19.12.2013 08:48 weckt hörlust

Swingende Wort-Grooves und vertrauter Gruselspaß - das hr2-Hörfest findet Ende Januar 2014 in Wiesbaden statt

Pigor und Eichhorn  hr2-Hoerfest

Vom 29. Januar bis zum 2. Februar wird die Stadt Wiesbaden zum dreizehnten Mal ‚Welthauptstadt des Hörens". Das Duo „Pigor & Eichhorn“ ist auch mit dabei. hr/rampensau.de/Yannick Perrin

Von: GFDK - Hanni Warnke

Swingende Wort-Grooves, zelebriert von Pigor & Eichhorn, Einblicke in die Geheimnisse der Sonifikation, vertrauter Gruselspaß mit Sherlock Holmes oder die Begegnung mit der Schlagzeug-Legende Jimmy Carl Black – auf diese und andere Hörerlebnisse dürfen sich die Besucher des hr2-Hörfests Wiesbaden 2014 freuen.


Findet zum 13. Mal in der "Welthauptstadt des Hörens‘ statt

Kulturdezernentin Rose-Lore Scholz: „ Für mich ist das Hörfest der wunderbare Beginn des Kulturjahres. Vom 29. Januar bis zum 2. Februar wird die Stadt Wiesbaden zum dreizehnten Mal ‚Welthauptstadt des Hörens‘“. Das vielseitige Festival veranstalten hr2-kultur und das Kulturamt Wiesbaden in Kooperation mit dem Hessischen Staatstheater und weiteren Partnern. Zu den Höhepunkten gehören das Live-Hörspiel „Der Hund der Baskervilles“, das „Labyrinth des Hörens“, die „Hörfest-Filmnacht“, die große „hr2-Hörgala“ im Hessischen Staatstheater sowie die Preisverleihung „Hörbuch-Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden“ für Kinder- und Jugend-hörbücher.

Der Hörbuchpreis wird in diesem Jahr auch wieder verliehen
Der mit 10.000 Euro dotierte Hörbuchpreis geht in diesem Jahr an die lustige Schlechte-Laune-Geschichte „Der Bärbeiß“ von Annette Pehnt. Der Preis wird zum Abschluss des Hörfests im Rahmen einer Hörgala für Kinder verliehen. Gäste von hr2-Moderatorin Petra Boberg sind unter anderem die kultige Kinderrockband „Blindfische“ und die „Grupo Capoeira Brasil“, die mit einer akrobatischen Tanzshow die Bühne zum Beben bringen wird. Bereits am Vortag bietet die Caligari Filmbühne Wiesbaden „Traumkino“ für Kinder: Der Animationsfilm „Die Eiskönigin – völlig unverfroren“ erzählt von der furchtlosen Königstochter Anna, die sich gemeinsam mit zwei Freunden aufmacht, um ihre Heimat von Eis und Schnee zu befreien.

Differenzierte Einblicke in höchst unterschiedliche Musikerleben bietet die „Hörfest-Filmnacht“ in diesem Jahr. In „As Time goes by in Shang-hai“ wird die „älteste Jazzband der Welt“ vorgestellt, die sich nach mehr als 30 Jahren erstmals zu einem Gastspiel in Europa aufmacht. Von den künstlerischen Niederlagen eines jungen New Yorker Folk-Musikers in den 60er Jahren erzählen die Coen-Brüder in ihrem melancholischen
Drama „Inside Llewyn Davis“, während der Streifen über den deutschen Frank-Zappa-Kollegen Jimmy Carl Black bereits im Titel „Where’s the Beer and When Do We Get Paid?“ die Frage aller Fragen stellt.

Hörerlebnisse in Theorie und Praxis – und das auf unterhaltsame Art – bietet das „Labyrinth des Hörens“ im Literaturhaus Wiesbaden. Unter anderem erläutert der Sportwissenschaftler Alfred Effenberg, wie komplexe Bewegungen mit Hilfe von Klängen besser erlernt werden können. In weiteren Vorträgen spricht der Projekt- und Marketingmanager Thomas Stuke über Telefonwarteschleifen als akustische Visitenkarten, während die Märchenexpertin Anette Cramer Einblick in die uralte Tradition des mündlichen Erzählens gibt.

Mit intelligenten Texten und eigenwilliger Musiksprache hat sich das Duo „Pigor & Eichhorn“ profiliert. Bei der „hr2-Hörgala“ sind die Träger des Deutschen Kleinkunstpreises mit Band zu erleben. Im Großen Haus des Staatstheaters ebenfalls dabei: die temperamentvolle Anti-Diva Annamateur mit ihren „Außensaitern“. Auf subtilen Humor und gepflegtes A-cappella-Entertainment von Mozart bis Morissette darf man sich beim Ensemble „Muttis Kinder“ freuen. Und schließlich lädt der Erfinder des juristischen Kabaretts Werner Koczwara („Am achten Tag schuf Gott den Rechtsanwalt“) zu einem fantastischen Ausflug in die Welt der Paragraphen ein. Moderator des Abends ist Alf Mentzer von hr2-kultur.

Eigeninitiative haben auch in diesem Jahr wieder Schüler aus Wiesbaden gezeigt: Unter dem Titel „Klänge – Sounds – Geschichten“ präsentieren sie in der „Wartburg“ Klangprojekte, die sie gemeinsam mit Lehrern und Künstlern erarbeitet haben.

Die Veranstaltungen des hr2-Hörfests Wiesbaden 2014 werden zum überwiegenden Teil aufgezeichnet und in hr2-kultur gesendet. Karten für das hr2-Hörfest Wiesbaden 2014 sind erhältlich beim hr-Ticketcenter (ausschließlich Karten für die „hr2-Hörgala“ und die „Kinder-Hörgala“), Tel. 069/155 2000, beim Hessischen Staatstheater, Tel. 0611/13 23 25, und bei der Tourist Information, Tel. 0611/172 99 30. Weitere Informationen unter www.wiesbaden.de, unter www.hr2-kultur.de und beim hr-Hörerservice unter Tel. 069/15 55 100.

Landeshauptstadt Wiesbaden
Dezernat für Schule, Kultur und
Integration

Hessischer Rundfunk
Pressestelle

Rückfragen an:
Hanni Warnke, hr-Pressestelle, hanni.warnke@hr.de