26.01.2012 07:54 die erste Onlinemesse der Welt für zeitgenössische Kunst

Online Kunstmesse kehrt vom 3. - 8. Februar 2012 mit der "VIP2.0" zurück

Von: Emily Everhart

VIP Art Fair, die erste Onlinemesse der Welt für zeitgenössische Kunst, veranstaltet ihre zweite Messe, VIP2.0, vom 3. - 8. Februar 2012 auf VIPArtFair.com. Internationale Top-Galerien werden Kunstwerke in der Preislage von $ 500 bis zu über $ 1 Million anbieten.


Die 2011 zum ersten Mal veranstaltete VIP Art Fair setzt Internettechnologie ein und schafft damit einen lebendigen, Onlinemarktplatz, auf dem man Kunstwerke von führenden Künstlern aus der ganzen Welt kennenlernen und kaufen kann.
Der Direktor der Messe, Noah Horowitz, erklärt: „VIP verwendet das erfolgreiche Modell physischer Kunstmessen und öffnet es einem viel breiteren Publikum, und es wird die Verbindung zwischen der beteiligten
Künstlergemeinschaft und den wichtigsten Händlern der Welt gestärkt.“
Es haben sich bereits 100 Galerien aus 32 Ländern zu der Ausstellung angemeldet, einschließlich neuer Teilnehmer aus Lateinamerika und dem Mittleren Osten, womit die Zahl bereits über der des Vorjahrs zu diesem
Zeitpunkt liegt. Zu den teilnehmenden Galerien gehören Zwirner (NYC), White Cube (London), Pace (NYC, Beijing), Hetzler (Berlin), Ropac (Paris, Salzburg), Fraenkel (San Francisco), Goodman (NYC, Paris) und Hyundai (Seoul).

Liste der Galerien auf VIPArtFair.com.

Der neue VP of Engineering des Unternehmens, Severin Andrieu-Delille, meint: „Bei unserer ersten Messe hatten die Systeme Probleme mit dem hohen Verkehrsvolumen und es gab technische Probleme mit der Site. Um dies
zu vermeiden, haben wir wichtige Aktualisierungen vorgenommen und erhebliche Server- und Bandbreitenressourcen hinzugefügt. Signifikante Belastungstests geben uns die Überzeugung, dass wir nun auch
Bedarfsspitzen abdecken und unseren Ausstellern und Besuchern eine problemlose und inhaltsreiche Erfahrung bieten können.“


Eine neue „Museums and Editions Hall“ gibt den Besuchern die Möglichkeit, Veröffentlichungen der bekanntesten internationalen Institutionen zu erwerben. Die verstärkte Integration der sozialen Medien Twitter und Facebook
erlaubt es Besuchern, an Unterhaltungen teilzunehmen und Favoriten auszutauschen. VIP2.0 unterstützt alle Webbrowser, das iPad und mobile Geräte und bietet populäre Funktionen, einschließlich interaktiver Stände und
der VIP-Lounge mit verbesserter Chat-Funktionalität.


Kunstmessen verändern zunehmend die Art, wie Kunstwerke verkauft werden. Demografische Daten der ersten Messe zeigen, dass die Verlagerung der Kunstmesse in das Internet eine durchaus willkommene Innovation ist.
Auf die eine Woche dauernde Veranstaltung griffen 40.000 Besucher aus 196 Ländern zu, die sich über eine Stunde auf der Website aufhielten und über 200 einzigartige Kunstwerke ansahen.

Statistiken auf VIPArtFair.com.

Als Portal zu den bedeutendsten Galerien der Welt für zeitgenössische Kunst entwickelt VIP Art Fair Technologie für Händler, mit der sie Verbindung zu bestehenden Kunden und potenziellen Sammlern auf der Entdeckung der
Kunstwelt herstellen können, und es bietet Studenten, Lehrern, Kritikern und Kuratoren die Möglichkeit, auf zeitgenössische Künstler zuzugreifen. Mehr darüber auf VIPArtFair.com. QUELLE VIP Art Fair


KONTAKTPERSON: Emily Everhart, +1-212-675-7200, press@vipartfair.com

Weiterführende Links:
http://www.vipartfair.com/