29.08.2018 14:43 Google ist eine Verkaufsmaschine

Manipuliert Google die Suchergebnisse? Ja wer denn sonst

Donald Trump hat etwas falsch verstanden. Google ist keine Suchmaschine, Google ist eine Verkaufsmaschine. Ist das was Google macht illegal?

Donald Trump hat etwas falsch verstanden. Google ist keine Suchmaschine, Google ist eine Verkaufsmaschine. Ist das was Google macht illegal? Foto: Screenshot

Von: GFDK - Reden ist Silber - Gottfried Böhmer

Ich lach mich jetzt mal schlapp. Donald Trump stellt tatsächlich fest das Google Suchergebnisse verfälscht. Das hätte er schon lange Wissen müssen. Er hätte auch mit mir, oder mit jedem anderen Webseitenbetreiber darüber sprechen können. Bei Google wird nur angezeit, was Google will, oder besser gesagt, wer am meisten bezahlt.

Google ist keine Suchmaschine, sondern eine Verkaufsmaschine

Hier mal ein Beispiel: Ich schreibe sehr viel über eine ganze Reihe von Mode-Labels. Wenn sie nun eines dieser Label in die Googlesuche eingeben sind die ersten 30 Einträge nur Online-Shops, die dafür bezahlt haben. Einen Artikel von mir werden sie nicht finden. Und natürlich werden sie auch keine Nachrichten von mir finden, da ich nicht in der Lage bin, Google zu bezahlen.

Auch die Medien sind dabei

Genauso verhält es sich mit den Nachrichten. Die grossen Medienhäuser und Nachrichten-Portale, auch die Deutschen, haben mit Google schon lange einen Deal geschlossen.

Ihre Nachrichten werden als erstes angezeigt. Und da die gesamte internationale Presse nur schlechte Nachrichten über Trump schreibt, kann der natürlich lange nach einer guten über ihn suchen. So sieht das aus Herr Trump. Aber HALLO, das muß man doch Wissen. Wie Google  manipuliert kann man hier genau nachlesen.

Aber Google manipuliert nicht nur, nein noch schlimmer, Google Zensiert auch die Beiträge. Ein halbminütigen Social-Media-Trailer zur Arte-Doku, über die Löschmannschaften hinter den sozialen Netzwerken Google, Facebook und Twitter wurde kurzerhand gesperrt. Und das sind keine Einzelfälle.

Ist das was Google macht illegal?

Gut eine Woche vor einer Anhörung von Vertretern von Google, Facebook und Twitter im US-Senat erhob der US-Präsident schwere Vorwürfe gegen die Suchmaschine.

"Google und andere unterdrücken Stimmen von Konservativen und verstecken Informationen und Nachrichten, die gut sind", schrieb Trump zehn Minuten später in einem zweiten Tweet.

"Sie kontrollieren, was wir sehen können und was nicht. Das ist eine sehr ernste Situation - wird in Angriff genommen werden."

 "96 Prozent der Ergebnisse für 'Trump News' sind von überregionalen linksorientierten Medien, sehr gefährlich", twitterte er. "Republikanische/konservative und faire Medien sind ausgeschlossen." Trump warf die Frage auf, ob das "illegal" sei.

Goldene Ehrennadel für Donald Trump

Hier mal eine gute Nachricht über Donald Trump, und die kommt nicht von den Medien, sondern in einem Kommentar von Gabor Steingart in seinem Morning Briefing.

"Das gestrige Telefonat zwischen Donald Trump und dem mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto war erfolgreich: Nach 13 Monaten des Wettdrohens wird der Handelskonflikt mit Mexiko durch ein Handelsabkommen ersetzt.

Dieser Deal, der im nächsten Schritt auch Kanada umfassen soll, ersetzt das größte Freihandelsabkommen der Welt, NAFTA. Bisher verband es einen Binnenmarkt von 465 Millionen Menschen, die eine gemeinsame Wirtschaftsleistung von umgerechnet rund 16,72 Billionen Euro erwirtschaften.

Autoarbeiter bekommen 16 Dollar die Stunde, Dank Trump

Trump hat sein Ziel erreicht, die Lohndifferenz zwischen den Partnern zu senken. In Mexiko werden die Löhne der Autoarbeiter von 10 auf 16 US-Dollar die Stunde steigen. Wenn es im politischen Leben fair zu ginge, müsste der Weltgewerkschaftsbund dem US-Präsidenten heute die goldene Ehrennadel ans Revers heften."

Um es mit Albert Einstein zu sagen: „Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt.“

Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft