20.10.2012 09:59 Der Export-Club Bayern läd ein zur Lesung

Lesung in München - Matthias Matussek: Lesung aus "Die Apokalypse nach Richard – eine festliche Geschichte"

Die Figuren Matusseks erzählen eine ganz andere Geschichte. Jene, die besagt, dass wir paradoxerweise mitten in einer Welt voller Wunder leben, ohne dass wir dafür den Schlenker nach Mittelerde bräuchten.

Matthias Matussek liest in München

Von: GFDK - Export-Clubs Bayern

Wer im August 2011 die Lesung von Matthias Matussek aus seinem Bestseller „Das katholische Abenteuer“ bei uns im Juniorenkreis des Export-Clubs Bayern miterlebt hat, weiß: ein Leseabend mit dem begnadeten Journalisten und erfolgreichen Autoren ist ein wunderbares und mitreißendes Erlebnis.

Wir freuen uns deshalb sehr, Matthias Matussek erneut begrüßen zu dürfen und laden ganz herzlich zu einer Lesung aus seinem neuen, ganz weihnachtlichen Buch „Die Apokalypse nach Richard – eine festliche Geschichte“ ein.


Die Verlagsangaben beschreiben die Erzählung treffend als „die anrührend und passioniert erzählte Geschichte einer Familie, der an Weihnachten Hören und Sehen vergeht“. Und der Schriftsteller und Journalist Alexander Wallasch bringt in einer Rezension im „The European“ den besonderen Zauber zum Ausdruck, den man beim Lesen verspürt:

„Die äußere Form von „Die Apokalypse nach Richard“ erinnert an Dickens „Christmas Carol“. Denn auch bei Matussek steht der goldbraun gebackene Truthahn im Zentrum (Der knusprige Vogel ziert als Motiv sogar den Buchdeckel.).

Und ist ein Bekenntnis zum Wunder. Dieser wohl zutiefst menschlichen Sehnsucht. Nun haben wir Wunder allerdings aus unerfindlichen Gründen an Hollywood und die Popindustrie delegiert. Die Figuren Matusseks erzählen eine ganz andere Geschichte.

Jene, die besagt, dass wir paradoxerweise mitten in einer Welt voller Wunder leben, ohne dass wir dafür den Schlenker nach Mittelerde bräuchten. Subtile Wunder freilich. Eines besteht zum Beispiel schlicht darin, dass diese verstreute Familie, um die sich in der Novelle alles dreht, an Weihnachten auf wundersame Weise wieder zusammenfindet.“

Matthias Matussek, geb. 1954, kam nach Stationen beim Berliner Abend und beim Stern zum Spiegel, für den er als Korrespondent und Reporter in New York, Berlin, Rio de Janeiro und London war. Im Herbst 2005 kehrte er in die Zentrale nach Hamburg zurück, wo er bis Januar 2008 das Feuilleton leitete.

Heute schreibt er als Autor für das Heft und als Videoblogger für Spiegel Online. Seine Bücher "Wir Deutschen. Warum die anderen uns gern haben können" (2006) und „Das katholische Abenteuer“ (2011) standen wochenlang auf den Bestseller-Listen.

Wir freuen uns sehr, Matthias Matussek auch in diesem Jahr zu Gast zu haben und versprechen eine einzigartige weihnachtliche Lesung und Diskussion!

Wann: 15. November 2012
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Wo: München. Der genaue Ort wird noch bekannt gegeben.