13.11.2011 07:51 Wütend macht sie die „falsche Toleranz“ in Deutschland

Kommentar von Iris Nicole Masson zur Zwangsheirat in Deutschland - „Unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit wird ihnen zu viel erlaubt“

Iris Nicole Masson

Von: Iris Nicole Masson

Fatma Bläser, Betroffene, Autorin, Gründerin einer Hilfsinitiative und mit dem Ludwig-Beck-Preis für Zivilcourage ausgezeichnet, nimmt bei ihren öffentlichen Lesungen und Referaten in Kauf, immer wieder bedroht zu werden: Manipulation der Bremsen ihres Autos, eine Pistole wird auf sie gerichtet.

Wütend macht sie die „falsche Toleranz“ in Deutschland: „Viele Politiker bekennen keine Farbe oder zeigen ein seltsames Verständnis für Traditionen, die die Menschenrechte verletzen.“

In Deutschland könnten sich die Islamisten ihrer Erfahrung nach hervorragend organisieren: „Unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit wird ihnen zu viel erlaubt.“

Rund 300 Betroffene kommen jährlich in Bläsers Beratungsstelle. Es sind junge Mädchen darunter, die vom Vater mit Rattengift getötet werden sollen, weil sie sich nicht Verheiraten lassen. Aber auch junge Männer, die verzweifelt erzählen, dass sie ihre Schwester im Namen der Familienehre umbringen sollen.

www.welt.de

Eine neue Studie untersucht das Problem Zwangsheirat in Deutschland. 30 Prozent der Betroffenen sind erst 17 Jahre alt oder jünger.