15.03.2017 14:17 leipzig und halle lesen...

Lesefest - Leipzig zelebriert nicht nur Luther, sondern auch die Buchmesse 2017

Halle liest mit bei der Leipziger Buchmesse

Das 16-tägige hallesche Lesefest hält 31 Lesungen mit insgesamt 52 Autoren an 22 teils ausgefallenen Leseorten in Halle sowie die Ausstellung „TEXT“ bereit. (c) Leipziger Messe

Von: GFDK - Julia Wick

Von Clemens Meyer über Sabine Ebert bis zu Eva Menasse: Mehr als 50 Autoren bei „Halle liest mit“ vom 15. bis 30. März 2017. Das 16-tägige hallesche Lesefest hält 31 Lesungen (darunter auch Lesungen für Kin-der und Jugendliche) mit insgesamt 52 Autoren an 22 teils ausgefallenen Leseorten in Halle (Saale) sowie die Ausstellung „TEXT“ bereit.

Erstmals wird beispielsweise im Raubtierhaus des Bergzoos, im Club Sandberg, in einer Studenten-Küche und im Hil-debrand & Butch Hauptquartier gelesen. Die „4. Kriminacht im Landgericht“ – Publi-kumsliebling der Lesereihe – bietet sieben Krimi-Lesungen, u.a. mit Lokalmatador Stephan Ludwig, Thomas Galli und Stefanie Gregg.

Lesefest in Leipzig und Halle

Bereits im siebten Jahr stimmt das kleine Lesefest in der Händelstadt Halle (Saale) auf die Buchmesse in Leipzig ein. In diesem Jahr liest beispielsweise Clemens Meyer aus seinen Erzählungen „Die stillen Trabanten“ und Johann von Bülow, bekannter Fernseh- und Theater-Schauspieler, aus „Loriot – Der ganz offene Brief“. Geboten werden außerdem zwei Le-sebühnen mit elf Autoren: „Glanz und Gloria“ im Club Sandberg und „Drunken Reading“ im Kaffeeschuppen.

Parallel wirbt die Halle (Saale) gemeinsam mit acht halleschen Verlagen auf der Leipziger Buchmesse in der großzügigen „hallesaale*-Lounge“ (Halle 5, Stand F 311). Damit gelingt erneut ein literarischer Brückenschlag zwischen Leipzig und Halle. Das Literaturfest organi-siert die Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH / Stadt Halle (Saale) in Kooperation mit der Leipziger Buchmesse und weiteren halleschen Partnern. Medienpartner ist erstmals der Hör-funk-Sender „MDR Kultur“.

Das Programmheft zum Lesefest „Halle liest mit“ gibt es in der halleschen Tourist-Information und liegt in weiteren öffentlichen Einrichtungen, Kneipen, Cafés und Restaurants in Halle aus. Eintrittskarten für die einzelnen Veranstaltungen sind an der Abendkasse des jeweiligen Veranstaltungsortes erhältlich. Tickets für die „4. Kriminacht im Landgericht“ (8,00 Euro pro Person) und die Lesung mit Clemens Meyer (5,00 Euro pro Person) sind in der Tourist-Information Halle (Saale) bereits im Vorverkauf erhältlich. Dort gibt es ebenfalls Tickets für die Leipziger Buchmesse. Hin- und Rückfahrt am Besuchstag mit dem Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) ist inklusive.

DAS PROGRAMM IM ÜBERBLICK

Mittwoch, 15. März

18:00 Uhr: Burg Galerie im Volkspark,

Eröffnung: Das ist kein Bild. Das ist ein Bild.

Ausstellungsreihe TEXT, 16.03.-02.04.2017, Mo.-So., 14-19 Uhr, Eintritt frei

www.burg-halle.de/galerie

Donnerstag, 16. März

20:15 Uhr: Thalia Buchhandlung am Markt

Sabine Ebert: „Schwert und Krone“ (Knaur)

20:30 Uhr: Club Sandberg, Lesebühne „Glanz & Gloria“ mit Katja Hofmann (Halle), André Herrmann (Leipzig), Josefine

Berkholz (Leipzig), Friedrich Herrmann

(Jena), Leonie Warnke (Leipzig)

Samstag, 18. März

20:00 Uhr: Oper Halle, Johann von Bülow: „Loriot – Der ganz offene Brief“

www.buehnen-halle.de

Dienstag, 21. März

18:00 Uhr: Stadtcenter Rolltreppe, Jürgen Hermann: „Kleine Friesen – Großer HFC“ (Verrai-Verlag Stuttgart)

19:30 Uhr: Volkspark, Terézia Mora: „Die Liebe unter Aliens“ (Luchterhand Literatur-verlag)

20:15 Uhr: Thalia Buchhandlung am Markt

Heimo Schwilk: „Luther – Der Zorn Gottes“ (Blessing Verlag)

Mittwoch, 22. März

19:00 Uhr: Landgericht Halle, 4. Kriminacht mit Lutz C. Frey, Stefanie Gregg, Stephan Ludwig, Thomas Galli, Oliver Diggelmann, Peter Splitt und Peter Godazgar sowie Ralf Kramp, Tickets im Vorverkauf in der Tourist-Info im Marktschlösschen

19:30 Uhr: Franckesche Stiftungen, Hörsaal der Theologischen Fakultät / Haus 30, Ulla Gessner: „Die Jahrhundertfrau“

Donnerstag, 23. März

17:00 Uhr: BStU, Außenstelle Halle,

Öffentliche Archivführung

18:00 Uhr: BStU, Außenstelle Halle, Annette Hildebrandt & Lothar Tautz: „Protestanten in Zeiten des Kalten Krieges“

18:00 Uhr: Stadtmuseum, Wolfgang

Bauernfeind: „Menschenraub im Kalten Krieg. Täter, Opfer, Hintergründe“

(Mitteldeutscher Verlag)

19:00 Uhr: Hotel Esprit, Hans-Henning Paetzke: „Andersfremd“ (Mitteldeutscher Verlag)

19:30 Uhr: E.L.T. Sprachschule Gabriele & Wolf Leichsenring: „Kein Krokodil kann

klettern – Australiens Norden“ (traveldiary Verlag)

19:30 Uhr: Stadtbibliothek Halle, Sven

Frotscher: „Das stählerne Herz von Halle.

Band 4: 1962 – 1968“ (Mitteldeutscher

Verlag)

20:15 Uhr: Thalia Buchhandlung am Markt

Claudia & Nadja Beinert: „Die Mutter des Satans“ (Knaur)

Freitag, 24. März

18:00 Uhr: Stadthaus, Titus Müller:

„Der Tag X“ (Blessing Verlag)

19:30 Uhr: Café Brohmers, Siegfried Schmidt-Joos: „Die Stasi swingt nicht“

(Mitteldeutscher Verlag)

19:30 Uhr: Kaffeeschuppen, Drunken

Reading – Die Lesebühne mit Darlyn

Gutsch (Hamburg), Lukas Lindig (Leipzig), Tobias Glufke (Halle), Ruben Kröber (Leipzig), Mike Blender (Leipzig) und

Sebastian Pietzonka (Halle)

Samstag, 25. März

18:00 Uhr: H+B-Hauptquartier, Sven Hilde-brand & Enrico Pschibert: „Der Alkoholist“ & Uli Wittstock: „Weißes Rauschen“

19:00 Uhr: Martin-Luther-Universität, Institut für Anatomie und Zellbiologie, Hans-Joachim Maaz: „Das falsche Leben. Ursa-chen und Folgen unserer normopathischen Gesellschaft“ (C.H. Beck)

19:00 Uhr: Konzerthalle Ulrichskirche,

Clemens Meyer: „Die stillen Trabanten“

(S. Fischer Verlag)

Sonntag, 26. März

17:00 Uhr: Zoologischer Garten Halle / Großkatzenhaus, Mario Ludwig: „Gut

gebrüllt! Die Sprache der Tiere“ (WBG Wis-senschaftliche Buchgesellschaft)

17:00 Uhr: Altes Postamt, Christian Kuno Kunert: „Ringel Beats“ – musikalische

Lesung (Eulenspiegel Verlagsgruppe)

18:00 Uhr: Franckesche Stiftungen / Paul-Raabe-Saal, Feridun Zaimoglu: „Evangelio. Ein Luther-Roman“ (KiWi)

Mittwoch, 29. März

19.30 Uhr: Literatur im Volkspark,

Eva Menasse: „Tiere für Fortgeschrittene“ (KiWi)

Donnerstag, 30. März

19:30 Uhr: Literatur im Volkspark,

Shida Bazyar: „Nachts ist es leise in

Teheran“

AUSBLICK: Dienstag, 11. April

19:30 Uhr: Literatur im Volkspark,

Jakob Hein „Kaltes Wasser“

LESUNGEN FÜR KINDER & JUGENDLICHE

Donnerstag, 23. März

11:00 Uhr: Zentralbibliothek / Jugendmedia-thek, Irena Ülkekul: „Ein glücklicher Mensch. Märchen aus Litauen“ ab 10 Jahren

(Mitteldeutscher Verlag)

15:00 Uhr: Evangelische Studierenden-gemeinde Halle / Küche, Katja Gehrmann: „Gans der Bär“ ab 2 Jahren (Beltz)

Freitag, 24. März

11:00 Uhr: Zentralbibliothek / Kinderbiblio-thek, Miriam Mann: „Isi & Jin – Ferien mit Flaschengeist“ ab 6 Jahren (Aladin Verlag)

11:00 Uhr: Zentralbibliothek, Jugendmedia-thek, Anja von Kampen: „Knietzsche und das Hosentaschen-Orakel“ ab 10 Jahren (Mixtvision Mediengesellschaft)

15:00 Uhr: Küche der Studierenden-gemeinde Halle (Saale), Anja Tuckermann: „Alle da. Unser kunterbuntes Leben“ ab

5 Jahren (Klett Kinderbuch Verlag)

Donnerstag, 30. März

10:00 Uhr: Literatur im Volkspark, Thomas Engelhardt: „Die Hochzeit“ und „Mara muss mal“ (Klett Kinderbuch Verlag)