Nachrichten und Veranstaltungen in unserem Archiv

25.06.2019 Spektakuläre Kunst-Show auf Ibiza

GFDK - Kultur und Medien - Ausstellung

Galaktische Klänge von einem Roboter-Orchester, roter Teppich für mehr als 500 Gäste. Der Künstler selbst landet per Hubschrauber im Blitzlicht der Fotografen direkt vor der „B12 THE GALLERY“ - in Ibiza-Stadt.

Unter dem Titel “ICONIC” bietet der Galerist Gerhardt Braun seinen Gästen eine höchst spektakuläre Ausstellungseröffnung mit DJ, Tanz und Performance.  „Espectáculo al más puro estilo Hollywood“ titelt „DIARIO de IBIZA“.

Der eigentliche Star des Abends aber sind Leon Löwentrauts zwanzig monumentale, brandneue Gemälde. Die farbenprächtigen, energievollen Werke des erst 21jährigen extravaganten jungen Künstlers elektrisieren die Besucher, treffen den Nerv der Zeit und berühren das Publikum.

Seine expressiven Gemälde thematisieren das Zwischenmenschliche, zeigen oftmals den isolierten Menschen hinter der sozialen Fassade, oszillieren zwischen Optimismus und Kritik.   

Ob in New York, London, Paris, St. Petersburg, Basel, Singapur oder Ibiza – sein Malstil sorgt für internationales Interesse und seine Werke sind in kürzester Zeit ausverkauft – so auch auf Ibiza. Galerist Gerhardt Braun bekundet erfreut:

„Wie schon im letzten Jahr auf Mallorca konnten wir auch heute bereits am Eröffnungstag „Ausverkauft!“ vermelden.“ Er fügt hinzu: „Es freut mich besonders, dass so viele Sammler aus allen Teilen der Welt extra zu dieser Vernissage nach Ibiza gekommen sind.“

Leon Löwentrauts Stil: farbige, abstrakte Kunst - expressive Wucht mischt sich mit cooler Lässigkeit. Löwentraut kombiniert Farben und Formen gestisch wild. Dabei spielt der Aktionismus, wie er im Action Painting zum Ausdruck kommt, in der Werkentstehung eine entscheidende Rolle.

Von Picasso, Matisse und Basquiat inspiriert, sucht Löwentraut in seiner Malerei nach Freiheit.

Bevorzugt malt Löwentraut auf dem Fußboden – mit vollem Körpereinsatz und wie im Rausch – bei lauter Musik: Rap, Klassik, Soul.

Löwentraut lebt und arbeitet in der Nähe von Düsseldorf.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 20. Juli 2019.

Auf der Vernissage sah man auch zahlreiche Prominente: Dr. Wladimir Klitschko (Leon Löwentraut und Klitschko planen gemeinsam eine Kunst-Kooperation für einen guten Zweck), Oliver Pocher, Claudia Carpendale, Mariella Ahrens sowie zahlreiche Künstler und spanische Prominenz.

Feuer auf der Jacht von Klitschko

Nach der  Kunst-Show auf Ibiza wollte Wladimir Klitschko von Ibiza nach Mallorca übersetzen.

Laut seiner Sprecherin wollte Klitschko in der Nacht auf Montag von Ibiza nach Mallorca fahren. Bei hohem Wellengang sei ein Feuer ausgebrochen. Es habe "kurzzeitig Lebensgefahr" bestanden.

Die Küstenwache habe die Insassen gerettet, alle seien wohlauf. Die Feuerwehr habe das Feuer an Land gelöscht. Die Brandursache sei unklar, es handle sich wohl um ein technisches Problem. Leon Löwentraut war aber nicht an Bord.

"Keine Sorge, uns allen geht es gut", twitterte Klitschko. Das Schicksal habe seinen Wunsch nach mehr Adrenalin wohl zu wörtlich genommen.

 

mehr

24.06.2019 50. Deutsches Jazzfestival Frankfurt

GFDK - Kultur und Medien - Konzerte

66 Jahre nach seiner Gründung wird das älteste in Kontinuität stattfindende Jazzfestival der Welt im Oktober zum fünfzigsten Mal veranstaltet. Das Eröffnungskonzert am Mittwoch, 23. Oktober, in der Alten Oper Frankfurt steht ganz im Zeichen des Münchner Plattenlabels ECM, das in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiert.

Die vier darauffolgenden Abende bis einschließlich Sonntag, 27. Oktober, werden mit zwölf weiteren Highlights – von Joachim Kühn über Zakir Hussain bis zur erst 28-jährigen Tenorsaxofonistin Nubya Garcia – ebenso spannend und facettenreich.

Die 15 Programmpunkte an fünf Abenden verteilen sich wie in den Vorjahren auf drei Spielorte: Die Alte Oper Frankfurt, den hr-Sendesaal und das Künstlerhaus Mousonturm.

Der Vorverkauf für Einzel- und Kombitickets startet heute. In den Vorjahren waren fast alle Veranstaltungen ausverkauft, bis zu 5.000 Jazzfans waren live dabei. hr2-kultur überträgt alle Konzerte von Mittwoch bis Samstag live, das Eröffnungskonzert gibt es auch als Livestream auf www.hr2.de.

Auftakt in der Alten Oper: ECM – Schönheit am Rand der Stille
Zum Auftakt am Mittwoch, 23. Oktober, verspricht der Künstlerische Leiter Olaf Stötzler „unverwechselbare ECM-Atmosphäre" und „inspirierende Grenzüberschreitungen" mit drei musikalischen Höhepunkten in der Alten Oper Frankfurt:

Während das Jakob Bro Quartet mit Palle Mikkelborg für die kammermusikalisch-filigrane Seite von ECM steht, kartografiert Michael Formanek‘s Ensemble Kolossus zusammen mit der hr-Bigband orchestrale Klanglandschaften. Den Ausklang des ECM-Abends bildet das in folkloristische Farben getauchte Solo-Recital der schweizerisch-albanischen Sängerin Elina Duni.

Drei Konzertabende im hr-Sendesaal
Der zweite Festival-Abend wartet mit drei sehr unterschiedlichen Konzerten im hr-Sendesaal auf: Enemy, das Bandprojekt der vielfach preisgekrönten Musiker Kit Downes, Frans Petter Eldh und James Maddren, steht für eine frische und experimentelle Interpretation des Trio-Formats.

Die German All Stars greifen eine Idee des 1. Deutschen Jazzfestivals von 1953 in aktualisierter Form auf und schlagen so einen Bogen zurück zu den Anfängen. Sieben herausragende Instrumentalist*innen der jüngeren Generation kommen zu diesem einzigartigen Projekt zusammen.

Den Schlusspunkt setzt am späten Donnerstagabend das ebenso unorthodox wie hochkarätig besetzte Cross Currents Trio mit Dave Holland am Bass, Zakir Hussain an den Tablas und Chris Potter am Saxofon.

Das von der britischen Trompeterin Laura Jurd gegründete Quartett Dinosaur eröffnet den Freitagabend im hr-Sendesaal mit seiner experimentierfreudigen Mixtur aus elektrischen und akustischen Sounds und Grooves.

Ein weiteres Festivalprojekt bestreitet der Tenorsaxofonist Christof Lauer zusammen mit dem Flötisten Kudsi Erguner.

Der 81-jährige ECM- und Blue-Note-Veteran Charles Lloyd beschließt den Abend mit seinem hochkarätig besetzten Quintett und schlägt damit einen Bogen in die reiche Geschichte des Festivals: Schon 1966 war Lloyd beim 10. Deutschen Jazzfestival zu Gast in Frankfurt.

Eine Gratwanderung zwischen Improvisation und Strukturkonzepten der Neuen Musik kennzeichnet das Projekt „Boulez Materialism“ von Christopher Dell, Johannes Brecht, Christian Lillinger und Jonas Westergaard.

Auf diesen elektronisch-akustischen Auftakt am Samstagabend folgt der zugleich feinfühlige wie hochenergetische Trio-Jazz des virtuosen polnischen Pianisten Marcin Wasilewski.

Last but not least widmet die hr-Bigband unter der Leitung von Chefdirigent Jim McNeely mit den Solisten Joachim Kühn und Michel Portal ihr Konzert dem 2015 verstorbenen Freejazz-Pionier Ornette Coleman.

Dafür hob Kühn einen Schatz von bisher unveröffentlichten Kompositionen Colemans, die sich in seinem Besitz befinden. Für seine bereits veröffentlichte Hommage „Melodic Ornette Coleman“ (ACT Music) wurde Joachim Kühn gerade erst mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.

Festivalfinale im Künstlerhaus Mousonturm
Gastgeber für den Ausklang des 50. Deutschen Jazzfestivals am Sonntagabend ist das Künstlerhaus Mousonturm. Die Matinee im Lokal gestalten diesmal Silke Eberhard und Uwe Oberg mit einem kammermusikalischen Dialog.

Beim Abendkonzert im Saal zelebriert zunächst der Londoner Grime- und HipHop-Produzent Alfa Mist seinen Mix aus Jazz, Downtempo, Trip Hop und Neo Soul. Danach zündet Nubya Garcia ein musikalisches Abschlussfeuerwerk aus zeitlos coolen Saxofonlinien und clubbigen Beats.

Das 50. Deutsche Jazzfestival Frankfurt ist eine Veranstaltung des Hessischen Rundfunks/hr2-kultur in Zusammenarbeit mit der Stadt Frankfurt am Main/Dezernat für Kultur und Wissenschaft und wird gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

Kooperationspartner sind die Alte Oper Frankfurt und das Künstlerhaus Mousonturm. Hotelpartner ist das Lindner Hotel Main Plaza.

Programm:

Mittwoch, 23. Oktober, 20 Uhr, Alte Oper Frankfurt
ECM – 50 Jahre Schönheit am Rand der Stille
„Returnings” – Jakob Bro Quartet featuring Palle Mikkelborg
„The Distance” – Michael Formanek’s Ensemble Kolossus featuring hr-Bigband
„Partir” – Elina Duni solo

Donnerstag, 24. Oktober, 19 Uhr, hr-Sendesaal
Enemy
German All Stars
Cross Currents Trio featuring Dave Holland, Zakir Hussain, Chris Potter

Freitag, 25. Oktober, 19 Uhr, hr-Sendesaal
Dinosaur
Christof Lauer meets Kudsi Erguner
Charles Lloyd Quintet

Samstag, 26. Oktober, 19 Uhr, hr-Sendesaal
Boulez Materialism
Marcin Wasilewski Trio
Melodic Ornette – hr-Bigband featuring Joachim Kühn & Michel Portal

Sonntag, 27. Oktober, 12 Uhr, Mousonturm Lokal
Uwe Oberg / Silke Eberhard

Sonntag, 27. Oktober, 20 Uhr, Mousonturm Saal
Alfa Mist
Nubya Garcia

All-In Festivalpass (5 Tage): 169,00 Euro
Kombiticket Alte Oper + hr-Sendesaal (4 Tage): 131,50 Euro
Kombiticket hr-Sendesaal (3 Tage): 99,50 Euro
Einzeltickets: 15,00 - 54,50 Euro

Erhältlich unter Telefon 069/155-2000 und www.hr-ticketcenter.de  
 

mehr

23.06.2019 Engagement zum Stipendium

GFDK - Kultur und Medien

Soziales Engagement liegt der SRH Fernhochschule – The Mobile University am Herzen. Aus diesem Grund unterstützt die Hochschule nun Studierende, die sich sozial engagieren, mit einem Stipendium. Bewerbungen für das Stipendium können noch bis zum 31. August 2019 eingereicht werden.

„Jeder Mensch soll die Chance auf persönliche und berufliche Weiterentwicklung durch ein hochwertiges akademisches Studium haben – unabhängig von seinen finanziellen Möglichkeiten.

Wir möchten fördern, wer sich sozial einbringt und der Gesellschaft etwas zurückgibt,“ so Prof. Dr. Joachim Merk, Prorektor für Studium und Lehre.

Daher richtet sich das Stipendium gezielt an Menschen, die entweder im Natur- und Umweltschutz oder in einer Hilfsorganisation aktiv sind, sich ehrenamtlich in einem Hospital, einem Verein oder in Caritas und Diakonie engagieren oder bürgerschaftliches Engagement im öffentlichen und sozialen Leben zeigen zum Beispiel in einer Jugendorganisation.

Neben der Einreichung der vollständigen Bewerbungsunterlagen mit detailliertem Lebenslauf und ausgefülltem Bewerbungsbogen ist ein Letter of Motivation gefordert, in dem der Bewerber auf ein bis zwei Seiten seine Motivation überzeugend darlegt.

Darüber hinaus wird ein Nachweis des sozialen oder ehrenamtlichen Engagements benötigt. Die Bewerbungsunterlagen können bis zum 31. August 2019 bei der Stipendienbetreuerin Frau Anja Walter-Henning unter stipendium@mobile-university.de eingereicht werden.

Auch Viktoria Preselmaier ist eine der Stipendiatinnen der SRH Fernhochschule und dankbar für die Unterstützung: „Das Stipendium „Soziales Engagement & Studium“ hat mir die Möglichkeit eröffnet die Stunden in meinem Job zu reduzieren.

Dadurch kann ich mein Studium, meinen Job und meine ehrenamtliche Tätigkeit unter einen Hut bringen. Ich mag besonders an dem Studium, dass die Lehrveranstaltungen sehr praxisnah sind und ich das Gelernte gleich in meinen Job einbinden kann.“

mehr

22.06.2019 WELTPREMIERE VON SOPHIE KLUGES GOLDEN TWENTIES

GFDK - Kultur und Medien - Filme - Kino und TV

Auf dem Filmfest München feiert im Rahmen der Reihe Neues Deutsches Kino Sophie Kluges GOLDEN TWENTIES am Sonntag, den 30. Juni Weltpremiere.

Neben der Regisseurin Sophie Kluge werden auch die Hauptdarsteller*innen Henriette Confurius, Inga Busch, Max Krause, Hanna Hilsdorf, Franziska Machens (tba), Anton von Lucke (tba) erwartet sowie die Produzenten Maximilian Haslberger und Thomas Wöbke.

ÜBER DEN FILM
Als Ava (Henriette Confurius) mit Mitte Zwanzig wieder bei ihrer Mutter Mavie (Inga Busch) einzieht, ist nichts mehr, wie es früher war. Ihr altes Zimmer wurde zum Sport- und Abstellzimmer umgewandelt, ihr alter Freundeskreis hat sich aufgelöst und ihre Mutter hat einen neuen Freund, der kaum älter ist als Ava selbst. Ihr eigenes Leben scheint hingegen nicht so richtig in die Gänge zu kommen.

Sie hat keinen Job, keinen Plan und erst recht kein Liebesleben. Da helfen auch die gut gemeinten Ratschläge von Verwandten und Bekannten nicht weiter.

Als Ava schließlich unverhofft als Hospitantin am Theater landet, muss sie in diesem turbulenten Mikrokosmos erst einmal ihren Platz finden. Ihr Interesse an dem Schauspieler Jonas (Max Krause) macht die Sache nicht einfacher.

GOLDEN TWENTIES wurde gefördert vom Deutschen Filmförderfonds, dem Medienboard Berlin-Brandenburg, dem FilmFernsehFonds Bayern, der Filmförderungsanstalt, dem Kuratorium junger deutscher Film und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.
 

mehr

20.06.2019 Küchenkünstler in Schenna

GFDK - Essen und Trinken

Bühne frei für sieben Spitzenköche heißt es am 25. August 2019 erneut beim Open-Air-Gourmet-Event „The Unplugged Taste“ auf 1.800 Metern. Dann verwandelt sich die Gompm Alm im Südtiroler Wandergebiet Hirzer oberhalb von Schenna in eine offene Showküche unter freiem Himmel.

Und das auch nicht vergessen - Die Südtirol Classic Schenna von 7. bis 14. Juli 2019. Hier erwarten Sie blitzender Chrom, herausgeputzte Karossen und jede Menge Herzblut.

Die mit Michelin-Sternen oder Gault-Millau-Hauben dekorierten Küchenkünstler bereiten ihr jeweiliges Gericht an Holzherden ohne Elektrizität zu.

„Unplugged“, also ohne Strom, ist auch die musikalische Untermalung des Events. An jeder der Kochstationen auf der Almwiese kreiert je ein Koch einen Gang, dazu werden Weine von renommierten Winzern gereicht. Die Teilnahme kostet 140 €/Pers., Reservierung unter info@schenna.com.

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

20.06.2019 Bühne frei für Spitzenköche

GFDK - Essen und Trinken

„The Unplugged Taste“ in Schenna im schönen Südtirol: Die Gourmet-Open-Air auf der Alm. Folgende Mitglieder der Südtiroler Koch-Elite feuern ihre Holzöfen rund um die kunstsinnige Hütte beim Open-Air-Gourmet-Event an:

Die Sterne- und Haubenköche Gerhard Wieser (Restaurant Trenkerstube, Dorf Tirol), Luis Haller (Luisl Stube im Schlosswirt Forst, Algund), Othmar Raich (Restaurant Miil, Tscherms), Reimund Brunner (Restaurant Anna Stuben, St. Ulrich/Gröden), Walter Weger (Gompm Alm, Schenna).

Mit von der Partie sind außerdem die beiden michelinsterngekrönten Gastköche Alfio Ghezzi aus dem Trentino und Martin Sieberer (Restaurant Paznaunerstube, Ischgl). Reservierung unter info@schenna.com.

Zu den Gerichten bekommen Feinschmecker jeweils den passenden Wein, Bier und hausgemachte Säfte serviert. An verschiedenen Genuss-Stationen präsentieren zudem lokale Aussteller Südtiroler Spezialitäten, etwa beim Show-Backen mit Brotverkostung.

Zum Abschluss steht der „Chef‘s Table“ für einen Small Talk mit den Köchen bereit.

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

18.06.2019 Neuer MTB-Wettbewerb im August 2019 am Arlberg

GFDK - Reisen und Urlaub

Am 24. August 2019 feiert die neue „Arlberger Steinbock Challenge“ Premiere in St. Anton/Tirol. Mountainbike-Cracks absolvieren bei diesem Hardcore-Wettbewerb ganz im Zeichen der tierischen Gebirgsspezialisten mehr als 57 Kilometer und 2.500 Höhenmeter zwischen Dorfzentrum, St. Jakob, Verwallsee und Moostal.

Mit ihrem stetigen Wechsel zwischen Anstieg und Abfahrt hat die „Steinbock Challenge“ den Titel als St. Anton am Arlbergs härteste Herausforderung in Sachen MTB schon im Vorfeld sicher. Antreten können sowohl Profis als auch ambitionierte Freizeitsportler ab 16 Jahren. Für E-Biker gibt es eine Zusatzwertung.

Höchstleistungen nach tierischem Leitbild

Hin und wieder lassen sich im Gebirge von St. Anton am Arlberg Steinböcke in freier Wildbahn beobachten. Jede noch so kraftvolle Bewegung der selbstbewussten Vierbeiner wirkt dabei trotzdem leichtfüßig.

Nach jenem Vorbild gilt es für die Teilnehmer der neuen „Arlberger Steinbock Challenge“ am 24. August 2019, den „inneren Steinbock“ zu überwinden – denn die kräftezehrende Tour treibt auch versierte Biker zum Kampf mit sich selbst.

Eine Kombination aus Power und Ausdauer führt die Sportler auf 57,6 Kilometer Länge und knapp 2.500 Höhenmetern im Anstieg zur Putzenalpe, ins Verwall- und Moostal.

Schließlich geht es auf die Bergstation der Rendlbahn, dem höchsten Streckenpunkt am Fuß des Zwölferkopfs (2.069 Meter), Panoramablick inklusive. Start- und Zielpunkt ist die Fußgängerzone von St. Anton am Arlberg in Österreich.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

14.06.2019 Private Kunstsammlungen

GFDK - Kultur und Medien - Ausstellung

Private Kunstsammlungen veranstalten am 23. August 2019 die erste Collection Night in Berlin. Private Sammlungen zeitgenössischer Kunst tragen neben den staatlichen Museen, den Galerien und Projekträumen maßgeblich zur Diversität und Attraktivität der Berliner Kunstlandschaft bei.

Um dieser Bedeutung Sichtbarkeit zu verleihen, veranstalten 15 private Sammlungen am 23. August die Collection Night: Zwischen 17 und 24 Uhr gestalten die teilnehmenden Sammlungen individuelle Formate und öffnen ihre Programme und Häuser für Kunstinteressierte. 

Teilnehmende Sammlungen: Sammlung Bergmeier, Boros Collection, me Collectors Room, The Feuerle Collection, Sammlung Haubrok, Kienzle Art Foundation, Rocca Stiftung, Sammlung Ulrich Seibert, Julia Stoschek Collection, Sammlung Wemhöner, Sammlung Ivo Wessel, Wurlitzer Berlin - Pied-à-terre Collection. 

Jede Sammlung entwirft ein eigenes Programm, darunter Ausstellungen, Screenings, Talks oder Performances. Verschiedenste Aspekte des Kunstsammelns und die Vielfältigkeit der Sammlungsfelder sollen sichtbar werden. Das gesamte Programm wird ab Anfang August auf der Webseite www.berlincollectors.com kommuniziert.

Einige Sammlungen werden erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Sammlung Wemhöner eröffnet im Rahmen der Collection Night temporär ihre neuen Räumlichkeiten in Berlin-Kreuzberg.

Nach einer Umbauphase werden diese ab Anfang 2021 einen regelmäßigen, öffentlichen Ausstellungsbetrieb beherbergen.

Die Collection Night wird organisiert von den Direktor*innen der Boros Collection, The Feuerle Collection und des me Collectors Room.

mehr

13.06.2019 Szenetreff für Outdoor-Cineasten

GFDK - Reisen und Urlaub

Im Spätsommer feiert das Filmfest „Berge, Menschen, Abenteuer“ in St. Anton am Arlberg 25-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum versammelt sich von 28. bis 31. August 2019 erneut die internationale Bergsport-Elite in der Urlaubsregion und gibt Einblicke in Expeditionen rund um den Globus.

Insgesamt laufen 20 Vorführungen, davon zwölf Premieren. Das Filmfest St. Anton hat sich innerhalb eines Vierteljahrhunderts als Szenetreff für den Outdoor-Film etabliert.

Die Atmosphäre einer professionellen Großveranstaltung im familiären Flair beeindruckt Gäste und Einheimische immer wieder aufs Neue, so erlebte das Festival im vergangenen Jahr gar einen Besucherrekord.

Neben faszinierenden Aufnahmen berichten Extremsportler, Regisseure und Persönlichkeiten bei Live-Talks von ihren Abenteuern und kommentieren die gezeigten Werke. Beginn ist an allen Abenden um 20 Uhr. www.filmfest-stanton.at

„Berge, Menschen, Abenteuer“

Los geht’s mit einem Rückblick auf die Eventhistorie, dazu flimmern Ausschnitte prägender Werke der vergangenen 25 Jahre über die Leinwand im Veranstaltungszentrum Arlberg WellCom.

Zu den insgesamt 20 Vorführungen (12 Premieren) begrüßt das Filmfest St. Anton Protagonisten wie die Eiskletter-Weltmeisterin Angelika Rainer, die Alpinisten Michi Wohlleben und Robert Jasper, die Freeride-Weltmeisterin Nadine Wallner oder Kajakfahrer Adrian Mattern.

Besucher sehen etwa die Kilimandscharo-Dokumentation „Mbuzi Dume – Strong Goat“ mit dem einbeinigen Bergsteiger Tom Belz, der seine Geschichte live Revue passieren lässt.

In eiskalten norwegischen Polarnächten hingegen entstand der Snowboard-Film „Through Darkness“ unter anderen mit Manuela Mandl, die bei dessen Weltpremiere in St. Anton am Arlberg ebenfalls zugegen sein wird.

Termin: 28. bis 31. August 2019 jeweils ab 20 Uhr im Arlberg WellCom. Karten kosten an der Abendkasse 15 €/Pers., das Ticket für alle Festivaltage gibt’s für 45 €.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

13.06.2019 musikalische Zeitreise durch Höhen und Tiefen

GFDK - Kultur und Medien - Konzert

Der Frankfurter Traditionsverein Eintracht Frankfurt feiert sein 120-jähriges Bestehen, und das hr-Sinfonieorchester Frankfurt feiert mit – im Rahmen einer großen Jubiläumsveranstaltung in der Commerzbanpk-Arena.

Die musikalische Zeitreise mit dem hr-Sinfonieorchester und weiteren illustren Frankfurter Künstlern lässt die bewegte Vereinshistorie in all ihren Höhen und Tiefen wiedererstehen: am Samstag, 29. Juni, ab 20 Uhr, präsentiert von hr3-Moderator Tobi Kämmerer.

Im Herzen von Europa“ wartet auf die Besucherinnen und Besucher ein bunter Mix, der nicht nur Eintracht-Herzen höher schlagen lässt. Denn so facettenreich der Klub und seine Geschichte sind, so facettenreich wird es auch an diesem Abend musikalisch zugehen.

Zur Musik der zahlreichen Künstler werden Szenen der jeweiligen Epochen über große Videoleinwände noch einmal zu sehen sein.

Natürlich darf dabei der Polizeichor Frankfurt nicht fehlen, genauso wenig wie die Oper Frankfurt als wichtige weitere musikalische Institution dieser Stadt und auch die Rodgau Monotones, die ihren Klassiker „Die Hesse komme“ zum Besten geben.

Eindrucksvoll waren in der Vergangenheit die Auftritte der Metal-Band Tankard vor den Pokalfinalspielen. Auch sie gehören zur jüngsten Eintracht-Geschichte und werden Teil dieser außergewöhnlichen Geburtstagsfeier sein.

120 Jahre Eintracht Frankfurt im Internet und im hr-fernsehen
Ab 20.15 Uhr wird die 120-Jahr-Feier im hr-fernsehen übertragen sowie als Video-Stream auf www.hr-sinfonieorchester.de zu sehen sein.
Im Anschluss können die Eintrachtfans gleich weiterschauen, denn das hr-fernsehen widmet den ganzen Abend der Eintracht:
22.15 Uhr: Grabowski – Die Eintracht-Legende
22.45 Uhr: Das Pokalwunder der Eintracht
23.15 Uhr: Der ganz große Traum
1.00 Uhr: Treffpunkt Waldstadion
1.45 Uhr: Eine Diva wird 100

120 Jahre Eintracht Frankfurt – Eine musikalische Zeitreise mit dem hr-Sinfonieorchester
Frank Strobel, Dirigent
Mit: Oper Frankfurt, Tankard, Rodgau Monotones, Hassan Anouri, Polizeichor Frankfurt, Nico Gomez, Benj Rose, Till Kersting, Stephanie Crutchfield
Datum: Samstag, 29. Juni, 20 Uhr, Einlass ab 18 Uhr
Ort: Commerzbank Arena
Tickets: 12 Euro unter www.eintracht.de

mehr
Treffer: 5000