29.08.2011 07:13 Neue OZ: Kommentar zu Kunsthalle Bremen

Kunsthalle Bremen - Sorgfalt und Sachverstand - ein gelungenes Miteinander von Kunst und wirtschaftlichem Erfolg

(c) Kunsthalle Bremen

Von: Neue Osnabrücker Zeitung

Osnabrück (ots) - Die Kunsthalle Bremen ist ein Paradebeispiel für ein gelungenes Miteinander von Kunst und wirtschaftlichem Erfolg. Zum einen pflegt das Museum sorgfältig seinen eigenen Bestand, zum anderen zeigt das Haus regelmäßig Ausstellungen, die sich zu wahren Publikumsmagneten entwickeln.

Und jetzt wurde das Haus auch noch erweitert, ohne zum Millionengrab zu werden. Ob es daran liegt, dass das Museum in privater Trägerschaft liegt?

Für Bremen ist die Einrichtung ein Segen - und ein Beweis dafür, dass Kultur keineswegs nur ein Kostenfaktor ist. Im Gegenteil: Großausstellungen ziehen Sponsorengelder und Publikum an - das freut die Stadtkasse genauso wie den Tourismusbeauftragten.

Aber es funktioniert nur, weil die Kunsthalle nicht dem süßen Reiz des leicht verdienten Euro erliegt, sondern Ausstellungen sorgfältig kuratiert und den eigenen Bestand kompetent pflegt. Deshalb öffnet das Haus jetzt ohne Bilder - und bekommt so die Chance, sich mal in wohlproportionierter Nacktheit zu präsentieren.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung

Redaktion

Weiterführende Links:
http://www.kunsthalle-bremen.de/