Nachrichten und Veranstaltungen in unserem Archiv

06.06.2020 eine Abmahnung vermeiden

GFDK - Kultur und Medien

Am 03.06.2020 hat die Bundesregierung eine Mehrwertsteuersenkung von 19 auf 16 beziehungsweise von 7 auf 5 Prozent für die nächsten sechs Monate – vom 01. Juli bis 31. Dezember 2020 – beschlossen, um es den Verbrauchern infolge der Coronavirus-Pandemie zu erleichtern oder wieder zu ermöglichen, (alle) Produkte zu kaufen.

André Schenk, Rechtsanwalt & Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz bei SBS LEGAL, warnt: Achtung! Abmahnrisiko bei Print Katalogen und Broschüren

Für die Verbraucher hat dies sehr positive Auswirkungen und auch der Umsatz generell wird dadurch angekurbelt. Allerdings birgt dieser Beschluss auch ein Abmahn- bzw. Kostenrisiko für Unternehmen! Diese können schnell in die Abmahnfalle geraten.

Sie drucken ihre Kataloge, Broschüren und ähnliche Informationen, die meistens Preisangaben enthalten, auch heute noch in Papierform.

Viele solcher Kataloge werden für ein Jahr im Voraus gedruckt, was durch die nun folgende Änderung der Mehrwertsteuer bedeutet, dass sich auch die Preise ändern und die abgedruckten Preise in den Katalogen nicht mehr korrekt sind.

Ist dies der Fall, so wird von dem jeweiligen Unternehmen gegen die Preisangabenverordnung (PAngV) verstoßen. Die PAngV ist eine wettbewerbsrechtlich relevante Norm. Verstößt ein Unternehmen nun also gegen diese Norm, so kann es von Verbänden oder anderen Wettbewerbern abgemahnt werden.

Beugen Sie einer Abmahnung vor

Alle Unternehmen sollten dringend ihre Kataloge überprüfen und Maßnahmen einleiten. Zum Beispiel könnte durch Inlays, Aufkleber oder dergleichen über die Mehrwertsteuersenkung aufgeklärt und informiert werden, dass die Kataloge während der Zeit vom 01. Juli bis 31. Dezember 2020 – d.h. während der Mehrwertsteuersenkung – nicht gelten oder alternative Lösungen anbieten.

Außerdem müssen auch Online entsprechende Vorbereitungen getroffen werden, sodass die Preise dann richtig angegeben werden, um eine Abmahnung zu vermeiden.

Foto: Wikipedia  Creative Commons Attribution 3.0 Dirk Vorderstraße

mehr

04.06.2020 VIER PFOTEN hilft Jungtieren

GFDK - Kultur und Medien

Sommerzeit ist Jungtierzeit. Die Tierpfleger in der VIER PFOTEN Wildtierauffangstation TIERART haben in diesen Tagen jede Menge zu tun. Jede Woche werden schutzbedürftige Rehkitze, Igelbabys, Fuchswelpen und andere wilde Tierkinder in der Auffangstation in der Südpfalz abgegeben.

Für den wilden Nachwuchs ist die Aufnahme und Versorgung in TIERART oft die einzige Chance, zu überleben.

Volles Haus in der Wildtierstation

Aktuell werden auf dem 14 Hektar großen Gelände in Maßweiler unter anderem 17 Fuchswelpen, 19 junge Steinmarder, vier Waschbärbabys sowie diverse Kleintiere wie Eichhörnchen, Feldhasen und Igel aufgezogen. Die Tierpfleger haben alle Hände voll zu tun, die verletzten oder verwaisten Wildtierkinder zu versorgen.

„Nicht selten können die jungen Wildtiere zu Beginn noch keine feste Nahrung aufnehmen und müssen zunächst im Abstand von zwei bis drei Stunden mit Ersatzmilch aus der Flasche gefüttert werden – rund um die Uhr“, erklärt Eva Lindenschmidt, Diplom-Biologin bei TIERART.  

Sobald die Flaschenkinder auf feste Nahrung umgestellt sind, werden sie in großen Freigehegen auf ihre spätere Wiederauswilderung vorbereitet. Weil manche Tierwaisen besonders intensive Betreuung brauchen kümmert sich Eva Lindenschmidt zusätzlich zu Hause um zwei Rehkitze.

Die beiden kleinen Böcke sind sehr pflegeintensiv. Zu viel menschlicher Kontakt würde sie zu sehr stressen, deshalb werden sie von nur einer Bezugsperson betreut.

„Das kleinere Kitz von den beiden wurde von einem Hund in der Wiese aufgestöbert. Die Mutter nahm es leider auch nach Stunden nicht wieder an, so dass es im Alter von gerade einmal etwa drei Tagen zu TIERART gebracht wurde.“

Verantwortungsvoll in der Natur bewegen

Häufig ist indirekt der Mensch verantwortlich, wenn Tierkinder zu Waisen werden. Ricken laufen auf der Straße vor ein zu schnelles Auto, Hasen werden von Mähdreschern erfasst oder Igel von Rasenmähern getötet.

Manchmal werden Elterntiere auch einfach nur durch Hunde oder Spaziergänger gestört und kehren nicht mehr zu ihrem Nachwuchs zurück.

„Fast täglich erreichen uns bei TIERART neue Notrufe wegen verletzter Rehkitze. Wir appellieren deshalb an alle Hundehalter, während der aktuellen Brut- und Setzzeit die Wege nicht zu verlassen und auch nicht quer über Wiesen zu gehen.

Die Handaufzucht von Rehkitzen, Igeln oder Marderkindern erfordert sehr viel Erfahrung und Geduld und viele Fälle könnten durch mehr Rücksichtnahme vermieden werden“, so Lindenschmidt.

mehr

03.06.2020 Deutschstunde mit Leon Löwentraut

GFDK - Kultur und Medien

Der deutsche Maler Leon Löwentraut, 22jähriger Shootingstar der internationalen Kunstszene, ist in skandinavische Schulklassen eingezogen:

Das norwegische Schulbuch "Weiter geht‘s" („2.utgave 2020 – 1.utgave 2012“), in dem Schülern Deutsch für Fortgeschrittene vermittelt wird, widmet dem erfolgreichen Düsseldorfer Künstler und seinem Werk gleich mehrere Seiten - neben so berühmten Persönlichkeiten wie Johann Wolfgang von Goethe, Caspar David Friedrich, Paul Klee oder Gustav Klimt.

„Es ist eine große Ehre für mich, dass Arbeiten von mir in einem Schulbuch abgebildet werden, und ich neben so weltberühmten Künstlern wie Ernst Ludwig Kirchner, Paul Klee und Caspar David Friedrich genannt werde“, betont Leon Löwentraut und ergänzt:

„Aber ganz besonders freue ich mich, durch meine in dem Schulbuch abgebildeten Werke, die Welt der Schüler mitzuprägen, Kreativität anzuregen und positive Anstöße zu geben.“

Bildung ist auch das zentrale Thema seines großformatigen Gemäldes, das sich beispielhaft im Kapitel "Kunst und Kultur" des Deutschbuchs findet. Es entstammt dem Bilderzyklus #Art4GlobalGoals, in dem der junge Düsseldorfer Maler die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinen Nation künstlerisch interpretiert.

Das expressive Werk weckt Aufmerksamkeit und macht Lust, sich mit der gesamten Bilderserie und der Biografie  von Leon Löwentraut zu beschäftigen, zu der die Schüler Fragen beantworten sollen. Blättern die Jugendlichen weiter, entdecken sie dann nach Goethes "Faust" auch sein  Bild "Fractured Society“, das einen Wortschatztest zum Thema Farben illustriert.

Anne-Marie Schulze, die das Buch entwickelt hat, legte bei der Konzeption des Lehrwerks Wert auf ansprechende Texte und einer wirklichkeitsnahen Abbildung der breitgefächerten Wirklichkeit in deutschsprachigen Ländern.

Ihre Entscheidung für Leon Löwentraut als den bedeutendsten Repräsentanten junger deutscher Kunst hat gute Gründe: begeisterte Kunstfans rund um den Globus sowie u.a. auch sein berühmter Bilderzyklus #Art4GlobalGoals, der weltweit ausgestellt wird, demnächst im Museo Nazionale  in Rom.

Übrigens: Zu den Ländern im hohen Norden hat Leon Löwentraut schon immer eine ganz besondere Beziehung: "Ich liebe Skandinavien, da hier Design, Architektur und Kunst eine große Rolle spielen."

In Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen konnte er 2019 seine Kunst bereits persönlich  vorstellen - in der renommierten Martin Asbæk Gallery.  Höchste Zeit für eine Einladung nach Oslo

mehr

30.05.2020 Sommer 2020: St. Anton am Arlberg

GFDK - Reisen und Urlaub

Biken, wandern, rauf- und runterkommen – zur warmen Jahreszeit dominiert in St. Anton am Arlberg der pure Bergsport vor berauschender Naturkulisse. Der Sommer 2020 steht dabei in einem besonderen Licht: Nach unruhigen Zeiten mit den eigenen vier Wänden als Grenze vieler Möglichkeiten sehnen sich die Menschen Erholung in heilsamer Natur herbei, träumen von frischer Bergluft und aktiven Gipfelerlebnissen.

Genau das finden Gäste seit jeher in St. Anton am Arlberg. Das Tiroler „Weltdorf“ ist bekannt für seinen ursprünglichen Charme sowie die Herzlichkeit seiner Gastgeber.

Ab 3. Juli empfängt die gesamte Urlaubsregion entlang der Rosanna bis ins Stanzertal mit den Gemeinden Pettneu, Schnann, Flirsch und Strengen ihre Sommergäste wieder mit offenen Armen. „Wir sind für Euch da“ lautet die Botschaft – emotional, persönlich und voller Vorfreude.

Ein Ticket voller Möglichkeiten. Schon ab einer Übernachtung in der Urlaubsregion St. Anton am Arlberg heißen Hotels und Pensionen ihre Gäste mit der Sommer-Karte willkommen, und das Ticket hat es in sich:

Während manche kostenlose Yoga-Sessions besuchen, üben sich andere im Bogenschießen oder unternehmen eine E-Bike-Tour (Leihrad für zwei Stunden inklusive).

Ebenfalls enthalten sind die Fahrten mit allen Bussen zwischen Landeck und St. Christoph, ein Schwimmbad-Eintritt im Arlberg WellCom sowie die Nutzung der St. Antoner Bergbahnen für einen Tag.

Gegen Gebühr können Urlauber ihr Ticket zur Premium-Karte mit weiteren Angeboten „upgraden“. Die Sommer-Karte gilt ab 3. Juli 2020 für die gesamte Sommersaison.

Ausflugstipp: das vielseitige Verwalltal. Eine besonders reizvolle Wander- und Radstrecke führt durch das Naherholungsgebiet Verwalltal unweit von St. Antons Dorfzentrum.

Vorbei an Wiesen, Wäldern, Bächen und dem smaragdgrünen Verwallsee verläuft die Route eben und ist selbst mit Kinderwagen gut befahrbar.

Im Winter 2019/20 öffnete dort die neue Wagner Hütte ihre Pforten, ein gemütlicher Treffpunkt für Einheimische und Besucher. Lohnender Zwischenstopp für Kletterfans ist der Hoch- und Niederseilgarten mit 22 Kletterstationen in bis zu zwölf Meter Höhe.

Mutige besiegen am „Flying Fox“ über der Rosanna-Schlucht ihr Schwindelgefühl. Am See befindet sich ein Spielplatz mit Feuerstelle, einen weiteren Grill- und Picknickplatz gibt es in der Nähe der Wagner Hütte.

Interaktive Naturstationen am Wegesrand lassen Besucher spielerisch in die Mythen und Sagen der Region St. Anton am Arlberg eintauchen. Am Wasserfall sorgt die 35 Meter lange Stahlseil-Hängebrücke für Adrenalinkicks.

Im Bike-Areal „EldoRADo“ kommen Zweirad-Fans auf Pumptrack, Northshore Trail, Kick-off und Co. ins Schwärmen. Alternativ können Runden mit KTM E-Motocross-Bikes auf der speziell errichteten Cross-Strecke gedreht werden.

Für den Nachwuchs sind im „EldoRADo“ zudem leichte Kurven und Hindernisse angelegt, die sich sogar für Laufräder eignen.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

29.05.2020 seine innere Ruhe finden

GFDK - Kultur und Medien - Filme Kino und TV

In WELTREISE MIT BUDDHA erkundet Regisseur Jesco Puluj frisch und unterhaltsam die verschiedensten Ausprägungen des Buddhismus weltweit.

Der junge deutsche Filmemacher reist für sein Erstlingswerk um die Welt, um buddhistische Mönche und Nonnen zu treffen. Er möchte mehr über den Buddhismus erfahren und geht den Fragen nach:

Was ist die Essenz des Buddhismus? Woraus schöpft diese Religion ihre tiefe Kraft? Und soll er selbst Buddhist werden?

Jesco Puluj beginnt seine Reise in Thailand, wo er auf den charismatischen Mönch Julien trifft, der ursprünglich aus Kanada stammt und in den Bergen Thailands durch Meditation seine innere Ruhe gefunden hat.

Doch ist Meditation der einzige Weg zum Glück? Jesco reist weiter nach Japan, China, Nepal und Afrika, um den Buddhismus in all seinen Facetten zu kennenzulernen.

Er möchte verstehen, was das Mönch-Sein für viele so attraktiv macht. Schließlich versucht er sich sogar selbst als Mönchs-Novize, in der Hoffnung, Buddhas Lächeln tiefer erfassen zu können.

“Eine sowohl emotional als auch intellektuell anregende Geschichte”

Raymond Lam, buddhistdoor.net

“Weltreise mit Buddha” ist ein ehrlicher und authentischer Blick auf den Buddhismus in all seinen weltweit unterschiedlichen Ausprägungen.“

Dana Gornall, thetattooedbuddha.com

mehr

28.05.2020 Buddhismus weltweit

GFDK - Kultur und Medien - Filme Kino und TV

In WELTREISE MIT BUDDHA erkundet Regisseur Jesco Puluj frisch und unterhaltsam die verschiedensten Ausprägungen des Buddhismus weltweit. Der junge deutsche Filmemacher reist für sein Erstlingswerk um die Welt, um buddhistische Mönche und Nonnen zu treffen.

Er möchte mehr über den Buddhismus erfahren und geht den Fragen nach: Was ist die Essenz des Buddhismus? Woraus schöpft diese Religion ihre tiefe Kraft? Und soll er selbst Buddhist werden?

Jesco Puluj beginnt seine Reise in Thailand, wo er auf den charismatischen Mönch Julien trifft, der ursprünglich aus Kanada stammt und in den Bergen Thailands durch Meditation seine innere Ruhe gefunden hat. Doch ist Meditation der einzige Weg zum Glück?

Jesco reist weiter nach Japan, China, Nepal und Afrika, um den Buddhismus in all seinen Facetten zu kennenzulernen.

Er möchte verstehen, was das Mönch-Sein für viele so attraktiv macht. Schließlich versucht er sich sogar selbst als Mönchs-Novize, in der Hoffnung, Buddhas Lächeln tiefer erfassen zu können.

“Eine sowohl emotional als auch intellektuell anregende Geschichte”

Raymond Lam, buddhistdoor.net

“Weltreise mit Buddha” ist ein ehrlicher und authentischer Blick auf den Buddhismus in all seinen weltweit unterschiedlichen Ausprägungen.“

Dana Gornall, thetattooedbuddha.com

Regie, Drehbuch, Kamera: Jesco Puluj

Deutschland 2020, 83 Min.

WELTREISE MIT BUDDHA startet am 30. Juli 2020 in den Kinos.

mehr

26.05.2020 Kommunalwahlen 2020 in der Corona-Krise

GFDK - Kultur und Medien

Wer gewinnt die Kommunalwahlen 2020 in der Corona-Krise? Am 13.09.2020 ist es soweit: die Kommunalwahlen in NRW stehen an und viele kandidierende Bürgermeister/innen sind nervös- zurecht! Denn Corona hat auch im Wahlkampf zugeschlagen und die ganzen Pläne durcheinander gewirbelt.

Werbemaßnahmen auf den Marktplätzen unter Einhaltung der Sicherheitsabstände, Besuche in Altenheimen oder Schulen? Alles ist nun anders. Auch das Blickenlassen bei den Sportveranstaltungen oder den Schützenfesten ist nicht mehr möglich.

Ein weiteres Problem ist die Wut der lokalen Unternehmen, die Ihre Existenz in Gefahr sehen und von ihrem Bürgermeister / ihrer Bürgermeisterin eine Lösung erwarten.

Da diese aber nicht einfach mal eine Lösung haben werden, fällt es auch schwer bei anderen Versprechen im Wahlprogramm das Vertrauen der Wähler zu gewinnen.

Die Wahlprogramme stehen ja in der Regel schon Monate im Vorfeld, hier muss man es zum Beispiel so anpassen, dass man die aktuellen Probleme der Bürger erneut erfragt und das muss möglichst digital geschehen.

Zum Thema Digital: es wird in diesem Jahr so wichtig wie noch nie, die Wähler über Plattformen wie Facebook und Co zu erreichen und zu überzeugen, nur dauert so eine Kampagne inklusive Einrichtung und Optimierung mindestens 12-16 Wochen. Also muss es schnell losgehen.

David Rölleke ist ein erfahrener PR Manager, der u.a. beratend im Bundestag tätig war und selbst die Ausbildungen zum Verwaltungsfachangestellten und Verwaltungsfachwirt durchlaufen hat.

Er unterstützt in diesem Jahr mehrere Kommunen im Wahlkampf. Hier hat er nicht nur die Probleme, sondern auch die Lösungen erarbeitet, welche er Ihnen gerne in einem Ratgeber oder im exklusiven Interview anbietet.

mehr

23.05.2020 zwischen Gestern und Morgen

GFDK - Reisen und Urlaub

Auch an den Lago Maggiore kehrt mit den Lockerungen der Tourismus zurück. Die Museen, die sich den Ursprüngen des oberitalienischen Sees widmen, sind dafür bestens aufgestellt. Ein Anlass, um einen Blick auf die Mythen und Museen zu werfen

Am Lago Maggiore steht der Sommer vor der Tür. Die wunderschönen Gärten und Parks, für die der oberitalienischen See beliebt ist, sind in voller Blüte und auch seine faszinierende Bergwelt, die Ossolatäler, und das Naturrefugium Parco Val Grande, stehen in sattem Grün.

Diese Schönheit sowie der Reichtum, den Boden und Gestein dieser Seelandschaft am Rande der Alpen bieten, fasziniert die Menschen seit Alters her. Rund um den Lago Maggiore gibt es zahlreiche kleine Museen, die sich den Zusammenhängen von Landschaft und Mensch über die Jahrtausende widmen.

Viele der zahlreichen Ökomuseen und Ethnografischen Museen haben schon längst liebevoll gestaltete, kostenlose virtuelle Touren ins Internet gestellt, und sie werden auch unter den ersten sein, die ohne größere Probleme bald wieder vor Ort ihre Pforten öffnen können.

Und dass die Faszination für den Lago Maggiore schon sehr weit zurückreicht, bezeugen bereits uralte Legenden, die den Ursprung des majestätischen Sees zu erklären versuchen.

Der Schöpfungsmythos Elio e Bellanotte versucht sogar, ein naturwissenschaftliches Phänomen zu erklären, das bereits in der Antike beobachtet wurde: jedes Jahr sinkt der Wasserstand im Mittel um wenige Millimeter durch Verdunstung.

Und das kommt so: Der griechische Sonnengott Helios, verführt die junge Bellanotte (“Schöne der Nacht”). Diese verliebt sich unsterblich in den herrlichen Gott, doch natürlich können die Wesen des Tages und der Nacht nicht dauerhaft zueinander finden:

Helios lässt Bellanotte sitzen, und diese weint. Ihr Tränenfluss mythischen Ausmaßes beschert uns den Lago Maggiore, so sehr weinte die Schöne, dass sie selbst in ihren Tränen ertrank und noch heute am Grunde des Sees liegt.

Helios hingegen - eitel wie Sonnengötter nun einmal sind - mag soviel Schönheit unter sich nicht gelten lassen und trinkt alljährlich ein wenig des Wassers weg.

Wer sich selbst aufmachen will, der Geschichte des Lago Maggiore näherzukommen, dem seien die vielen Ökomuseen empfohlen, die im Piemont im Verbund Rete Ecomusei Piemonte zusammengeschlossen sind.

Das Ecomuseo in Malesco, wo sich auch das Besucherzentrum des Nationalparks Val Grande befindet, ist ein sehr gutes Beispiel. Eine beeindruckende Ausstellung über das Vorkommen von Speckstein in der Region und die jahrhundertealte Tradition zur Verzierung der Häuser innen wie außen erwartet den Besucher.

Ebenso das Ecomuseo del granito di Montorfano, das eng kooperiert mit dem Museo Granum in Baveno. Hier erfährt man alles über den traditionellen Granit- und Marmorabbau, der das Leben der Menschen seit Jahrhunderten beeinflusst hat. Und – man ist im kinderfreundlichen Italien – Workshops für die Kleinsten gibt es selbstverständlich auch.

Die Steinbrüche im Bereich von Baveno sind auch für rosa Granit berühmt, und auch über dessen Entstehung gibt es eine alte Geschichte zu erzählen. Einer der berühmtesten italienischen Journalisten, Arnaldo Fraccaroli, alias Fraka, tätig für den Corriere della Sera, hielt sich ab den 1920er Jahren oft in Baveno auf.

Beim Studium alter Kircheninschriften stieß er auf Legendenmotive, die er wiederaufnahm (nachzulesen bei Gianpietro Olivetto, “La dolce vita di Fraka”, 2019): Einst fanden Fischer den leblosen Körper einer Frau von bezaubernder Schönheit am Ufer, just als die Morgenröte einen rosafarbenen Strahl auf die Berge über Baveno warf.

Alle Versuche, sie ins Leben zurückzuholen schlugen fehl, bis eine Fee den Männern riet, dafür zu beten, dass auch die Abendsonne den Berg in rosa Licht tauchen sollte. Das klappte.

Und zumindest das rosa Gestein lebt bis heute. Fraccaroli gilt übrigens auch als der Schöpfer des Schlagwortes vom dolce vita

Dolce vita in Form kulturellen Reichtums wird nun auch von der Familie Borromeo kostenlos virtuell erfahrbar gemacht. Die Schönheiten der Isola Bella, der Isola Madre, des Rocca di Angera und des Parco Pallavicino sind nur noch einen Klick entfernt.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

21.05.2020 Pelzige Eindringlinge

GFDK - Kultur und Medien

Mit ihrer schwarzen Maske über den Augen sehen Waschbären aus wie drollige kleine Einbrecher. Doch leider ist nicht jeder von den niedlichen Kleinbären entzückt. Vor allem dann nicht, wenn sie sich nachts in Gärten und Garagen schleichen, um lautstark Mülltonnen zu plündern.

Diplom-Biologe und TIERART Betriebsleiter Florian Eiserlo weiß, dass eine friedliche Koexistenz mit den kleinen Bären möglich ist und gibt Tipps, wie man Waschbären von Haus und Hof fernhält.

Klug und bequem

Waschbären sind Allesfresser. Sie lieben Obst, Gemüse und Insekten ebenso wie Essensreste oder Hundefutter. Komposthaufen und Mülltonnen stellen für die nordamerikanischen Kleinbären also schmackhafte Verlockungen dar. Da die Tiere allerdings nachtaktiv sind, geht die Futtersuche oft mit unerwünschtem Radau einher.

Dazu ärgern sich Anwohner über kaputte Blumentöpfe, zerrissene Müllsäcke und geplünderte Abfalleimer. „Waschbären sind sehr schlau und bequem“, sagt VIER PFOTEN Experte Florian Eiserlo.

„Sie können Türen, Schubladen und Mülltonnen problemlos öffnen. Dazu ist es für die Tiere einfacher, in Komposthaufen nach Nahrung zu durchwühlen, als den Boden nach Insekten abzusuchen oder mühsam auf einen Baum zu klettern und Kirschen zu pflücken.“

Doch es gibt einen einfachen Trick, um die tierischen Eindringlinge auf Distanz zu halten. „Man muss die Bequemlichkeit der Tiere ausnutzen und ihnen das Leben schwer machen.

Schuppentüren sollten fest verschlossen sein und Mülltonnen mit einem extra Schloss gesichert werden. Vor allem keine gelben Säcke einfach vor die Tür auf den Boden stellen“, so der Experte.

Haus einbruchssicher machen

Waschbären freuen sich nicht nur über eine schnelle Mahlzeit, sondern auch über einen trockenen Schlafplatz. Sie sind exzellente Kletterer, nehmen dankbar Dachböden, Gartenhäuser oder Garagen als Unterschlupf an und machen es sich gemütlich.

Dazu sind die wilden Untermieter gesellig und signalisieren Artgenossen über ihren Geruch, wo es sich gut leben lässt. „Wenn die Waschbären Ihren Dachboden auserwählt haben, müssen Sie sich fragen, wie sie reingekommen sind.

Meist gelangen sie über dicht stehende Bäume mit überhängenden Ästen oder über Regenfallrohre auf das Dach und dann ins Haus“, erklärt Eiserlo.

Sein Tipp: Äste können schnell und einfach gekürzt werden und Baumstämme sowie Fallrohre mit glatten Blechmanschetten ummantelt werden.

Auf keinen Fall Stacheldraht verwenden. Zum einen können sich die Tiere an den Stacheln verletzen zum anderen ist der Draht für die Waschbären eher eine Kletterhilfe, als wirksame Barriere.

Verlockungen vermeiden

Frei zugängliches Hunde– oder Katzenfutter ist eine offene Einladung für Wildtiere, nicht nur für Waschbären. „Weil bereits der Futtergeruch schon sehr verlockend ist, sollte man sein Haustier besser nicht draußen füttern“, rät der VIER PFOTEN Experte.

Stattdessen sollte man Gerüche platzieren, die auf die pelzigen Besucher abschreckend wirken. „Einfach eine viel genutzte Hundedecke nahe möglicher Zugänge legen und den Waschbären so signalisieren:

Bleibt lieber fern. Alternativ kann man auch Säckchen mit Hundehaaren aufhängen oder Mottenkugeln auslegen.“ Auch laute Geräusche vertreiben die Kleinbären effektiv. „Waschbären haben einen ausgeprägten Geruchs- und Gehörsinn. Ein laufendes Radio ist sehr wirksam.“   

mehr

20.05.2020 Die Region Wilder Kaiser/Tirol

GFDK - Reisen und Urlaub

Am 15. Juni 2020 sollen die Grenzen zwischen Deutschland und Österreich wieder vollständig öffnen – ein Glück, dass sich die Tiroler Region Wilder Kaiser bereits in den vergangenen Wochen für ihre Gäste herausgeputzt hat. Auch die Mitarbeiter des Tourismusverbands haben beim „Großputz“ Hand angelegt – schließlich hoffen sie auf viele Besucher. Das Resultat sehen „Koasa“-Fans im folgenden Video. www.wilderkaiser.info

#innaherferne

Das Video ist Teil einer Kampagne, die aktuell unter dem Hashtag #innaherferne in Österreich und Deutschland anläuft. So will die Region Wilder Kaiser einerseits mit ihren Stammgästen in Verbindung bleiben, andererseits mit zukünftigen Wilder-Kaiser-Fans in Kontakt treten.

„Neben attraktiven Buchungsanreizen steht die Beziehung zu unseren Urlaubern im Vordergrund. Gerade im Moment darf man der Situation auch mal mit einem Augenzwinkern begegnen, wie wir es in unserem aktuellen Video tun“, sagt Katharina Muck, Marketingleiterin der Region Wilder Kaiser.

Bonus: Erreichbarkeit und Infrastruktur

Dieser Ansatz spiegelt sich auf der Kampagnen-Website wider – sie zeigt, was die Region gerade jetzt zu bieten hat: Sie ist leicht erreichbar und verfügt über eine perfekte Infrastruktur.

Vor allem aber gibt es in der Region Wilder Kaiser genug Platz, sodass man sich in Zeiten des „Abstandhaltens“ nicht näher kommen muss, als man will.

Aber es geht auch um das Engagement der Menschen vor Ort – bis hin zu Obmann und Geschäftsführer des Tourismusverbands Wilder Kaiser, die im Video zu Nagelschere und Zahnbürste greifen, damit auch wirklich alles blitzt, wenn die ersten Gäste wieder anreisen.

Nicht nur digitale Maßnahmen sollen im Rahmen von #innaherferne auf die Region Wilder Kaiser einstimmen. Stammgästen werden Sehnsuchtsmotive der Region sowie ein Poster zum Ausmalen für Kinder nach Hause geschickt.

Willkommensgeschenk im Mai und Juni

Für Gäste, die noch im Juni 2020 in die Region Wilder Kaiser kommen, gibt’s das Wilder Kaiser Glücksgeschenk: ein 25-Euro-Guthaben für ein Leih-(E)-Bike.

Selbstverständlich gelten auch weiterhin die Wilder Kaiser Umbuchungsgarantie sowie die Durchführungsgarantie für das Aktivprogramm.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr
Treffer: 5000