28.06.2016 13:04 Köln ist also auch ein Hort der Literatur

Das Wort hat das Wort - Literatur in den Häusern der Stadt

Koeln ist auch ein Hort der Literatur

Köln ist auch ein Hort der Literatur.

Von: GFDK - Herwig Nowak

In diesen Wochen ging in Köln das diesjährige Literaturfestival des Kölner KunstSalons zu Ende. Köln ist also auch ein Hort der Literatur. Neben der beherrschenden "lit.Cologne", jeweils im Frühjahr, stellt sich das Festival "Literatur in den Häusern der Stadt" als die kleinere Schwester dar, die sich jeweils im Frühsommer präsentiert.

Wenn es hier seiner besonderen Erwähnung bedarf, so aus zwei Gründen: es ist zum einen ein wunderbares Beispiel bürgerschaftlichen Engagements in einer Stadt. Und daraus entsteht zum anderen ein ebenso wunderbares literarisches Kaleidoskop.

Zum einen: Die Zufriedenheit der Bürger mit ihrer Stadt wird heutzutage vielerorts auf eine harte Probe gestellt: in Köln, aber nicht nur dort. Da ist es schon aller Erwähnung wert, wenn der Bürger dennoch zu seiner Stadt steht und die Aussage "Liebe Deine Stadt" mit Leben erfüllt. Und dafür ist das Festival "Literatur in den Häusern der Stadt" ein wunderbares Beispiel:

Zu 31 Veranstaltungen öffneten die Bürger in Köln - hinzukommen inzwischen auch Veranstaltungen in Bonn und Hamburg - ihre Häuser, Wohnzimmer, Gärten, Büros, Künstlerateliers und Lofts. Sie sorgen dort für ein wunderbares, sehr unterschiedliches und damit sehr individuelles Leseambiente. Ja, und dann hat dort eben das Wort das Wort.

Es zitierten 41 Künstler, professionelle und Laienleser, aus Werken der Gegenwartsliteratur, aber auch aus zeitgenössischer und - seltener - aus älterer Literatur. Häufig - und das gibt dem ganzen Autentizität - tragen Autoren aus ihren eigenen Werken vor.

So entsteht - zum anderen - ein, wie schon gesagt, literarisches Kaleidoskop, dem "Klassiker", wie Stefan Zweig und Ingeborg Bachmann, ebenso zugehören wie fremdsprachiger Literatur, Film-und Theaterliteratur bis hin zu Slam, Poetry und Rap.

Nicht zuletzt sei aber der hohe Anteil an Kinder-und Jugendliteratur genannt, die auch therapeutischen Inhalts sein kann. Alles in allem: wohl der Stadt,die sich so vielfältig auszudrücken versteht.

GFDK - Herwig Nowak

Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

 

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft