14.05.2017 11:53 Die Grünen haben ausgeschiessen

Grüne sind nicht mehr "heißer Scheiß" - Ist Martin Schulz der heißeste heißer-Scheiß-Kandidat

Von: Henry C. Brinker - Gottfried Böhmer Profil bei Google+

Hat es sich für die Grünen, Hannelore Kraft und Martin Schulz bald ausgeschiessen? Wer oder was ist heute die heißeste Scheiße von Deutschland? Ach Du meine Sch...! Die Grünen sind nicht mehr der "heiße Scheiß" der Republik. Sagte Göring-Eckardt. Früher waren die Grünen in jedermanns Augen auf jeden Fall "Scheiß", für Konservative einfach nur Scheiß pur, für ihre Anhänger dagegen echt "heißer Scheiß".

Wer oder was ist die heißeste Scheiße im Land, und wer hat sie?

Denn sogenannter "heißer Scheiß" (Theresa May würde in der Heißer-Scheiß-Originalsprache sagen "hot shit" zum Beispiel bezogen auf ihre Schuhe, Nobelpreisträger Blowin´in the wind- Bob Dylan soll ganz früher sogar hot shit geraucht haben) ist nämlich etwas Ultra-Angesagtes.

Leopardenfellschiß, Zoodles (Spaghetti aus Zucchini) und die Steel-Brille von Kramp-Karenbauer, die damit ihren modischen heißen Scheiß auf der Nase trägt.

Oder die Heißer-Scheiß-Sonntagskette von Angela Merkel aus echtem Ostsee-Bernstein mit vielen toten Fliegen, die vor Millionen Jahren in dem heißen Hals-Scheiß umgekommen sind. Als mein nächstgeborener Grünen-Bruder Martin Brinker früher nach Brokdorf und zu anderen grünen Weihestätten gepilgert ist, hat mein Vater immer gesagt: "Junge, lass den Scheiß"

Hätte er gesagt: "Lass den heißen Scheiß" wäre mein Bruder zusätzlich ermutigt und womöglich noch stolz auf seinen Scheiß pur gewesen.

Der heißeste heißer-Scheiß-Kandidat könnte Martin Schulz sein

Wenn die jetzigen Grünen nach Ansicht ihrer Vorsitzenden kein heißer Scheiß mehr sind, wer aber ist dann der heiße Scheiß von heute? Nach Petrys öffentlich geäußerten Rückzugsgedanken ist der AFD- Haufen Scheiße nicht einmal mehr lauwarm. Und was ist mit Schulz, bis vor kurzem der heißeste heißer-Scheiß-Kadidat überhaupt?

Der Kandidat der Kandidaten, geradezu der Erfinder eines ganz neuen, strahlenden, volldampfenden Hochtemperatur-Heißer-Scheiß-Reaktors? Nach der Saarwahl ist für den bis dahin größten Heißscheißer des Jahres fast schon ein Platz im Seniorenheim der Arbeiterwohlfahrt reserviert.

Denn das Schlimmste am heißen Scheiß ist, dass er irgendwann, (in immer kürzer werdenden Abkühlphasen), zum kalten Scheiß wird. Und das ist politisch viel gefährlicher als der ganz normale Scheiß, an den wir uns in den Groko-Jahren so gewöhnt haben. Kalter Scheiß, der vorher mal heiß war, könnte für die Grünen, die Linken und die AFD sogar zur Todesursache werden. Schöne Scheiße.

Albrecht Müller von den "nachdenkseiten" schreibt: "Wer eine Alternative zur neoliberal geprägten Politik will, kann in NRW am Sonntag nur die Linkspartei wählen. So müssen das auch angestammte SPD-Wähler sehen.

Eine solche Feststellung hätte ich nicht getroffen, wenn die SPD sich die Möglichkeit der Koalition mit der Linkspartei offen gehalten hätte. Stattdessen hat die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Kraft gerade jetzt die Zusammenarbeit ausgeschlossen.

Und der stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Stegner rühmt sich dessen, dazu beigetragen zu haben, dass „die Linkspartei nicht in den schleswig-holsteinischen Landtag kam“. Offenbar knickt die SPD vor der wiederbelebten Rote-Socken-Kampagne der CDU ein. Das ist auch der TAZ zu viel Verzagen vor der Kampagne der Union gegen Rot-Rot-Grün."

Schulz-Mitarbeiter schreibt eine Mail

Ein Leser der NachDenkSeiten hat an den SPD-Vorsitzenden und Kanzlerkandidaten Schulz geschrieben und geraten, den NachDenkSeiten Beitrag vom 8. Mai zu lesen. Darauf bekam er von einem Schulz-Mitarbeiter eine Mail

"Diese sogenannten „Nachdenkseitenverbreiten radikales und demokratiefeindliches Gedankengut" meint das Büro Schulz.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Willy-Brandt-Haus
Dimitrios Papoulias

SPD-Parteivorstand
Direktkommunikation
Willy-Brandt-Haus
Wilhelmstraße 141
10963 Berlin

Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft