04.10.2013 09:30 Gefeierte Deutschlandpremiere in München

Wie ein echtes Liebespaar, Michelle Barthel und Jannik Schümann auf der Premiere von Spieltrieb

Jannik Schuemann und Michelle Barthel waren die Stars auf der Premiere in

Jannik Schümann und Michelle Barthel waren die Stars auf der Premiere in München Fotos:©Concorde Film / Kurt Krieger

Muenchen. Fotos: Concorde Film / Kurt Krieger

Starauflauf für die Fotografen bei der Premiere von Spieltrieb.

Starauflauf für die Fotografen bei der Premiere von Spieltrieb.

Maximilian Brückner, Michelle Barthel und Jannik Schümann.

Maximilian Brueckner, Michelle Barthel und Jannik Schuemann.

Wie ein echtes Liebespaar, Michelle Barthel und Jannik Schümann hatten beste Laune.

Wie ein echtes Liebespaar, Michelle Barthel und Jannik Schuemann hatten beste Laune.

Maximilian Brückner gab bereitwillig Interviews.

Maximilian Brueckner gab bereitwillig Interviews.

Georg Schnitzler mit Michelle Barthel und Jannik Schümann.

Georg Schnitzler mit Michelle Barthel und Jannik Schuemann.

Im Anschluss feierten die Schauspieler, die Crew und die Premierengäste die gelungene Filmadaption in der Tanzschule am Deutschen Theater.

Von: GFDK - Gottfried Böhmer Profil bei Google+

Drei Filmpremieren in vier Tagen. Am 28. September feierte Daniel Brühl, Chris Hemsworth, Alexandra Maria Lara und Niki Lauda mit 1200 Gästen in Köln die Premiere von RUSH-Alles für den Sieg. Mit großem Aufwand fand am Montag in München die Premiere von DIE ANDERE HEIMAT - CHRONIK EINER SEHNSUCHT in besonderer Location statt, im historischen Prinzregententheater.


Unter den Gästen waren Reinhard Hauff, Klaus Doldinger, Katja Eichinger, Monika Peitsch, Margarete von Trotta, Hanna Schygulla, Gisela Schneeberger, Sandra Hüller, Alexander Kluge, Michael Verhoeven, Billie Zöckler, Nikos Perakis, Jo Baier, Wolfgang Heubisch, Timothy Peach und Dr. Herbert Kloiber. Edgar Reitz feierte mit seinem Filmteam eine gelungene Premiere.

Filmpremieren in Deutschland

Am Dienstag Abend feierte SPIELTRIEB seine begeistert aufgenommene Deutschlandpremiere in München. Zur lang erwarteten Verfilmung des Bestsellers von Juli Zeh begrüßten Regisseur Gregor Schnitzler und Produzent und Concorde-Geschäftsführer Markus Zimmer die großartige Schauspielerriege auf dem Roten Teppich im City Kino in München:

Hauptdarstellerin Michelle Barthel strahlte mit Hauptdarsteller Jannik Schümann, Ulrike Folkerts und Maximilian Brückner auf dem Roten Teppich und präsentierten den Film zum ersten Mal dem deutschen Publikum. Im Anschluss feierten die Schauspieler, die Crew und die Premierengäste die gelungene Filmadaption in der Tanzschule am Deutschen Theater.

Die hochbegabte Ada (MICHELLE BARTHEL) ist Einzelgängerin an ihrer Schule. Als der unnahbare, fast dämonisch wirkende Alev (JANNIK SCHÜMANN) der Klasse als neuer Mitschüler vorgestellt wird, ist Ada von seiner selbstbewussten und kühlen Art fasziniert. Sie fühlt sich auch körperlich stark von ihm angezogen, obwohl dieser angibt, keine Liebesbeziehung eingehen zu können.

Die beiden kommen sich näher und bald schildert Alev ihr seine Theorie vom Spieltrieb, die besagt, dass alle Handlungen des Menschen Spielhandlungen sind. Sein Ziel ist es, die Menschen wie Spielfiguren zu steuern und zu manipulieren. Bald reift in Alev ein Plan für ein perfides Spiel, das außer Kontrolle gerät….

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft


Gregor Schnitzler ("Soloalbum", "Die Wolke", "Resturlaub") hat bei dieser atemberaubenden Geschichte um eine obsessive Liebe, die in einem abgründigen Spiel um Leidenschaft, Erpressung und Macht mündet, Regie geführt. Die Hauptrollen sind mit den beiden Newcomern Michelle Barthel (Grimme-Preisträgerin für "Keine Angst") und Jannik Schümann ("Barbara") sowie mit Maximilian Brückner ("Resturlaub", "Rubbeldiekatz"), Sophie von Kessel ("Herr Bello"), Richy Müller ("Poll", "Die Wolke") und Ulrike Folkerts ("Tatort") hervorragend besetzt. Das Drehbuch von Kathrin Richter ("Die Apothekerin", "Ein fliehendes Pferd") und Jürgen Schlagenhof entstand nach dem Roman "Spieltrieb" von JULI ZEH, erschienen im VERLAG Schöffling & Co, Frankfurt. Produziert wurde SPIELTRIEB von Markus Zimmer ("Rosenstraße", "Die Wolke", "Vision - Aus dem Leben der Hildegard von Bingen", "Die Geschichte vom Brandner Kaspar") für Clasart Film. SPIELTRIEB wurde gefördert durch den FilmFernsehFonds Bayern (FFF), die Filmförderungsanstalt (FFA) und den Deutschen Filmförderfonds (DFFF).


Bundesweiter Kinostart: 10. Oktober 2013 im Concorde Filmverleih