Nachrichten und Veranstaltungen in unserem Archiv

12.02.2020 in Ellmau, Scheffau, Going und Söll

GFDK - Reisen und Urlaub

Von 7. bis 29. März 2020 findet die Skihütten Gaudi in der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental statt. Während des Frühjahrsskilaufs gibt’s für Übernachtungsgäste montags bis freitags täglich ab 9 Uhr ein kostenloses Guiding durch die gesamte SkiWelt (Anmeldung spätestens am Vortag erforderlich).

Wer mag, kehrt im Anschluss gemeinsam mit den Guides in die stimmungsvollsten Wirtshäuser zwischen Ellmau, Scheffau, Going und Söll ein. Besucher lassen den erlebnisreichen Pistentag so entweder gemütlich in der Hütte oder auf der Sonnenterrasse bei frühlingshaftem Wetter ausklingen.

Die musikalische Vielfalt  reicht von modernem Partysound bis hin zu uriger Volksmusik. Ab 14. März haben Urlauber noch mehr Grund zu feiern:

Dann lässt sich die Skihütten Gaudi mit den vergünstigten Angeboten in den SuperSkiWochen kombinieren.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

09.02.2020 Skihütten Gaudi im Frühjahr

GFDK - Reisen und Urlaub

Zum Winterabschluss sparen Gäste der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental nochmal richtig: Während der SuperSkiWochen von 14. März bis 13. April 2020 dürfen sich Wintersportfans auf Skiferien zum Spezialpreis freuen.

Bereits ab zwei Übernachtungen winken Rabatte auf Unterkunft, Skipass, Ausrüstung sowie diverse Kurse in Skischulen. Zur selben Zeit lohnt auch ein Besuch mit der Familie in den Tiroler Alpen.

Denn während der SuperSkiWochen ist der Abfahrtsspaß für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahren am Wilden Kaiser gratis.

Insgesamt 90 Lifte und 284 Pistenkilometer können junge Ski-Enthusiasten kostenlos nutzen, wenn sie in Begleitung eines Elternteils sind (mit mindestens einem 3-Tages-Skipass).

In diesem Zeitraum kostet der einwöchige Aufenthalt  im Familienapartment beispielsweise ab 899 €. Das Angebot gilt für eine vierköpfige Familie inklusive 6-Tages-Skipässen.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

07.02.2020 Karten für Familie oder Freunde

GFDK - Stil und Lifestyle

Karten verschicken

Sie finden es altmodisch im Zeitalter der Digitalisierung eine Karte zu verschicken? Gerade in Zeiten von WhatsApp und E-Mail ist es auch mal schön eine persönliche Karte zu bekommen! Man freut sich, wenn man unerwartet eine Karte empfängt.

Stellen Sie sich vor, Sie kommen nach einem langen anstrengenden Arbeitstag nach Hause und finden einen Umschlag im Briefkasten. Sie öffnen den Umschlag und finden eine fröhliche Karte mit lieben Worten. Dann freut sich doch jeder, oder?

Zu welchem Anlass eine Karte schicken?

Vielleicht fragen Sie sich, zu welchem Anlass Sie eine Karte schicken sollten. Wir glauben nicht, dass es immer einen Geburtstag oder einen Feiertag geben muss, um jemandem eine persönliche Nachricht zu schicken. Es gibt auch andere Gründe jemandem mit einer persönlichen Karte zu überraschen. Wir haben verschiedene Momente für Sie gesammelt, an denen Sie eine Karte verschicken können.

Fotokarte verschicken

Haben Sie vor Kurzem zusammen mit Freunden oder Familie einen Ausflug gemacht? Schicken Sie eine Karte mit schönen Bildern des Ausfluges. Bei Kaartje2go können Sie ganz einfach Fotokarten mit verschiedenen Rahmen, fröhlichen Figuren und Ihren schönsten Fotos erstellen. Auf diese Weise wird Ihr Ausflug noch lange in Erinnerung bleiben.

Familie oder Freunde im Ausland eine Karte schicken

Wenn ein Familienmitglied oder eine Freundin auf der anderen Seite des Landes oder sogar im Ausland wohnt, freuen sie sich gelegentlich von Ihnen zu hören. Schicken Sie eine fröhliche Karte und lassen Sie sie wissen, dass Sie sie nicht vergessen haben.

Sie können auch vorschlagen, sich mal wieder zu treffen und ein paar Termine vorschlagen. Oder organisieren Sie ein Familientreffen mit der ganzen Familie. Das wird ein unvergesslicher Tag.

Einladungskarten verschicken

Natürlich gibt es auch besondere Momente, die gefeiert werden sollen! Ob sie heiraten, einen Geburtstag oder Jubiläum feiern oder in Rente gehen, es gibt immer einen Grund für eine Party. Laden Sie Ihre Gäste mit einer originellen und persönlichen Einladungskarte ein, denn die Party beginnt mit der Einladung! Kaartje2go hat Karten für jeden Anlass. Sind Sie zum Beispiel gerade umgezogen? Organisieren Sie eine Einweihungsparty, damit Ihre Freunde und Familie Ihre neue Wohnung sehen können.

Glückwunschkarte verschicken

Im Leben gibt es besondere Meilensteine: Eine Hochzeit, die Geburt eines Kindes oder einen runden Geburtstag. Gratulieren Sie Ihren Freunden oder Ihrer Familie mit einer schönen Glückwunschkarte Schreiben Sie ein paar nette Worte, die von Herzen kommen, und überraschen Sie sie mit einer Karte. Dies ist eine nette Geste.

Karte gestalten

Bei Kaartje2go können Sie auf unterhaltsame Weise eine einzigartige Karte gestalten. Schauen Sie sich die Vorlagen an und wählen Sie eine Karte die zu Ihnen passt. Personalisieren Sie die Karte mit Ihrem eigenen Foto, Ihren eigenen Text oder schönen Abbildungen.

Probieren Sie es aus. Es gibt viele Möglichkeiten! Sogar der Hintergrund ist anpassbar. Die Vorlagen können auf viele Arten angepasst werden, damit Sie die Karte ganz nach Ihrem Geschmack gestalten können.

Nachdem Sie die Karte gestaltet haben, wählen Sie das Format und, ob Sie die Karte zu Hause empfangen möchten oder direkt an die Empfänger verschicken möchten. Möchten Sie die Karte erst selbst in der Hand halten, bevor Sie eine größere Auflage bestellen? Bestellen Sie dann einen gratis Probedruck! Wenn Sie Karten vor 14 Uhr bestellen, werden sie noch am selben Tag gedruckt und zur Post gebracht.

Eine Karte verschicken, die im Gedächtnis bleibt

Es gibt unzählige Gründe jemanden eine Karte zu schicken. Bei Kaartje2go gestalten Sie im Handumdrehen Ihre persönliche Karte. Versuchen Sie es direkt! An wen schicken Sie eine Karte?

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

mehr

06.02.2020 Safaritraum in Kenia

GFDK - Reisen und Urlaub

Kenia ist einer der Orte in Afrika, den man am liebsten besuchen würde. Das Land, das aus vielen Naturschätzen, Tieren aller Arten und einer historischen Kultur mit jährlichem Fest besteht, bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, um Ihren Safaritraum zu verwirklichen.

Wir sind hier, um Ihnen zu helfen, dieses Wunderland und die natürliche Schönheit zu besuchen, wir helfen Ihnen bei der Beantragung Ihres e-Visums.

Marsabit-Nationalpark

Der Marsabit-Nationalpark liegt im Norden Kenias in einem dicht bewaldeten Berg, in dem drei Kraterseen ein Paradies für eine Vielzahl von Vögeln, Säugetieren und Reptilien bieten. Der wunderschöne Marsabit-Nationalpark ist ein Zufluchtsort für riesige Elefantenbullen mit Stoßzähnen, eine vielfältige Vogelwelt und Reptilien.

Wanderungen in den dichten Wald, in Nebel gehüllt, können zusammen mit Kamelreiten, Vogelbeobachtungen und Besuchen der Singbrunnen genossen werden. Der Park hat drei spektakuläre Kraterseen, die Lebensraum für eine Vielzahl von Vögeln bieten.

Einer der Seen, Lake Paradise, ist landschaftlich am reizvollsten und berühmt aus frühen Filmen und Schriften von Martin Johnson und Vivien de Wattville. Das Marsabit-Reservat ist auch wegen großer Elefanten wie dem berühmten Ahmed bekannt, einem Elefanten, der auf Anordnung des Präsidenten 24 Stunden lang unter Schutz stand.

Ahmed, der sich einiger der größten jemals aufgezeichneten Stoßzähne rühmte, starb im Alter von 55 Jahren, und sein Körper wurde erhalten und ist jetzt im Nationalmuseum von Nairobi ausgestellt. Unverfälschter Wald, malerische Landschaft und Wildnis, Kraterseen, verschiedene lokale Kulturen.

Elefant, Löwe, Leopard, Gepard, Großer Kudu, Hyäne, Erdwolf, Karakal, Klippspringer, Grant's Gazelle, Oryx und Netzgiraffe. Vielfältige Vogelwelt.

Marsabit ist ein gutes Gebiet, das man zu Fuß erkunden kann, es gibt viele interessante Wanderungen außerhalb der Stadt Marsabit. Es gibt viele interessante örtliche Sehenswürdigkeiten in Gehweite, darunter einige beeindruckende Vulkankrater.

Kit Mikayi, Kisumu Kenya

it-Mikayi ist eine etwa 40 m hohe Felsformation, ein Tor, das etwa 29 km westlich der Stadt Kisumu im Westen Kenias liegt. Er ist etwa 1 km von der Straße Kisumu-Bondo entfernt. Das Schild befindet sich am Tor der Kit-Mikayi-Grundschule, der Eingang erfolgt über die N'gop-Ngeso-Grundschule.

Kit-mikayi bedeutet "der Stein der ersten Frau" oder "Stein der ersten Frau" in Dholuo, die Sprache der Luo erklärt eine Legende. Die Legende hinter Kit-Mikayi, die im Luo-Dialekt "der Stein der ersten Frau" bedeutet, ist die folgende:

"Der Stein der ersten Frau": Vor langer Zeit gab es einen alten Mann namens Ngeso, der in den Stein verliebt war. Jeden Tag, wenn er morgens aufwachte, konnte er in die Höhle im Inneren des Steins gehen und dort den ganzen Tag bleiben, was seine Frau dazu zwingen konnte, ihm jeden Tag Frühstück und Mittagessen zu bringen.

Der alte Mann verliebte sich so sehr in diesen Stein, dass, wenn die Leute seine Frau nach seinem Verbleib fragten, sie ihm antwortete, dass er zu seiner ersten Frau (Mikayi) gegangen sei, also zum Stein der ersten Frau (Kit Mikayi).

Eine Erklärung für die Form dieses einzigartigen Steins ist, dass die Struktur die kulturelle polygame Familie Luo repräsentiert, die das Haus der ersten Frau (Mikayi) weiter dazwischen auf der rechten Seite das Haus der zweiten Frau (Nyachira) und das Haus der dritten Frau (Reru) auf der linken Seite des Gehöfts errichten ließ.

Auf diesem Felsen ist auch eine Kernfamilie zu sehen, wobei der Vater (Ngeso) der Mittelstein ist, gefolgt von der sperrigen Mikayi (erste Frau), dann Nyachira (zweite Frau), gefolgt von Reru (dritte Frau) und weiter vorne haben sie das Kind, das Simba (das Haus des erstgeborenen Jungen im Gehöft) darstellt. Seit langer Zeit ist dieser Stein für die Dorfbewohner ein heiliger Ort, den sie in Zeiten der Not verehren können.

Alte Stadt Mombasa

Mombasa ist eine von Suaheli gegründete und regierte Stadt. Sie wurde zwischen dem 1. und 5. Jahrhundert gegründet. Zu bestimmten Zeiten wurde sie von den Portugiesen, Arabern und Briten besetzt und entstand bereits im 16. Die Kultur von Mombasa zeigt auch heute noch die Kultur der Vergangenheit.

Historische Ruinen wie Forte Jesus de Mombaça (Fort Jesus), ein historisches portugiesisches Fort, und die Altstadt sind von der Handelskultur Mombasas beeinflusste Attraktionen mit vielen Beispielen portugiesischer und islamischer Architektur..

Mount Kenia-Nationalpark

Mit einer Höhe von 5.199 Metern ist der Mount Kenia nach Kamerun der zweithöchste Berg in Afrika. Die Landschaft rund um dieses zum Weltkulturerbe erklärte Gebiet ist atemberaubend.

Es ist eine unberührte Wildnis mit Seen, Tümpeln, Gletschern, dichtem Wald, Mineralquellen und einer Auswahl seltener und gefährdeter Tierarten, an die Höhe angepasstem Flachwild und einer einzigartigen montanen und alpinen Vegetation.

Die Besucher können Bergsteigen, Zelten und Höhlenwandern genießen, wobei die schroffen, mit Gletschern bedeckten Gipfel des Berges die perfekte Kulisse bieten. Der Mount Kenia ist ein wichtiger Wasserturm im Land.

Er versorgt etwa 50% der Bevölkerung des Landes mit Wasser und produziert 70% der kenianischen Wasserkraft. Die UNESCO hat den Mount Kenia zum Weltkulturerbe erklärt.

Er wird als eine der beeindruckendsten Landschaften Ostafrikas beschrieben, mit seinen schroffen, von Gletschern bedeckten Gipfeln, afroalpinen Moorlandschaften und vielfältigen Wäldern, die herausragende ökologische Prozesse veranschaulichen..

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

 

mehr

06.02.2020 DIE FAMILIENUNTERNEHMER

GFDK - Kultur und Medien - Unternehmer

Mit einem Plädoyer für die Stimme der Vernunft überzeugte und begeisterte Gastredner Professor Udo Di Fabio mehr als 170 Gäste beim Neujahrsempfang von DIE FAMILIENUNTERNEHMER und DIE JUNGEN UNTERNEHMER im Industrie-Club Düsseldorf.

Der Soziologe, Jurist und ordentliche Professor am Institut für Öffentliches Recht der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Abteilung Staatsrecht,  begann seine Rede „Sich verändernde Gesellschaften – Herausforderungen für die Demokratie“ mit einer Analyse des Ist-Zustands:

„Die Demokratien des Westens scheinen in der Defensive zu sein.“ Im weiteren Verlauf seiner Ansprache erinnerte Professor Di Fabio,  der in seiner Karriere auch über ein Jahrzehnt als Richter am Bundesverfassungsgericht wirkte, an die Zeit nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion und dem Ende des Kalten Krieges.

„Damals vor etwa dreißig Jahren war der Systemwettbewerb zugunsten des Westens entschieden“, erläuterte der Staatsrechtler und betonte, dass  sich damit auch die Leitwerte des Westens, wie die Freiheit des Einzelnen, mit seiner Fähigkeit sich zu entfalten als stärker erwiesen hätten, als die Idee des Kollektivismus.

Was ist heute anders?

Heute gebe es, so Di Fabio, keinen prägnanten Systemwettbewerb, sondern stattdessen die Rückkehr robuster Regionalkräfte. Sowohl in Europa als auch in den USA habe eine Veränderung von einer werteorientierten, pragmatischen Demokratie hin zu einer Stimmungsdemokratie stattgefunden.

Eine der Ursachen: Die öffentliche Meinungsbildung hat sich verändert. Mitentscheidend für diesen Wechsel seien die Sozialen Medien. 

Die dort mögliche Anonymität und Dezentralisierung mache es den Menschen besonders leicht, sich emotional – teilweise ohne Hemmungen - zu äußern. Professor Di Fabio bilanzierte: „Fakten will man nicht mehr hören, es sind Stimmungen unterwegs.

Diese Änderung der Meinungsbildung führe dazu, dass Politiker kurzfristige, häufig irrationale Entscheidungen träfen. Langfristige Folgen, Wechselwirkungen und sorgfältige Analysen würden entweder nicht bedacht, vermieden oder bewusst ignoriert.

Professor Di Fabio führte als Beispiel die aktuelle Klimapolitik an. Gerade bei diesem Thema vermisse er eine sachliche Auseinandersetzung – er wünsche sich Zweckrationalismus statt Stimmungsmache.  Der Professor warnte: „Die Demokratie dürfen wir für kein Sachproblem aufgeben.“

Sein fulminanter Vortrag schloss – trotz trüber Bestandsanalyse - mit den Worten: „Wir müssen die Herausforderungen der Welt als Anregung verstehen! Die Klimadebatte kann die Wirtschaft beleben!“

Der Rede vorausgegangen war ein Grußwort von Marco van der Meer, Regionalvorsitzender von DIE FAMILIENUNTERNEHMER, der das Konzept des Verbands - Politische Interessenvertretung, fachlicher Ideen- und Gedankenaustausch sowie die gemeinsame Teilnahme an kulturellen und gesellschaftlichen Veranstaltungen - kurz erläuterte und darauf hinwies, dass es notwendig sei, bei allen politischen Entscheidungen, die wirtschaftliche Perspektive mitzudenken.

Daran anschließend appellierte Kathrin de Blois, Regionalvorstand von DIE JUNGEN UNTERNEHMER Niederrhein Düsseldorf, an alle Unternehmer, sich mutig und entschlossen für ihre Überzeugungen einzusetzen.

Werte wie Freiheit, Eigentum und Wettbewerb, die Eckpfeiler der sozialen Marktwirtschaft, würden in letzter Zeit  zunehmend in Frage gestellt. Ob CO2-Steuer, Fahrverbote, Vermögensabgabe oder Mietendeckel – diesen Entwicklungen müsse man sich entschieden entgegenstellen.

mehr

05.02.2020 ein außergewöhnliches Kulturerbe

GFDK - Reisen und Urlaub

Mallorca birgt ein außergewöhnliches Kulturerbe: jahrhundertealte Possessions. Rund 1.250 dieser feudalen Besitzungen gibt es noch – mit prächtigen Herrenhäusern und riesigen Ländereien. Etwa 300 dienen als Museum, Weingut oder Event-Location.

Seit einiger Zeit öffnen auch privat genutzte Gutshöfe ihre Tore für Besucher. Führungen sind unter anderem im Vier-Sterne-Superior-Hotel Bonsol in Illetas buchbar.

Die Unterkunft nahe Palma liegt direkt am Meer und gehört ebenfalls einer alteingesessenen mallorquinischen Familie, die sich der Tradition verpflichtet fühlt. Dies zeigt sich bereits bei der Inneneinrichtung des Hotels:

So ist die Lobby etwa mit zahlreichen antiken Raritäten geschmückt. 1 Ü im DZ inkl. HP kostet dort ab 113 €/Pers. Der Preis für die etwa 3-stündige Finca-Tour inkl. typisch mallorquinischem Snack beträgt 25 €/Pers., die Anreise erfolgt individuell.

Auf den Spuren der Vergangenheit Mallorcas

Mallorcas Anwesen mit dicken Mauern und Beletagen, wertvollen Antiquitäten und Gemälden, eigenen Kapellen und teilweise noch intakten Ölmühlen erlauben eine neue Sicht auf die Inselgeschichte ab dem Mittelalter.

Wer mag, begutachtet auch Stallungen, Kutschen, landwirtschaftliches Gerät, streift durch Gärten oder Olivenhaine und hat manchmal sogar Gelegenheit, mit den adeligen Besitzern zu sprechen.

Kurzum: Es ist ein Blick in eine andere Welt, die den meisten sonst verschlossen bleibt. Die Stiftung Itinerem organisiert die Erkundungstouren.

Deren Präsident Diego Zaforteza Torruella, selbst Insel-Blaublut, will das Bewusstsein für das einzigartige Kulturgut schärfen. „Zurzeit sind 18 Possessions zu besichtigen", sagt er. „Ende 2020 werden es, so hoffen wir, rund 70 sein."

Noblesse schnuppern

Da ist zum Beispiel die Finca Can Bosch aus dem 18. Jahrhundert im Colonya-Tal bei Pollença im Norden Mallorcas. Das Anwesen Sa Coma in der Gemeinde Valldemossa im Inselwesten hingegen wurde im 16. Jahrhundert errichtet und besticht vor allem durch seine Gärten.

Der Markgraf von Vivot hatte sie in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts anlegen lassen. Das Landgut Comassema im Tal von Orient am Fuß des Tramuntana-Gebirges ist umgeben von Zitrus- und Ölbäumen.

Sein Ursprung geht ins 13. Jahrhundert zurück, als König Jaime I. Mallorca 1229 eroberte – ein Herrensitz der ersten Stunde sozusagen. Mit rund 700 Hektar gehört Comassema zu den größten Landgütern der Insel und zählt zu den besterhaltenen Gehöften dieser Art, die noch von einer Familie bewirtschaftet werden.

Die Olivenölmühle etwa, Tafona genannt und einst von Eselskraft bewegt, ist komplett restauriert und funktionsfähig. Auch Sollerich in der Serra de Tramuntana zählt zu den Vorzeige-Objekten im Hinblick auf Mallorcas historische Landgüter.

Die Eigentümer widmeten sich früher ebenfalls im großen Stil dem Olivenanbau.

Deutschsprachige Führungen durch Mallorcas historische Landgüter:

08.03.2020: Can Bosch

22.03.2020: Comassema

19.04.2020: Sollerich 

24.05.2020: Sollerich

14.06.2020: Sa Coma

12.07.2020: Sollerich

Weitere Auskünfte und Buchung

Hotel Bonsol    Paseo de Illetas 30    E-07181 Illetas/Mallorca    Balearen/Spanien

Fon +34 971 402111    bonsol@hotelbonsol.es 

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

04.02.2020 Blütenträume und Sonnentage

GFDK - Reisen und Urlaub

Ende März beginnt in Südtirol eines der faszinierendsten Naturschauspiele Europas. Dann überzieht ein 18.000 Hektar großes Meer aus weiß-rosa Apfelblüten das Etschtal und lädt zu Spaziergängen und Radtouren durch die Gärten ein.

Verantwortlich für die Pracht sind die Obsthöfe im größten geschlossenen Fruchtanbaugebiet des Kontinents, darunter auch zahlreiche landwirtschaftliche Betriebe der Marke „Roter Hahn“.

Mit interessierten Urlaubsgästen unternimmt der Bauer gern einen Streifzug durch sein Reich und erklärt alle Arbeitsschritte vom Baumschnitt bis zum fertigen Saft.

Feinschmeckern verrät die Bäuerin unterdessen ihre persönlichen Frühlingsrezepte von Zigori-Salat bis hin zu Bozner Soße, in Südtirol traditionell zu Spargel serviert.

Sommerfrische: Alm-Romantik und Pool-Position

Kühlende Bergluft, der Duft von frisch gemähtem Gras und entspannendes Kuhglockengebimmel: Fast 150 bäuerliche Betriebe von „Roter Hahn“ liegen über 1.500 Metern, beinah 700 weitere in mehr als 1.000 Metern Höhe.

Dort oben können große und kleine Urlauber während des Sommers viel Spannendes erleben: Wer mag, hilft bei der Heuernte oder sammelt zusammen mit der Bäuerin Beeren fürs Einmachen von Marmelade oder Kräuter für Tees und Gewürze.

Alternativ unternimmt der Bauer mit seinen Gästen gern Wander- oder Radtouren, zum Beispiel auf die hofeigene Alm. Tipp für alle Hitzegeplagten: Mittlerweile gibt es auf vielen Südtiroler Bergbauernhöfen Swimming- oder Naturpools mit Blick auf die umliegenden Gipfel.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

04.02.2020 Green Meetings im Schlossgut Oberambach

GFDK - Reisen und Urlaub

Alle, die sich kreativ und produktiv entfalten möchten, können das ab sofort im Schlossgut Oberambach am Starnberger See tun. Zu jedem der fünf teilweise neu gestalteten, unterschiedlich großen Tagungsräume für zwei bis 80 Personen gehört ein separater Bereich im weitläufigen Schlossgarten.

Die „Green Meetings“ sind also im doppelten Sinn „grün“, denn das Biohotel ist klimaneutral. In den Pausen werden leichte, gesunde Snacks serviert.

Eine große Auswahl an Incentives, die zum großen Teil in der umliegenden Natur stattfinden, rundet das Tagungsangebot ab. Eine Übernachtung im DZ/F kostet ab 130 €/Pers.

m Schlossgut Oberambach gleicht kein Meeting-Raum dem anderen: Der 20 Quadratmeter große „Salon“ wurde Ende 2019 komplett umgestaltet.

Mit seinen Ledercouchen und -sesseln sowie einem virtuellen Flipchart ist er jetzt ein entspannter Ort zum Brainstormen für Gruppen von zwei bis acht Personen.

Der helle und bewusst schlicht gehaltene „Starnberg“ (115 Quadratmeter) kann ab Anfang Februar 2020 als multifunktionale Kreativwerkstatt genutzt werden.

Hier finden bis zu 80 Teilnehmer alles, was der Ideenentwicklung oder Problemlösung dient – von Knetmasse und Bauklötzen über Magnet- und Kreidetafeln bis hin zu Werk- und Schreibzeug.

Grundlage kann zum Beispiel die Design-Thinking-Methode sein, die auf den drei gleichwertigen Grundprinzipien Team, Raum und Prozess basiert.

Zwischendurch gibt es Obst, Smoothies, süße und salzige Bio-Snacks sowie hausgebackenen Kuchen am Nachmittag, um die Energievorräte wieder aufzutanken.

Das vegetarische Mittagessen ist leicht bekömmlich und belastet auch bei wenig Bewegung nicht. Dabei können die Pausen durchaus genutzt werden, um körperlich aktiv zu werden und gleichzeitig den Teamgeist zu stärken.

Das Incentive-Angebot wurde Anfang 2020 deutlich erweitert und umfasst jetzt unter anderem Eisstockschießen auf der hoteleigenen Bahn, Waldbaden, Floßbau, Stand-up-Paddeln, E-Bike-Touren, Bogenschießen, Kräuterwanderungen und Meditation.

Weitere Auskünfte

Biohotel Schlossgut Oberambach    Oberambach 1

D-82541 Münsing    Fon +49 8177 9323    info@schlossgut.de

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

04.02.2020 Trendreiseziele in den USA

GFDK - Essen und Trinken

Portland in Oregon zählt schon lange zu den Trendreisezielen in den USA – doch ihr Namensvetter an der Ostküste sollte auch nicht unterschätzt werden. Portland in Maine hat viel zu bieten, unter anderem eine reiche Geschichte und köstliche Meeresfrüchte.

Die Hafenstadt wurde bereits 1632 besiedelt, ihr kulturelles Erbe lässt sich am besten bei einer Tour zu Fuß oder bei einem Besuch des Maine Historical Society Museum im Herzen Portlands ergründen.

Freunde von frischen Meeresfrüchten und Fisch sollten unbedingt eine Lobster-Roll in einer der vielen “Seafood Shacks” probieren.

Wer nobler speisen möchte, besucht die James Beard Award-gekrönte Eventide Oyster Company, die einige der besten Meeresfrüchte-Gerichte der Stadt serviert.

Traditionell wird dazu eine “Bubbly Mary” gereicht - eine “Bloody Mary” mit Cava.

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

04.02.2020 lebendige Kulinarik und Kunstszene

GFDK - Essen und Trinken

Im 18. Jahrhundert war Baltimore als eine der wichtigsten Hafenstädte Amerikas berühmt – heute kann die “Charm City” mit einer der größten Millennial-Populationen des Landes aufwarten.

Die Folge: Clevere Unternehmer und kreative Künstler prägen das Bild der Stadt und tragen zu einer lebendigen Kulinarik- und Kunstszene bei.

Kunstliebhaber sollten sich das Baltimore Museum of Art nicht entgehen lassen, das mit der größten Kollektion an Henri Matisse-Werken weltweit aufwartet. Ebenso sehenswert:

Das  American Visionary Art Museum, das die Arbeit von Künstlern zeigt, die sich das Handwerk selbst beigebracht haben. Die eigene künstlerische Ader entdecken Besucher bei frei zugänglichen Workshops am Wochenende.

Hinsichtlich Kulinarik erlebt die Stadt derzeit eine wahrhaftige Renaissance dank neueröffneten Food-Märkten wie dem Lexington Market sowie Restaurants wie The Woodberry Kitchen, wo mit dem James Beard Award ausgezeichnete Köche den Löffel schwingen.  

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr
Treffer: 5000