26.02.2013 07:42 fördert Zusammenarbeit zwischen Schulen in Europa

Neun Schulen für Internet-Projekte mit Deutschen eTwinning-Preis ausgezeichnet

Von: Sylvia Schill

Neun Schulen aus fünf Bundesländern können sich über eine besondere Anerkennung freuen: Im Rahmen einer Veranstaltung des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) der Kultusministerkonferenz auf der DIDACTA in Köln haben sie heute [= 22. Februar] den Deutschen eTwinning-Preis verliehen bekommen. Die ausgezeichneten Internet-Projekte stehen beispielhaft für eine gelungene Zusammenarbeit zwischen Schulen in Europa und bringen damit die europäische Idee ins Klassenzimmer. Die Projekte überzeugen auch deshalb, weil sie einen lebendigen Fremdspracheneinsatz ermöglichen und Medienkompetenz fördern.

Eine Expertenjury, der die Mediendidaktiker Prof. Nicola Würffel, Prof. Hans-Hugo Kremer und Dr. Hartmut Mitzlaff angehören, hatte in drei Alterskategorien je drei Gewinnerprojekte ausgewählt. Mit der Auszeichnung verbunden ist ein Geldpreis von 2.000 € für die jeweils Erstplatzierten, je 1.500 € für den 2. Platz und je 1.000 € für den 3. Platz. Die neun Projekte wurden aus insgesamt 45 bereits mit dem eTwinning-Qualitätssiegel ausgezeichneten Projekten gekürt. Sie überzeugten die Jury aufgrund ihres kreativen Medieneinsatzes, der pädagogischen Innovation im Unterricht sowie der ausgeprägten Schülerkooperation. Dabei reicht die thematische Vielfalt von der dramaturgischen Umsetzung des Kinderbuchtextes „Elmer – the Elephant“ einer Berliner Grundschule mit Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung bis zur intensiven Auseinandersetzung mit dem Thema EU-Bürgerschaft in der Altersgruppe 16 bis 21 Jahre an einem Gymnasium in Marl.

eTwinning ist ein Programm, mit dem Schulen in ganz Europa Schulpartnerschaften über digitale Medien und das Internet aufbauen. Als Teil des Programms für lebenslanges Lernen der Europäischen Union wird eTwinning von der Europäischen Kommission und der Kultusministerkonferenz gefördert. Europaweit sind derzeit rund 100.000 Schulen bei eTwinning angemeldet und nutzen die eTwinning-Plattform für innovative Projektarbeit. Die Nationale Koordinierungsstelle für eTwinning Deutschland ist 2013 beim PAD angesiedelt.

Sylvia Schill
Referentin für Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sekretariat der Kultusministerkonferenz
Berliner Büro
Taubenstraße 10
10117 Berlin

sylvia.schill@kmk.org