Reden ist silber, Schreiben ist gold

16.10.2021 Out of Africa wurde Weltberühmt

GFDK - Reden ist Silber - Sönke C. Weiss

Kürzlich erwähnte ich die neue Biografie „Die Löwin“ des deutsch-dänischen Autoren Tom Buk-Swienty über Tania Blixen in Afrika in einem Bericht über Kenia. Da dieses Buch meiner Überzeugung nach ein solches Meisterwerk der akribischen Recherche ist, möchte ich an dieser Stelle noch kurz ein weiteren Blick darauf werfen.

Mit bislang unveröffentlichten Fotos dokumentiert Buk-Swienty mit literarischer Raffinesse, wie die damals 28-jährige Karen Dinesen in Neapel Kurs auf Mombasa in Kenia nimmt, wo sie als Ehefrau ihres Halbcousins Baron Bror von Blixen-Finecke 17 Jahre lang die Karen Coffee Company aufbaut und leitet, bis „die Löwin“, so ihr Spitzname unter den Einheimischen, 1931 endgültig in ihr Geburtsland Dänemark zurückkehrt, um sich ganz dem Schreiben zu widmen und 1937 ihre Memoiren „Jenseits von Afrika“ veröffentlicht, die später mit Meryl Streep als Karen Blixen und Robert Redford als ihr Liebhaber Denys Finch Hatton verfilmt werden.

All das und viel mehr erzählt Tom Buk-Swienty auf gut 800 Seiten und zeichnet dabei ein vielschichtiges Porträt einer emanzipierten Frau, die noch heute von den Menschen in Kenia verehrt wird, auch weil sie nicht - wie damals die Engländer - eine Kolonialisten war, sondern sich den Respekt der Menschen hart erarbeitet hat.

Als Ernest Hemingway 1953 den Nobelpreis für Literatur erhielt, sagte er in seiner Dankesrede, dass Karen Blixen dieser Preis eigentlich gebühre, niemand sonst kenne sich so wohl in der ostafrikanischen Kultur aus und beschreibe die Menschen mit soviel Achtung.

In der Tat, in „Jenseits von Afrika“ spielt die Liebesgeschichte von Karen Blixen und Dennis Finch Hatton so gut wie gar keine Rolle, sind es doch die Menschen Kenias, die im Vordergrund stehen.

„Die Löwin“, erschienen für 32 Euro bei Penguin (www.penguin-verlag.de), führt uns in eine Zeit, wo es nicht selbstverständlich war, dass Frauen Großunternehmen führten, schon gar nicht in Afrika. Viel faszinierender indes empfinde ich, dass Baronin Blixen ihren Traum gegen alle Widerstände gelebt hat. 

Sönke C. Weiss

Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

13.10.2021 „25 Jahre Fotografie in Afrika“

GFDK - Reden ist Silber - Sönke C. Weiss

Dass meine Affinität für Afrika grenzenlos ist, habe ich schon oft geschrieben. Erst vor wenigen Tagen bin ich aus Kenia zurückgekehrt, um meine Foto-Retrospektive „25 Jahre Fotografie in Afrika“ für den November vorzubereiten.

Kenia ist so anders als andere Nationen in Afrika mit seinen eigenen Problemen und seiner eigenen Art von Großartigkeit. Es ist dynamisch, es verändert sich und es ist unglaublich.

1963 gewann Kenia seine Unabhängigkeit und wählte seinen ersten Präsidenten, Jomo Kenyatta. Den meisten Berichten zufolge laufen die Dinge gut. Eines ist sicher: Kenia ist spannend.

Es gibt eine wachsende Mittelschicht, ein hoch bewertetes Bildungssystem und einen enthusiastischen und mehrsprachigen Berufssektor. Nairobi bedeutet auf Massai kühles Wasser.

Es ist die Hauptstadt von Kenia mit 6,5 Millionen Menschen, die in der Metropolregion leben. Es entstand während der Kolonialzeit um ein britisches Eisenbahndepot, auf halbem Weg zwischen anderen britischen Interessen in Uganda und dem Küstenhafen von Mombasa.

Seit über 25 Jahren übernachte im Jacaranda Hotel, ein Jahr nach der Unabhängigkeit des Landes eröffnet, hat es bis dato nichts von seinem Charme verloren. Reservierungen unter: cro@jacarandahotels.com. Für den großen Appetit empfehle ich Mama Oliech Restaurant, das dort jeder kennt.

Es gibt den besten Viktoriabarsch der Welt, schon Barack Obama und Facebook-Chef Zuckerberg haben hier gespeist. Ein paar Autostunden von Nairobi entfernt ist es eine andere Welt.

Das Afrika der Träume, der Filme, der Natur, aber eine Welt, die ständig bedroht ist. Die Massai Mara, ein Naturreservat halb so groß wie das Saarland, lebt in einem empfindlichen Gleichgewicht.

Wie Mensch und Natur in einer Welt der immer knapper werdenden Ressourcen verantwortungsbewusst leben, ohne sich gegenseitig zu beeinträchtigen. Tatsache ist, dass diese großartigen Tiere - die Löwen, die Elefanten, die Leoparden, etc. - höchstwahrscheinlich ohne das Eingreifen des Menschen verschwunden wären.

Die Leute zahlen viel Geld, um diese Tiere zu sehen. Ohne dieses Geld wäre die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie schon vor langer Zeit ausgelöscht worden wären.

Wirklich günstig und gut übernachten kann man indes im Sekenani Camp für unter 100 Euro die Nacht (www.sekenani-camp.de). Und als Reiseliteratur empfehle ich die neue wie atemberaubende Biografie „Die Löwin - Tania Blixen in Afrika“ von Tom Buk-Swienty.

Ein Meisterwerk der Recherche und erzählerischer Kraft über die Frau, die uns den Weltbestseller „Jenseits von Afrika“ geschenkt hat.

Jetzt erschienen im Penguin Verlag (www.penguin-verlag.de). Knapp 800 Seiten. 32 Euro. Faszinierend wie Kenia selbst. P.S. Covid-19-Maßnahmen werden überall ernst genommen und Rechnung getragen.

Sönke C. Weiss

Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

mehr

11.10.2021 #allesaufdentisch

GFDK - Reden ist Silber

Nach #allesdichtmachen folgte erst vor Kurzem die Aktion #allesaufdentisch, bei der Künstler erneut Kritik an den Corona-Maßnahmen übten. YouTube hat jetzt einige Videos der Künstler gelöscht. So wie es aussieht spielt sich YouTube, wie auch Facebook als verlängerter Arm einer neuen Gedanken- Polizei der Politik auf.

Alles was nicht ins Bild der Corona-Politik der Bundesregierung paßt wird gelöscht. Mehr als 130.000 Videos über die Corona-Impfstoffe hat YouTube bislang gelöscht. 

Eineinhalb Wochen ist es her, dass eine Reihe mehr oder weniger bekannter Künstler unter dem Hashtag #allesaufdentisch zahlreiche Videos veröffentlicht hatten, in denen sie unter anderem Kritik an den Corona-Maßnahmen und der medialen Berichterstattung übten.

Unter dem Hashtag #allesaufdentisch sorgte eine Initiative für Aufsehen, die unter anderem die Corona-Maßnahmen und die mediale Berichterstattung darüber kritisiert. Mit dabei sind etwa auch die Schauspieler Volker Bruch, Nina Proll und Wotan Wilke Möhring.

Wie Bild.de meldet, hat YouTube jetzt reagiert und ein paar der Beiträge gelöscht - mit der Begründung, dass die Videos "gegen unsere Richtlinien zu medizinischen Fehlinformationen verstoßen". Problematisch seien "Behauptungen über Schutzimpfungen gegen COVID-19, die der übereinstimmenden Expertenmeinung lokaler Gesundheitsbehörden oder der Weltgesundheitsorganisation (WHO) widersprechen".

Im Klartext: Wer der Meinung der Bundesregierung wiederspricht , wird abgeschaltet. Schon bei der ersten Aktion der Schauspieler im April 2021, haben wir geschrieben "Die Meinungseliten und Politiker wollen die Schauspieler zerstören".

53 furchtlose Schauspieler haben sich in Videos zu Wort gemeldet. Sie haben eine Satire über die Corona-Politik der Regierung ins Netz gestellt und auf der Seite allesdichtmachen.de und auf YouTube veröffentlicht. Was darauf folgte, war eine Flut von Meinungsunterdrückungsartikeln in den Medien, um die Schauspieler und Schauspielerinnen zu diskreditieren. 

Konkret soll es sich bei den offline gestellten Videos um Clips handeln, die sich mit den Themen Inzidenz und Angst befassen und in denen Experten wie der Neurobiologe Gerald Hüther zu Wort kommen. 

Volker Bruch, Schauspieler und einer der Hauptinitiatoren der Aktion ist stink sauer. "Wir versuchen, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen. Das ist Demokratie. Unsere Stimmen auszulöschen, ist das traurige Gegenteil davon." Joachim Steinhöfel, Anwalt von #allesaufdentisch, sieht laut dem Bild-Bericht sogar eine "neue Dimension des Rechtsbruchs durch YouTube".

Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

06.10.2021 Hochkarätige Aktfotografie, von Tina Trumpp

GFDK - Reden ist Silber - Sönke C. Weiss

„Verführungen“ heißt der erste Fotoband der Künstlerin Tina Trumpp, Jahrgang 1974, der jetzt im teNeues Verlag (www.teneues.com) erschienen ist und im Großformat 208 Seiten umfasst. Was wird dem Betrachter für 50 Euro geboten: hochkarätige Aktfotografie aus der Perspektive einer Frau.

Tina Trumpp (das doppelte p ist kein Druckfehler) kreiert mit natürlichem Licht und weichen Zeichnungen ein ganz eigenes und erotisches Bild von Frauen; das Geheimnis der Weiblichkeit wird auf sinnliche Weise inszeniert wie Malerei; ihre verführerischen Bilder lösen eine Erzählung aus, die auf nachdenklichen Emotionen statt auf primären Instinkten basiert.

Ihre Modelle stellt sie mit ruhigem Selbstvertrauen und natürlichem Gefühl dar, unterstrichen von Stärke, Schönheit und Eleganz. Mit ihren zahlreichen Ausstellungen, ihrem persönlichen Stil und der Unterstützung von Leica steht Tina Trumpp, die mit ihrer Familie bei Stuttgart lebt, mehr und mehr im Fokus der Fotografiewelt.

Was nicht verwundert. Ihre Bilder sind immer wieder wie eine Ode an die Frau, ihre Anmut und Schönheit. „Verführungen“ präsentiert Trumpps Fotografien erstmals in Buchform.

Tina Trumpp singt auch und hat bereits zwei Jazz-Alben veröffentlicht. Mehr über die Künstlerin unter www.tinatrumpp.com und https://www.regio-tv.de/mediathek/video/akt-shootings/

teNeues gehört zu den führenden internationalen Verlagen von illustrierten Büchern über Fotografie, Erotic Art Fotografie, Kunst, Design, Interior Design

Sönke C. Weiss

Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

mehr

06.10.2021 „Revenge Is Sour“ von George Orwell

GFDK - Reden ist Silber - Sönke C. Weiss

Zeitlose Meisterwerke - „Reise durch Ruinen“ heißen die Reportagen aus Deutschland und Österreich, die der britische Schriftsteller George Orwell (1903 - 1950) zwischen März und November 1945 als Kriegsreporter verfasst hat. Orwell lehnte Rache an Deutschland ab.

„Die Leute zu Hause haben keine Ahnung, wie das hier aussieht,“ schreibt der Autor und gibt immer wieder seiner Erschütterung über das Ausmaß der Zerstörung in seinen Berichten Ausdruck.

Er trifft auf einfache Leute, befreite Kriegsgefangene, schreibt über das Schicksal Vertriebener und festgenommener Nazis.

Bei Orwell, unsterblich geworden durch seine Bücher „1984“ und „Farm der Tiere“, werden aus Monstern Menschen und zwingender als Rache oder Wiedergutmachung ist für ihn die Frage: wie kann hier und jetzt Zukunft gestaltet und Deutschland Teil der Weltgemeinschaft werden.

„Reise durch Ruinen“ erscheint erstmals bei C.H. Beck textura (www.chbeck.de) geschlossen in deutscher Übersetzung von Lutz-W. Wolff. Unvergessliche 111 Seiten für 16 Euro.

Das kostet auch „Der goldene Topf“ von E.T.A. Hoffmann, ein Höhepunkt romantischer Erzählkunst, ebenfalls bei C.H. Beck neu erschienen und 128 Seiten stark.

Die 1814 erstmals veröffentlichte Geschichte erzählt vom Studenten Anselmus, dem ein neuer Lebensabschnitt bevorsteht und mit diesem verbunden die großen Fragen nach seiner beruflichen Zukunft und der großen Liebe.

E.T.A Hoffmann bezeichnete sein Buch als ein Märchen aus der neuen Zeit, und es ist in der Tat ein meisterhaftes Spiel zwischen Fantasie und Wirklichkeit und bis heute ein zeitloses Meisterwerk, in das man sich gerne verliert. Traumhaft. 

Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Sönke C. Weiss

mehr

29.09.2021 Afrika jenseits aller Klischees

GFDK - Reden ist Silber - Sönke C. Weiss

Dieses Buch ist ein Muß. Es ist der Versuch eines Rechenschaftsberichts über sein Verhältnis zu Afrika, über die Lektionen, die er gelernt hat, und darüber, wie ihn der Kontinent verändert hat, auf dem er fast die Hälfte seines Lebens verbracht hat.

Die Rede ist von Bartholomäus Grills neues Buch „Afrika! Rückblicke in die Zukunft eines Kontinents“, das bei Siedler (www.siedler-verlag.de) erschienen ist, 22 Euro kostet und knapp 300 Seiten umfasst.

Es ist die Retrospektive eines Korrespondentenlebens auf dem wohl spannendsten Kontinent der Welt. (Meine Meinung.) Es geht um Klimawandel damals und heute, um Bevölkerungswachstum, Ernährungskrise, Krieg, Terror, aber auch Hoffnung und vor allem eines: Alltag, der in der hiesigen Berichterstattung meist zu kurz kommt, da dieser sich immer auf die Superlative stürzt.

Es geht Grill um die unerschütterliche Zuversicht, mit der afrikanische Menschen existentielle Krisen bewältigen, die uns Europäer in den Wahnsinn treiben würden. (Auch deshalb liebe ich den Kontinent.)

Grill schafft es, das vielschichtige Afrika im Umbruch zu beschreiben, jenseits aller Klischees. „Afrika! Rückblicke in die Zukunft eines Kontinents“ ist Grills bis dato bestes Buch.

Es zeigt das wahre Afrika, das den meisten Europäern verborgen bleiben wird. Unbedingt lesen!

Sönke C. Weiss

Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

27.09.2021 Edgar Allan Poe als witziger Jungautor

GFDK - Reden ist Silber - Sönke C. Weiss

In seinem Frühwerk „Die Erzählungen des Folio Club“ erweist sich Edgar Allan Poe nicht als tragisch-dämonischer Grübler, sondern als ein witziger Jungautor, der mit viel Vergnügen in die große Welt der Literatur eintaucht.

In diesem hier erstmals auf Deutsch erscheinenden Debüt brilliert er mit extravaganten Teufelsburlesken, schrägen Gothic Novels, spleenigen Piratenabenteuern und launigen Gruselmärchen.

Just veröffentlicht in der Manesse Bibliothek (www.manesse-verlag.de), die bei ihrer redaktionellen Arbeit klassischer Literatur immer größten Wert auf editorische Sorgfalt legt, präsentiert uns der Autor auf gut 300 Seiten einen Klassiker der Weltliteratur, ohne selbst wohl geahnt zu haben, was für einen Schatz er da abgeliefert hat.

25 Euro. Soviel kosten auch Fjodor M. Dostojewskis „Aufzeichnungen aus dem Untergrund“, die ebenfalls aus dem Manesse-Lektorat kommen. Übersetzt von Ursula Keller, rechnet der Held des Buches, ein ehemaliger Beamter, angriffslustig wie bissig mit der Welt ab und schont dabei nichts und niemanden, auch sich selbst nicht.

So schuf der Autor das Urbild aller Wutbürger und eine Charakterstudie, die bis in die Gegenwart reicht. „Ein wahrer Geniestreich der Psychologie“, schrieb bereits Friedrich Nietzsche über das Buch. Auch Sigmund Freud und Vladimir Nabokov waren begeisterte Leser. 263 entlarvende Seiten. 

Sönke C. Weiss

Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

25.09.2021 Gegen alle Widerstände

GFDK - Reden ist Silber - Sönke C. Weiss

Bis 1950 durfte sie nicht gegen Weiße spielen, dann gewann sie Wimbledon. 17 Jahre hat es gedauert, bis Bruce Schoenfelds Biografie „Althea Gibson“, die sich spannend wie ein Roman liest und von Elisabeth Schmalen ins Deutsche übersetzt wurde, nun endlich bei HarperCollins Deutschland (www.harpercollins.de) erschienen ist.

Aber eigentlich geht um zwei Frauen, die nicht zuließen, dass Intoleranz, Rassismus und Engstirnigkeit über sie triumphieren. Althea Gibson wird 1927 auf einer Baumwollfarm in South Carolina (USA) als Tochter von Landarbeitern geboren.

Schon in der Schule macht sie als Sportlerin auf sich aufmerksam und gehört in den 1950er-Jahren zu den Profi-Spielerinnen im Tennis. Doch wegen der strikt herrschenden Rassentrennung wird sie immer wieder diskriminiert.

In Wimbledon 1956 will niemand das Women’s Double mit ihr spielen, außer Angela Buxton, Enkelin russischer Juden, die ebenfalls mit Vorurteilen zu kämpfen hat.

Und obwohl diese beiden Frauen nie gemeinsam trainiert haben, gewinnen sie das Damendoppel, der Sieg geht wie ein Donnerschlag um die Erde. Am Ende ihrer Karriere hat Althea Gibson elf Grand-Slam-Titel erkämpft.

„Althea Gibson“ ist nicht nur ein literarisches Denkmal für zwei Heldinnen und die einst berühmteste Tennisspielerin der Welt, sondern vor allem ein Wegweiser für alle, die in unseren Gesellschaften ausgegrenzt werden: Just do it! Ein ganz tolles Buch auf gut 400 Seiten. 22 Euro. 

Sönke C. Weiss

Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

25.09.2021 Zwangsimpfung und Freiheitseinschränkung

GFDK - Reden ist Silber

Der Vorstoß von Kassenärztechef Andreas Gassen, zum 30. Oktober alle Corona-Beschränkungen aufzuheben, kommt bei Karl Lauterbach und den Grünen nicht gut an. Von unserem Klabautermann war ja auch nichts anderes erwartet worden.

Und der Grüne-Gesundheitsexperte Janosch Dahmen kritisierte Gassen ebenfalls. Die Forderung widerspreche unter anderem der Haltung der Mehrheit der niedergelassenen Ärzte und Ärztinnen, behauptet er kack frech, ohne belastende Zahlen zu liefern. Er nannte Gassens Vorschlag »zynisch«. Zynisch sind aber nur unsere Wegsperrer, die es wie auch immer, in die Politik geschafft haben.

Die AfD hingegen würde die Festlegung eines verbindlichen, „möglichst baldigen“ Freiheitstages begrüßen. Fraktionsvize Sebastian Münzenmaier sieht schon jetzt „keine sachliche Grundlage für weitere andauernde Freiheitseinschränkungen mehr“, weil sich mittlerweile alle Impfwilligen immunisieren lassen könnten. Die FDP bleibt auch in dieser Frage, wie immer schwammig.

Hier haben wir die Liste der unerwünschten Wirkungen, die der FDA vor der Notzulassung bekannt waren: Er heiß ja in Deutschland von Seiten der Politik: Viele Impfverweigerer zeigten ein sozial schädliches Verhalten. Auf die Idee, dass es diesen nur um ihre Gesundheit geht, kommen sie nicht oder besser gesagt, sie wollen nicht.

Guillain-Barré-Syndrom
Akute disseminierte Enzephalomyelitis (Entzündung des Gehirns und des Rückenmarks)
Transversale Myelitis (Entzündung des Rückenmarks)
Enzephalitis (Gehirnentzündung)/Enzephalomyelitis/Meningoenzephalitis (Entzündung des Gehirns und der Hirnhäute)/Meningitis (Hirnhautentzündung)/Enzephalopathie (Erkrankungen oder Schädigungen des Gehirns)
Konvulsionen/Krampfanfälle
Schlaganfall
Narkolepsie (Schlafkrankheit) und Kataplexie (akuter, reversibler Verlust des Muskeltonus)
Anaphylaxie (potentiell lebensbedrohliche systemische Immunreaktion, die auf einer Allergie beruht)
Akute Myokardinfarkte (Herzinfarkte)
Myokarditis/Perikarditis (Herzmuskel- und Herzbeutelentzündungen)
Autoimmunerkrankung
Todesfälle
Schwangerschafts- und Geburtskomplikationen
Andere akute demyelinisierende (entmarkende) Krankheiten
Nicht-anaphylaktische allergische Reaktionen
Thrombozytopenie (eine verminderte Anzahl von Blutplättchen)
Disseminierte intravaskuläre Gerinnung
Venöse Thromboembolie (Verschluss der Gefässe durch Blutgerinnsel)
Arthritis und Arthralgie/Gelenkschmerzen
Kawasaki-Krankheit
Multisystemisches Entzündungssyndrom bei KINDERN
Durch Impfung verstärkte Krankheit

Impftodesfälle

Auch in dieser Diskussion kommen wir nicht weiter: Werden wirklich alle Todesfälle von den Statistikern erfasst? Anfang August meldete sich der Chef-Pathologe der Universitätsklinik Heidelberg, Peter Schirmacher zu Wort und warnte vor einer hohen Dunkelziffer bei Impftoten. In Baden-Württemberg hatten Pathologen über 40 Menschen obduziert, die innerhalb von zwei Wochen nach der Impfung gestorben waren. 30 bis 40 Prozent dieser Menschen waren nach Einschätzung Schirmachers an der Impfung gestorben.

Weitere Informationen gibt es nicht, Schirmacher hat sich seither nicht mehr geäußert. So ist es zum Beispiel unklar, ob diese Todesfälle in die Statistik des PEI eingegangen sind, auch das Alter der Toten ist nicht bekannt. Wir meinen: Es sollte jeder mal googeln wie lange es dauert bis ein Medikament zugelassen wird … 10 bis 15 Jahre dauert es in der Regel, und diese Impfstoffe wurde in sechs Monaten entwickelt.

Einen bemwekenswerten Satz sprach NIALL FERGUSON in der "Welt am Sonntag" aus.

„Es war die Politik, die über die Zahl der Toten entschieden hat“

Ferguson war zuvor Professor an den Universitäten Oxford und Harvard, lehrte an der London School of Economics. Viele seiner zahlreichen Bücher wurden ins Deutsche übersetzt, zuletzt etwa „Der Niedergang des Westens. Wie Institutionen verfallen und Ökonomien sterben“ (2013) und seine Biografie Henry Kissingers (2016). „Doom. Die großen Katastrophen der Vergangenheit und einige Lehren für die Zukunft“ erscheint jetzt bei DVA (592 S., 28 €).

Zwangsimpfung und Freiheitseinschränkung

Von diesen Tatsachen lassen sich die Grünen, CDU und SPD nicht beirren, sondern forden, wie der der Grünen-Politiker Volker Beck sorgar meint: Ungeimpfte: Sie seien „Terroristen“ und gehörten zwangsgeimpft. Angeblich fordern die Grünen ja immer Toleranz für Minderheiten, nur eben für die Ungeimpften nicht. Diese werden von den Grünen zu „Schädlingen“ erklärt. 

Wer von seinem Freiheitsrecht Gebrauch macht und Nein sagt zu einer riskanten Impfung sagt, wird von Beck als „Terrorist“ beschimpft. Volker Beck am 4. Sep. Die Impfverweigerer verursachen Freiheitseinschränkungen und wirtschaftlichen Schaden für alle. In der Abwägung komme ich zu dem Ergebnis: es ist Zeit für eine #Impfpflicht. Eine verantwortungslose Minderheit darf nicht die Gesellschaft terrorisieren.

Kurt Tucholsky in den Zeugenstand: "Toleranz ist der Verdacht, der andere könnte Recht haben. “

Auch das wird ignoriert: Geimpfte Infizierte unter Delta wohl ähnlich ansteckend wie Ungeimpfte - Rund jeder zehnte Corona-Patient in deutschen Krankenhäusern ist nach Angaben von Intensivmedizinern trotz Impfung erkrankt. „Aktuell haben wir in Nordrhein-Westfalen zwölf bis 13 Prozent der Covid-Patienten in den Kliniken mit Impfschutz. Diese Quote dürfte auch der bundesweiten Quote entsprechen“, sagte der Kölner Intensivmediziner Christian Karagiannidis von der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Donnerstagsausgaben).

Nun meldete sich auch der Gauckelmann zu Wort, "In Deutschland leben nach Ansicht des früheren Bundespräsidenten Joachim Gauck nicht nur Bildungswillige, „sondern auch hinreichende Zahlen von Bekloppten“. Gauck griff damit Gegner der Corona-Impfung an.

Dazu paßt auch das: Frei zu sein – dieses Gefühl hat in den vergangenen vier Jahren in der Bundesrepublik massiv gelitten. Das zeigen die Ergebnisse einer repräsentativen Befragung des Instituts für Demoskopie Allensbach, die am Freitag in Berlin vorgestellt wurden. Auf einer Skala von null bis zehn gaben die Befragten an, wie unfrei (null) oder frei (zehn) sie sich fühlten. Gerade einmal 36 Prozent antworteten mit den Ziffern acht bis zehn.

Und wie steht es um unsere Zukunft?

„Im besten Fall erwartet die Deutschen eine Zukunft, wie sie Michel Houellebecq in seinem Roman ‚Unterwerfung‘ beschrieben hat, im schlechteren und wahrscheinlicheren gar keine. Und es wird kein Virus sein, der dem Volk der einstmaligen Dichter und Denker den Garaus machen wird, sondern die gleiche Mischung aus Sendungsbewusstsein, Realitätsverlust, Kadavergehorsam und – ja – intellektueller Unzurechnungsfähigkeit, die das Land schon einmal in die Katastrophe geführt hat.“ Klaus Miehling

Wer es noch genauer wissen will, was uns droht, sollte den Beitrag von  Alexander Wallasch lesen.

Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

mehr

18.09.2021 Nena, ich mache da nicht mit

GFDK - Reden ist Silber

Von dieser Künstlerin können sich einige eine Scheibe abschneiden. Nena läßt sich nicht in die Knie zwingen. Popsängerin Nena hat ihre für das kommende Jahr geplante Konzert-Tour abgesagt. „Ich will nicht lange drum rumreden. Meine Tour 2022 wird nicht stattfinden. Und ich werde sie auch kein zweites Mal verschieben“, schrieb die 61-Jährige am Freitag bei Instagram.

Als Grund nannte sie die coronabedingten Einschränkungen: „Ich stehe zu meiner Aussage: Auf einem Nena-Konzert sind ALLE MENSCHEN WILLKOMMEN. Hier in unserem Land geht es derzeit in eine ganz andere Richtung, und ich mache da nicht mit.“ Tickets könnten dort zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden.

Ende Juli war bei Berlin ein Konzert vor einer möglichen Zugabe beendet worden. Zuvor hatte sich Nena laut einem Bericht des „Tagesspiegels“ und mehrerer Videos bei Twitter über die Hygienevorschriften geäußert. „Mir wird gedroht, (...) dass sie die Show abbrechen, weil ihr nicht in eure (...) Boxen geht“, sagte Nena demzufolge. „Ich überlasse es in eurer Verantwortung, ob ihr das tut oder nicht".

Und diese Deppen ohne Rückrat solltet ihr schnell vergessen

Diverse Künstler aus Deutschland haben dazu aufgerufen, bei der Bundestagswahl die Grünen, die noch strengere Corona-Maßnahmen und Verbote wollen, zu wählen. In einem Posting auf Facebook heißt es: "Unsere Gründe sind: Klimaschutz, Menschenrechte, Umweltschutz". Zu den Unterzeichnern gehören unter anderem Musiker Bela B ("Die Ärzte"), Schriftsteller Frank Schätzing, Musiker Wolfgang Niedecken, Sängerin Judith Holofernes und viele weitere.

Alles ist gut. Weiter so. Und die Erde ist eine Scheibe.

Nena ist nicht alleine

"Zudem gab es in der schwersten gesundheitspolitischen Krise der letzten 100 Jahre keine deutliche Übersterblichkeit. Und die Krankenhäuser und Intensivstationen waren nie überlastet.

Am Ende reagierte diese unheilige Allianz, wie die Politik schon immer reagierte: Sie suchte nach Schuldigen. Das waren die Rodler in den Mittelgebirgen, die „Querdenker“ auf Demonstrationen oder andere Wissenschaftler ohne Anspruch auf ein Wahrheitsmonopol. Zurzeit sind die Schuldigen die Ungeimpften, denen man deshalb gleich die Wahrnehmung ihrer Grundrechte untersagen möchte.

Der Staat ist nicht die Lösung, sondern die Ursache des Problems. Es ist die Anmaßung der Politik, mit dem Ordnungsrecht eine Pandemie zu bekämpfen, ausgerechnet einer für ihre Unzulänglichkeiten bekannten öffentlichen Verwaltung den Umgang mit einem komplexen Infektionsgeschehen anzuvertrauen, dessen Funktionsweise immer noch weitgehend unbekannt ist. Die Politiker haben damit eine Verantwortung übernommen, die außerhalb ihrer Kompetenz lag". - Frank Lübberding - "Welt-Online"

Ärzte-Vereinigung fordert Aufhebung aller Restriktionen

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) fordert von der Politik eine Aufhebung der Corona-Maßnahmen. KBV-Vorstandschef Stephan Hofmeister äußerte sich dazu am Freitag (17.09.2021) auf der Vertretersammlung in Berlin: „Wenn eine Impfpflicht nicht gewollt ist – und ich will sie auch nicht –, dann gibt es politisch nur eine Alternative: Die Aufhebung aller staatlich veranlassten Restriktionen.“

Weil sich jeder Bundesbürger mittlerweile durch eine Impfung schützen könne und diese auch vorhanden sei, liege die Verantwortung nicht mehr beim Staat, sondern bei jedem Einzelnen. Umfragen würden zeigen, dass sich Menschen aus Protest gegen politischen Druck nicht impfen lassen. Deshalb forderte Hofmeister: „Es muss endlich Schluss sein mit Gruselrhetorik und Panikpolitik!“

Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

 

mehr
Treffer: 965