21.01.2013 14:45 Zukunft der Zeitungslandschaft in NRW

Wichtige Rolle der Westfälischen Rundschau für die Demokratie - Proteste gehen weiter

Demonstration für den Erhalt der Westfälischen Rundschau

„Die WAZ-Axt schlägt wieder zu!“ oder „WAZ-Gier kostet Meinungsvielfalt“ Foto: Eva Horstick-Schmitt

Von: GFDK - Christof Büttner

Am Samstag fand in Dortmund eine Demonstration für den Erhalt der Westfälischen Rundschau statt. Trotz bitterer Kälte sind zum Höhepunkt, bei der Ankunft auf dem Alter Markt, 1.200 Menschen beteiligt gewesen. Die zahlreichen Redner, darunter Angelica Schwall-Düren (Landesministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien; SPD) und Guntram Schneider (Landesminister für Arbeit, Integration und Soziales; SPD), betonten die wichtige Rolle der Westfälischen Rundschau für die Demokratie in Nordrhein-Westfalen (Videos unten).

Am Dienstag soll es zu einer Betriebsversammlung der Beschäftigten kommen. Dort wird es in erster Linie um arbeits- und sozialrechtliche Themen gehen.

Am 23. Januar um 17:00 Uhr veranstaltet die dju in ver.di einen Vortrag mit anschließender Diskussion. Gemeinsam mit dem Medienwissenschaftler Horst Röper (formatt-Institut) wird die Zukunft der Zeitungslandschaft in NRW diskutiert. Die Veranstaltung findet im Saal des Erich-Brost Hauses (Otto-Hahn-Straße 2, Dortmund) statt. Sie sind herzlich eingeladen.

Christof Büttner

rundschau-retten.de

Video: Ich bastle eine Rundschau.

Aktuelle Infos auf facebook

Videos von Redebeiträgen: Martin Kaysh (Geierabend), Guntram Schneider, Angelica Schwall-Düren und Ulrich Dettmann