04.08.2014 09:27 Bewerbungsfrist 15. August

NDR Kultur Sachbuchpreis: Wer schreibt das beste deutsche Sachbuch des Jahres 2014?

Roger Willemsen mit Axl Klein

Auch Roger Willemsen redet bei der Auswahl der Preisträger mit. Hier auf einer Ausstellung mit dem Fotografen Axl Klein (c) GFDK

Von: GFDK - NDR Presse

Wer schreibt das beste deutsche Sachbuch des Jahres 2014? Um das herausfinden zu können, sollten Verlage noch bis Freitag, 15. August, ihre herausragenden Titel bei NDR Kultur einreichen.

Eingereicht werden können Sachbücher, die gesellschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Themen für ein großes Publikum zugänglich machen und deren Veröffentlichung zwischen dem 1. Oktober 2013 und 15. Oktober 2014 liegt. 2014 wird der NDR Kultur Sachbuchpreis zum sechsten Mal verliehen.

Gewinner der NDR Sachbuchpreises

Bisherige Gewinner sind "Spieltage" von Ronald Reng (2013), "Kongo" von David Van Reybrouck (2012), "Eichmann vor Jerusalem" von Bettina Stangneth (2011), "Das Tagebuch 1880-1937" von Harry Graf Kessler (2010) und "Die Verwandlung der Welt" von Jürgen Osterhammel (2009).

Roger Willemsen in der Jury

Wer den NDR Kultur Sachbuchpreis erhält, entscheidet eine siebenköpfige Jury unter dem Vorsitz von Joachim Knuth, NDR Programmdirektor Hörfunk. Die weiteren Mitglieder der Jury sind die deutsch-iranische Journalistin und Islamwissenschaftlerin Prof. Katajun Amirpur, der Autor, Literatur- und Musikexperte Roger Willemsen, Dr. Wilhelm Krull, Generalsekretär der VolkswagenStiftung, Hendrik Brandt, Chefredakteur der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, Franziska Augstein, Süddeutsche Zeitung, und Patricia Schlesinger, beim NDR Leiterin des Fernseh-Programmbereichs Kultur und Dokumentation.

Für Nachwuchspublikationen vergibt die VolkswagenStiftung den Opus Primum-Förderpreis. Einreichungen sind ebenfalls bis zum 15. August möglich. Beide Auszeichnungen werden im Rahmen einer feierlichen Gala am Mittwoch, 12. November, im Herrenhäuser Schloss in Hannover verliehen.

NDR Presse und Information
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
presse(at)ndr.de