Nachrichten und Veranstaltungen in unserem Archiv

01.09.2020 Nach qualvollem Tod von zwei Löwen

GFDK - Kultur und Medien

Nach qualvollem Tod von zwei Löwen: - VIER PFOTEN unterstützt Rettung von über 30 Zootieren in Pakistan. Ein Rettungsteam der globalen Tierschutzorganisation VIER PFOTEN ist in Pakistans Hauptstadt Islamabad eingetroffen, um gemeinsam mit dem dortigen Ministerium für Klimawandel und dem Islamabad Wildlife Management Board (IWMB) 30 Zootiere aus dem Marghazar Zoo zu retten und umzusiedeln.

Auslöser waren schockierende Aufnahmen von zwei Löwen, die gegen ein Feuer in ihrem kleinen Gehege gekämpft hatten.

Unerfahrene Tierpfleger hatten das Feuer gelegt, um die Großkatzen für eine Umsiedelung in Transportboxen zu treiben. Zuvor hatte das Gericht in Islamabad beschlossen, den Marghazar Zoo wegen seiner schlechten Haltungsbedingungen zu schließen. Beide Löwen starben an den Folgen einer Rauchgasvergiftung.

Das VIER PFOTEN Team, bestehend aus Wildtierärzten und -experten, bereitet zurzeit über 30 Tiere auf ihre Umsiedelung vor: zwei Himalaya-Braunbären, drei Wölfe, zwölf Affen, einen Hirsch und über 14 Hasen.

Die schlechten Haltungsbedingungen haben jedoch ihre Spuren an den Zootieren hinterlassen. „Bevor die beiden Bären in den Zoo kamen, mussten sie als sogenannte Tanzbären auftreten.

Deshalb wurden ihnen die Zähne gezogen. Zusammen mit dem Tierarzt des Zoos haben wir bereits eine Notoperation an der Bärin durchgeführt, da sie eine schwer infizierte Wunde hatte, die von einer kürzlichen Tumorentfernung stammt.

Wir haben bei allen Tieren ernste Verhaltensstörungen festgestellt. Sie sind apathisch und teilweise sehr aggressiv. Dank des Einschreitens des pakistanischen Ministeriums für Klimawandel und IWMB können wir die Zootiere endlich aus ihrem Elend befreien und in sichere Tierschutzzentren in der Region bringen“, sagt Dr. Amir Khalil, VIER PFOTEN Tierarzt und Leiter der Rettungsmission.

Unter den verbleibenden Zootieren befindet sich auch Elefant Kaavan, der 1985 als Geschenk von Sri Lanka nach Pakistan kam und durch eine internationale Rettungskampagne weltweiten Ruhm erlangte. Die Entscheidung über seine Übersiedlung hängt von den VIER PFOTEN Untersuchungsergebnissen ab.

Der einsamste Elefant der Welt

Ursprünglich lebte Kaavan gemeinsam mit seiner Partnerin Saheli in einem Gehege des Marghazar Zoos, doch seit ihrem Tod im Jahr 2012 fristet Kaavan ein einsames Dasein.

2016 wurde eine internationale Kampagne zur Rettung des Dickhäuters gestartet. Als das Gericht in Islamabad im Mai 2020 die Schließung des Zoos anordnete, wurde auch entschieden, dass Kaavan – abhängig von seinem Gesundheitszustand – in ein Tierschutzzentrum innerhalb oder außerhalb Pakistans gebracht werden soll.

Sollte seine Verfassung es zulassen, könnte Kaavan noch im Laufe dieses Jahres in ein Tierschutzzentrum umgesiedelt werden.

Die Geschichte des Marghazar Zoos

Der 28 Hektar große Marghazar Zoo wurde 1978 ursprünglich als Wildtierschutzzentrum in den Margalla Hills in Islamabad eröffnet, wurde jedoch später zu einem Zoo umfunktioniert.

In den vergangenen vier Jahren sind dort über zwei Dutzend Tiere verstorben. Die schlechten Haltungsbedingungen haben in der Vergangenheit immer wieder für internationale Schlagzeilen gesorgt.

Bereits 2016 war VIER PFOTEN vor Ort, vor allem um den Gesundheitszustand des Elefanten Kaavan zu prüfen. Damals verfasste VIER PFOTEN einen umfassenden Bericht zur Verbesserung der Haltungsbedingungen, die bis heute nicht umgesetzt wurden.

mehr

01.09.2020 Borgward - Rückkehr einer Legende

GFDK - Kultur und Medien - Kino, Filme und TV

Ein Film von Tom Fröhlich und Helmut Monkenbusch

Wirtschaftskrimi und Tragödie: Die Dokumentation "Borgward - Rückkehr einer Legende" erzählt die Geschichte des preisgekrönten Dokudramas "Die Affäre Borgward" weiter.

Denn der Enkel des genialischen Bremer Autobauers Carl Friedrich Wilhelm Borgward hat eine Vision. Der Großvater lieferte in den 1950er-Jahren die Traumwagen des westdeutschen Wirtschaftswunders und legte wenig später die erste große Pleite der Nachkriegszeit hin.

Mit Fassungslosigkeit reagierte die Bremer Bevölkerung 1961 auf den plötzlichen Konkurs des größten Arbeitgebers ihrer Stadt.

Heute, mehr als ein halbes Jahrhundert nach dem Aus der Firma, findet die Geschichte Borgwards ihre Fortsetzung im Traum von Christian Borgward.

Der Enkel des Gründers findet, die Traditionsmarke seines Großvaters habe eine zweite Chance verdient. Er investierte zehn Jahre Lebenszeit und seine gesamten Ersparnisse in einen Kindheitstraum: Borgward wieder auf die Straße zu bringen.

In China fand er mit einem chinesischen Investor einen Partner für das Comeback der Marke. 2015 wurde auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt ein neuer Borgward enthüllt. Doch schon fünf Jahre später steht das Unternehmen vor einer ungewissen Zukunft.

05.09.2020, 21:45 Uhr, NDR Fernsehen
 

mehr

29.08.2020 Grenzen im Zeichen der Corona-Krise

GFDK - Kultur und Medien

Mindestabstand, Mund-Nasen-Schutz, begrenzte Teilnehmerzahl - 90 geladene Gäste, darunter zahlreiche Unternehmer und Politiker aus dem Bergischen Land, Düsseldorf und vom Niederrhein, waren auf Einladung von DIE FAMILIENUNTERNEHMER zum Gründer- und Technologiezentrum nach Solingen gekommen, um mit FDP-Chef Christian Lindner über die Auswirkungen der Corona-Krise zu debattieren.

Thema der perfekt organisierten Veranstaltung in der 1888 errichteten Alten Maschinenhalle: "Freiheit – Grenzen und Verantwortung in Zeiten der Pandemie".

Zur Begrüßung skizzierte Lothar Grünewald, Vorstand des Wirtschaftsverbands DIE FAMILIENUNTERNEHMER und Initiator der Veranstaltung, kurz die Inhalte der geplanten Debatte, erläuterte die bewegte Historie der Location und wies auf die schwierige Situation der familiengeführten Unternehmen im Bergischen Land hin: "Wir haben hier viele Hidden Champions, die unter den Folgen der Krise leiden".

Marco van der Meer, Vorstandsvorsitzender des Regionalkreises, stellte anschließend die Philosophie des Verbands vor und betonte: „Der Leitsatz "gemeinsam sind wir stärker" gilt heute mehr denn je“. 

Gastredner Christian Lindner warnte in seinem mit Bonmots und persönlichen Erlebnissen gewürzten Vortrag – „in Solingen haben meine Großeltern geheiratet“ -  eindringlich vor einer Wirtschaftskrise, deren Konsequenzen viel bedrohlicher seien als das Corona-Virus.

Der FDP-Chef wies darauf hin, dass die Todesrate durch Covid-19 in Deutschland trotz steigender Infektionszahlen derzeit rückläufig sei. Lindners Fazit: "Wir müssen noch lange mit dem Virus leben, aber die Situation ist beherrschbar."

Lindners Forderung: Eine vernunftorientierte Politik, die sich nicht von Panik treiben läßt. Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie wie die Maskenpflicht beim Einkauf und im ÖPNV seien sinnvoll, so der FDP-Chef, bedürften aber einer regelmäßigen Überprüfung auf ihren Nutzen.

Der Staat habe die Freiheitsrechte seiner Bürger nur geliehen und sei verpflichtet, sie den Menschen so schnell wie möglich zurückzugeben.

Grundsätzlich solle sich Politik zurückhalten und sich nicht in sämtliche Bereiche des Lebens dirigistisch einmischen. Persönlich Verantwortung zu übernehmen sei immer besser als der Ruf nach offiziellen Verordnungen. 

In diesem Zusammenhang kritisierte er auch die aktuelle Politik der Bundesregierung. Die Senkung der Mehrwertsteuer sei vollkommen unsinnig, ihre Wirkung kaum wahrnehmbar, ihre Kosten lägen bei 20 Milliarden.

"Damit hätte man die Toiletten aller 35.000 Schulen des Landes sanieren und jedem Kind ein Laptop kaufen können", erklärte Lindner. Schnell müsse der Staat auch wieder zu einem ausgeglichenen Haushalt und zur schwarzen Null zurückkehren.

Trotz aller Kritik bilanzierte Lindner: „Wir sind intelligenter als jedes Virus.“ Und er lobte die Einsichtsfähigkeit und gelebte Solidarität von Millionen von Menschen im Alltag.

Nach seiner Rede, die mit viel Applaus bedacht wurde, hatte das Publikum die Möglichkeit Fragen zu stellen.

mehr

28.08.2020 live im Kursaal3 Wenningstedt

GFDK - Kultur und Medien

Die meisten Künstler stellen ihre Kunstwerke in Museen oder Galerien aus – in der Veranstaltungsreihe „Sylt Art Fair live“ bekommt das Publikum die Gelegenheit, große Namen der Kunstszene persönlich kennenzulernen.

Am Sonntag, dem 30. August 2020 findet bereits das zweite Event im Rahmen dieses besonderen Formates statt. Die Künstler Stephan Kaluza und Dieter Nuhr besuchen die Insel und freuen sich darauf, bei gleich zwei Veranstaltungen auf Kunstinteressierte zu treffen.

Um 16.30 Uhr führen sie gemeinsam mit ihrem Galeristen Dirk Geuer durch die ausgestellten Arbeiten der Sylt Art Fair in der Neuen Bootshalle List.

Stephan Kaluzas großes Thema ist die Natur – in seinen fotografischen oder malerischen Auffassungen ebenso wie in seinem literarischen Oeuvre. Natürlich darf dabei auch das Element Wasser nicht fehlen.

Während des Rheinprojektes ging Kaluza 1700 km am Ufer des Flusses entlang und schoss an die 50.000 Bilder, die er in der Folge zu einem langen Bildstreifen zusammensetzte – eine Totalerfassung, die eine komplexe Landschaft für das menschliche Auge überhaupt erst erfahrbar machte.

Im Anschluss wurden weitere Flüsse und Inselgruppen fotografiert.In der Serie Felder schließlich lag der Fokus auf Landschaften, die historisch „kontaminiert“ sind: die Schlachtfelder u.a. von Verdun, Somme, Waterloo, um nur einige zu nennen.

Ebenso fotografierte Kaluza weitere (Un-) Orte, die im kollektiven Gedächtnis nachhaltig verhaftet sind – die Gedenkstätten von Auschwitz, Buchenwald, Srebrenica und weitere.

Dieter Nuhr ist einer der bekanntesten Kabarettisten Deutschlands, füllt Hallen mit seinen Auftritten. Seine Analysen polarisieren und bewegen die Menschen.

Seine bildnerische Seite ist weniger bekannt, gewinnt aber zunehmend an Öffentlichkeit: Der studierte Künstler widmet sich der konzeptuellen Fotografie.

Auf Reisen erkundet er die Welt und macht mit seinen detaillierten Beobachtungen mit der Kamera Dinge sichtbar, die meist eher ungesehen bleiben.

Dieter Nuhrs Bilder von Orten, Interieurs und Dingen des alltäglichen Lebens, oftmals Gegenstände, die auf den ersten Blick wenig bildwürdig erscheinen, eröffnen einen sachlichen und dennoch oft melancholischen Blick auf die Rätselhaftigkeit des Daseins.

Seine Bilder werden häufig mit kleinen Texten oder Zeichnungen kombiniert, die den Blick lenken und Assoziationen freisetzen.

Nuhrs Werke sind zwar im technischen Sinne Fotografien, wirken aber in erster Linie malerisch in Komposition und Farbklang und berühren den Betrachter trotz oder gerade wegen ihrer extremen Sachlichkeit und Strenge der Bildaufteilung. (Text: www.dieternuhr.de)

Um 19.00 Uhr treffen sich die beiden Künstler im Kursaal3 und tauschen sich in einzigartiger Kulisse vor dem Strand über ihre Werke und ihren persönlichen Zugang zur Kunst auf der Bühne aus.

Für Kunstinteressierte ist diese Veranstaltung in Wenningstedt ein Highlight, bei dem sie Kaluza und Nuhr persönlich kennenlernen und Fragen stellen können.

Im Rahmen der Sylt Art Fair, die bis einschl. 18. Oktober in der Neuen Bootshalle List residiert, kommen verschiedene kreative Köpfe nach Sylt.

Die Liste der dort gezeigten Top-Stars ist exklusiv und umfangreich: Arbeiten von Hermann Nitsch, Julian Schnabel, Günther Uecker, Heinz Mack, Tony Cragg, David LaChapelle, Jonathan Meese, Jeff Koons, Markus Lüpertz, A.R. Penck, Leon Löwentraut, HA Schult, Dieter Nuhr, David Gerstein, Stefan Szczesny, Ben Buechner, Gaby Fey und Michael Patrick Kelly werden präsentiert.

Gemeinsam mit dem Tourismus-Service Wenningstedt laden die Veranstalter der Sylt Art Fair, die Geuer & Geuer Art GmbH und der artstar Verlag zu verschiedenen exklusiven Veranstaltungen mit abwechslungsreichem Programm nach Wenningstedt ein.

Ihre Teilnahme an der Kunstführung in der Neuen Bootshalle melden Sie bei Frau Dana Overkott an: dana.overkott@geuer-geuer-art.de. Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Teilnehmer auf max. 30 Personen begrenzt ist.

Für die Teilnahme an den exklusiven Kunstaktionen in Wennigstedt wenden Sie sich bitte an Elke Wenning unter elke.wenning@wenningstedt.de oder buchen Sie Ihr Ticket unter www.kursaal3-sylt.de.

Aufgrund der derzeitigen Corona-Richtlinien sind die Veranstaltungen nur nach Voranmeldung und unter Angabe der persönlichen Daten für Besucher freigegeben.

An beiden Veranstaltungsorten herrscht Maskenpflicht und ein Mindestabstand von 1,5 m. Für jede Person ist eine Anmeldung notwendig, es werden keine Sonderregelungen vor Ort getroffen. Wir bitten Sie, von Ansammlungen vor den Veranstaltungsorten abzusehen – auch dort herrscht der von der Bundesregierung vorgegebene Mindestabstand von 1,5 m.

Die Sylt Art Fair hat täglich von 13.00 – 20.00 Uhr für Sie geöffnet. Der Eintritt ist frei! Bei Fragen können Sie sich auch gerne an unsere Partner vor Ort wenden.

Programm für Sonntag, dem 30. August 2020:

16:30 – 17.30 Uhr Führung mit Dieter Nuhr, Stephan Kaluza und Galerist Dirk Geuer durch die Ausstellung Sylt Art Fair in der "Neuen Bootshalle" am Hafen 5 in List, Sylt.

19:00 Uhr Art Talk mit Stephan Kaluza und Dieter Nuhr im Kursaal 3 in Wenningstedt. Moderation: Michael Stitz

mehr

22.08.2020 Herbstfeste und Rallye in Schenna

GFDK - Reisen und Urlaub

Traditionell: Herbstfest. Die Gemeinde Schenna oberhalb von Meran läutet den Beginn der goldenen Jahreszeit besonders feierlich ein: Anlässlich des Herbstfests der Schützen wird das Dorfzentrum zum Schauplatz von Tanz und Musik bei bester Stimmung und Südtiroler Schmankerln.

Los geht’s am Samstag um 18 Uhr, am Sonntag ab 10 Uhr stimmen sich Einheimische wie Schenna-Urlauber beim gemeinsamen Frühschoppen auf das Highlight der Veranstaltung ein: den großen Festumzug mit reich geschmückten Wagen, Musikkapellen und Trachtengruppen. Er zählt zu den prächtigsten von ganz Südtirol. 

Stilvoll: Herbstrallye. Im Rahmen der exklusiven Rallye Südtirol Classic Golden Edition stehen nicht Zeiten oder Kilometerleistung im Vordergrund, sondern nur der Fahrgenuss:

In legendären Oldtimern wie Jaguar XK oder Triumph Spitfire cruisen die Teilnehmer ganz gemächlich von Schenna aus durch die herbstliche Farbenpracht zwischen Dolomitengipfeln und der Südtiroler Weinstraße, wo – der Jahreszeit entsprechend – der neue Jahrgang verkostet wird.

Urlauber bewundern die automobilen Schmuckstücke bis Baujahr 1977 morgens und abends beim täglichen Corso, zum Reinschnuppern können auch einzelne Tagesausfahrten (Oldtimerverleih unter www.classictours.it) gebucht werden. www.suedtirolclassic.com, www.schenna.com.

Köstlich: Herbstküche. Einen ganzen Herbsttag lang bleibt Schennas Zentrum einzig den lokalen Bäuerinnen vorbehalten und verwandelt sich in eine große Hofküche unter freiem Himmel.

Während der Schenner Bauernkuchl  auf dem Raiffeisenplatz verwöhnen die Landwirtinnen der Gemeinde oberhalb von Meran Einheimische und Urlaubsgäste mit ihren hausgemachten Spezialitäten. Serviert wird das, was traditionell im Herbst auch auf Südtirols Bauernhöfen auf den Tisch kommt, darunter Speckknödel, Kraut, süße Krapfen und feinste lokale Weine.

Sportlich: Herbstlauf. Zehn Kilometer und 1.400 Höhenmeter in gut einer Stunde – diese sportliche Leistung ist selbst für geübte Sprinter eine Herausforderung. Dennoch treten beim IX. Internationalen Berglauf Meran wieder rund 150 Hobby- und Profi-Athleten im Zentrum von Schenna zum Gipfelsturm aufs Pfiffinger Köpfl an.

Punkt 9.30 Uhr fällt der Startschuss am Erzherzog-Johann-Platz, die Schnellsten erreichen die Zielgerade an der Bergstation von Meran 2000 gegen 10.30 Uhr. Alle Teilnehmer müssen volljährig sein, ein sportärztliches Attest vorweisen und das Nenngeld von 20 Euro entrichten.

Bunt: Herbstmarkt. Mit handgefertigten Urlaubserinnerungen können sich Schenna-Gäste beim Herbstmarkt am 30. Oktober eindecken. Von 11 bis 15 Uhr präsentieren die örtlichen Bauern, Handwerker und Künstler ihre Produkte auf dem überdachten Raiffeisenplatz.

An den Ständen im Zentrum von Schenna finden Interessierte Köstlichkeiten wie Fruchtaufstriche, Schüttelbrot oder Edeldestillate, aber auch Seifen und Cremes aus Bergkräutern sowie zauberhafte Objekte aus Filz oder Holz. Passend zur Törggelezeit werden selbstverständlich auch gebratene Kastanien, Suser (Most) und weitere Südtiroler Spezialitäten feilgeboten.

Ob diese Herbst-Veranstaltungen in Schenna 2020 alle stattfinden steht noch in den Sternen.  

Internationaler Berglauf Meran 2000

Herbstfest der Schützen in Schenna

Pferderennen Großer Preis von Meran

Törggelen mit Keschtn und Suser auf dem Raiffeisenplatz

Frühschoppen auf dem Raiffeisenplatz

Wandern und Törggelen mit Wanderführer Jörgl

Südtirol Classic Golden Edition

Traubenfest Meran

Schenner Bauernkuchl auf dem Raiffeisenplatz

Frühschoppen auf dem Raiffeisenplatz

Herbstmarkt auf dem Raiffeisenplatz

Merano Wine Festival

Weitere Auskünfte:

Tourismusverein Schenna –Erzherzog Johann Platz 1/D– I-39017 Schenna – Südtirol–Italien

Fon +39 0473 94 56 69–Fax +39 0473 94 55 81–info@schenna.com

Schenna, auf der sonnigen Südseite oberhalb der Kurstadt Meran gelegen, zählt zu den Top-Feriendestinationen Südtirols. Die Gemeinde mit ihren insgesamt sechs Ortsteilen erstreckt sich von 400 bis 2.781 Metern Höhe.

Sie bietet ungewöhnlich viele Sportmöglichkeiten und eine fast durchgehende Saison. Das Beherbergungs-Angebot reicht vom luxuriösen Wellness-Hotel bis zum Bauernhof. Schenna steht für Natur, Aktiv sein, Kultur und Gastronomie. Mal mediterran, mal alpin.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

 

mehr

21.08.2020 KURATIERT VON DANIEL KOTHENSCHULTE

GFDK - Kultur und Medien - Filme Kino und TV

Das Kino ist ein Garten der Lüste, voller ebenso appetitlicher wie manchmal auch verbotener Früchte.

Schon im ersten Filmprogramm der Geschichte, das die Brüder Lumière am 28. Dezember 1895 im Pariser Grand Café aufführten, fand sich – als erster Slapstickfilm überhaupt - der 50-Sekunden-Film „Der begossene Gärtner“.

In einer Reise durch alle Epochen der Filmkunst und Avantgarde erweisen sich Gärten als Schauplätze zwischen Realität und Phantasie.

Im frühen Farbfilm „A Day with John Burroughs“ (1918) zeigt der hochbetagte literarische Naturforscher Kindern die geliebte Wildnis vor seiner Blockhütte.

Orson Welles gab sein Regiedebüt in einem Stummfilm als 17-jähriger in einer improvisierten Version von Shakespeare’s Twelveth Night, gefilmt mit Freundin im Garten seines Internats. Spätere Avantgardefilmer scheinen nahtlos anzuknüpfen an die frühen Experimente:

Der legendäre amerikanische Filmkünstler Kenneth Anger drehte 1953 seinen Klassiker Eaux d’Artifice im Garten der Villa d’Este in Tivoli, wo er grandiose Wasserspiele zu einem suggestiv-erotischen Bildgedicht montierte.

Die Schottin Margaret Tait war bereits 80, als sie 1998 in Garden Pieces einen Gleichklang aus fotografierten Blumen und abstrakter Zeichnung herstellte.

Ihre peruanische Kollegin Rose Lowder dokumentierte blühende Gärten in delirierend flatternden Einzelbildern – gar nicht unähnlich zu Walt Disneys Farbkaskaden zum Hummelflug in „Bumble Boogie“ (1946).

Doch auch ein gewöhnlicher Vorstadtgarten bietet Potential für mythologische Begegnungen: Im Trickfilmklassiker „A Unicorn in the Garden“ (William T. Hurtz, 1953) versucht ein Ehemann vergeblich, seine skeptische Frau davon zu überzeugen, wenigstens einen Blick auf den seltenen Besucher im Garten zu werfen.

Zum Abschluss führt die Kölner Filmemacherin Undine Siepker in ihrem Dokumentarfilm "Ali sein Garten" an den mythischen Urgrund (klein-)bürgerlicher Gartenträume - einen Schrebergarten im Ruhrgebiet.

Alle Stummfilme des Programms werden vom Kurator Daniel Kothenschulte selbst auf dem Klavier begleitet.

BURG LEDE BONN, SAMSTAG 22. AUGUST 2020, 21 UHR – ANMELDUNG ERFORDERLICH

mehr

21.08.2020 Lugano Trekking Tour im Schweizer Tessin

GFDK - Reisen und Urlaub

Auf den drei Tagesetappen der Lugano Trekking Tour im Schweizer Tessin ist der Ausblick ständiger Begleiter – etwa auf den Golf von Lugano, Alpen oder Poebene.

Die Gesamtroute erstreckt sich über 44 Kilometer und überquert mehrmals die italienische Landesgrenze. Start der ersten Etappe ist Lugano, wo Gäste in der historischen Standseilbahn auf den Monte Brè (933 Meter) zuckeln.

Im gleichnamigen Künstlerdorf beginnt der Anstieg über Kastanienwälder und schmale Pfade auf den Monte Boglia (1.516 Meter).

Nach Passieren der bei Kletterern beliebten Bergkette „Denti della Vecchia“ heißt das Ziel Capanna Pairolo, bekannt als Heimat vieler seltener Pflanzen.

Der zweite Tag birgt ein Kalksteingebiet und eine Gratwanderung mit Rast auf der Capanna Monte Bar, der dritte führt Wanderer über den Monte Bigorio und das Kapuzinerkloster bis nach Tesserete. Souvenir-Tipp:

Den dort erhältlichen Nocino brauen die Mönche selbst. Schwierigkeitsgrad: mittel. Infos zu den Etappen und Unterkünften unter www.ticino.ch

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

21.08.2020 Dolomitenhöhenweg Nr. 4/Südtirol

GFDK - Reisen und Urlaub

Der berühmte Architekt Le Corbusier bezeichnete die Südtiroler Dolomiten als „schönste Architektur der Welt“. Er muss die Drei Zinnen, die wild-bizarren Zacken der Cadini-Felsgruppe, den strahlend blauen Sorapiss-See und den Antelao-Gletscher im Blick gehabt haben.

Mit all diesen Highlights zieht der 90 Kilometer lange „Dolomitenhöhenweg Nr. 4“ Wanderer in seinen Bann. Rund acht Tage sollte man einplanen, außerdem sind gute Kondition, Trittsicher- und Schwindelfreiheit Voraussetzung, denn der Weg verlässt das hochalpine, teils ausgesetzte Gelände so gut wie nie.

Los geht’s direkt ab dem Naturhotel Leitlhof in Innichen. Bei freiem Blick auf die Haunoldgruppe von fast allen Bereichen des Wanderhotels steigt die Vorfreude auf die bevorstehende Tour.

Vom Zielort Pieve di Cadore geht es bequem mit dem Autobus zurück zum 4-Sterne-Superior-Hotel, wo Bergfexe ihren müden Muskeln im Wellnessbereich die verdiente Erholung gönnen.

Schwierigkeitsgrad: schwer. Infos und Übernachtungsarrangements unter www.leitlhof.com

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

20.08.2020 Mit der Fähre entspannt in den Urlaub

GFDK - Reisen und Urlaub

Die Liebe zum Auto in der Corona-Zeit nimmt wieder zu. Ob der Trend halten wird muß sich noch zeigen. Das Ziel  mit dem eigenen Fahrzeug erreichen zu können, ist für viele Urlauber aktuell Voraussetzung für ihre Reise. Damit einher geht auch die kontinuierlich steigende Nachfrage und ein klar erkennbarer Trend hin zu Autofähren.

Holiday Extras erweitert hier sein Portfolio auf See- und Landreisen und bietet in exklusiver Kooperation mit dem ADAC ab sofort eine vergleichende Buchungsplattform für Fähren.

Das Unternehmen schafft so eine Lösung für die bisher oft unüberschaubaren Angebote und Buchungsprozesse. In wenigen Schritten ist die passende Route gefunden und Reisende gelangen über Nacht in ein anderes Land, bestreiten die gewünschte Strecke zu Wasser oder setzen vom Festland auf eine Insel über.

Reisen mit dem Auto werden immer beliebter, denn sie ermöglichen ein hohes Maß an Flexibilität und Individualität. Um die Traumdestination auch über den Seeweg  zu erreichen, wissen Urlauber um die Vorteile einer Fähre.

Holiday Extras, Europas Marktführer für Reise-Extras, bedient die erhöhte Nachfrage seiner Kunden und bietet ab sofort Fährfahrten an.

Dabei kooperiert das Münchner Unternehmen mit dem ADAC. Rund 400 Strecken von über 150 Häfen weltweit zur Auswahl.

„Besonders wichtig war uns ein einfacher und übersichtlicher Buchungsprozess“, erklärt Holiday Extras CEO Jerome Danglidis.

Daher werden Preise für Fährverbindungen direkt gegenübergestellt und freie Sitzplätze sowie Kabinen können mühelos reserviert werden.

Reisende profitieren außerdem von einem Sparvorteil durch Vorausbuchung sowie dem deutschsprachigen Kundenservice.

ADAC-Mitglieder erhalten je nach Strecke bis zu 25 Prozent Rabatt auf ihre Buchung. Hierfür muss lediglich die Mitgliedsnummer im Buchungsprozess angegeben werden.

Weitere Auskünfte und Buchung

Holiday Extras GmbH    Aidenbachstraße 52    81379 München
Fon +49 89 678059-180    info@holidayextras.de 

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

20.08.2020 Lechweg/Österreich und Deutschland

GFDK - Reisen und Urlaub

Neue Wege für alte Pfade: Von seiner Quelle am Vorarlberger Formarinsee sind es beinahe 125 Kilometer, die einer der letzten Wildflüsse der Alpen bis zum Lechfall in Füssen/Allgäu zurücklegt.

Der begleitende, durchgehend beschilderte Lechweg führt auf Etappen-Varianten von ambitioniert über gemütlich bis hin zu genussvoll durch die einzigartige Auenlandschaft.

Die Weitwanderung erfordert keine alpine Erfahrung und die Heilkraft des Wassers ist allgegenwärtig, zum Beispiel beim Kneippen in den Seitenarmen des Lechs.

Entlang der Strecke locken weitere Highlights wie die Lechtaler Auszeitdörfer, die Holzgauer Hängebrücke oder die Lechschleifen.

Mit der Weitwanderroute konnte in der Grenzregion zwischen Bayern und Tirol ein sanfter Qualitätstourismus etabliert werden.

Das EU-Projekt „Lebensspur Lech“ vertieft diesen Kurs auf Basis der Gesundheitslehre von Wasserdoktor Sebastian Kneipp. Interessierte können sich an verschiedenen Stationen auf die „Lebensspur Lech“ begeben.

Der Fluss steht dabei sinnbildlich für die Kraft und Heilwirkung der Natur. Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel. Wegbeschreibung und Unterkünfte unter www.lechweg.com

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr
Treffer: 5000