06.06.2015 08:48 vor dem untergang

Theatermann Claus Peymann will Bochumer Schauspielhaus vor dem Untergang retten

Claus Peymann

Claus Peymann will mit Leander Haußmann und Matthias Hartmann nach Bochum zurückkehren. Bild „Claus Peymann 2011“ von SpreeTom CC BY-SA 3.0, Wikimedia Commons

Von: GFDK - WAZ

Essen - Theaterlegende Claus Peymann hat sich in Trio-Form für die Rettung des Bochumer Schauspielhauses ins Gespräch gebracht. Das verriet er in einem Interview mit der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Donnerstagausgabe).

Claus Peymann habe nach eigenen Worten Bundestagspräsident Norbert Lammert folgenden Vorschlag gemacht: "Ich komme nach Bochum zurück und bringe den Hausmann und den Hartmann mit. Dann kommen drei Männer und retten das Bochumer Schauspielhaus vor dem Untergang." Wie ernst der Vorstoß ist, mag Peymanns abschließender Kommentar verraten: "Ich hab' Lammert gesagt, er soll das durchsetzen. Er hat dann nicht mehr weiter von sich hören lassen", so der amtierende Intendant des Berliner Ensembles unter schallendem Lachen. Claus Peymann, der am Sonntag 78 Jahre alt wird, verdankt das Bochumer Schauspielhaus glanzvolle Jahre (1979-1985). Leander Haußmann und Matthias Hartmann waren nach ihm ebenfalls Intendanten in Bochum. Aktuell steht das Haus weniger stark da. Intendant Anselm Weber wechselt 2017 vorzeitig nach Frankfurt.

Anm. der Redaktion: In 2017 soll der Vertrag von Claus Peymann enden, der WAZ deutete er an, nach Bochum zurück zu wollen. Im gleichen Interview sagte er über den Berliner Kulturstaatssekretät Tim Renner: "Herr Renner ist schon jetzt ein toter Mann. Er weiß es nur noch nicht. Ich glaube, dass der Regierende Bürgermeister Müller Renner insgeheim längst fallen gelassen hat. So pfeifen es die Spatzen vom Dach."

Wir werden sehen, wie das ganze Spektakel endet.