24.03.2014 09:47 Zusammenarbeit zwischen der NPD und "Swoboda

Konstantin Wecker sagt: das war keine Revolution in der Ukraine sondern ein Putsch

Konstantin Wecker, das war keine Revolution, sondern ein Putsch

Konstantin Wecker, das war keine Revolution, sondern ein Putsch, Foto: Konstantin Wecker

Von: Konstantin Wecker - Redaktion GFDK

Bettina Gaus schreibt in ihrem klugen Beitrag in der TAZ:
"Man kann das, was auf der Krim passiert ist, mit guten Gründen verurteilen. Aber man kann doch nicht wirklich davon überrascht worden sein. Wie würden denn wohl die USA reagieren, wenn Kanada ein Bündnis mit Moskau einginge und feindselige Signale an Washington aussendete?"

Konstantin Wecker nimmt zum dritten Mal in Folge Stellung zu den Vorkommnissen in der Ukraine.


Man kann doch nicht überrascht sein, vor allem wenn der Putsch schon seit langem mit großen Finanzzuwendungen vor allem auch der Konrad Adenauer Stiftung geplant worden ist. War das vielleicht der Grund, warum das NPD Verbot immer noch nicht so richtig in die Gänge kommt?


Offenbar gibt es eine enge Zusammenarbeit zwischen der NPD und "Swoboda" - jedenfalls verkünden das die Nazis stolz auf ihrer website. Für mich ist das keine Revolution in der Ukraine, ich bin da etwas altmodisch gestrickt. Wenn anschließend lupenreine Faschisten in der Regierung das Sagen haben, war das keine Revolution, sondern ein Putsch. Und ich bin auch darin altmodisch: eine Regierung in der Faschisten mitmischen, ist eben nun mal eine faschistische Regierung.


Und doch tun alle Transatlantiker so unglaublich überrascht. Als wenn es nicht wieder mal nur um wirtschaftliche Interessen ginge. Alle Kriege wurden immer und zu allen Zeiten mit Lügen vorbereitet, anders ist dieser Wahnsinn ja auch nicht vermittelbar. Und meistens wurde den Menschen vorgegaukelt, es ginge um Menschenrechte.


Wo bitte bleibt unsere Friedensbewegung??? Wo bleibt der Aufschrei? Die Waffenhändler reiben sich jedenfalls schon mal die Hände. Es sieht so aus, als würden sie wieder mal guten Zeiten entgegensehen.

Dr. Petra Erler Geschäftsführerin der "The European Experience Company GmbH" in Potsdam und ehemalige Kabinettschefin des damaligen EU-Kommissars Günter Verheugen in Brüssel schreibt:

Die braune Pest wird von der SPD, der CDU und der EU weißgewaschen

"Die braune "Swoboda"-Partei, Koalitionspartner der jetzigen ukrainischen Regierung wird von der EU und den beiden großen deutschen Volksparteien weißgewaschen. Sie nehmen in Kauf, dass Rechtsextremisten hohe Ämter haben und ignorieren eine Warnung des Europäischen Parlaments von Dezember 2012".

"Dass Swoboda in der Regierung der Ukraine vertreten ist, Rechtsextremisten dort hohe Ämter haben, interessiert uns leider noch einen Dreck".

ZAPP-Bericht im NDR enthüllt die Manipulation der deutschen Bevölkerung durch die hiesigen Medien im Ukraine-Konflikt. Aufwachen! Es geht schon lange nicht mehr um neutrale Berichterstattung. Deutsche Medien beteiligen sich nachweislich an Propaganda zum Nutzen der deutschen Bundesregierung.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft