13.12.2011 07:02 Kommentar: Neue Osnabrücker Zeitung

Zukunftsmusik: Gema und Bitkom machen den Weg für neue Online-Musik-Abos frei

Von: Neue Osnabrücker Zeitung

Gema und Bitkom machen den Weg für neue Online-Musik-Abos frei. Eine gute Nachricht. Die Nutzer können sich damit auf Netz-Dienste freuen, die sie legal und bequem mit Musik versorgen. Auch für die Industrie ist ein wichtiger Etappen-Sieg erzielt: Bislang zahlten Anbieter wie iTunes Gebühren auf vorläufige Hinterlegungskonten. Mit der Übergangslösung ist jetzt Schluss. Das ist gut für Urheber, die an ihr Geld kommen. Und auch die Händler können jetzt mit planbaren Summen kalkulieren. Kaum ist das eine Provisorium Geschichte, sind die nächsten Notlösungen fällig.

Apple prescht bei der Entwicklung der Datenwolke voran, einem von überall erreichbaren, privaten Speicher. Die Technologie kann man kaum noch als Zukunftsmusik bezeichnen, das entsprechende Gebührenmodell leider schon. Und nicht nur die künftigen, auch längst etablierten Plattformen wie YouTube sind aus der Vereinbarung ausgeklammert. Für werbefinanzierte Geschäftsmodelle gibt es noch keine Lösung. Fazit: Die Branche ist einen wichtigen Schritt nach vorn gekommen. Die Technik hat inzwischen allerdings schon wieder mehrere Schritte gemacht.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung Redaktion Telefon: +49(0)541/310 207