12.02.2020 vorsicht in den netzwerken

Promis die sich in den sozialen Netzwerken gefährlich falsch verhalten

von: GFDK - Reden ist Silber - David Rölleke

David Rölleke ist Experte für Online-Reputation und nahm bundesweit in den letzen Tagen oft Stellung zum Pocher-Wendler-Streit, indem er erklärte, was Michael Wendler genau für Fehler macht und wie er sich nun verhalten muss.

Doch ist das nicht der einzige Promi, der sich in den sozialen Netzwerken gefährlich falsch verhält. Davon gibt es Viele. Der Trend mit den Instagram -  Stories ist sehr gefährlich.

Es gibt gerade in der Model-Branche viele weibliche Promis, die kleine Kinder haben und wenn man die Stories genauer betrachtet - und das kann man, weil die meisten alle zwei Stunden eine Story hochladen, um die Reichweite zu maximieren- fällt einem auf, dass genau diese Personen oft drei oder vier Tage hintereinander in drei Ländern sind und das Kind ist nicht dabei.

Wenn man dann wieder in der Heimatstadt angekommen ist, geht es erstmal in die Sauna und jeden Abend wird natürlich täglich lecker Wein getrunken. Wer hier eins und eins zusammenzählt könnte schnell Kommentare wie: du "Rabenmutter" oder " Alkoholikerin" schreiben.

Da die meisten Promis viele Promi-Magazine in Ihren Storys und bei Ihren Beiträgen markieren, würde ein solcher Kommentar vernichtend sein und bei etwas Pech wird eine Stunde später getitelt: "Ist Frau XY eine Rabenmutter?"

Das steht dann im Internet und sobald noch der Alkohlvorwurf hochkommt ist unter Umständen sogar das Jugendamt von einem Hater informiert worden und dann werden die Schlagzeilen größer. Auf diese Details wird fast nie geachtet.

Bei den Fussballern ist es ja das Gleiche: Claudio Pizarro postete vor einiger Zeit ein Urlaubs-Foto mit einem Bier im Pool, während sich der SV Werder Bremen im Abstiegskampf befand. Aber er hatte Urlaub und Urlaub ist eine Privatsache, daher sollte er das nicht öffentlich machen.

Es gibt auch zahlreiche Fussballer, die Ihren Urlaub in Dubai verbringen und sich ein Goldsteak für 1200 Euro bestellen ( Fall Ribery ) und es bei Instagram posten.

Sollte der Verein zum Beispiel eine Wirtschaftliche Krise haben oder der Spieler fordert mehr Gehalt ein, heißt es es bei den Fans schnell: Warum sollen wir dem Typen denn sein dummes Gold-Steak bezahlen. Schnell könnten Fans Werbebanner dazu erstellen und der Ruf ist hin.

Das Gleiche ist es bei den Partys und im Umgang mit Alkohol. Fussballern würde ich davon abraten, ihr Privatleben zu kommunizieren, auch wenn Ihre - meistens sehr hübschen Frauen- sich stolz mit Ihrem Helden in den sozialen Netzwerken präsentieren, um die eigene Reichweite zu erhöhen, ist es wenig förderlich.

Man kann gerne dosiert gemeinsame Fotos nach Rücksprache mit dem Berater hochladen, aber von beweglichen Stories bitte Abstand halten. 

Es ist ein Trend, der völlig unterschätzt wird.

David Rölleke ist ein Experte im Bereich der Online-Reputation und berät in diesem Bereich Wirtschaftsunternehmen und Prominente.

Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft