02.11.2013 09:27 alle Opernfreunde an die Hand nehmen

Warum starb Carmen so tragisch in Sevilla?- Klassik.TV erklärt es

Klassik.TV startet den digitalen Opernführer, Opernloge

Klassik.TV startet den digitalen Opernführer „Opernloge“

Von: GFDK - Konstantin Peiper

Berlin, – Von „Aida“ über „Carmen“ bis zur „Zauberflöte“ gibt Klassik.TV Opernkennern und Neulingen mit 83 „Opern kurz und bündig“-Beschreibungen, Wissenswertes zu den wichtigsten Werken der Opernwelt an die Hand.

Ab heute startet Klassik.TV außerdem das passende Videoformat „Opernloge“, das in kurzen Videoclips unterhaltsam und prägnant informiert. Der kompakte Opernführer moderiert von Klassik.TV-Gründer und Opernkenner Christian Schaaf sowie Moderator Fridolin Meinl jetzt unter www.klassik.tv/opernloge.

Man wird in die Oper eingeladen und freut sich auf einen wunderbaren Abend. Die Inszenierung ist dramatisch und faszinierend. Aber wie war das nochmal mit der Handlung? Vor welchem historischen Hintergrund entstand das Werk? Opernkenner werden erst jetzt richtig warm und Neulinge möchten gewappnet sein. Mit den fundierten, leicht verständlich präsentierten Kurzclips aus der „Opernloge“ nimmt Klassik.TV alle Opernfreunde an die Hand.

Danach sind Neulinge und auch versierte Fans bestens für den Opernbesuch und passende Fachkonversation gewappnet. Wer weiter in die Tiefe gehen will, dem empfehlen sich die Libretti aus der Rubrik „Opern kurz und bündig“. Hier findet man Einordnung, die auftretenden Personen der jeweiligen Oper, den Handlungsstrang samt verschiedener Akte, Bilder und Anekdoten: www.klassik.tv/opern-kurz-buendig

Wir möchten unsere Operneinführungen auf Klassik.TV so kurz, verständlich und unterhaltsam wie möglich präsentieren, um unseren Zuschauern in wenigen Minuten zu vermitteln, welches aufregende Abenteuer ihnen beim Sehen und Hören einer Oper bevorsteht“, so Klassik.TV-Gründer Christian Schaaf.

Für welche Oper erhielt Giuseppe Verdi die Rekordsumme von 150.000 Goldfranken? Wer hat in Puccinis Pariser Bohème-Oper ein „eiskaltes Händchen? Welcher babylonische Herrscher ist die Titelfigur der Oper „Nabucco“? In wessen Herz „kocht der Hölle Rache“ in Mozarts Zauberflöte? War Georges Bizet jemals in Sevilla? Antworten auf diese Fragen bietet die Redaktion von Klassik.TV mit den einmaligen Wegweisern „Opernloge“ und „Opern kurz und bündig“.

Dank der Verfügbarkeit von Klassik.TV auf allen mobilen Devices kann der kurzentschlossene Operngänger im Taxi auf Tablet oder Smartphone dank „Opernloge“ sein Wissen jederzeit auffrischen.

Über Klassik.TV

Klassik.TV weckt die Lust an klassischer Musik mit einem Programm aus epochemachenden Aufzeichnungen bis hin zu aktuellen Produktionen internationaler Operninszenierungen, Ballett und Konzertaufnahmen. Das Hauptprogramm, die drei Themenkanäle „Oper“, „Konzert“ und „Ballett“ sowie das redaktionelle Format „Klassik Info“ liefern mit rund 6.000 Ausschnitten die gesamte Vielfalt der klassischen Musik.

Im „Konzertsaal“ können Gesamtwerke entdeckt und per video-on-demand für 48 Stunden gemietet werden. Premiumkunden erhalten im monatlichen Abonnement werbefreien Zugang zum Gesamtarchiv von Klassik.TV. Unter der Rubrik „Klassik.TV Info“ finden sich Dokumentationen und Interviews.

E-Mail: konstantin.peiper@kruger-media.de