15.10.2014 08:53 mordsspass

Mord in Berlin oder in der Provinz? Der 5. Krimimarathon Berlin-Brandenburg hat alles zu bieten

Krimimarathon in Berlin-Brandenburg Das Syndikat

Beim 5. Krimimarathon in Berlin-Brandenburg feiert vom 19.-23. November 2014 das literarische Verbrechen frohe Feste. Logo Syndikat © Das Syndikat 2013

Logo Berliner Krimimarathon

Logo-Berliner Krimimarathon © 2013 Berliner Krimimarathon

Von: Redaktion GFDK

Dieses Mal werden vom 19. bis 23. November 60 Autoren Spannendes, Grusliges und Schwarzhumoriges an 62 Orten in ganz Berlin und Brandenburg lesen.

Nach den erfolgreichen Krimimarathons der letzten Jahre wächst das größte Krimifestival zwischen Elbe und Oder noch einmal gewaltig und wird noch internationaler. Doch im Kern bleibt es sich treu: ein Festival für Große und Kleine, ein Festival für Leser und Autoren, ein Festival für alle Liebhaber der Spannungsliteratur in all ihren mannigfaltigen Facetten. Die Menschen, die Geschichten und die Orte, die dieser literarische Marathon vereint, spiegeln die ganze Vielfalt dieser Region wider.

Weitere aktuelle Veranstaltung beim 5. Krimimarathon Berlin-Brandenburg 2014

Am Samstag, den 22.11.2014 um 20 Uhr werden Beate Vera und Moritz Matthies unter dem Motto „Tierisch provinziell“ im Sony Store Berlin (Potsdamer Str. 4, 10785 Berlin) lesen.

Mord in Berlin aus ganz anderer und humoristischer Perspektive: Moritz Matthies lässt in „Dumm gelaufen“ Erdmännchen Ray und Rufus auf der Pferderennbahn Hoppegarten ermitteln. Beate Vera erbringt in „Wo der Hund begraben liegt“ den Beweis, dass der Provinzkrimi auch in der Hauptstadt eine Heimat hat und präsentiert einen Fall voller Witz und Dramatik. Spannend wird es auch für das Publikum, wenn es anschließend an die Lesung einen  XPERIA™ Z3 Tablet Compact von Sony zu gewinnen gibt. Der Eintritt ist frei; Reservierungen per E-Mail unter info@krimimarathon.de.

Weiterführende Links:
http://www.krimimarathon.de