03.09.2020 eine besondere Hinterlassenschaft

Peter Lindbergh - Vom Ruhrgebiet in die Kunstmetropole

von: GFDK - Reden ist Silber - Sönke C. Weiss

Die wirklich ganz famose Ausstellung „Untold Stories“, die zur Zeit im Düsseldorfer Kunstpalast (www.kunstpalast.de) zu sehen ist und bis zum 27. September 2020 verlängert wurde, ist darüber hinaus die erste von Peter Lindbergh selbst kuratierte Werkschau.

Der 1944 geborene und in Duisburg aufgewachsene Fotograf hat zwei Jahre an der Präsentation gearbeitet. Seine Zusammenstellung von 140 Arbeiten aus den frühen 1980er-Jahren bis in die Gegenwart ermöglicht einen eingehenden Blick auf das umfangreiche Schaffen des Starfotografen, der im September zurückliegenden Jahres in Paris gestorben ist.

Spannend ist, dass ein Großteil der Aufnahmen noch nie gezeigt wurde und nicht die Mode, sondern der Mensch selbst im Vordergrund steht.

„Untold Stories“ ist in der Tat eine besondere Hinterlassenschaft eines Jahrhundertfotografens, der es aus dem Ruhrgebiet in die Metropole der Kunst und Kultur geschafft hat.

Aus dem Hause Taschen (www.taschen.com) kommt der gleichnamige Fotoband zur Schau, der 320 Seiten hat und 60 Euro kostet.

Ergänzt werden die Fotos durch ein ausführliches Gespräch über die Entstehung von „Untold Stories“ sowie eine Hommage von Wim Wenders an seinen Freund und Weggefährten. Buch und Ausstellung sind grandios und unbedingt empfehlenswert.

Sönke C. Weiss

Hier geht es zu unGerem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.