich im letzten Jahr die Buden der Aussteller größtenteils auf Marktplatz und den Kirchplatz vor der St.-Jakobs-Kirche verteilten, wird in diesem Jahr ganz Rothenburg ob der Tauber zur Weihnachtsstadt.

Um ein sicheres Umfeld für einen Besuch zu schaffen, genügend Platz zwischen den Ständen zu ermöglichen und den erforderlichen Mindestabstand für Besucher zu wahren, wurde der Reiterlesmarkt in seiner Größe ausgeweitet: Schrannenplatz, Kapellenplatz, Burggarten, Schmiedgasse und Herrngasse werden in diesem Jahr in den Weihnachtsmarkt einbezogen.

Adventsromantiker und Weihnachtsmarktbesucher dürfen sich gleich doppelt freuen. Denn nicht nur ein Großteil der Rothenburger Altstadt erstrahlt im Lichtermeer der Weihnacht, auch wird die Dauer des Reiterlesmarktes verlängert:

Los geht es am 23. November 2020 und erst am Dreikönigstag wird das letzte Lichtlein gelöscht. Zahlreiche Budenbetreiber präsentieren auch über Weihnachten hinaus, also nach dem 23. Dezember, ihre Auslagen.

Sorglos in den Advent

Der Reiterlesmarkt in Rothenburg ob der Tauber rangiert – laut der Reisewebsite „European Best Destination“ – auf Platz 14 der sichersten europäischen Weihnachtsmärkte.

Ein umfangreiches Hygienekonzept und auf die Situation angepasste Einzelmaßnahmen wurden erarbeitet, um den weihnachtlichen Reigen rund um den historischen Markt auch in diesem Jahr fortführen zu können.

Auf allen Plätzen des Rothenburger Weihnachtsmarktes besteht beispielsweise die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Essens- und Ausschankstände lösen sich in diesem Jahr aus dem Kernmarkt heraus und sind auf weitläufigen Plätzen sowie am Rande des Reiterlesmarktes vorzufinden.

Eine umfangreiche Beschilderung, mittels Bodenmarkierungen und Schildern, leitet Besucher von Platz zu Platz und garantiert somit nicht nur einen entspannten Besuch des Marktes, sondern ebenfalls eine Rundtour durch Rothenburg ob der Tauber.

Ein Weihnachtsstadt-Flyer sowie eine App geben einen umfassenden und hilfreichen Überblick zu Produkten, Ausstellern und Plätzen.

Halb virtuell, halb real

Der Rothenburger Adventskalender hat Tradition und gilt als wichtiges Element des Weihnachtsmarktes: Anstatt des ersten Türchens, das bekanntlich am 1. Dezember geöffnet wird, beleuchtet Rothenburg ein Fenster am historischen Rathaus.

Gestaltet werden die Adventsfenster beispielsweise von Schülern, Chören und Vereinen; jeden Tag um 17 Uhr kommt ein weiteres hinzu, welches fortan bis zum 6. Januar in den Abendstunden leuchtet.

Jedes Einzelne erzählt die Geschichte seiner Schöpfer; jene wird in diesem Jahr digital in die Welt hinausgetragen, denn die feierliche Eröffnung der Fenster findet virtuell über die sozialen Netzwerke statt.

Weitere Informationen zur Rothenburg ob der Tauber auf www.rothenburg-tourismus.de.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

21.10.2020 Zerfließende Farben, neue Spritztechniken

GFDK - Kultur und Medien - Ausstellung

Zerfließende Farben, neue Spritztechniken, verspielte Experimentierfreude, puristische Hängung: Es geht voran – unaufhaltsam kreativ.

Der erst 22jährige deutsche Maler Leon Löwentraut mischt mit visionären Projekten, spektakulären Ausstellungen, aufsehenerregenden Performances und neuen Ideen die internationale Kunstszene auf.

Seine Arbeiten elektrisieren, vibrieren, inspirieren und begeistern Kunst-Liebhaber und internationale Sammler in New York, Hongkong, London, Florenz, St. Petersburg, Kopenhagen und Düsseldorf.

Neue Gemälde, neue Zeichnungen – Unikat-Kohlezeichnungen auf Büttenpapier - eine handübermalte Bronzeskulptur.

Die Eröffnung der Ausstellung „Unstoppable“ findet am Samstag, dem 24. Oktober 2020, in der Gerhardt Braun Gallery - Art Hall in der Calle Sant Feliu Nr. 12, Palma de Mallorca statt.

Um einen sicheren Zugang für Gäste aufgrund von Covid-19 zu gewährleisten, wird die Besucherzahl wie vorgeschrieben begrenzt.

Es gibt zwei mögliche Zeitfenster:

OPTION A - Von 18:00 bis 19:00 Uhr

OPTION B - Von 19:00 bis 20:00 Uhr

Da wir nicht für alle den Zugang am Eröffnungsabend gewährleisten können, bleibt die Ausstellung von Montag, 26. Oktober bis zum 27. Februar 2021, 10:00 - 19:00 Uhr, für die Öffentlichkeit zugänglich.

Wir bitten Sie, die Ausstellung verantwortungsbewusst zu besuchen, den zwischenmenschlichen Abstand zu respektieren und stets eine Maske zu tragen.

Hier können sie sich anmelden gallery@gb-gallery.es

mehr

19.10.2020 lange gehegte Geheimnisse und Wünsche

GFDK - Kultur und Medien - Filme Kino und TV

Wenn Chauffeur Guillaume Favre (Grégory Montel) etwas nicht brauchen kann, dann so eine nervige Kundin wie Anne Walberg (Emmanuelle Devos). Guillaume hat schon genug Ärger am Hals - er kämpft nach seiner Scheidung um das Besuchsrecht für seine Tochter Léa, und sein Chef Arsène droht ihm mit dem Rausschmiss.

Dazu ist Anne seine anstrengendste Kundin seit langem: Sie verströmt Eiseskälte, sagt niemals Bitte oder Danke, behandelt ihn von oben herab. Und trotzdem besteht sie gegenüber Arsène darauf, nur von Guillaume gefahren zu werden...

Für Guillaume ist Anne ein Rätsel – und die Jobs, zu denen er sie fährt, sind ebenfalls sehr merkwürdig. Als ehemalige Star-Parfumeurin hält sie sich als Geruchsberaterin über Wasser, nachdem sie zeitweise ihren Geruchssinn verloren hatte und in der Parfum-Branche abgemeldet ist.

Das erfährt Guillaume erst nach und nach, als sich Anne ihm gegenüber doch öffnet. Als Anne einen Rückfall erleidet, wird er zu ihrem Retter – und Anne verändert Guillaumes Leben...

Mit PARFUM DES LEBENS zeigt Regisseur Grégory Magne (L’AIR DE RIEN) ein intensives Spiel der leisen Töne, voller Humor und Situationskomik.

Im Zusammenspiel der beiden so unterschiedlichen Menschen Anne und Guillaume kommen lange gehegte Geheimnisse und Wünsche zum Vorschein, die ihrer beider Leben auf ganz unterschiedliche Art und Weise verändern werden.

Auf dem Weg dorthin ist ihre Geschichte aber auch voller Witz und warmherzigen Charme, wenn Anne und Guillaume sich und ihre Umwelt immer wieder missverstehen...

Mit Emmanuelle Devos (COCO CHANEL – DER BEGINN EINER LEIDENSCHAFT) und Grégory Montel (CALL MY AGENT!) sind die Hauptrollen mit zwei großartigen Charakterdarstellern besetzt; das Ensemble komplettieren Gustave Kervern (MONSIEUR PIERRE GEHT ONLINE) als Besitzer des Limousinen-Services und Sergi López (DIE AFFÄRE) als Annes Arzt.

Ab 17. Dezember 2020 in den Kinos.

mehr

19.10.2020 die Weihnachtszeit kommt

GFDK - Redaktion

Das Münchner Schuhlabel Mime et moi ließ sich in Hongkong von den vielen Gegensätzen der Stadt zu einer eigenen Kollektion inspirieren.

Es ist nicht zu fassen, bald ist schon wieder Weihnachten. Mit leisen Schritten nähern wir uns der Weihnachtszeit und damit auch die Zeit der Weihnachtsfeiern. Ob mit in der Firma, Freunden oder der Familie - wir zeigen die schönsten Outfits für das Fest mit den Liebsten. 

Den perfekten Schuh für jeden Anlass bietet Mime et moi. Zur Feier mit hohen Absätzen, nach Hause in flachen Absätzen - Mit dem Ready-to-change-Konzept lassen sich Mime et moi Schuhe im Handumdrehen jeder Situation und jedem Stil anpassen. Die Absätze lassen sich durch ein einfaches Hebelsystem wechseln und in Höhe, Form und Farbe austauschen und mühelos in jeder Handtasche verstauen. 

Für einen sexy und aufregenden Look sorgen die Bodys von iracema scharf. Die Stücke betonen die weiblichen Kurven und verleihen den Looks Sicherheit und Seriosität. Lässig kommen die Bodys in Kombination zur Jeans, für elegantere Anlässe passen sie perfekt zur Cigarette Pants.

Durch die Highlights wie asymmetrische Riemen oder Reißverschlüsse sind die Teile von iracema scharf richtige Eye-Catcher auf jeder Veranstaltung.

Es muss nicht immer der große Auftritt sein: Wer beim intimen Weihnachtsfest im Kreise der Liebsten Wert auf Gemütlichkeit legt, ist mit der Knitwear aus Pullovern und Sweaters von Poivre Blanc gut beraten. Dazu kombiniert man am besten Leggings aus stretchigem Jersey- oder Baumwoll-Mix.

Der Vorteil: Mit einem komfortablem Ensemble wie diesem kann man beim Weihnachtsessen zuschlagen, ohne ein Zwicken oder Einschneiden der Kleidung befürchten zu müssen. 

Beliebt sind auch Feier auf Weihnachtsmärkten. Bei einem Glühwein verweilt es sich am besten mit wärmender Bekleidung wie z.B. Daunenjacken, Mäntel und Parkas von Dolomite. Egal ob bei Wind und Schnee oder beim abendlichen Ausgehen, das italienische Outdoor-Label Dolomite vereint funktionelle Kleidung mit italienischer Premiumqualität. 

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

 

mehr

15.10.2020 ab 3. Dezember 2020 im Kino

GFDK - Kultur und Medien - Filme Kino und TV

Endlich kommt die Verfilmung der höchst erfolgreichen Videospielserie MONSTER HUNTER weltweit in die Kinos. Mit Milla Jovovich und Tony Jaa in den Hauptrollen und unter der Regie von Paul W.S. Anderson wird die Geschichte zweier Helden erzählt, die zwar aus verschiedenen Welten kommen, aber einen gemeinsamen Feind bekämpfen: Monster!

Hinter unserer Welt verbirgt sich noch eine weitere, eine Welt voll gefährlicher und mächtiger Monster, die ihr Territorium mit tödlicher Grausamkeit regieren.

Als ein unerwarteter Sandsturm Captain Artemis (Milla Jovovich) und ihre Einheit (T.I. Harris, Meagan Good, Diego Boneta) in eine neue Welt katapultiert, müssen die Soldaten schockiert feststellen, dass in diesem feindlichen und unbekannten Land gigantische und schreckliche Monster leben, die gegen ihre Feuerkraft immun sind.

In ihrem verzweifelten Kampf ums Überleben trifft die Einheit auf den mysteriösen Hunter (Tony Jaa), dessen einzigartige Fähigkeiten es ihm ermöglichen, den mächtigen Kreaturen immer einen Schritt voraus zu sein.

Als Artemis und Hunter langsam Vertrauen zueinander aufbauen, entdeckt sie, dass er Teil eines Teams ist, das vom Admiral (Ron Perlman) angeführt wird.

Angesichts einer Gefahr, die so groß ist, dass sie ihre Welt zu zerstören droht, schließen sich die tapferen Krieger mit ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten zusammen, um Seite an Seite im ultimativen Showdown zu kämpfen.

Der Fantasy-Actionthriller basiert auf dem globalen Videospiel-Serienerfolg MONSTER HUNTER.

Neben Milla Jovovich (RESIDENT EVIL Franchise) standen Tony Jaa (xXx: DIE RÜCKKEHR DES XANDER CAGE), Tip ‘T.I.’ Harris, Meagan Good (Star, Code Black: Ärzte am Limit), Diego Boneta (WENN DU STIRBST, ZIEHT DEIN GANZES LEBEN AN DIR VORBEI, SAGEN SIE), Josh Helman (MAD MAX:

FURY ROAD, X-MEN: ZUKUNFT IST VERGANGENHEIT) und Ron Perlman (HELLBOY, PHANTASTISCHE TIERWESEN UND WO SIE ZU FINDEN SIND) vor der Kamera.

Das Drehbuch zu MONSTER HUNTER stammt von Paul W.S. Anderson, der auch Regie führte. Produziert wird MOSTER HUNTER von Jeremy Bolt und Paul W.S. Anderson von Impact Pictures, Robert Kulzer sowie Martin Moszkowicz von Constantin Film.

Dennis Berardi, Head of VFX bei dem Film, fungiert ebenfalls als Produzent.  Die Dreharbeiten fanden im Oktober 2018 in Südafrika und Namibia statt.

Die Videospielreihe MONSTER HUNTER entstand unter dem Dach des renommierten japanischen Videospielentwickler CAPCOM. Seit der erste MONSTER HUNTER-Titel 2014 debütierte, hat die Serie eine engagierte Fangemeinde an sich gebunden und ist zu einem Megahit ausgewachsen.

Darsteller: Milla Jovovich, Tony Jaa, Tip ‘T.I.’ Harris, Meagan Good, Diego Boneta, Josh Helman, Jin Au-Yeung, Ron Perlman, Jannik Schümann
Regie & Drehbuch: Paul W.S. Anderson
Produzenten: Jeremy Bolt, Paul W.S. Anderson, Dennis Berardi, Robert Kulzer, Martin Moszkowicz

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

15.10.2020 Kunstperformance in Monheim am Rhein

GFDK - Kultur und Medien - Ausstellung

Leon Löwentraut - Finissage mit spektakulärer Kunstperformance in Monheim am Rhein - Kunst und Architektur in der Transformation. Samstag, 17. Oktober 2020, 19.30 Uhr, in der zukünftigen „Kulturraffinerie K714“ an der Rheinpromenade (Adresse: Rheinparkallee *Zufahrt siehe unten) in Monheim am Rhein.

Auf Einladung von Martin Witkowski, Intendant und Geschäftsführer der Monheimer Kulturwerke, präsentierte der deutsche Maler Leon Löwentraut über drei Wochen in der ehemaligen Shell-Fassabfüllhalle, kuratiert von Dirk Geuer, die Ausstellung „Leon Löwentraut – In Time“.

Die Werkschau endet mit einer furiosen Kunstperformance, die der Idee folgt, gemeinsam mit Leon Löwentraut die Transformation des Kunstwerks, hier einerseits das Wandbild und andererseits die Architektur des Industriedenkmals, erlebbar zu machen.

Dabei wird der Künstler selbst mit einem Bagger das von ihm eigens geschaffene Werk an der Stirnseide der Alten Fassabfüllhalle demontieren. 

Es ist der konsequente Zwischenschritt von der Kunstausstellung zum offiziellen Baubeginn, der voraussichtlich ab November mit dem Abriss des Vordachs der Alten Fassabfüllhalle für die Bürgerschaft erlebbar sein wird.

Martin Witkowski, der zugleich Bauherr des Projekts „Kulturraffinerie K714“ ist, freut sich sehr über die Zusage Löwentrauts für die Kunstausstellung und Performance, der in seinem Schaffen auch durch seine positive und optimistische Lebenseinstellung auffällt, die sich in seinen Werken widerspiegelt.   

Die beiden Kunstwerke selbst – Wandbild und Architektur – gehen an diesem Abend einen gemeinsamen Weg und finden sich trotz ihrer auf den ersten Blick unwiederbringlichen Umwandlung bei der Fertigstellung der Kulturraffinerie K714 in transformierter Form wieder. So erhalten die Bruchstücke des Wandbildes einen besonderen Platz in dem neu errichteten Mehrspartenhaus.

Geschichte verschwindet hier nicht, sondern wird durch eine Kunstperformance in das kollektive Gedächtnis aufgenommen.  Leon Löwentraut betont: „Kunst ist immer auch Erinnerungsarbeit.“

Der Anblick der alten Shell-Fassabfüllhalle hat den erst 22jährigen deutschen Maler Leon Löwentraut dermaßen inspiriert, dass er sich entschied, in diesem historischen Gemäuer die letzte Ausstellung vor den Umbaumaßnahmen zu realisieren.

Die Transformation des Wandbildes, welches ungefähr 8 Tonnen wiegt und knapp 4 Meter hoch ist, wird fachlich begleitet und ist im Rahmen der Finissage für 100 Gäste erlebbar.

Der deutsche Maler Leon Löwentraut hat die Kunstwelt im Sturm erobert. Einzelausstellungen u.a. in New York, London, Berlin, Florenz, St. Petersburg, Düsseldorf, Kopenhagen und Singapur zeugen nicht nur davon, dass sich der 22-jährige Künstler in kürzester Zeit auf dem internationalen Kunstmarkt etabliert hat, sondern sind zugleich Beweis seiner Aktualität in der kontemporären Kunstszene.

 Sein unverwechselbarer, energievoller Stil trifft den Nerv der Zeit. Seine formale Bildsprache bezieht sich auf eine verbindende Repräsentanz des eurozentrisch geprägten, kulturellen Bildgedächtnisses. Expressiv und spannungsreich offenbaren Löwentrauts Arbeiten ihre narrativen Qualitäten und geben Einsicht in seinen Blick auf die Welt.

Stargalerist Dirk Geuer, Inhaber und Geschäftsführer des Familienunternehmens Geuer & Geuer Art arbeitet weltweit mit vielen bedeutenden Künstlern der Gegenwartskunst direkt zusammen, u.a. mit Julian Schnabel, Günther Uecker, Tony Cragg, Hermann Nitsch, Heinz Mack, HA Schult.

Seit 2016 ist er der weltweite Exklusivverleger des grafischen Werkes von Julian Schnabel und seit 2017 der Hauptgalerist von Leon Löwentraut. 

Die Sicherheitsvorkehrungen der Monheimer Kulturwerke entsprechen den aktuellen Corona-Richtlinien.

* Zufahrt zur Finissage

Wegen Bau- und Umbauvorbereitungen der Halle ist die Anfahrt und Parken für unsere Gäste so möglich:

Als nächstgelegene Parkgelegenheit empfehlen wir das Parkhaus Am Monberg (Rheinpark, Zufahrt von Norden bis zur Rheinpromenade, vor dem Oxea-Gebäude in Richtung Monberg links abbiegen).

mehr
Treffer: 5000