26.05.2012 07:19 am Samstag, 9. Juni 2012

operncamp: Diskussion über Kultur im Internet Heidenheim wird Treffpunkt für die Digital-Denker in der Kultur

Schloss Hellenstein (Aufführungsort der Heidenheimer Opernfestspiele) Fotoquelle Stadt Heidenheim Wikipedia

Von: Christian de Vries

Heidenheim (ots) - Das erste operncamp in Deutschland wird am Samstag, 9. Juni 2012, in Heidenheim stattfinden. Eingeladen sind alle, die im Namen von Kultureinrichtungen wie Opernhäusern, Orchestern, Opernfestspielen oder Musicals sowie allen anderen Kultureinrichtungen mit Internetseiten, Blogs, facebook- und twitter-Accounts arbeiten.

Angelehnt ist das operncamp an sogenannte Barcamps, die auch "Unkonferenzen" genannt werden: Themen und Vorträge ergeben sich erst am Konferenztag und werden demokratisch entschieden.

Initiator für das operncamp, das im Heidenheimer Best Western Schlosshotel stattfinden wird, ist Christian de Vries, der für die Heidenheimer Opernfestspiele die Seite opernwerkstatt.net betreibt.

"Unser Ziel ist es, für jene, die die Kultur im Internet vertreten, eine Austausch-Plattform zu bieten", so Christian de Vries. "Immer mehr Einrichtungen versuchen sich im sogenannten Social Web (Blogs, twitter und facebook)", so de Vries.

Das persönliche Treffen auf dem operncamp solle dafür sorgen, sich gegenseitig austauschen zu können. "Wenn es uns zudem noch gelingt, diese Einrichtung zu institutionalisieren, freuen wir uns auch schon auf das operncamp im nächsten Jahr."

Unterstützt wird das Projekt von Johannes Lachermeier, der die gesamte Online-Kommunikation an der Bayerischen Staatsoper verantwortet: "Für viele andere Themen gibt es bereits eine Reihe von sehr qualifizierten Veranstaltungen.

Eine fachliche Austauschmöglichkeit zwischen den Kollegen aus der Opernszene und der Kultur war überfällig", so Lachermeier. "Und ich freue mich sehr, dass die Heidenheimer Opernfestspiele dieses operncamp unterstützen".

Das bisher angedachte Konferenzprogramm sieht neben vielfältigen Diskussionsmöglichkeiten zu unterschiedlichen Themen auch einen Kurzvortrag von Axel Kopp vor. Kopp hat sich seit Jahren sehr intensiv mit der Situation der Kultur im Internet befasst.

Interessenten für diese Veranstaltung können sich auf der Seite www.operncamp.de informieren. Darüber hinaus gibt es mittlerweile eine facebook-Seite (http://www.facebook.com/Operncamp) und einen twitter-Account (https://twitter.com/operncamp).

Pressekontakt:

Christian de Vries

mail@remove-this.operncamp.de

01754169630