17.10.2011 08:14 auf vier Jahre angelegtes Programm

Tate Modern London und BMW verkünden umfassende Kooperation zu einem neuen weltweiten Gemeinschaftsprojekt

Von: Helen Beeckmans und Antonia Walther

sLondon/München. (ots) - Wie die Tate Modern und BMW heute bekannt gaben, wird das Hauptaugenmerk des neuen weltweiten Gemeinschaftsprojekts BMW Tate Live auf Performancekunst, interdisziplinären Kunstformen und der Nutzung digitalen Raums als Ausstellungsraum liegen. Das auf vier Jahre angelegte Programm eröffnet mit einer Reihe von Künstlerperformances, die eigens für die Live-Übertragung im Internet entwickelt wurden.

BMW Tate Live: Performance Room ist das erste künstlerische Programm, das ausschließlich für die Live-Übertragung im Internet ins Leben gerufen wurde.

Im Jahr 2012 werden im Zuge des BMW Tate Live: Performance Room fünf Beiträge zu sehen sein. Der Beitrag des französischen Choreographen Jérôme Bel wird im März 2012 den Auftakt dieser Reihe bilden. Das Programm umfasst sowohl aufstrebende, als auch bereits etablierte bildende Künstler und Choreographen aus der ganzen Welt. Ihre Beiträge werden im Online-Programm der Tate Modern unter BMW Tate Live: Performance Room zu sehen sein.

Die Vorankündigung der jeweiligen Performances erfolgt unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Zeitzonen. Die Performances werden in der Tate Modern in London aufgeführt und in Echtzeit übertragen, ohne dass ein Publikum vor Ort ist. Die Zuschauer werden die Performance live im Internet verfolgen und die Möglichkeit haben, sich zeitgleich oder direkt im Anschluss mit anderen Zuschauern via Email oder sozialer Netzwerke auszutauschen. Dieses innovative Format ermöglicht dem Betrachter weltweit, neue Kunstwerke unmittelbar zu erleben. Im Zuge der anschließenden Archivierung jeder Performance wird im Laufe des Jahres eine Serie entstehen, die jederzeit im Internet auf der BMW Tate Live Seite abgerufen werden kann.

Stimmen zu BMW Tate Live

Direktor der Tate Modern, Chris Dercon: "Ich freue mich sehr, dass wir uns für diese wichtige neue Initiative mit BMW zusammen tun werden. Sowohl Programm und Sammlung der Tate Modern, als auch unser Publikum werden zunehmend internationaler und wir müssen daran arbeiten, neue Wege zu finden, ihnen unser Programm auf neue Art zu präsentieren. Der technische Fortschritt hat den Bezug der Menschen zur Kunst verändert. Heute wünschen sich die Betrachter mehr Interaktion, Beteiligung und persönliche Bezüge als je zuvor. BMW Tate Live wird diesem Bedürfnis gerecht. Über das Internet eröffnet BMW Tate Live den Zuschauern direkten Zugang zu Kunstperformances, ganz gleich, wo auf der Welt sie sich gerade befinden."

 

"Die Tate und BMW sind ideale Partner. Das Kulturengagement der BMW Group feiert 2011 sein 40-jähriges Bestehen. Zu diesem Jubiläum setzt die Verkündung der umfassenden Partnerschaft mit der Tate Modern ein deutliches Signal: auch in Zukunft werden wir uns weiterhin international engagieren. Das grenzüberschreitende Programm, das wir zusammen mit dieser richtungsweisenden Institution ins Leben rufen beweist einmal mehr, dass interkultureller Dialog für die BMW Group nichts Erstrebenswertes ist, sondern die essentielle Grundlage für ein weltweit erfolgreiches Unternehmen darstellt. Es ist mir persönlich eine große Freude, dass wir diesen Dialog nun in London mit BMW Tate Live intensivieren und in die ganze Welt hinaus weiterführen." Dr. Uwe Ellinghaus, Leiter Markensteuerung, Markenführung BMW und Marketingservices.

 

Catherine Wood, Kuratorin für zeitgenössische Kunst und Performance der Tate Modern: "Die Art und Weise mit der sich die Künstler dieses Formats bedienen und das Ausmaß in dem sie die reziproken Möglichkeiten der Technik im BMW Tate Live: Performance Room ausschöpfen, wird ein spannender Bestandteil dieses Experiments sein. Wir freuen uns darauf, beobachten zu können, wie die Künstler mit der Vertrautheit und der Theatralik dieses Raums experimentieren und sich gleichzeitig mit der Frage auseinandersetzen, wie virtuelle Formen der Kommunikation ein wesentlicher Bestandteil unseres täglichen Lebens geworden sind. Dieses Projekt hat das Potential, unsere Vorstellungen von tatsächlichen und möglichen Ausstellungsräumen zu erweitern."

Jérôme Bel: erster Künstler für BMW Tate Live

Jérôme Bel ist Choreograph und Tänzer. Er lebt und arbeitet in Paris. In seinen Arbeiten erforscht Bel das Verhältnis zwischen Choreographie und Popkultur, sowie die wechselseitige Beziehung zwischen Tänzer und Zuschauer. Hierbei bedient er sich häufig des Humors als künstlerisches Mittel, um mit den Konventionen des Theaters zu brechen. Zu seinen frühen Schlüsselwerken gehören "Nom donné par l'auteur" (1994), "Jérôme Bel" (1995), "Shirtology" (1997) und "The Last Performance" (1998). In seinem Stück "The Show must go on" von 2001 interpretierten die mehr als zwanzig mitwirkenden Darstellern den Titel eines Popsongs, den ein DJ, inspiriert durch ihre Aktionen, heraussuchte. (Dieses Stück wurde 2005 in New York mit einem Bessie Award ausgezeichnet.) Vor kurzem nahm Bel die Arbeit an einer Reihe von Stücken auf, die sich mit Hilfe der Autobiographie einzelner Tänzer die Geschichte der Choreographie beleuchtet. Als Bel beispielsweise 2004 eingeladen wurde, ein Stück für das Pariser Opernballett zu schaffen, kreierte er "Veronique Doisneau" (2004), eine Theaterdokumentation über die Arbeit der gleichnamigen Tänzerin. Unlängst stellte er die Geschichte zeitgenössischer Choreographie mit Hilfe der Erfahrungen des Tänzers Cédric Andrieux dar.

 

BMW Tate Live wird kuratiert von Catherine Wood, Kuratorin der Tate für Zeitgenössische Kunst und Performance sowie Kathy Noble, Kuratorin für Interdisziplinäre Projekte der Tate.

Weitere Einzelheiten des BMW Tate Live Programms werden im nächsten Jahr bekannt gegeben.

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:

Helen Beeckmans Heads of Communications, Tate

Tel. +44 (0)20 7887 8730 Email: pressoffice@tate.org.uk

Erica Bolton, Bolton & Quinn Ltd Tel. +44 (0)20 7221 5000

Email: erica@boltonquinn.com

 

Antonia Walther Sprecherin BMW Group Kulturengagement

Telefon:+49 89 382 10422, Fax: +49 89 382 10881

Internet: www.press.bmwgroup.com

E-Mail: presse@bmw.de