Nachrichten und Veranstaltungen in unserem Archiv

15.05.2019 Rock & Safety Days

GFDK - Reisen und Urlaub

Mit sechs Klettersteigvarianten von leicht bis extrem schwer gilt Engelberg als Mekka für Kraxler. Wer die mächtigen Zentralschweizer Felswände bezwingen will, sollte erfahren – oder aber gut geschult sein.

Wissbegierigen Berg-Enthusiasten wird daher ein lokaler Guide oder die Teilnahme an den „Rock & Safety Days“ im Juni und September 2019 empfohlen.

Der Kurs beginnt mit einem Theorieblock sowie Warm-up am anfängerfreundlichen Brunnistöckli. Eine Etage höher geht’s am nächsten Morgen zum aussichtsreichen Rigidalstock. Das Ende des Drei-Tage-Trainings markiert die „Meisterprüfung“ an der luftigen Fürenwand-Route, unter Ferrata-Fans ein Klassiker.

Auch zwischen den Aufstiegen ist bei Marschzeiten von bis zu drei Stunden körperliche Fitness gefragt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, dafür Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und gute Kondition. Übernachtungsgäste in Engelberg nehmen kostenlos an den „Rock & Safety Days“ teil. Infos und Anmeldung

Eine Frage der Überwindung

Die dreitägigen „Rock & Safety Days“ im Juni und September 2019 in Engelberg/Zentralschweiz bieten unerfahrenen Alpinisten eine Starthilfe für ihre Premiere am Stahlseil. Zum Klettersteig-Training mit lokalen Bergführern zählen neben verschiedenen Aufstiegstechniken und Mental-Coaching auch Theorie-Blöcke wie Wetter- oder Materialkunde.

Mit einer gültigen Gästekarte sind die „Rock & Safety Days“ für alle Altersstufen kostenlos (exkl. Bergbahn und Ausrüstung). Das komplette Klettersteigset samt Helm kann zum Spezialpreis von 20 CHF/Tag vor Ort gemietet werden. Termine: 17. bis 19. Juni sowie 2. bis 4. September 2019.

Tipp: Das passende Package ist buchbar ab 199 CHF/Pers. im DZ und beinhaltet zwei Nächte im Drei-Sterne-Hotel inkl. Frühstücksbuffet, Teilnahme an den „Rock & Safety Days“ sowie Gästekarte mit zusätzlichen Vergünstigungen.

Weitere Auskünfte auch bei Engelberg-Titlis Tourismus/Schweiz

unter +41 41 639 7777

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

 

mehr

15.05.2019 Löwen in neuem Zuhause

GFDK - Kultur und Medien - Tierschutz

Nach langer Wartezeit gibt es ein Happy End für drei Löwenmännchen aus Albanien: Die internationale Tierschutzorganisation VIER PFOTEN überstellte sie erfolgreich von ihrer temporären Unterkunft im Zoo Tirana in die Niederlande.

Dort erreichten sie am 9. Mai ihr neues Zuhause in der VIER PFOTEN Großkatzenstation FELIDA. Zuvor befreite VIER PFOTEN Lenci, Bobby und Zhaku im Oktober 2018 in einer spektakulären Rettungsmission aus dem berüchtigten Safari Park Zoo in Fier in Albanien.

Nach Jahren des Leidens in nicht artgemäßen Haltungsbedingungen dürfen die Löwen nun endlich ein würdiges und besseres Leben beginnen.

Am 7. Mai startete die Reise der Löwen vom Zoo Tirana ins niederländischen Nijeberkoop, wo sich die Großkatzenstation FELIDA befindet.

Das VIER PFOTEN Team war über 52 Stunden und fast 3.000 Kilometer unterwegs, um die Löwen in ihr neues Zuhause zu bringen. Lenci, Zhaku und Bobby haben die lange Fahrt gut überstanden und können sich nun erholen.

Neugierig, aber vorsichtig haben sie bereits die neue Umgebung erkundet. Tierarzt Marc Gölkel vom Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) war Teil des Rettungsteams im Oktober 2018 und hat nun auch den Transfer begleitet, um das Wohl der Tiere zu gewährleisten.

Vor der Abfahrt gab Gölkel nach einer kurzen Untersuchung grünes Licht für die Reise. „Grundsätzlich hat sich bei allen dreien der Gesundheitszustand seit ihrer Rettung verbessert. Lencis entzündetes Auge verheilt gut. Die Untersuchungen haben gezeigt, dass Bobby Nierenprobleme und Zhaku eine Hautentzündung hat.

Außerdem benötigen alle drei Löwen Zahnbehandlungen. Darum werden wir uns kümmern, sobald sie sich in FELIDA eingelebt haben“, so Gölkel.

Unermüdlicher Einsatz für die Ausreise der Löwen

Dem Transfer vorausgegangen ist ein Protestaufruf von VIER PFOTEN gegenüber dem verantwortlichen albanischen Ministerium für Umwelt und Tourismus, das die Ausreise der Löwen blockierte. Als Grund gab man ein laufendes Gerichtsverfahren an, das der ehemalige Besitzer der Tiere wegen Sachbeschädigung eingeleitet hat.

VIER PFOTEN akzeptierte diesen Grund nicht und kämpfte unermüdlich für die Ausreise der Löwen. „Es war höchste Zeit, dass das Ministerium seine Abmachung mit uns einhält. Wir sind erleichtert, dass wir die Löwen endlich in unser Pflegezentrum bringen konnten.

Wir möchten dem Tirana Zoo für seine Hilfe danken, aber auf Dauer wäre der Zoo für die Tiere kein passendes Zuhause. Nach jahrelangen Qualen bekommen sie nun endlich die spezielle Pflege von unserem erfahrenen Team, die sie dringend brauchen.

In FELIDA können sie die Sonne und das Gras in ihrem neuen Gehege genießen“, sagt Ioana Dungler, Leiterin des Wildtier-Bereichs bei VIER PFOTEN und verantwortlich für die Rettung der Tiere aus dem Safari Park Zoo.

Spektakuläre Rettung aus „Europas schlimmstem Zoo“

VIER PFOTEN ermittelte bereits seit Dezember 2015 mehrmals gegen den Safari Park Zoo in Fier, doch erst im Oktober 2018 war ein Einschreiten möglich.

Fotos aus dem Inneren des Zoos zeigten die schrecklichen Haltungsbedingungen der Tiere. Internationale Medien nannten den Safari Park Zoo daraufhin „Europas schlimmsten Zoo“ und „Zoo aus der Hölle“. Die albanische Regierung entschied nach einem internationalen Aufschrei, alle Wildtiere zu konfiszieren und VIER PFOTEN unterstützte sie dabei.

Die Rettung der Tiere gestaltete sich als höchst anspruchsvoll, doch das erfahrene Team konnte elf Tiere aus den verdreckten, kleinen Beton-Gehegen befreien und in Sicherheit bringen. Mittlerweile haben alle geretteten Tiere ein neues Zuhause gefunden.

Ein Zuhause für traumatisierte Großkatzen

Die VIER PFOTEN Großkatzenstation FELIDA in den Niederlanden fungiert als spezielles Pflegezentrum für körperlich und geistig traumatisierte Großkatzen.

Die Großkatzen, die sich von ihrer schweren Vergangenheit erholen, können in das VIER PFOTEN Großkatzenrefugium LIONSROCK in Südafrika verlegt werden.

Andere brauchen eine lebenslange Spezialpflege und bleiben dauerhaft in FELIDA. Mit der Ankunft von Lenci, Bobby und Zhaku leben in FELIDA aktuell zwei Tiger und sechs Löwen.

mehr

15.05.2019 Senn’s WunderWanderWeg

GFDK - Reisen und Urlaub

Senn’s WunderWanderWeg für alle Sinne

Wandern mit allen Sinnen lautet die Devise auf Senn‘s WunderWanderWeg in St. Anton am Arlberg. Der besonders für Kinder geeignete Erlebnispfad beginnt bereits am Maiensee bei St. Christoph.

Rund um die Sennhütte finden Familien dann den Alpenblumen- und Kräuterweg mit etwa tausend Pflanzen zum Riechen, Tasten, Schmecken und Bestaunen, darunter auch das größte Edelweiß der Alpen mit über 100.000 Blüten.

Auf dem wöchentlichen Programm der Sennhütte stehen etwa „Kräuterbrot-Backen“ oder „Gesundes Kneippen“. Am 15. August 2019 findet dort zudem das 8. Arlberger Kräuterfest statt. Dauer: ab ca. 1,5 Std., Schwierigkeitsgrad: leicht, Einkehr: Sennhütte (ca. 1.500 m)

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

15.05.2019 Kochkampf für die Anuga

GFDK - Essen und Trinken

Sechs Teilnehmer mit hohem Talent und hervorragendem Können traten an. Zwei setzten sich durch: Alexander Gläsel und Dominik Holl. Sie belegen die letzten freien Plätze im Finale auf der Anuga im Oktober 2019.

Vier Finalisten werden dort auf sie warten und mit ihnen in den Kochkampf gehen, um den renommierten Titel Koch des Jahres (KDJ) und 10.000 Euro Preisgeld zu gewinnen.

Der Live-Wettbewerb war wie immer gespickt von Herausforderungen und war die Fahrt auf der Adrenalin-Achterbahn definitiv wert. Die Sponsoren vergaben weitere Preise für außerordentliche Leistungen um Abfall, Dessert und SJØ.

149 Bewerbungen gingen ein – sechs überzeugten ohne Zweifel

Die Challenges um gemüseorientierte Küche motivierte zahlreiche Köche sich für das dritte und letzte Vorfinale dieser Auflage des Live-Wettbewerbes Koch des Jahres zu bewerben. Sechs setzten sich mit ihren Kreationen durch.

Bunt gemischt aus Österreich, Deutschland und Südtirol. Wiederholungstäter und Wettbewerb-Neulinge. Facettenreich traten die Teilnehmer auf. Eine Gemeinsamkeit hatten sie alle: Die Hingabe zu einer nachhaltigen Küche - genau richtig für die #terraedition von Koch des Jahres.

Die Grand Hall Zollverein in Essen wurde von 1000 Besuchern gefüllt, alle auf der Jagd nach neuen Trends, aufregenden Geschmäckern und mit gedrückten Daumen für den jeweiligen Favoriten. Alle sechs Teilnehmer hatten eines der zwei letzten Tickets an diesem Maitag in Essen verdient.

Denn sie alle kreierten unter schwierigen Wettbewerbsbedingungen hervorragende Leistungen für die zwölf Sterne- und Spitzenköche. Mit den gewissen Prisen extra setzten sich Alexander Gläsel aus dem Restaurant Brückenbaron/ Baronesse aus Bolzhausen (DE) mit dem Assistenten Marcel Meining durch.

Das zweite Ticket sicherte sich Dominik Holl aus dem Restaurant Meier's ZweiSinn/ Bistro/ Fine Dining*, Nürnberg (DE) neben Assistent David Gombert. Für ihre Leistung erhielten die Spitzenköche den „Goldenen Schlüssel“ zum Finale, ein vergoldetes Messer der Firma Friedr. Dick.

Die Reise mit der Koch des Jahres-Familia geht also offiziell weiter auf die „Road to Anuga” und zum Finale im Oktober 2019 in Köln. Dort kämpfen sie um den prestigeträchtigen Titel Koch des Jahres (KDJ), sowie 10.000 Euro Preisgeld.

Gemüse als Hauptdarsteller

Das Niveau der Bewerber stieg in den letzten Jahren erfreulicherweise immer weiter, weshalb seit der derzeitigen 5. Auflage den Bewerbern Challenges gestellt werden, um die Menüs überhaupt miteinander vergleichen zu können. Die Challenges der #terraedition bedeuten für die Teilnehmer folgende Herausforderungen:

Die Vorspeise kommt ganz und gar ohne tierische Produkte klar und ist somit vegan. Der Hauptgang folgt dem 80:20 Prinzip – 80% pflanzlich zu 20% tierisch.

Das Dessert folgt vollkommen den Trends, welche die Koch des Jahres-Community setzt, so heißt es darin Timut Pfeffer, Rhabarber und Inspiration Erdbeere zu verarbeiten.  Die Begrenzung des Warenwertes durfte wie immer 16 Euro pro Menü nicht überschreiten.

Sonderpreise für Dessertkunst, Nachhaltigkeit und Kreativität

Die Tickets für die Anuga waren nicht die einzigen Trophäen, die die Teilnehmer für sich gewinnen konnten. Die Sponsoren von Koch des Jahres vergaben weitere Preise für besondere Leistungen. Carte D'Or by Langnese vergab den „Legendary Dessert“-Preis: Dieser ging diesmal an Dominik Holl.

Unilever Food Solutions ehrte wieder mit dem „Sustainability Award“. Dem KDJ-Wettbewerbspartner ist der respektvolle Umgang mit Lebensmitteln ein wichtiges Anliegen, folglich geht der Preis an den Teilnehmer mit dem wenigsten Lebensmittelmüll – was durch unkompliziertes Abwiegen der Reste ermittelt wird.

Michael Wankerl aus der Gerüchteküche, Graz (AT) mit Assistent Christopher Beyer-Desimon, zeigte besonders viel Respekt dem Produkt gegenüber.

Die SJØ-Challenge von Friesenkrone wurde wieder am Sonntag bei der exklusiven Vorpremiere ausgetragen. Die Teilnehmer und der Wildcard-Gewinner, Koch Dennis Trommer aus Essen, kreierten für die ausgewählte achtköpfige Jury Kreationen um den besonderen SJØ. Diese Ehrung inklusive eines 500-Euro-Restaurantgutscheines ging bei der offiziellen Preisverleihung an diesem Montagabend an Dominik Holl.

Shows und Workshops für jeden Geschmack

Mit dem Rahmprogramm des Tages um Talks, Shows und außergewöhnliche Präsentationen machte Koch des Jahres den Besuchern ein Angebot, welches sie nicht ablehnen konnten.

Partner von Koch des Jahres, wie Pacojet, Unilever Food Solutions, Carte D‘Or, Ron Zacapa und Valrhona begeisterten die Zuschauer wieder mit ihren Workshops, um Zubereitung, Verwendung, Cocktails und Schokoladenverarbeitung. Der 200kg schwere Thunfisch von Balfegó war wie bei jedem Event, in der KAITAI-Show, der absolute Hingucker. 

Koch des Jahres lud auch wieder besondere Köche ein, die auf ihrer Bühne ihr Können und ihren Umgang mit Ressourcen zur Schau trugen.

So durfte beim Thema Nachhaltigkeit Sternekoch Ricky Saward auf keinen Fall fehlen und auch Kochlegende und fünffach Michelinstern-ausgezeichnet Paco Pérez zeigte auf der Bühne, wie man mit wenigen Handgriffen hochwertige und ausdrucksstarke Kreationen zaubern kann.

Best-of Event und Finale auf der Anuga

Bevor es auf die Zielgerade geht, gibt es für die Finalisten noch einen exklusiven Stopp beim Best-of Event. Dann schon steht nichts mehr zwischen den Talenten und dem Finale auf der Anuga in Köln – wo es wieder heißt: „Koch des Jahres 2019 ist…“.

Die Siegermenüs

Wettbewerbs-Menü von Alexander Gläsel aus dem Restaurant Brückenbaron/ Baronesse in Bolzhausen (DE)

Vorspeise: Spargel | Oxalis | Hafer | Birke

Hauptgang: Saibling | Brokkoli | Holunderblüte

Dessert: Inspiration Erdbeere | Rhabarber | Dulcey Schokolade | Timut Pfeffer

Wettbewerbs-Menü von Dominik Holl aus dem Meier's ZweiSinn/ Bistro/ Fine Dining*, Nürnberg in Nürnberg (DE)

Vorspeise: „Frühlingserwachen“ – Tofu | Erbse | Kichererbse | Apfel | Sellerie | „Buttermilch“

Hauptgang: „Marrakesch trifft Perlhuhn“ – Aubergine | Vadouvan | Paprika | Quinoa | Koriander | Cashew

Dessert: „Red Temptation“ – Inspiration Erdbeere | Timut Pfeffer | Rhabarber

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

14.05.2019 Wandern in Österreich

GFDK - Reisen und Urlaub

Hier lohnt sich das Wandern in Österreich. Im St. Antoner Ortsteil St. Christoph beginnt auf Höhe des Arlbergpasses der grenzüberschreitende Aufstieg zur Kaltenberghütte.

Hinter dem Gasthof Valluga, dem höchsten Gasthof am Arlberg, streifen Wanderer dann über den Berggeistweg und seine Serpentinen, über Almmatten sowie die Maroiseen bis zur Einkehr in Vorarlberg.

Am Knotenpunkt zwischen Klostertal und Verwall steht die Bergwirtschaft mit ihren charakteristisch roten Fensterläden und bester Sicht aufs umliegende Gebirge.

Retour geht’s über den Paul-Bantlin-Weg an den Albonaseen vorbei, insgesamt sind 15 Kilometer und 675 Höhenmeter zu bewältigen.

Dauer: ca. 6 Std., Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer, Einkehr: Kaltenberghütte (2.089 m), weitere Einkehrmöglichkeiten in St. Christoph (1.800 m)

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

14.05.2019 Urlaub in St. Anton am Arlberg

GFDK - Reisen und Urlaub

Urlaub in St. Anton am Arlberg - Von Pettneu am Arlberg aus erstreckt sich die Wald- und Wiesentour zur Nessler Alm, wo Ziegen, Hühner, Schweine sowie 60 Kühe beheimatet sind. Der Stöcklweg führt über 7,5 Kilometer (414 Höhenmeter) an Gridlonbach, Pleißereck und der alten Nessler Alm vorbei.

Dort scheint im hauseigenen Museum die Zeit stehen geblieben: Historische Kupferkessel, Buttertröge und Sennereigeräte zeugen von der Geschichte des Stanzertals, die bis ins 12. Jahrhundert zurückreicht.

Nach einer deftigen Brotzeit oder der Hausspezialität Spinat-Käse-Knödel in der neuen Nessler Alm nebenan pilgern Urlauber über den als Ort der Besinnlichkeit bekannten Kalvarienberg samt denkmalgeschützter Kapelle wieder zurück.

Dauer: ca. 3,5 Std., Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel, Einkehr: Nessler Alm (1.610 m)

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

14.05.2019 Komödie mit viel Witz und Charme

GFDK - Filme - Kino und TV

Als taffe Talkshow-Moderatorin erobert sie in LATE NIGHT gemeinsam mit Mindy Kaling die Herzen ihrer Zuschauer. Die Komödie überzeugt mit viel Witz und Charme, klugen Dialogen und einem herausragenden Cast.

Seit über 30 Jahren ist Katherine (EMMA THOMPSON) das Gesicht der Talkshow „Tonight with Katherine Newbury“ – von ihren Kollegen geschätzt und ihrem Publikum verehrt. Doch hinter den Kulissen ist sie eine überhebliche Egomanin.

Als ihr vorgeworfen wird, eine „Frauenhasserin“ zu sein, lässt sie spontan die unerfahrene Quereinsteigerin Molly (MINDY KALING) einstellen – als erste Frau in ihrem Autorenteam. Doch die Quoten brechen unerbittlich ein und Katherine soll durch einen angesagten Comedian ersetzt werden.

Um ihren Kopf zu retten, bleibt ihr nichts anderes übrig, als ihre Late Night Show in Rekordzeit aufzupeppen. Dabei erweist sich die zielstrebige Molly als echter Glücksgriff. Sie setzt alles daran, ihrer unnahbaren Chefin ein Update zu verpassen – selbst wenn es sie ihren Job kosten sollte.

Regie führte die Golden Globe-Gewinnerin Nisha Ganatra (THE HUNTERS, „Transparent“, „Better Things“), die LATE NIGHT hochkarätig besetzte: Rund um die Golden Globe- und Oscar®-Preisträgerin Emma Thompson (KINDESWOHL, SAVING MR. BANKS.

EINE ZAUBERHAFTE NANNY) setzt sich das Schauspielensemble zusammen aus Mindy Kaling (OCEAN‘S 8, DAS ZEITRÄTSEL, DIE HIGHLIGEN DREI KÖNIGE), die auch das Drehbuch schrieb und den Film produzierte, dem mehrfachen Emmy- und Golden Globe-Gewinner John Lithgow („Dexter“, THE ACCOUNTANT, FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE), Reid Scott („My Boys“, VENOM) und Hugh Dancy (KING ARTHUR, SHOPAHOLIC – DIE SCHNÄPPCHENJÄGERIN).

Mit

Emma Thompson, Mindy Kaling, John Lithgow, Reid Scott, Hugh Dancy, u.v.m.

Regie: Nisha Ganatra

Drehbuch: Mindy Kaling

Produzenten: Mindy Kaling, Howard Klein, Jillian Apfelbaum, Ben Browning

Kinostart: 29.08.2019

im Verleih der Entertainment One Germany

mehr

12.05.2019 blühende Alpenrosen am Arlberg

GFDK - Reisen und Urlaub

Das der Berg brennt ist nicht wörtlich zu nehmen. Wandern am Arlberg ist aber was für das Auge. Auf den Rendl-Hängen südlich von St. Anton am Arlberg finden Wanderer vor allem im Juni und Juli ein „rotes Meer“ vor. Grund sind die vielen dort blühenden Alpenrosen, die den Eindruck eines floralen Feuers erwecken.

Der Weg startet hinter der Rendlbahn-Bergstation (zu Fuß oder per Gondel erreichbar) mit Spielplatz und bester Sicht auf Lechtaler Alpen und Verwallgruppe. Anschließend lockt die Rendlalm zur Stärkung, geübte Tourengeher erweitern die Runde bis zum Zwölferkopf (2.558 Meter).

Dauer: ca. 4 Std. (ohne Seilbahn ca. 6 Std.), Schwierigkeitsgrad: mittel, Einkehr: Rendl Bergstation (2.030 m), Rendlalm (1.791 m)

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

12.05.2019 Feuer, Seen und Höhenluft

GFDK - Reisen und Urlaub

Auf dem über 300 Kilometer weiten Wanderwegenetz von St. Anton am Arlberg steht Urlaubern die Tiroler Alpenwelt offen für ausgiebige Fußmärsche in heilsamer Bergluft. Erfahrene bewegen sich auf grenzüberschreitenden Serpentinen, Naturfreunde staunen am Rendl über „brennende“ Hänge und Wissbegierige schärfen auf Senn’s WunderWanderWeg ihre Sinne.

Wer lieber in Begleitung unterwegs ist, schließt sich einer geführten Tour der Bergwanderschule St. Anton am Arlberg an (mit Sommer-Karte kostenlos). Alle Touren-Tipps unter www.stantonamarlberg.com

Seit jeher und für jedermann

Mühelos per Bergbahn erreichbar ist zum Beispiel der Panoramaweg Mutspuren am Galzig auf rund 2.000 Metern. Dort lernen Familien in einer liebevoll inszenierten Erlebniswelt die Historie der Arlbergregion kennen.

Unter dem Motto „Glaube und Geschichte“ setzt sich in Schnann ein Rundweg mit den Schwabenkindern, Almwirtschaft oder der „Goldenen Stadt“ auseinander. Im St. Antoner Ortsteil St. Jakob können Pilger ab Juni 2019 erstmals auf einem 750 Meter langen Rundwanderweg die bewegte Vergangenheit des ehemaligen Bergbaus Gand erleben.

Auch der berühmte Jakobsweg kreuzt St. Anton am Arlberg: Das geschichtsträchtige Arlberg Hospiz Hotel in St. Christoph gewährte reisenden Pilgern schon im 14. Jahrhundert Schutz und Logis – auch heute noch steht ihnen die Tür offen.

Gleichzeitig beginnt (oder endet) dort der Adlerweg, Tirols spektakulärste Fernwanderroute. Über Gipfel, Schutzhütten, Bergseen und Blumenwiesen führt sie derzeit etwa 300 Kilometer (24 Etappen) durch Karwendel- und Rofangebirge bis nach St. Johann am Wilden Kaiser.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

12.05.2019 Endlich ermitteln DIE DREI !!!

GFDK - Kultur und Medien - Filme Kio und TV

Das Warten hat ein Ende. Regisseurin Viviane Andereggen erweckt die drei cleveren Hobby-Detektivinnen aus der beliebten Buchreihe endlich auf der Kinoleinwand zum Leben. Und dabei ist eines sicher: DIE DREI !!! haben jede Menge Tricks auf Lager, um ihren ersten kniffligen Fall zu lösen. 1, 2, 3 – los geht’s!

Inhalt: Sportskanone Franzi (Alexandra Petzschmann), Leseratte Kim (Lilli Lacher) und die modebegeisterte Marie (Paula Renzler) sind beste Freundinnen – und Nachwuchs-Detektivinnen. In den Sommerferien nehmen sie an einem Theaterprojekt zu „Peter Pan“ teil.

Während der Probe mit dem schrulligen Regisseur Robert Wilhelms (Jürgen Vogel) ertönen plötzlich seltsame Geräusche im Saal, das Licht beginnt bedrohlich zu flackern, Kostüme werden zerschnitten und auf dem Schminkspiegel erscheint eine Drohbotschaft.

Spukt hier wirklich ein einsames Phantom und sinnt auf Rache? Doch auch einige der anderen Workshop-Teilnehmer verhalten sich merkwürdig. Wer hat ein Motiv, dem Theater zu schaden? Ein neuer Fall für Franzi, Kim und Marie! Werden DIE DREI !!! das Rätsel lösen?

2006 erschien der erste Fall der DIE DREI !!! als Buch im KOSMOS Verlag, bei dem auch die Erfolgsreihe „Die drei ???“ veröffentlicht wird. Mit über 4 Millionen verkauften Büchern (KOSMOS) und Hörspielen (Europa/Sony) sind die Nachwuchs-Detektivinnen insbesondere bei Mädchen zwischen 7 und 13 sehr beliebt.

Nun bekommen DIE DREI !!! ihren ersten großen Kinofilm:

Regisseurin Viviane Andereggen inszeniert neben den Nachwuchsschauspielern, allen voran Alexandra Petzschmann, Lilli Lacher und Paula Renzler in der Rolle der drei !!! Franzi, Kim und Marie, u.a. Jürgen Vogel („Emil und die Detektive“, „Hexe Lilli rettet Weihnachten“) als Theaterpädagoge Robert Wilhelms.

Thomas Heinze („Vier gegen die Bank“) als Vater von Marie Grevenbroich, Hinnerk Schönemann („Die Abenteuer des Huck Finn“, „Bibi & Tina: Mädchen gegen Jungs“) in der Rolle des Kommissar Peters sowie in weiteren Rollen Sylvester Groth, Bibiana Beglau und Armin Rohde.

Das Kinoabenteuer wurde produziert von Christian Becker mit der Westside Filmproduktion in Co-Produktion mit Constantin Film Produktion und wurde gefördert von der Filmstiftung NRW, der FFA Filmförderungsanstalt sowie dem DFFF.

Darsteller: Lilli Lacher, Alexandra Petzschmann, Paula Renzler, Jürgen Vogel, Thomas Heinze, Hinnerk Schönemann, Sylvester Groth, Bibiana Beglau, Armin Rohde
Drehbuch: Sina Flammang, Doris Laske
Regie: Viviane Andereggen
Co-Produzenten: Martin Moszkowicz, Patricia Schnitzler, Constantin Film
Produzent: Christian Becker, Westside Filmproduktion GmbH

Kinostart: 25. Juli 2019 im Verleih der Constantin Film

 

 

mehr
Treffer: 5000