07.03.2013 08:01 intime, offenherzige Bekenntnisse

Suzanne von Borsody liest Frida Kahlo am Staatstheater Darmstadt am 17.3.2013

Suzanne von Borsody liest

Suzanne von Borsody liest Frida Kahlo, Foto Christoph Hellhake

Von: Steffen Meder

Die große Schauspielerin Suzanne von Borsody fügt im Zusammenklang mit der Musik des Trio Azul dem „Mythos Kahlo" mit ihrer unverwechselbaren sanften und rauen Stimme eine neue, unverfälschte Dimension hinzu.

In Briefen, Gedichten und Tagebucheintragungen lässt sie die große Malerin zu Wort kommen. Es sind intime, offenherzige Bekenntnisse, die von großem Humor und unbändiger Lebensfreude, aber auch von innerer Zerrissenheit zeugen. FridaKahlo erzählt mit „dem Herz auf der Zunge“. Und die extreme Freiheit ihrer Sprache ist der erste Schritt zur bedingungslosen Aufrichtigkeit. So entsteht ein leidenschaftliches, ein spannendes musikalisch-literarisches Porträt.

Hier kommt die berühmte mexikanische Malerin selbst zu Wort. Und nur sie. Und die fantasiereichen Zeugnisse eines außergewöhnlichen Lebens sind ein Genuss - nicht nur für Frida-Kahlo-Fans.

17. März 2013 | 18 Uhr | Kleines Haus

Karten-Telefon 06151-2811 600 |

Steffen Meder

Pressereferent

STAATSTHEATER DARMSTADT

Georg-Büchner-Platz 1

64283 Darmstadt

www.facebook.com/staatstheaterdarmstadt

http://twitter.com/StaatstheaterDA