26.01.2015 09:35 Marionette des Kapitals und der Atlantik - Brücke

Angela Merkel ist keine Demokratin und auch keine Diplomatin

Angela Merkel die Totengraeberin Europas

Es ist Zeit für einen Aufstand des Gewissens in Deutschland.

Von: GFDK - Rainer Kahni

"Niemand unter den Tätern, die Europa durch Rechtsbrüche und Verfassungsverstöße retten wollen, bringt für die lautlose Sprengung der Pfeiler, auf denen Europa und seine Staaten ruhen, eine so natürliche Qualifikation mit wie die deutsche Kanzlerin Angela Merkel", Professor Gertrud Höhler am 2.8.2012 in der FAZ.

Der Kommentar zum Kommentar von Rainer Kahni

Richtig. Dr. Angela Merkel wurde nie westlich sozialisiert. Sie hat EUROPA nie verstanden als Basis eines friedlichen Kontinents der Nachbarn, das nach den Grauen zweier verheerenden Weltkriege dringend eine einheitliche Rechts - Wirtschafts - und Sozial - Union braucht. Frau Merkel hat auch nicht den geringsten Bezug zu den Menschen und zu einer lebendigen Demokratie.

Angela Merkel ist der Totengräber eines friedlichen Europas

Sie ist gefangen in alten Machtstrukturen, die glauben, den Menschen sagen zu müssen, wie sie gefälligst zu leben, zu arbeiten und zu denken haben. Sie ist eben keine Demokratin und auch keine Diplomatin, denn sie mischt sich unerlaubterweise ständig in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten ein.

Marionette des Kapitals und der Atlantik - Brücke

Die deutsche Bundeskanzlerin ist einer der Totengräber eines friedlichen Europas, das in gegenseitigem Respekt mit seinen Nachbarn leben will. Sie erscheint dem Betrachter eher als Marionette des Kapitals und der Atlantik - Brücke und vergisst dabei, dass sie vom deutschen Volk bezahlt wird. Die Aussöhnung mit dem Osten bleibt dabei auf der Strecke, nur um das unselige Hegemonialmachtstreben der USA zu unterstützen. Es ist Zeit für einen Aufstand des Gewissens in Deutschland.

Rainer Kahni, besser bekannt als Monsieur Rainer, ist Journalist und Autor von Polit - und Justizthrillern. Er ist am Bodensee aufgewachsen, lebt jedoch seit vielen Jahren in Paris und bei Nizza. Seine Muttersprache ist deutsch, seine Umgangssprache ist französisch. Er ist Mitglied von Reporters sans frontières und berichtet für Print - Radio - und TV - Medien aus Krisengebieten.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft