03.09.2013 08:56 preisträgerkonzert am 8. november

Treffen junge Musik-Szene - Gewinner des deutschlandweiten Nachwuchswettbewerbs stehen fest

Treffen junge Musik-Szene

Das Treffen junge Musik-Szene findet jährlich statt und ist einer von vier Bundeswettbewerben der Berliner Festspiele, Quelle: Berliner Festspiele

Von: Jagoda Engelbrecht

Die Berliner Festspiele zielen mit ihren Initiativen für kulturelle Bildung, darunter die Bundeswettbewerbe für Jugendliche, auf einen alternativen Begriff von Bildung und Erfolg ab. Dabei geht es nicht um Ökonomisierung oder Popularisierung von Jugendkultur sondern um das Ermöglichen künstlerischer Aktivität und Erfahrbarmachen von Kunst.

 30 Jahre Treffen junge Musik-Szene

In diesem Jahr feiern die Berliner Festspiele die 30. Ausgabe des renommierten deutschlandweiten Nachwuchswettbewerbs Treffen junge Musik-Szene. Er unterscheidet sich von vielen anderen Wettbewerben und Castings-Shows, die den schnellen Ruhm versprechen. Die begabtesten jungen Talente im Alter zwischen 13 und 22 Jahren, deren Preis die Einladung zum fünftägigen Treffen ins Haus der Berliner Festspiele eingeladen werden, spielen am 8. Nov. 2013 ein großes öffentliches Konzert – erstmalig im eigens dafür eingerichteten Club der Berliner Festspiele – und absolvieren ein vielseitiges Campus-Programm mit erfahrenen Musikern, wie z.B. Annette Marquardt (Gesangsdozentin der Pop-Akademie Mannheim), Ulrich Zehfuss (Texter, Autor und Singer-Songwriter), Marco Trochelmann (Musiker und Komponist), die gleichzeitig Mitglieder der Jury sind. In Gesprächen mit erfolgreichen Künstlern werden Perspektiven für die weitere musikalische Entwicklung aufgezeigt.

Aus 137 Bewerbungen wurden 6 SolistenAshabia (Norden, Niedersachsen), Niklas Bastian (Gundelfingen, Baden-Württemberg), Darcy (Oberpframmern, Bayern), Golow (Wuppertal), Luis Schwamm (Köln), Max Stecker (Burgdorf, Niedersachsen) und 5 BandsDer Wieland (Bonn), Land in Sicht (Niebüll, Schleswig-Holstein), Selina E. Band (Grevenbroich, Nordrhein-Westfalen), Shaking Legs (Berlin) und Shift’n’Shuffle (Garbsen, Niedersachsen) ausgewählt. Ihr musikalisches Spektrum reicht vom Singer-Songwriter-Pop über Funk bis Rock.

 Treffen junger Liedermacher

Das Jubiläum des Treffens junge Musik-Szene lädt zu einer Rückschau ein. In Hörstationen können musikalische Strömungen, Themen und Stile von Jugendmusikkultur seit den 80-er Jahren anhand einer Auswahl von Mitschnitten früherer Preisträger zurückverfolgt werden. Darunter sind Künstler zu hören, die heute in verschiedenen musikalischen Genres zu Hause sind. Zum Beispiel der Deutschpoet Philipp Poisel, die Kleinkünstler und Musiker Bodo Wartke und Sebastian Krämer, die Liedermacherinnen Claudia Koreck und Uta Köbernick oder die Band Vierkanttretlager.

Das ebenfalls während des Treffens junge Musik-Szene stattfindende Forum trägt das Motto „Von der Idee zum Song“ und richtet sich in Form eines Fortbildungs- und Austauschprogramms an Musikpädagogen.

Das Treffen junge Musik-Szene findet jährlich statt und ist einer von vier Bundeswettbewerben der Berliner Festspiele. Alle Bundeswettbewerbe der Berliner Festspiele werden gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Weitere Informationen sowie Tickets für das Konzert unter www.berlinerfestspiele.de 

 

Jagoda Engelbrecht

Leiterin Pressebüro / Head of Press

Berliner Festspiele

Schaperstraße 24

10719 Berlin

jagoda.engelbrecht@berlinerfestspiele.de

www.berlinerfestspiele.de