28.01.2012 07:35 „ttt“ kommt am Sonntag, 29. Januar

Unser TV-Tipp - „Der Kampf geht weiter“ - „ttt“ über Roberto Savianos neues Buch und seinen Kampf gegen die Mafia

Roberto Saviano

Von: Birgit Nelles

Es gibt viele Gründe, am Lieblingsland der Deutschen zu verzweifeln, aber mindestens einen, weiter an das schöne Italien zu glauben. Er heißt Roberto Saviano. Vor fünf Jahren wurde der Journalist weltberühmt mit seinem Camorra-Buch „Gomorrha“.

Und kürzlich schaffte er das Wunder, ausgerechnet in Italien mit intelligentem Fernsehen Spitzenquoten zu erzielen – mit „VIA CON ME“, einer politischen Talkshow. Darauf basiert auch sein neues Buch: „Der Kampf geht weiter“. Es ist alarmierend aktuell, auch für Deutschland.

Dass Mafia und Camorra nicht nur Italien im Würgegriff halten, ist spätestens seit den Morden von Duisburg zu erahnen. Doch für Saviano gibt es – in Italien wie in Deutschland – nicht nur das organisierte Verbrechen, sondern auch eine Kultur der Korruption:

Der Rechtsstaat werde immer weiter ausgehöhlt, und selbstherrliche Politiker stellten sich über Gesetz und Moral. Was bedeutet dieser Befund für eine Gesellschaft und ein Land wie Italien, das scheinbar nicht nur finanziell, sondern auch moralisch vor dem Bankrott steht?

„ttt – titel, thesen, temperamente“ trifft den Schriftsteller Roberto Saviano exklusiv an einem geheimen Ort in Italien. Denn noch immer lebt Saviano unter Polizeischutz, beladen mit der Bürde, das „Gewissen Italiens“ zu sein.
„ttt“ kommt am Sonntag, 29. Januar, vom Hessischen Rundfunk (hr) und ist um 23.05 Uhr im Ersten zu sehen, es moderiert Evelyn Fischer.

Außerdem bei „ttt“:
- Absturz in Manhattan: Über den erfolgreichen Literaturagenten und Ex-Junkie Bill Clegg
- „ZETTL – unschlagbar charakterlos“: Regisseur Helmut Dietl ist zurück
- Alles Nana? Warum sich ein zweiter Blick auf Niki de Saint-Phalle lohnt
- Der gigantische Erfolg der Lana del Rey: Genial verpackt oder wirkliches Supertalent?

Birgit Nelles


bnelles@hr-online.de