04.06.2013 09:07 mit 20.000 Euro dotiert

Literaturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft 2013 vergeben - Clemens J. Setz, Nora Gomringer erhalten Poesiepreis 2013

Clemens J. Setz und Nora Gomringer erhalten Poesiepreis 2013

Der Literaturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft ist mit 20.000 Euro einer der höchstdotierten deutschen Literaturpreise in der Sparte Prosa © Kulturkreis der deutschen Wirtschaft

Von: GFDK - Annette Welling

Berlin/Hamburg (ots) - Der mit 20.000 Euro dotierte Literaturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI e. V. geht in diesem Jahr an Clemens J. Setz. Den mit 10.000 Euro dotierten Poesiepreis erhält Nora Gomringer.

Clemens J. Setz, 1982 in Graz geboren, studierte Mathematik und Germanistik und lebt als Übersetzer und freier Schriftsteller in Graz. Seine Romane setzen sich mit den Gefahren seelischer Überlastung und dem großen Einfluss des Fantastischen auf das Innenleben des Menschen auseinander. Der Autor spickt seine Geschichten mit grotesken Ideen und subtilem Horror und zeigt sich als scharfer Beobachter der menschlichen Natur.

Nora Gomringer, geboren 1980 Neunkirchen an der Saar, ist Autorin und Spoken-Word-Poetin. Nach einem Studium der Germanistik und Anglistik veröffentlichte sie mehrere Lyrikbände und Audio-CDs. Der Zyklus "Monster Poems" ist das Ergebnis des Suchens und Findens des Menschlichen, das nie ganz beendet und immer auch zum Schmunzeln ist.

Der Jury unter Vorsitz von Nina Hugendubel gehörten an: Barbara Heine (Kuratorin Vattenfall Lesetage), Regina Dyck (poetry on the road festival Bremen), Richard Kämmerlings (Die Welt) sowie die Mitglieder des Gremiums Literatur des Kulturkreises.

Nina Hugendubel zur Juryentscheidung: "Der schwindelerregende Roman "Indigo" von Clemens Setz spielt nicht nur mit Fakten und Fiktion, sondern vor allem auch mit den Grenzen des menschlichen Verstands des Lesers und baut dabei eine unsagbare Spannung auf."

Freunde der Kunst und Literatur

Der Literaturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft ist mit 20.000 Euro einer der höchstdotierten deutschen Literaturpreise in der Sparte Prosa. Im zweijährigen Wechsel wird zudem ein mit je 10.000 Euro dotierter Poesie- bzw. Übersetzerpreis verliehen.

Pressekontakt:

Annette Welling Referentin Kommunikation a.welling@remove-this.kulturkreis.eu