07.04.2014 16:31 Schaden vom deutschen Volk abzuhalten

Michael Hesemann will sich keinen Pullover anziehen und keinen Wirtschaftskrieg gegen Putin unterstützen

Michael Hesemann mit Erzbischof Dr. Georg Gaenswein in Rom.

Michael Hesemann mit Erzbischof Dr. Georg Gänswein in Rom. Foto: (c) Hesemann

Von: GFDK - Michael Hesemann

Michael Hesemann

Würde Frau Merkel nicht mit Unsummen unseres Geldes den "Klimawandel" bekämpfen, bräuchten wir vielleicht gar nicht mehr zu heizen (Sarkasmusmodus aus). Aber mal ehrlich: Wie sehr will uns diese Regierung noch bevormunden?

Barbara Hendricks - Bundesumweltministerin, SPD

"Deutsche sollen bei kühleren Temperaturen einen Pullover anziehen"

Ich heize so viel, wie ich brauche, um mich wohl zu fühlen, und bin gerne bereit, mein Gas dafür in Rußland zu kaufen. Politische Krisen, die dadurch entstehen, dass meine Regierung Putschisten unterstützt, werden mich nicht davon abhalten. Hat da nicht mal jemand geschworen, "Schaden vom deutschen Volk abzuhalten"? Also ich fühle mich entschieden geschädigt, wenn ich ein halbes Jahr lang (oder länger) frieren soll.

Kein Wirtschaftskrieg gegen Putin

Von den Mehrkosten für Antibiotika und sonstige Erkältungsmittel einmal abgesehen. Und ein "Kälteopfer für die Ukraine" bringe ich bestimmt nicht (denn darum geht es wohl tatsächlich, nicht um den fiktiven "Klimawandel"), denn mich interessiert das WOHL der Ukraine, aber nicht ihre Degradierung zum Marionettenstaat Merkels oder zur Kampfzone in einem Wirtschaftskrieg gegen Putin.

Michael Hesemann ist ein international tätiger Historiker, Autor, Verleger, Dokumentarfilmer und Fachjournalist, u.a. für kirchenhistorische Themen.

Hesemann lebt und arbeitet in Düsseldorf und Rom.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft