12.11.2012 07:42 nachberichterstattung

THE CAMPAIGN FOR WOOL - Wool Week im November in Stuttgart bei Horst Wanschura

THE CAMPAIGN FOR WOOL - Wool Week im November in Stuttgart bei Horst Wanschura

Quelle: Promo

Von: JANDALI MODE.MEDIEN.MESSEN - 5 Bilder

The CAMPAIGN FOR WOOL LTD. veranstaltet im November 2012 in Deutschland Wool Weeks. Außergewöhnliche Partnerschaften sind entwickelt worden. In Stuttgart hat sich die Staatliche Modeschule Stuttgart mit dem Mode-Avantgardisten Horst Wanschura verbunden.


Beiden gemeinsam ist der hohe Anspruch an Mode, die Wertigkeit und die Vorliebe für die natürliche Faser Wolle. Diese Wool School Projects sind eine Fortführung der CAMPAIGN FOR WOOL, die im vergangenen Jahr startete und die als Schirmherr von Seiner Königlichen Hoheit, dem Prinzen von Wales (Prinz Charles) begleitet wird.
Ziel ist es, den Designern von morgen die intelligente Struktur der Wolle mit ihren nützlichen Eigenschaften und ihrer Vielseitigkeit nahezubringen. Gerade im Zeitalter einer Wegwerf-Gesellschaft ist es wichtig, auch im Hinblick auf die Ressourcenknappheit auf Wertigkeit und Nachhaltigkeit zu setzen. Wolle heißt: nachwachsende Faser, biologisch abbaubar, natürlich isolierend, atmungsaktiv, haltbar, formstabil, elastisch, sicher und schützend. Eine Faser, die von der Evolution perfektioniert wurde und den modernsten Ansprüchen genügen kann.
Offizieller Press Day mit Vorstellung der Gewinne-

Am 8. November 2012 um 15.00 Uhr wurden die Gewinnerinnen den Medien vorgestellt. Die Jury-Mitglieder bestehend aus Horst Wanschura, Robert Herzog, Dozent der Staatlichen Modefachschule Stuttgart sowie Johann Mittermayr von THE CAMPAIGN FOR WOOL LTD. und WOOLMARK COMPANY LTD. unterstrichen die kreativen Leistungen der angehenden Designer und ihren exemplarischen Umgang mit Wolle.

Offizieller Press Day mit Vorstellung der Gewinner

Am 8. November 2012 um 15.00 Uhr wurden die Gewinnerinnen den Medien vorgestellt. Die Jury-Mitglieder bestehend aus Horst Wanschura, Robert Herzog, Dozent der Staatlichen Modefachschule Stuttgart sowie Johann Mittermayr von THE CAMPAIGN FOR WOOL LTD. und WOOLMARK COMPANY LTD. unterstrichen die kreativen Leistungen der angehenden Designer und ihren exemplarischen Umgang mit Wolle.

Die Partnerschaften

Horst Wanschura Stuttgart
Horst Wanschura ist lt. Aussage von Peter Paul Polte, früherer Chefredakteur der TW, Deutschlands einziger Avantgardist in der Mode-Einzelhandelslandschaft. Horst Wanschura interpretiert seine Philosophie damit, dass der äußere Look mit dem inneren Gefühl verbunden sein muss. Kleidung unterstreicht die Persönlichkeit und seine Kundinnen und Kunden werden nicht einfach nur in Schubladen gesteckt. Mode muss Freude bereiten! Für diese ganz persönlichen Outfits stellt er in seinem Fashion Room Stuttgart viele internationale, einzigartige Designerlabels zusammen. Die Japaner Yohji Yamamoto und Issey Miyake, ebenso wie der Engländer Rick Owens, die seit Jahren zu den Besten der Modewelt zählen, gehören zu seinem Portfolio. Und immer wieder schafft es Horst Wanschura neue Namen herausragender Kreativlabels zum Sortiment hinzu zu nehmen. Er setzt Überraschungseffekte, eine Art Fashion Discovery, um immer wieder Neues zu
entdecken. Dabei spielt er gekonnt mit dem Mix von Business, Casualwear, Sportswear bis hin zu Eventwear.


Die Initiative von THE CAMPAIGN FOR WOOL LTD. hat ihn begeistert: ‚Da wir schon seit vielen Jahrzehnten hochwertige Wollprodukte in unseren Damen- und Herrenkollektionen führen, die auch spezielle Oberflächenverarbeitungen vorweisen, wie z. B. gecrashte und verkochte Wolle oder Cool Wool im Kostüm- und Anzugbereich, freue ich mich nun sehr, mit meinem Geschäft und unseren Designlabels wie Yohij Yamamoto, L.G.B., Ann Demeulemeester, Issey Miyake und viele mehr, das Wool School Project unterstützen zu können. Ich bin fasziniert von der Arbeit der Studenten und dem wunderbaren Ansporn durch die Dozenten. Auf die Reaktion meiner Kunden und Kundinnen bin ich sehr gespannt.’

Staatliche Modeschule Stuttgart

Sie ist mit ihrem Ausbildungsprogramm einzigartig in Baden-Württemberg und gehört mit zu den renommiertesten Modeinstitutionen Europas. Mit modernster Ausstattung und einem qualifizierten Dozenten-Team unter der Leitung von Sabine Dirlewanger bietet sie den Studierenden eine zukunftsorientierte Ausbildung mit besten Aussichten auf einen interessanten Arbeitsplatz bei namhaften Labels. Die Schule nutzt ihre ausgezeichneten Kontakte zur Modebranche im In- und Ausland gezielt zu Info-Reisen, Trendscouting, Semesterprojekten und Teilnahme an Awards. Sie garantiert so eine marktnahe und brandaktuelle Ausbildung. Vermittelt werden Design, Konstruktion, Realisation, Produktplanung und –steuerung sowie Qualitäts-Management und Controlling.

Robert Herzog, Dozent für Modeillustration/ Aktzeichnen/ Kollektionskonzeption, hat in exemplarischer Weise die jungen Studierenden an die Aufgabe herangeführt. Wolle bedeutet für ihn: Echtheit und Wertigkeit, Natur und Tradition, Haltbarkeit und Dauerhaftigkeit. Ein authentisches Material mit Respekt für Natur und Mensch. YESTRDAY – TODAY – TOMORROW interpretiert den Lauf der Zeit. YESTERDAY steht für Handwerk und Tradition, aber auch Massenkonsum, schnelle Modetrends. TODAY greift das neue Zeitalter mit Slow Food, mit gemütlichen Kaffeehäusern, Gespräche führen anstelle von Party Hopping.


TOMORROW antizipiert die Zukunft, macht Lust auf neue Kombinationen aus Tradition und High Tech.


Die Studierenden – und die Gewinner
Drei Gruppen von Studierenden haben sich an dem Project WOOL SCHOOL beteiligt und herausragende Kreationen und Ideen aus Wolle entwickelt. Werte wie Beständigkeit, Langsamkeit, Treue, Ehrlichkeit und Handwerklichkeit sind eingeflossen. Produkte mit Seele sind geschaffen worden – zeitgemäße Klassiker, die auch in der Zukunft Bestand haben.


Die Jury bestehend aus Horst Wanschura, Johann Mittermayr von THE WOOLMARK
COMPANY und Robert Herzog von der SMS haben gemeinsam die Entscheidung getroffen.


Die Gewinner sind:
Ipek Kara, geb. 01.02.1991 in Augsburg
Nach einem Praktikum, einer Ausbildung zur Modeschneiderin in Schwabmünchen
und anschließender Tätigkeit im Ausbildungsunternehmen eines namhaften Outdoorund Sportswearherstellers hat sie sich für das Studium zur Produktentwicklerin an der SMS entschieden. 2012 sicherte sie sich den 1. Platz an einem Projekt mit der Firma Stihl ‚Designentwicklung für Waldarbeiteranzüge’(entstanden als Teamarbeit von je 2 Studierenden).


Sarah Kaufmann, geb. 28.02.1991 in Freudenstadt
Das erste Praktikum an der privaten Modeschule in Albstadt bestärkte sie, nach dem Berufskolleg für Mode und Design in Stuttgart sich im September 2011 zum Studium zur Produktentwicklerin an der SMS zu immatrikulieren.


Gesa Gröning, geb. 12.08.1992 in Schwäbisch Gmünd
Einem fantasievollen Praktikum in einer Modewerkstatt in Stuttgart
schloss sie die Ausbildung zur Modeschneiderin in Meßstetten an. Im September
2011 startete sie dann das Studium zur Produktentwicklerin an der SMS.

David Cafisso, geb. 17.01.1992 in Tübingen
Er absolvierte zunächst ein Berufskolleg für Mode und Design in Stuttgart und war
bereits in dieser Zeit kreativ in der Kostüm-Entwicklung für die Showgruppe Century Starlets tätig. Im September 2011 nahm er das Studium zum Produktentwickler an der SMS auf. Gleichzeitig ist er bei Breuninger in Stuttgart als Änderungsberater aktiv.


Laura Geißler, geb. 13.03.1989 in Nürnberg
Sie startete ihre Ausbildung zur Maßschneiderin in einem Maßatelier in Feucht und
gewann bereits im 1. und 3. Lehrjahr Goldmedaillen im Rahmen des vom
Bayerischen Maßschneiderverband ausgeschriebenen Jugendwettbewerbes. Im 2.
Lehrjahr erzielte sie den 1. Platz bei einem Jugend-Creativ-Wettbewerb der
Handwerkskammer Mittelfranken. Im Anschluss entschied sie sich für das Studiums
der Produktentwicklung an der SMS.


Vanessa Palmer, geb. 13.07.1990 in Nürtingen
Sie hat die Ausbildung zu einer Modeschneiderin in Murg abgeschlossen,
anschließend ein Stipendium für weiterbildende Maßnahmen erhalten und 2010 war
sie für ein halbes Jahr in Tansania, wo sie für die Konfektion und Realisation von
Schuluniformen verantwortlich war. Bis zur Aufnahme ihres Studiums zur
Produktentwicklerin an der SMS war sie als Modeschneiderin im Ausbildungsbetrieb
tätig. Sie hat 2012 an dem Schulprojekt der Firma Stihl ‚Designentwicklung für
Waldarbeiteranzüge’ den 1. Platz gewonnen( realisiert in 2-er Teams ).

 


CAMPAIGN FOR WOOL LTD / WOOLMARK
Die Campaign for Wool Ltd. ist eine internationale sektorübergreifende Koalition von Firmen, die im Januar 2010 die Campaign for Wool ins Leben gerufen hat. Mitglieder sind führende Firmen aus der Modeindustrie, Interior Design und aus verschiedenen Produktionsbereichen der Wollindustrie.
Woolmark ist eine der bekanntesten Textilfasermarken in der Welt. Das Woolmark Label wurde 1964 geschaffen und gehört Australian Wool Innovation (AWI), eine Not-for-Profit-Organisation, im Besitz von über 27.000 Wollfarmern. AWI hat es sich zur Vision gemacht, wesentlich zu einer florierenden, stabilen und profitablen Wollindustrie beizutragen, die die Welt mit der besten natürlichen Faser ausstattet.
Die Company arbeitet weltweit in einer globalen Lieferkette – von Wollzüchtern bis zum Einzelhändler. Es ist die Aufgabe des Unternehmens, die Profitabilität, die internationale Wettbewerbsfähigkeit und die Nachhaltigkeit der australischen Wollindustrie und die Nachfrage nach australischer Wolle weltweit zu stärken sowie den Zugriff auf neue Märkte zu ermöglichen.


Merinowolle zeichnet sich durch Festigkeit und Haltbarkeit aus, ist weich und luxuriös im Einsatz für die Textilindustrie. Die Faser gilt seit langem als Favorit von Designern, aber jüngere Konsumenten, die in der Ära der ‚Wegwerf-Gesellschaft’ geboren sind, wissen nur wenig über deren natürliche Vorteile. Wolle ist 100 % Natur und eine erneuerbare Faser.
Schafe leben von Gras, Wasser, frischer Luft und Sonne. Wolle ist eine Faser, die natürlich wächst – nicht von Menschen geschaffen wird. Jedes Schaf produziert jedes Jahr neues Fleece – Wolle ist eine erneuerbare Faserquelle.
‚There is no finer feeling than Merino wool’ www.woolmark.com 
www.campaignforwool.de
http://www.campaignforwool.de/index.php/wool-school

 

Pressekontakt:
JANDALI MODE.MEDIEN.MESSEN
FASHION HOUSE 1, OFFICE 117
DANZIGER STRASSE 101, D-40468 DÜSSELDORF
FON +49-211 30264337 FAX 0211-58588566
EMAIL CONTACT INFO@JANDALI.BIZ
WWW.JANDALI.BIZ